Anzeige

Anzeige

Rom - wer war schon mit WoWa dort ? Bitte um Erfahrungen und Tipps

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Rom für Anfänger

      Vatikan beachtliche Gebäude nett hergerichtet, aber der Nepp drumherum unglaublich. Bin beeindruckt von den vielen Menschen, wurde nur getoppt von ganz vielen am Trevibrunnen. Macht mir Freude das Stömungsverhalten der Sammeltransportierten also Touris wie mich zu beobachten.
      Quo Bartolus vendit mustum. Die Verschlagenheit des Fuchses, Die Wildheit der Katze, Sie sind in der Welt fähig Das Wasser aus der Tiefe zu trinken; Wer dies miteinander zu verbinden weiß Der kann mit mir durch die Welt gehen, Denn er kennt den Ort genau Wohin Bartolus den Most verkauft.
    • Moin moin,

      Tja so ist das wenn der Job im Moment noch die Prioritäten setzt.
      Unser Urlaub wurde etwas eingekürzt :xwall: :xwall: -- heist -- die Tour nach Rom wird auch gestrichen :cursing: und statt dessen dann doch Istrien.
      Ich sollte es wohl lassen, denn bisher ist fast immer was dazwischen gekommen wenn ich langfristig etwas im Voraus geplant.
      Euch allen trotzdem gutes gelingen.

      LG andreas
      es gibt keine mehr
    • Camper-Toby schrieb:

      Wir sind dort nicht mit dem Rad gefahren - per Pedes ist schon gefährlich....
      Hallo Zusammen,

      über den Campingplatz Flamino Village ist nur folgendes zu sagen:
      Die Damen an der Rezeption sind alle sehr nett und hilfsbereit. Allerdings stapeln sie ihre Campingplatz-Besucher von Hinten nach Vorne, ungeachtet nach Größe, Art und Länge des Fahrzeuges lt. Plan auf ihrem Platz. Man sollte sich erst selbst von dem Platz ein Bild machen und dann in der Rezeption einen Wunschplatz nennen. Ich habe keinen Camper erlebt, der dann abgewiesen wurde.

      Die sanitären Einrichtungen waren sehr schön gestaltet, sauber und man wurde ständig mit klassischer Musik berieselt. Allerdings ist die Einrichtung selbst etwas in die Jahre gekommen. Eine Renovierung wäre empfehlenswert.

      Wenn man von dem ständige Pong-Pong-Plopp der direkt neben dem Platz liegenden Tennisplätze absieht und sich nicht daran stört, ist es ein ruhiger und gut gepflegter Campingplatz. Auch von dem Hundegebell des in der Nähe liegenden Tierheims sollte man sich nicht stören lassen. Dafür ist man halt in der Nähe einer Großstadt, aber auch im Grünen, denn der Platz ist gut mit Bäumen bestückt (manchmal stören sie aber auch, weil man seinen WA nicht so stellen kann, wie man möchte).

      WiFi ist kostenlos und funktioniert mit einigen Aussetzern eigentlich ganz gut. Öffentliche Verkehrsmittel sind in der Nähe. Ständig fährt ein kleines Elektrowägelchen zwischen Rezeption und CP-Mitte hin und her, das man kostenlos nutzen kann.

      Wer keine Berührungsängste im Straßenverkehr hat, und sich mit dem PKW ins Getümmel stürzen möchte, ist bei den Italienern gut aufgehoben. Es wirkt zwar alles etwas chaotisch, wird aber von jedem Einzelnen gut organisiert. Wenn man die Spur wechseln möchte, macht man halt einfach eine eigene auf. Man sollte sich allerdings an den Fahrstil der Einheimischen anpassen, sonst ist man verloren. Auf die vielen Mopeds und Vespas braucht man nicht zu achten, die passen auf sich selbst ganz gut auf.

      Wir haben es mit unseren Fahrrädern genossen, am Tiber entlang auf einem sehr gut abgeschirmten Fahrradweg nach Rom zu fahren.
      [IMG:http://forum.choralle-coelln.de/attachment/390-pasted-from-clipboard-png/]

      [IMG:http://forum.choralle-coelln.de/attachment/387-pasted-from-clipboard-png/]

      Waren über Ostern 2017 auf dem Flamino und der Radweg nach Rom war ungefährlich und traumhaft. Solche Radwege wünsche ich mir auch hier in Köln.
    • Woopys schrieb:

      Camper-Toby schrieb:

      Wir sind dort nicht mit dem Rad gefahren - per Pedes ist schon gefährlich....

      Waren über Ostern 2017 auf dem Flamino und der Radweg nach Rom war ungefährlich und traumhaft. Solche Radwege wünsche ich mir auch hier in Köln.
      Hallo,
      wo startete der Radweg ?
      Schräg gegenüber, am Supermarkt entlang zum Tiber runter,
      so die Richtung gelber Kringel ?

      Rom.jpg
      Wir sind damals nur bis so ca. zum roten Querbalken gefahren....

      Evtl. sind wir im Juni wieder dort :thumbup:

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Ich gebe zu, dass es für uns etwas gewöhnungsbedürftig ist, gegen die Einbahnstraße zu fahren. Aber man hat uns an der Rezeption versichert, dass das kein Problem sei und es wären ja nur ein paar Meter... die erste Einbuchtung links rein, die Straße entlang bis zur Brückenauffahrt, Brücke über die Schnellstraße ins Industriegebiet rechts abbiegen. Dann kommt man automatisch auf den Radweg. :thumbsup:

      fahrradweg-rom.jpg fahrradweg-suche.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Woopys ()

    • Danke, :w
      dann waren wir eigentlich auf dem richtigen Weg..
      ..aber wohl nicht der verkehrssicherste =O

      Sollte man auch mal per googel streetview ansehen:
      RomRadweg.jpg
      Sieht wirklich gut aus.....

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • roth57 schrieb:

      vorletzter Woche die Brennerautobahn in Richtung Süden gefahren. Ich habe eher den Eindruck, dass wir Wohnwagengespanne den LKW ein Hinderniss sind
      In Richtung Süden mag das ja stimmen, aber Richtung Norden sind langsame LKW schon manchmal ein ärgerliches mit 40-50 km/h dahinschleichendes Hindernis.
      Liebe Grüße aus dem Rheinland

      Wolfgang
    • So.
      Ich wollte mal nachfragen, ob sich Neuerungen ergeben haben und wer im letzten Sommer in Rom war.
      Für 2019 bin ich nun schon am recherchieren.
      Soll um die Pfingstzeit 3 Wochen Urlaub geben. Für uns stehen 4 Sachen zur Auswahl.
      -- Sardinien , extrem relaxen und Faulenzer Urlaub. Räder gut auf der Insel ????
      -- Sizilien , endlich Ätna bis ganz oben und Kultur. Räder gut auf der Insel ??
      -- Rom, den verschobenen 2016 Urlaub machen mit ausgiebigen Stadtbummeln. Räder ???
      -- Dubrovnik. Wollte ich ach noch einmal ausgiebig machen mit Umland. Räder mitnehmen ???

      So. daraus muß ich nun bis November was machen. Denn da ist dann Fährbuchungszeit. BlackFriday 8o
      LG Andreas
      es gibt keine mehr
    • Wir waren im Herbst 2017 auf diesem Platz in Rom. Hat uns sehr gefallen.

      Fahradfahren in Rom ? Kamikaze könnte nicht spannender sein.
      Autofahren in Rom ? Nur im allerschlimmsten Notfall.
      Vorstadtzug / S-Bahn / U-Bahn / Touribus ? :ok

      Direkt zu Pfingsten könnte es seeehr voll werden.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • Hallo Andreas,

      wir haben auf unserer Italienrundreise Rom und Sizilien besucht.

      Rom
      wir haben auf Camping Tiber Rome gestanden. Für uns war der Platz damals ok.

      Dieser bot Shuttle Service zum Bahnhof Prima Porte und von dort geht es mit dem Vorstadtźug nach Rom.

      Mit dem Auto oder Fahrrad in Rom Fahren???? Mit Bus und Bahn kommt man gut durch Stadt,

      sieht mehr und muss nicht auf den Verkehr achten.


      Sizilien

      wir haben dort ein Rundreise entlang der Küstenregion gemacht.

      Zwischenstopps haben wir auf Campingplätzen eingelegt und uns von dort auch das Hinterland angesehen.

      Wir hatten unsere Räder mit, aber selten benutzt. Das Hinterland in Sizilien ist meist bergig und wir sind er die Flachlandfahrer.

      Ich kann mich nicht an ein ausgebautes Radnetz erinnern und an stark befahrenen Autostrassen macht es keinen Spass.

      Sonst aber eine tolle abwechslungsreiche Region.


      Viel Spass ob in Rom oder Sizilen


      runorde
    • Benutzer online 1

      1 Besucher