Anzeige

Anzeige

Truma Heizung tickert unentwegt im unterem Bereich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • streuselkuchen schrieb:

      Moin moin,

      hinter diesem Deckel befinden sich die Brenner.
      Vorsicht beim lösen, die Dichtung muss heile bleiben.


      Gruß Fidi
      Der Rat ist berechtigt, denn es gibt offenbar für sie S55T auch von Truma keine typspezifischen Ersatzteile mehr:
      Truma Heizung S55T - Service wurde von Truma eingestellt, Erfahrungsaustausch für Betroffene
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • streuselkuchen schrieb:

      Moin moin,

      hinter diesem Deckel befinden sich die Brenner.
      Vorsicht beim lösen, die Dichtung muss heile bleiben.



      Gruß Fidi
      Moin Fidi,

      Danke für die Aufklärung! Aber ohne jegliche (Gas-)Fachkenntnisse zu haben, sollte ich das lieber nicht selbst machen, oder? Und selbst nach einer Reparatur muss man bestimmt eine Gasdruckprüfung machen, oder?

      Danke und viele Grüße
      Stefan
    • Hejhej schrieb:


      ich noch mal...bevor ich mir einen neuen Zündautomaten kaufe (den ich jetzt kurzfristig ja leider doch nicht bekomme), würde ich gerne noch andere Tipps/Hinweise prüfen.
      Moin, ich bin damals in die Werkstatt, weil ich auch dachte, es liegt nicht nur am Automaten. Der Techniker hat mir den Automaten gewechselt und gut war`s. Rechnung dann halt für Teil und Montage. Hätte ich auch selber gekonnt. Nochmals mein Tip. Automat kaufen, einbauen und gucken ob`s funktioniert. Wenn es wieder erwarten immer noch Probleme gibt, kannst Du dann immer noch in die Werkstatt fahren und einen Profi dran lassen. Am Gas würde ich nie im Leben selber rum schrauben. Wenn was passiert, dann stellt sich nämlich evtl. auch die Versicherung taub. Ich glaub aber nicht, dass das nötig ist. Meine Trumatik Heizung musste in knapp 20 Jahren nie überholt werden. Ich habe selbst nur äußerlich den Staubsauger eingesetzt und gut war`s.
      Grüße vom Uwe.F.
      Gesundheit ist nicht alles, aber ohne sie ist alles nichts.
    • streuselkuchen schrieb:

      Moin moin,
      @Easyliving

      deine Heizung zeigte genau das selbe Fehlerbild wie in Post 15 oder zündete die Heizung auch während des normalen
      Heizbetriebs ?

      Gruß Fidi
      Moin, mein Fehlerbild bestand darin, dass der Automat nicht mehr aufgehört hat zu zünden und die Heizung trotz offenem Gashahn nicht mehr angesprungen ist. Nachdem ich mir das ein paar Minuten in verschiedenen "Heizungsstufen" am Drehregler angeguckt habe, habe ich die Anlage abgeschaltet. Das steht auch irgendwo in der Anleitung zur Truma. Dann kam das neue Zündgerät rein und alles war ok. Ist ca. 10 Jahre her und anschließend lief alles wie im Prospekt.
      Grüße vom Uwe.F.
      Gesundheit ist nicht alles, aber ohne sie ist alles nichts.
    • naja, der Automat Situation universell und in Zeiten von Fernabsatzgesetz kann man das zumindest mal testen, entweder hat man dann ein Ersatzteil oder das Ding geht wieder zurück.
      im Freundeskreis oder Familie hast du aber nicht zufällig jemanden der auch eine Heizung mit dem Automaten hat, mit dem du testweise mal tauschen könntest oder?
    • streuselkuchen schrieb:

      Moin moin,

      @Hejhej
      den Flaschenregler hast Du geprüft?

      Brennen an der Kochmulde alle Brenner einwandfrei oder bricht die Gasversorgung ( Flammen werden nach einer gewissen Zeit kleiner)ein?

      Gruß Fidi
      Moin Fidi,

      hatte gerade alle drei Brenner der Kochmulde ca. 15min an...die Flammen waren wie zu Beginn, kein Abbruch.

      Aufgrund eines Fotos des Brenners habe ich gesehen, dass es ja zwei Brenner sind. Hab diese automatische Umluft (oder wie das heißt -linker Drehregler) eingestellt und dann brannte jetzt auch der rechte Brenner. Aber das ist ja richtig so, oder?

      Ansonsten brannten dann beide Brenner ca. 10min, dann waren die blaue Hauptflamme weg, nur noch die gelbe Pilotflamme da aber das Tickern hat dann nach paar Sekunden wieder eingesetzt und als ich dann den Regler höher gestellt hab, haben auch beide Brenner wieder gezündet. Eine Reinigung des Brenners wird wohl nichts schaden.
      Parallel dazu werde ich mal versuchen, testweise einen anderen Zündautomaten zu bekommen.

      Danke und viele Grüße
      Stefan
    • Moin moin,
      habe ich weiter Oben schon beschrieben, das bei der S55T bei Lüfterbetrieb (Umluftbetrieb)
      von 3 KW auf 5 KW umgeschaltet wird.
      Am Gasregelventil ist ein zusätzliches Magnetventil verbaut , dass den Gasanschluss zum 2 Brenner freigibt.

      Das Regelverhalten des Zündautomaten ist so korrekt.

      Der Zündautomat hat keinen Einfluss auf die Regelung.

      Auch die S55T besitzt eine Thermoelektrische - Zündsicherung, da beide Brenner nach einer gewissen Zeit
      abschalten ,ist meine Vermutung Thermoelement defekt oder Haltemagnet (Hauptgasventil).

      Bei den neuen Kühlis mit Elektronischer - Regelung übernimmt der Gasfeuerungsautomat die Zündung und Freigabe des Gases
      zum Brenner.

      Lass einen Fachmann ran.



      Gruß Fidi
    • streuselkuchen schrieb:

      Moin moin,
      habe ich weiter Oben schon beschrieben, das bei der S55T bei Lüfterbetrieb (Umluftbetrieb)
      von 3 KW auf 5 KW umgeschaltet wird.
      Am Gasregelventil ist ein zusätzliches Magnetventil verbaut , dass den Gasanschluss zum 2 Brenner freigibt.

      Das Regelverhalten des Zündautomaten ist so korrekt.

      Der Zündautomat hat keinen Einfluss auf die Regelung.
      Darf dem entnommen werden, es gibt keine (immer brennende) Zündflamme mehr?
      Dann wäre es korrekt, wenn die Hauptflamme gezündet wird; aber nicht, wenn diese wegen "zu warm" ausgeht.
      Und es bräuchte dann zwei Zündautomaten.

      Ich meine jedoch erkannt zu haben: Es gibt eine Zünd- (Pilot-)flamme; und nur diese wird durch den Zündautomaten überwacht.

      Die Pilotflamme sollte blau brennen und zündet die Hauptflammen nach Bedarf.

      Wenn es tickert, "hängt" die Überwachungseinrichtung (Thermoelement) nicht in der Zündflamme, ist abgebrannt oder sonstwie beschädigt. Oder die Zündflamme ist zu klein.

      Weil der Zündautomat nicht mit Hauptflamme tickert, scheint er zumindest noch zu funktionieren
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Moin moin,
      @treckertom

      das die Brenner gereinigt werden sollten (Hauptbrenner und Zündflamme) habe ich schon oben erwähnt.
      Auf eine richtige Position der Zündelektrode in der Zündflamme die gleichzeitig die Überwachungselektrode ist ebenfalls.
      Das der Zündautomat richtig arbeitet wurde von mir mehrmals erwähnt.
      Die Frage ist doch, warum bricht die Hauptflamme ein? bzw. warum wird sie nach kurzer Zeit abgeschaltet?

      Im Gasweg sind bei der S55T 3 Gasventile, einmal das Hauptgasmagnetventil welches über den Thermostrom offen gehalten wird.
      Dann das Regelventil welches über die Temperatureinstellung (Thermostat kappilarisch) geregelt wird.
      und das 230 V Magnetventil für den 2 Brenner (5KW Betrieb).
      Da auch beim 5 KW Betrieb die Flamme einbricht, muss es entweder am Hauptgasventil oder an der Thermostatregelung liegen.

      Gruß Fidi