Anzeige

Anzeige

Markisensack Travelstar Plus flattert im Wind und schlägt aufs WW Dach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • gerhard_sr schrieb:

      Hallo Rolf,

      ja was tut man nicht alles für die GG :D - bzw. deren "Selbstwert-Gefühl". Das mit dem Telefonat bei Herzog könnte ich mal erledigen; zum einen, weil mich das schon interessiert, ob die hier einen Rat haben - und andererseits, weil ich mir noch die Orkanstützen nachbestellen möchte und dies dann gleich mit dem Telefonat verbinden könnte.

      Dann erst mal viel Erfolg mit der Garmin Rückfahrkamera.

      Gruß
      Gerhard


      Danke, bin doch noch nicht dazu gekommen. Melde Dich mal, wenn Du Antwort von Herzog hast. (PS: Irgendwie bekomme ich trotz Abo keine Nachricht, wenn es hier im Thread weitergeht...). Weitere Stützen links u. rechts neben der Tür (bei mittiger Anordnung des Ausgangs) kann ich nach den Holland-Erfahrungen empfehlen. Ich hatte sogar noch aus anderen Beständen an den Seiten welche und an der Front Verandastangen.

      Gruss Rolf
    • Herzog macht kostenpflichtigen Verbesserungsvorschlag zur Prävention gegen Umschlagen Markisensack bei Travelstar plus

      Antwort von Herzog
      Auf meine Mail v. 25.03. kam schon am 13.04. E-Mail-Antwort: Zur Vermeidung des Umschlagens des Markisensackes auf das Wohnwagendach schlägt man vor, an Tasche und Markise Flausch-und Klettband anzunähen.
      Offenbar erkennt man den Bedarf an. Diese Lösung hatte ich ja auch gleich ins Auge gefasst. Leider ist das kein Nachbesserungsvorschlag, sondern für die Näharbeiten sollen 114 Euro fällig werden. Über Versandkosten und den Aufwand haben wir da noch nicht gesprochen. Der Kostenansatz findet dabei gar nicht mal meine Kritik. Das kann für die Handarbeit anfallen. Aber eigentlich bin ich der Meinung, dass es sich hier um einen konstruktiven Mangel dieser Zelte handelt (der wohl auch bei den anderen Anbietern vorliegt). Den Kunden für die Beseitigung solcher Mängel zahlen zu lassen, ist in meinen Augen kein fairer Ansatz.

      Was meint ihr?

      Gruss Rolf
    • Hallo,
      Wir haben auch ein Travelstar mit ca. 5 mtr. Länge und hatten auch schon das Problem, dass der Wind den Transportsack welcher nach dem Aufbau auf dem Zeltdach liegt auf den WW geweht hat. Herzog hat mir darauf hin 4 Klettstreifen angenäht und seit dem bleibt es an Ort und Stelle.

      Ralf
    • Hallo Rolf,

      Das würde im Rahmen von Nacharbeiten ( varioecke an der vorderen Seitenwan wurde der WWform angepasst, schief angenähte Laschen unterhalb der Fenster wurden korrigiert) mit erledigt.
      Super war dass wir dann eine weitere Einweisung zum Aufbau erhalten haben. Z.B. Hatten wir immer das Thema, dass es sehr schwer war den Reisverschluss an den Seitenteilen einzufädeln, da das Dach zu sehr gespannt war. Lösung, Dachstangen erst anbringen wenn Seitenteile angebracht sind. Dafür kann man das Dach dann in der Frontschiene leicht hin und her schieben.

      Wir sind jedenfalls sehr zufrieden mit dem Travelstar und würden es wieder kaufen

      Ralf
    • Hallo speedyrenningen

      ich überlege mir auch gerade ob ich bei meinem Travelstar Plus die Klettstreifen an Markise und Sackoberteil annähen lasse. Hast du zufällig Bilder wie dies dann von unten aussieht? Da müsste man ja dann die Naht sehen? Und wird diese dann auch richtig abgedichtet?

      Viele Grüße
      Thomas
    • TSMT schrieb:

      Hallo speedyrenningen

      ich überlege mir auch gerade ob ich bei meinem Travelstar Plus die Klettstreifen an Markise und Sackoberteil annähen lasse. Hast du zufällig Bilder wie dies dann von unten aussieht? Da müsste man ja dann die Naht sehen? Und wird diese dann auch richtig abgedichtet?

      Viele Grüße
      Thomas
      Hallo Travelstar-Nutzer,
      wir haben auch eine Herzogmarkise und an beiden bisher gefahrenen Wohnwagen keinerlei Probleme während der Fahrt.
      Unsere Markiese ist 4,5m lang und hat auch schon einiges an Gewicht. Testhalber mal versucht das Paket auf das Dach zu klappen. Das ging zwar, aber es war schon recht schwer.
      Wir wissen aber auch von Bekannten daß dies bei ihnen häufig passiert.
      Vermutlich liegt es an der jeweiligen Zugfahrzeug - Wohnwagen Kombination die an der Wohnwagenseitenwand eine ungünstige Luftströmung erzeugt?
      Für uns besteht auf jeden Fall kein Bedarf einer Sicherung, wie auch immer die aussehen kann.
      Allzeit knitterfreie Fahrt an alle.
      mfg konny (Klaus)
      der Markisen Auf - und Abbauer vom Dienst.
    • bastl-axel schrieb:

      speedyrenningen schrieb:

      ...dass es sehr schwer war den Reisverschluss an den Seitenteilen einzufädeln, da das Dach zu sehr gespannt war.
      Und für diese Erkenntnis brauchtest du eine Einweisung?Wenn du doch wusstest, das das Dach zu sehr gespannt war, warum hast du es dann nicht einfach etwas entspannt?
      Vielleicht ist ja genau diese Erkenntnis erst durch die Einweisung erfolgt?
      mfg konny (Klaus)
      der Markisen Auf - und Abbauer vom Dienst.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher