Anzeige

Anzeige

Abrechnung Hagel nach Gutachten DEVK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      OK, die DEVK zahlt nur 75% beim Hagelschaden. Darüber habe ich mich anfangs auch geärgert. Ansonsten lief die ganze Abwicklung (und Zahlung) sehr zügig, nett und unkompliziert. Ich hätte den Wohni ja auch reparieren lassen können, wollte dies aber aus Gründen der Dichtigkeit in meinem Fall nicht. Die entgagnenen 25% kommen mittelfristig durch Ersparnis bei den Beiträgen wieder rein,
      Da habe ich in den letzten Jahren mit anderen Versicherungen (günstigen und teuren) auch andere Erfahrungen gemacht. Küzlich erst hat eine Versicherung eine Leistung verweigert, 3 Tage nach dem Brief vom Anwalt war die Kohle auf dem Konto.
      Man muss nicht immer alles so nagativ sehen oder mit seiner ach so tollen Versicherung angeben.

      Gruß

      RipMcCool
    • Ich klinke mich hier mal ein mit der Grundsatzfrage, was in dem Fall unter welchen Umständen am besten zu tun ist.

      An den TE aber zunächst die Frage: Gab es ein Beratungsprotokoll und wenn ja, was stand drinn? Wenn beim Umstieg auf die neuen Bedingungen die Schlechterstellung bei Hagelschaden nicht thematisiert worden ist, würde ich da nochmal nachhaken. Es ist schon so, dass das Beratungsprotokoll Bestandteil des Vertragsabschlusses ist und hier die erforderliche Beratung über den Versicherungsbedarf und das empfohlene Produkt dokumentiert werden muss. Der Gesetzgeber hat das gerade deshalb eingeführt, damit sich der Versicherer nicht einfach auf die Übergabe der Vers.-Bedingungen zurückziehen kann.

      Zum Thema Hagelschaden:
      Wir bekommen in Kürze unseren ersten WW (steht im Profil). Ich hatte vor, ihn bei der DEVK zu versichern. Allerdings bin ich mir bezüglich der Reparaturfähigkeit von GFK Dächern unklar. Kann man denn Dellen aus GFK entfernen (wie geht das??) oder ist, unabhängig der Dellengröße immer ein struktureller Eingriff nötig?
      Falls letzteres Zutrifft, stehe ich ja zwangsläufig vor zwei Übeln:
      1. Bei Abrechnung über das Gutachten realisiere ich den Differenzbetrag zu den Brutto-Reparaturkosten beim Verkauf des WW
      2. Bei Reparatur habe ich keinen finanziellen Schaden aber das Schadenrisiko am WW durch Undichtigkeit. Die Werkstatt muss ja auf die Reparatur nur zwei Jahre Gewährleistung geben. Und wie verhält sich es sich dann mit der 12-Jährigen Dichtigkeitsgarantie bei LMC?
      3. Muss ich einen reparierten Hagelschaden, der mit Struktureingriff ablief, bei einem WW-Verkauf angeben? Verhält sich das analog zu reparierten Unfallschäden im PKW Bereich?
      .



      Preferred-

      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Picard
      • Zugwagen: Bulli
    • camp7 schrieb:

      Zum Thema Hagelschaden:
      Wir bekommen in Kürze unseren ersten WW (steht im Profil). Ich hatte vor, ihn bei der DEVK zu versichern. Allerdings bin ich mir bezüglich der Reparaturfähigkeit von GFK Dächern unklar. Kann man denn Dellen aus GFK entfernen (wie geht das??) oder ist, unabhängig der Dellengröße immer ein struktureller Eingriff nötig?




      Servus,

      das Problem besteht eher darin Dellen in das GFK hereinzubekommen. :D
    • Humanist schrieb:

      camp7 schrieb:

      Zum Thema Hagelschaden:
      Wir bekommen in Kürze unseren ersten WW (steht im Profil). Ich hatte vor, ihn bei der DEVK zu versichern. Allerdings bin ich mir bezüglich der Reparaturfähigkeit von GFK Dächern unklar. Kann man denn Dellen aus GFK entfernen (wie geht das??) oder ist, unabhängig der Dellengröße immer ein struktureller Eingriff nötig?




      Servus,

      das Problem besteht eher darin Dellen in das GFK hereinzubekommen. :D

      Genau,
      denn es gibt keine Dellen, sondern nur Risse 8| :motz:

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt:
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • fedka schrieb:

      Hallo liebe Campingfreude,

      natürlich ist das Thema Hagel schon bereits mehrfach diskutiert worden. Leider habe ich nicht viel zu Thema 75% Abrechnung der fiktiven Kosten gesehen.

      Unser Fend Saphir ist jetzt genau 2 Jahre alt, es wurde damals der alte Vertrag geändert und an den neuen WoWa angepasst.
      Alter Wohnwagen abgemeldet=alter Vertrag zu Ende.
      Neuer Wohnwagen angemeldet= FAhrzeugwechsel. Neuer Vertrag, neuer Tarif, neue Spielregeln.. ;)

      Leider wurde niemals von dieser Regelung erwähnt, ( selbst als ich beim Vertragsabschluss darauf hingewiesen habe, dass ich gerade die Elementarschäden ( Hagel ist kein Elementarschaden) gut absichern möchte.

      Vor einigen Tagen haben wir mit Erschrecken einen Hagelschaden auf dem Wowa festgestellt, nach dem Gutachten wären es ca. 3900 Euro Reparaturkosten. Nachdem wir hin und her überlegt haben und die Reparatur eigentlich nicht unbedingt notwendig ist, wollten wir nach dem Gutachten abrechnen. Ups wurden es aus den 3900 Euro nur ca. 2300 Euro (-Mwst, -150 SB und davon nur 75%) . Wenn Du nicht selbständig bist kannst Du ja auch keine MWST Kassieren ist doch logisch oder :) Daher finde ich deine hier geschilderte REchnung vollkommen ok von der Versicherung.

      Da ist ja der Wertverlust an einem fast neuen Wohnwagen viel größer.

      Was sollen wir nun machen? Wir würden das auch beseitigen lassen, wenn es nicht noch größere Schäden mit sich bringt.

      Weist jemand seit wann die Regelung bei der DEVK gilt? Was ist wenn ich den Schaden gar nicht abrechnen lasse?

      Das zeigt wieder einmal das man sich Verträge durchlesen sollte :) 8) Ich hoffe ich konnte helfen.Ist nur meine pers. Meinung, HAb Deinen Eintrag durch Zufall gefunden.HAtte aber mal das gleiche Problem und war erst auch Deiner Meinung :xwall:
    • Camper-Toby schrieb:

      Humanist schrieb:

      camp7 schrieb:

      Zum Thema Hagelschaden:
      Wir bekommen in Kürze unseren ersten WW (steht im Profil). Ich hatte vor, ihn bei der DEVK zu versichern. Allerdings bin ich mir bezüglich der Reparaturfähigkeit von GFK Dächern unklar. Kann man denn Dellen aus GFK entfernen (wie geht das??) oder ist, unabhängig der Dellengröße immer ein struktureller Eingriff nötig?




      Servus,

      das Problem besteht eher darin Dellen in das GFK hereinzubekommen. :D

      Genau,
      denn es gibt keine Dellen, sondern nur Risse 8| :motz:

      Gruß Thomas


      das würde ich nicht so pauschal bestätigen, wir haben am LMC seit diesem Sommer einen Hagelschaden (gutachterlich festgestellt) im GFK-Dachbereich und das waren keine "Tennisbälle" oder vergleichbare Geschosse. Es ist also offensichtlich schon möglich...
      Gruß
      Claus
    • Alhambra schrieb:

      Camper-Toby schrieb:

      Humanist schrieb:

      camp7 schrieb:

      Zum Thema Hagelschaden:
      Wir bekommen in Kürze unseren ersten WW (steht im Profil). Ich hatte vor, ihn bei der DEVK zu versichern. Allerdings bin ich mir bezüglich der Reparaturfähigkeit von GFK Dächern unklar. Kann man denn Dellen aus GFK entfernen (wie geht das??) oder ist, unabhängig der Dellengröße immer ein struktureller Eingriff nötig?




      Servus,

      das Problem besteht eher darin Dellen in das GFK hereinzubekommen. :D

      Genau,
      denn es gibt keine Dellen, sondern nur Risse 8| :motz:

      Gruß Thomas


      das würde ich nicht so pauschal bestätigen, wir haben am LMC seit diesem Sommer einen Hagelschaden (gutachterlich festgestellt) im GFK-Dachbereich und das waren keine "Tennisbälle" oder vergleichbare Geschosse. Es ist also offensichtlich schon möglich...

      Moin,
      ich hatte mal vor ein paar Jahren, da kamen die GFK-Dächer neu auf den Markt, einen Hymer mit Rissen gesehen.

      Evtl. ist das bei den neuesten GFK-Materialien anders.
      Muss ich mir mal Ostern bei einem Bekannten mit GFK-Hagelschaden ( LMC ) ansehen 8|

      Wobei ich sowieso verwundert bin, da die Hersteller die GFK-Dächer wegen der angeblichen "Hagelsicherheit" anpreisen ?(

      BSP:
      ....Modelle von KNAUS sind serienmäßig mit einem hagelsicheren [i]GFK-Dach ausgestattet.....
      Bei LMC.....Hagelschutz und Witterungsbeständigkeit durch GFK Dach-Verkleidung......[/i]

      Aber der Unterschied wird bei Schutz & Sicherheit liegen.... ;(

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt:
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Hallo,

      leider kann ich bei diesem Thema auch mitreden.

      Im Sommer hat mein nagelneuer Wohni Knaus Sport 500 FDK einen Hagelschaden erlitten, hab ich hier auch schon viel drüber berichtet.
      Am GFK-Dach ist fast nix zu erkennen, mit Phantasie und in Kenntnis des Hagelschauers gib es 1-2 Stellen, an denen man wenn das Licht passt, eine sehr leichte Eindellung erkennen kann. Allerdings sind GfK-Dächer ja grundsätzlich nichg 100%ig eben.
      Im Gegensatz dazu sieht die Front aus Alublech deutlich schlimmer aus. Dort sind unzählige, leichte Dellen vorhanden. Die erkennt man, je nach Leichteinfall und "Patina" deutlich.
      Von Rissen im GfK habe ich nichts gesehen, der Gutachter nicht und auch der Werkstattleiter meines Händlers nicht. Was nicht heißt, dass es sie nicht gibt, aber ich habe doch die Hoffnung, dass das GfK gehalten hat.
      Denn obwohl ich bei ausführlicher Recherche viele Befürchtungen vor Haarrissen gelesen habe und viele fast wissenschaftlich anmutende Beründugnen dafür gefungen habe, gab es doch von direkt selbst Bertroffenen keine Berichte, bzw. ich habe keine gefunden. Auch im Gespräch mit dem Werkstattleiter war das kein Thema.
      Was soll ich auch machen, nur auf Verdacht das ganze Dach runterreußen? Quatsch.
      Ich werden das im Hinterkopf behalten und gelegentlichen einen Blick aufs Dach werfen sowie bei den Dichtigkeitsprüfungen und Inspektionen darauf hinweisen.
      Aber zu große Sorgen mache ich mir nicht.

      Gruß

      RipMcCool

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RipMcCool ()

    • Nochmal zur ursprünglichen Frage, devk vetrag seit 02/2010. Im Kasko- und Teilkaskofall 100% - MwSt. - SB = Auszahlung bei Abrechnung nach Gutachten.

      Neuere Verträge, frag jetzt nicht ab wann, gibt es 75% der Schadenshöhe -Märchensteuer- SB

      Hab ich Glück gehabt sagte die sehr freundliche Dame :)
    • Wie gesagt der Vertrag besteht seit 2010, die AKB wurden aber während des Bestandes nicht geändert. Vielleicht sind die AKB im nächsten Turnus geändert, da der Schaden kürzlich abgerechnet wurde.
    • Wie in einem anderen Beitrag schon geschrieben suche ich gerade auch einen Versicherer für meinen neuen Wohni.
      Eigentlich war ich schon so gut wie bei der DEVK, aber diese 75% Regelung verunsichert mich echt.

      Nun hatte ich ein Telefonat mit der HUK und da gibt es wohl auch geänderte Bedienungen:

      Reparatur



      Wird das Fahrzeug beschädigt, zahlen wir die für die Reparatur erforderlichen Kosten bis zu folgenden Obergrenzen:

      Wird das Fahrzeug vollständig und fachgerecht repariert, zahlen wir die
      hierfür erforderlichen Kosten bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswerts,
      wenn Sie uns dies durch eine Rechnung nachweisen.



      Wird das Fahrzeug nicht, nicht vollständig oder nicht fachgerecht
      repariert oder können Sie nicht durch eine Rechnung die vollständige und
      fachgerechte Reparatur nachweisen,

      zahlen wir die erforderlichen Kosten einer vollständigen Reparatur bis
      zur Höhe des um den Restwert verminderten Wiederbeschaffungswerts.

      Bei Beschädigung eines mitversicherten Teils gilt dies sinngemäß.




      Kann mir das nochmal jemand auf deutsch erklären? ;(

      Gruß Björn
    • Scoty81 schrieb:

      zahlen wir die erforderlichen Kosten einer vollständigen Reparatur bis
      zur Höhe des um den Restwert verminderten Wiederbeschaffungswerts.


      Das bedeutet:

      Wohnwagen hat einen Wert vor Hagel von 10.000 Euro. Jetzt nach Hagel beträgt der Restwert 8.000 Euro. Reparaturkosten 3.000 Euro.

      Die HUK bezahlt also nicht die 3.000 Euro aus sondern nur noch den Differenzbetrag zwischen Zwischen Wert vor und nach Hagel = 2.000 Euro. Die vollen Reparaturkosten gibt es nur bei tatsächlicher Reparatur.
      Es grüßt Euch der Cola Trinker Torsten

      Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.
      Adolph Freiherr Knigge


      Mögliche Auflastungen bei Hobby
    • Man sollte vielleicht nochmal anmerken, wenn da einige meinen, ich lasse mich einfach auszahlen und die paar Dellen stören mich nicht, dann gibt es beim nächsten Hagelschaden meistens nichts mehr.

      Bei uns gerade ist das so. Haben sich einige bei älteren Autos einfach 2013 auszahlen lassen und jetzt hat es wieder drüber "geprasselt", die schauen nun in die Röhre.

      Grüßle