Anzeige

Anzeige

Wilk Bj 2007 und jüngere - Wassereinbruch im Gaskasten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Moin, ich hab leider auch von Euch bereits beschriebenen Wassereinbruch im oberen mittleren Bereich des Gaskastendeckels entdeckt. Bei meinem Wilk S3 490 KM aus 2009 kommt da irgendwo im Schanierbereich Wasser rein, zieht ins Fensterbrett, bei dem unterseitig, mittig die Folierung bereit lose ist. Über dem Fensterbrett quillt die Bugwand ganz leicht auf, ebenfalls mittig und max 10 cm hovh und etwa 40 cm nach links und rechts....

      Erstmal von Außen eine Folie über den Gaskasten geklebt...Da der Wagen draußen steht kommt schnellstmöglich eine Bugplane drauf, die in der Kederleiste über dem Bugfenster eingehängt wird wenn er länger steht...Nun zur Lösung des Problems, werde ich wie von Tricker vorgeschlagen vorgehen und von Außen die Griffe links und rechts abbauen und die Schanierleiste samt Gaskastendeckel ausbauen. Dann mal schauen inwieweit sich der Ausbau und die Erneuerung des Fensterbrettes lohnt, weil ich innen auch die Toiletten Wand auf dem Fensterbrett stehen hab und dadurch alles doch ein wenig umfangreicher wird. Die Schrauben, die vom Gaskasten aus senkrecht in das Fensterbrett geschraubt sind, sind in dem mittleren Bereich wo sich die Folienbeschichtung der Tischlerplatte gelöst hat aus sehr verrostet.

      Leider finde ich trotz laaaaanger Recherche im Internet keine Fotos vom Ausbau der Schanierleiste die auf der Wohnwagenhaut montiert ist und auch nicht wie es dahinter aussieht...auch finde ich keine Bilder von dem zerlegten Gaskastendeckelschanier...hat wirklich niemand ein paar Fotos davon???
    • @'Timohh
      bei mir ist das auch so...das Bugbrett geht in die Toilette über. Zum Austausch müsste ich den halben Wohnwagen zerlegen. Deshalb werde ich erst mal auf besseres Wetter hoffen und dann die Frontleiste wie von Genesisbiker beschrieben ausbauen und neu eindichten. Mein Brett ist stellenweise schwarz/grau von unten (nach abkratzen der weissen Folie) aber ansonsten bis auf eine kleine Stelle noch fest. Im Innenraum ist gar nichts zu sehen.
      ...eine starke Behauptung ist besser als ein schwaches Argument :evil:
    • Bambi schrieb:

      @'Timohh
      bei mir ist das auch so...das Bugbrett geht in die Toilette über. Zum Austausch müsste ich den halben Wohnwagen zerlegen. Deshalb werde ich erst mal auf besseres Wetter hoffen und dann die Frontleiste wie von Genesisbiker beschrieben ausbauen und neu eindichten. Mein Brett ist stellenweise schwarz/grau von unten (nach abkratzen der weissen Folie) aber ansonsten bis auf eine kleine Stelle noch fest. Im Innenraum ist gar nichts zu sehen.
      Das ist echt doof mit der Toilettenwand...aber wenn Du die Folie runter hat und dort "nur" schwarze Stockflecken drauf sind, würde ich persönlich versuchen diese mit einer chlorhaltigen Lösung zu beseitigen und wieder zu versiegeln! Hauptsache die Ursache ist behoben...denke ich! Halt mich bitte auf dem Laufenden, was bei Dir zum Wassereinbruch geführt hat?!!!
    • So sah das bei mir aus. Mittig kann man an der Verschmutzung ganz gut erkennen, dass sich das Wasser seinen Weg gesucht hat.
      Wäre das Alu etwas länger gearbeitet, hätte es vermutlich keine Probleme nach sich gezogen. Meiner Meinung nach ein Konstruktionsfehler.
      Dateien
      • IMG_9748 (1).jpg

        (50,66 kB, 48 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_9749 (1).jpg

        (40,1 kB, 45 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • GenesisBiker schrieb:



      Wäre das Alu etwas länger gearbeitet, hätte es vermutlich keine Probleme nach sich gezogen. Meiner Meinung nach ein Konstruktionsfehler.
      Das kann man wohl so sagen, das Problem trat damals schon bei meinem zwei Jahre alten Wilk S4 auf. Und die Kisten wurden viele Jahre so gebaut.
      You don't need to be a magican to disappear, you just need a camper! :0-0:
      Grüße
      Heiko
    • Neu

      Hallo,
      ich glaube auch mein Wilk S3 490 HTD, aus Baujahr 2010, hat das Problem. Im Gaskasten ist an dem Brett auch die Folie im mittlerem Bereich ca. 10 x10 cm abgelöst. Der Schraubenkopf der sich in diesem Bereich befindet ist auch rostig. Das Brett selber ist fest und optisch i.O.. Werde vielleicht auch mal die Leiste abmachen und mit neuer Dichtmasse montieren.
    • Neu

      Die Abdichtung der Leiste von Außen ist ein Witz. Sobald das Wasser den Weg bis zu den Schrauben findet die die Leiste halten, kommt Wasser in das Innere des Brettes. Die Abdichtung ist soooo schmal und die Krafteinwirkung durch die Gasklappe die an der Leiste hängt macht es noch schlimmer. Sei froh, dass Du es gleich gemerkt hast!
    • Neu

      hier zu sehen wo das Wasser eindringt. Nach dem ich mit viel heißer Luft die Schiene samt Gasklappe entfernt hatte konnte man sehr gut sehen wie das Wasser seinen Weg gefunden hat. Alles was hellgrau ist, hatte nicht mehr abgedichtet und der Schmutz den das Wasser mitgeführt hatte hat sich dort abgelagert.
      Denke es wäre gar nicht so doof, die Konstruktion nun zu ändern und die Dichtfläche oberhalb der Schiene zu erweitern! Muss mal nach Schienenprofilen suchen, die mehr Auflagefläche haben und trotzdem die Gasklappe halten...aber wo???? oder eine zusätzliche Schiene integrieren
      Dateien
    • Neu

      ...so,habe gestern den ganzen Mist abgebaut. Es sah bei mir so aus wie bei dir auf dem Foto in der Mitte:
      Leider habe ich keine Bilder davon...habs in der Hektik total vergessen welche zu machen.
      Bei mir ist auf der Innenseite, am Halteblech des linken Griffes auch eine Wasserspur zu entdecken. Dort lief es wohl hinter der Leiste bis zum Griff und auch am Brett entlang - weil der Wohnwagen im Winter leicht schräg stand.
      Zwei Schrauben hatten keinen Halt mehr. Dort habe ich längere Holzschrauben eingedreht und daneben in die Aluleiste zwei neue Löcher gebohrt und ebenfalls verschraubt.
      Die Dichtmasse quilt jedenfalls oben raus...hoffe das hält.

      Gruß René
      ...eine starke Behauptung ist besser als ein schwaches Argument :evil:
    • Neu

      Die Leiste hat ja eigentlich nichts zu halten. Zudem nutze ich meinen Gaskasten fast nie, da mir das Geklappe des Fiamma Fahrradträgers zu nervig ist. Eigner eines Thule oder anderer Fabrikate scheinen da im Vorteil. Ich öffne ihn meist zu Beginn des Urlaubes zum Aufdrehen der Gaspullen und dann erst wieder nach dem Urlaub zum Schließen der Flaschen.

      Wir sind ansonsten top zufrieden mit unserem kleinen Wilk!
    • Neu

      Na ja, die Leiste hält die Klappe und ich habe mein ganzez "Gerümpel" da drin. (bischen Werkzeug, Abwasserbehälter, Tischgrill). Deshalb wird bei mir die Klappe schon genutzt.

      Habe übrigens gestern den Wohni gewaschen...das Brett war trocken. Es ist nur etwas Wasser über die Ecken der Klappe eingedrungen, das sah genauso aus wie bei einer Regenfahrt. Dort habe ich es beim Abrspritzen reingedrückt

      Ist jetzt OT: Weis jemand wo man den Gasdruckdämper im Netz bestellen kann? Die Klappe fällt mir immer in den Rücken wenn ich dort etwas raushole...
      ...eine starke Behauptung ist besser als ein schwaches Argument :evil:
    • Neu

      Nimm dauerelastische Masse, extra für den Caravan. Ich habe welchen von Dekalin verwendet, gibt es sicher auch von anderen Herstellern. Wenn du den schwarzen Scheibenkleber nimmst, bekommste du die Leiste nie wieder ab. Wenn dir dann mal die Klappe bricht, hast du das Schlamassel.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher