Anzeige

Anzeige

Steckdosen Anzahl erweitern

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Steckdosen Anzahl erweitern

      Hallo zusammen.

      Ich wollte bei meinem Knaus Sport noch ein paar Steckdosen einbauen. Weil ja die Hersteller heute so sparsam sind mit Steckdosen. Jetzt wollte ich wissen ob ich da einfach bei einer 230v Verteilerdose drauf gehe oder wo anders? Und welches Kabel ich verwenden muss oder soll ? Und ob man eine zusätzliche Sicherung benötigt?

      DANKE SCHON MAL
      :0-0:
    • Eine zusätzliche Sicherung braucht es nicht, da die serienmäßige Sicherung die Gesamtstromaufnahme schon begrenzt.
      Eine weitere Sicherung, die zusätzlich zu der original Sicherung sitzt, würde die max. zulässige Strombelastung des
      Anschlußkabels überschreiten.
      Der Abgriff des Anschlusses der neuen Steckdosen kann an jeder 230V-Verteilerdose im WW gemacht werden.
      Als Leitung muß im WW ein 1,5qmm flexibles Kabel verwendet werden, an des Enden Aderendhülsen aufzuquetschen sind.
      Viele Grüße aus dem Vogelsberg

      Hans und Heike



      [erst Sorento 2,5CRDI (140PS), dann Grand Cherokee (241PS), jetzt Cherokee Limited 2,2

      Verbrauch
    • denkeib schrieb:

      Hallo zusammen.
      Ich wollte bei meinem Knaus Sport noch ein paar Steckdosen einbauen.
      Wenn du weisst, wie und verantwortungsvoll arbeitest, steht der Ausführung nicht viel im Wege.
      Allerdings unterscheidet sich die Leitungsausführung wegen der vorgeschriebenen, flexiblen Leitung von der üblichen Hausinstallation.
      Daher der obligatorische Hinweis:
      Für die sach- und fachgerechte Ausführung ist jeder selbst verantwortlich.
      Auch bei Personen- und Sachschäden ist der Ausführende ganz allein verantwortlich.
      Ich kann nicht für mangelhaft ausgeführte Anlagen verantwortlich gemacht werden.

      Weil ja die Hersteller heute so sparsam sind mit Steckdosen.
      Nun ja. Mir persönlich wäre durchgängige 12V-Ausrüstung wichtiger...
      Jetzt wollte ich wissen ob ich da einfach bei einer 230v Verteilerdose drauf gehe oder wo anders?
      Dort, wo es zweckmäßig ist. Denn Verteilungen gibt es ggf. mehrere. Und die mit 12V und 230V sind sauber getrennt und der Deckel gekennzeichnet.
      Und müssen es auch bleiben.
      Keine 230V-Leitungen durch 12V-Verteiler führen. Und umgekehrt natürlich auch.
      Das die zusätzlichen Leitungen in Kabelkanäle gehören, 230V und 12V separat und damit getrennt, versteht sich sicher von selbst.
      Und welches Kabel ich verwenden muss oder soll?
      Flexible Leitung, vorzugsweise Ölflex 3G1,5 verwenden, NIE starren Draht aus der Hausinstallation.
      Knaus hat hier durchgängig Ölflex für die 12V-Leitungen, H05VV-F PVC-Schlauchleitung hingeben für die 230V-Leitungen verwendet.
      Übliche Verteiler IP44 sind ausreichend. Natürlich staubdicht ausgeführte Kabeleinführung.
      Aderenden sauber abisolieren und ohne anfassen oder verdrillen in Aderendhülsen stecken und mit einer Presszange verpressen, Knipex 9768145A ist die unterste Liga.
      NICHT löten, NICHT ohne Aderendhülsen.
      Leitungen in Kabelkanäle oder zumindest mit Nagel- oder besser Anschraubschellen sichern.
      In Stauräumen empfiehlt sich die Verlegung in den oberen Innenkanten, um mögliche Beschädigung durch Staugut zu mindern.
      Steckdosen ist üblicherweise die (Möbel)Serie Berker Integro, erforderlich werden Einbaudose mit Zugentlastung, Steckdoseneinsatz, Deckel.
      Und ob man eine zusätzliche Sicherung benötigt?
      Nein, die ab Werk vorgesehene, zweipolig schaltende Sicherung ist auch für Erweiterungen ausreichend.
      DANKE SCHON MAL
      :0-0:
      Bitte.
      Übrigens: Es ist keine Schande, den Anschluss einen Elektriker machen zu lassen.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von treckertom ()

    • Hallo

      Geschrieben wurde eigentlich fast alles.

      Ein kleiner Tip von mir falls da eine zusätzliche Steckdose im Küchenbereich hin soll.

      Die wird ja oft für Kaffeemaschienen oder halt Geräte benutzt die viel Leistung ziehen.

      Wenn möglich würde ich die Steckdose direkt zum Sicherungskasten ziehen.

      Die Verdrahtung von Abzweigdose zu Abzweigdose ist teilweise etwas abenteuerlich.
      .
      Ich habe da von Werk viel 1 Quadrat verlegt. :thumbdown:

      Bei mir waren es knapp 2 Meter mehr wie an die nächste Abzweigdose aber da gibts dann halt keine Klemmstellen dazwischen .

      Bei 2000 Watt Verbraucher ist mir das schon lieber.

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      225 Tage on Tour :ok
    • denkeib schrieb:

      Hallo
      Allso danke für die vielen Antworten. Die Steckdosen sind für Wecker und Ladegeräte geplant.
      Auch dafür wird NUR flexible Leitung, vorzugsweise Ölflex 3G1,5 verbaut - es gibt kein Wenn und Aber.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät