Anzeige

Anzeige

Wie die Moverbatterie mit an Schaudt CSV300 anschliessen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Er könnte sich auch ein CSV 409 kaufen als plug and play... Das ist bestimmt etwas sarkastisch gemeint, gelle? Denn wäre es damit Ernst, hättest Du die Ausgangssituation und die Wünsche des TE vermutlich falsch verstanden.

      Hallo AmiVanFan,

      da hast Du mich verkehrt verstanden. Es sollte nicht im Geringsten sarkastisch oder ein Angriff sein, hatte von vornherein geschrieben, dass Dein Vorschlag ok ist...

      Es geht hier nur um eine klitzekleine technische Sache.


      Ich habe für mich erkannt, dass der TE nicht über die notwendigen fachlichen Voraussetzungen verfügt und ihm deshalb eine Einfach- Lösung vorgeschlagen. Diese kann er selbst umsetzen und auch instandsetzen, falls es nicht mehr funktioniert.

      Meinetwegen auch mit einem Schalter, wenn es unbedingt erwünscht ist, es wird hoffentlich kein Wechselschalter für 220V. :evil:

      Relais und Co können dagegen schon bei der Konstruktion zu unerwarteten technischen Reaktionen führen, von einer Reparatur mal ganz abgesehen.

      Nicht mehr und nicht weniger. Nix Gegenangriff, nur nicht so spektakulär.

      Einen schönen Tag noch

      Michael
    • Hallo zusammen

      Es ist vollbracht. Mover samt Batterypack und Ladegerät sind im Wohni verbaut. Es wurde die Version mit 2 Trennschaltern im Eingansbereich realisiert. Ich habe immer nur einen Knochen zur Hand, so dass nur entweder der Mover, oder Autark eingeschaltet werden kann. Ich finde es sehr gut so. Alles scheint perfekt zu funktionieren. Das Ladegerät wurde auch direkt mit an das CSV300 angeklemmt. Jetzt wird die Batterieladung gestartet, oder überwacht, sobald der Wohni an 230V angeschlossen wird. Einen Ladestrom über 12V (Zugfahrzeug9 existiert, wie bereits berichtet, nicht.

      Alles gut. :ok
      Lieben Gruss und immer schön draussen mobil bleiben... :0-0:
    • AmiVanFan schrieb:

      @DraussenMobil

      So, hier jetzt wie versprochen ein eigentlich gaaanz einfacher Schaltungsvorschlag, der nur mit einem manuellen Umschalter arbeitet:

      Stromlaufplan CSV300 mit Batterie-Anschluss_v2.PNG

      Auf der linken Seite ist das vorhandene Schaudt CSV300. Standardmäßig sollten die Leitungen von (9) "Kfz-Dauerplus" am Pin 7 oder 8 und (13) "Kfz-Masse" an einen der Minus-Pins angeschlossen sein. Wenn Du Dir nicht sicher bist, dass Gerät mal öffnen (vorher Spannungsfreiheit herstellen) und aussagekräftige Fotos machen und hier einstellen.
      Hallo, ich bin Thomas und neu hier im Forum.
      Bin 35 Jahre alt, verheiratet und 2 Kinder (8 u. 10)
      Haben uns nun endlich wieder einen Wohnwagen gekauft nach paar Jahren Mobilhome Urlauben.
      (Hotel kan für mich noch nie in Frage)
      Zuvor hatten wir einen Bürstner Club 380, als wir noch zu zweit waren.
      Jatzt haben wir uns einen Bürstner Belcanto 490TK gekauft und sind überglücklich! :) :) :)

      Nun zu meiner Frage:
      Ich habe alles so wie auf Seite 1 von @DraussenMobil exakt so nachgebaut (Danke an dieser Stelle für den Super Plan!)
      Nun würd ich gerne am Schaudt CSV300 anschließen, werd aber daraus nicht ganz schlau.
      Ich hab mal ein Bild gemacht, evtl. kann mir da wer halfen, wo ich da nun genau anschließen muss, denn auf der Platine ist nichts benummert?
      Dateien
    • Unti02 schrieb:

      Ich habe alles so wie auf Seite 1 von @DraussenMobil exakt so nachgebaut (Danke an dieser Stelle für den Super Plan!)
      Nun würd ich gerne am Schaudt CSV300 anschließen, werd aber daraus nicht ganz schlau.
      Ich hab mal ein Bild gemacht, evtl. kann mir da wer halfen, wo ich da nun genau anschließen muss, denn auf der Platine ist nichts benummert?
      Dann bemühe deine Sicht auf den hoffentlich vorhandenen blauen Deckel, an dessen Stirnseite findet sich nach Bedienungsanleitung die Benummerung...
      Ohne Deckel bitte niemals betreiben!
      Schaudt CSV300 - Anschluesse.jpg
      Einspeisung für +12V müsste nach deinen Bild die zweite Steckfahne von links sein.
      Wenn da schon etwas dran ist: Abziehen und isoliert beiseite legen.
      Minus an eine der 5 Steckfahnenen von rechts.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • @treckertom Ich danke dir für die Antwort!
      Genau danach habe ich gesucht, denn auf meiner blauen Abdeckung habe ich keine Benummerung.
      Dann klemme ich KFZ Plus auf der dafür vorgesehenen 12V+ zum vorhandenen KFZ Stecker dazu und verbaue einen Schalter zur Mover Batterie, damit ich die Batterie nur dann dazu schalten kann, wenn kein KFZ Strom und Landstrom vorhanden ist.
      Falls ich vergesse, auszuschalten und Landstrom anstecke, sollte das Gerät 12V automatisch trennen.
      falls ich vergesse, auszuschalten und KFZ anstecke, habe ich eine parallelschaltung, was ja auch nicht weiter schlimm sein sollte, oder irre ich mich da?
      minus sollte dann ja egal sein, an welchen der 5 Minus Kreise.
      An die Batterie (110Ah AGM) würde ich dann dauerhaft ein CTEK MXS 5.0 anschließen, das die Batterie automatisch lädt und auf erhaltungsladung geht, wenn ich Landstrom habe.
      Sehe ich das richtig?
      Sorry für die vielen Fragen, ich möchte nur sicher gehen, dass ich nichts falsch mache.
    • Hallo Unit02,

      ja, wenn 12V und 230V anliegen, wird automatisch auf 230V umgeschalten und die 12V "ignoriert".
      Nein, wenn 12V Auto und 12V WW Mover Batterie anliegen, kann das zu Problemen führen, da beide Batterien unterschiedliche Kapazitäten haben. Daher ist in dem Schaltplan ein Ein (WW) - Aus - Ein (Auto) verbaut. Man kann auch ein Relais verbauen, das automatisch die WW Mover Batterie trennt, wenn 12V vom Auto anliegen.

      Gruß
      MeshMair
    • Unti02 schrieb:

      Genau danach habe ich gesucht, denn auf meiner blauen Abdeckung habe ich keine Benummerung.
      Dann hat offenbar jemand den Aufkleber abgeknibbelt.

      Unti02 schrieb:

      falls ich vergesse, auszuschalten und KFZ anstecke, habe ich eine parallelschaltung, was ja auch nicht weiter schlimm sein sollte, oder irre ich mich da?
      Ich dachte, du baust das nach?
      Dann kann es nicht parallel geschaltet werden.

      Gleichwohl habe ich eine ganz eigene Meinung zu dem Relais.

      (Hier gibt es gar keine Verbindung mehr zur Deichselleitung.
      Die WW-Batterie wird über ein 230V-Ladegerät mit Ladezustandsüberwachung geladen ist über einen Hauptschalter und KFZ-Sicherungsleiste direkt mit der 12V-Elektrik verbunden.
      Umformer gibt es daher nicht mehr. Und auch kein Umschaltrelais)

      Bitte eine Skizze, wie du das auszuführen gedenkst.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Ich danke euch für eure antworten, prinzipiell wollte ich das so nachbauen nur anstelle den wechselschalters nur einen Ausschalter für die Mooverbatterie (Was aber dann wohl Blödsinnig wäre :/ .
      Ein Relais möchte ich nicht verbauen, ich möchte ja auch die Möglichkeit haben, den WW komplett vom Strom zu trennen. Somit bleibt mir nur ein Wechselschalter genau wie oben in der Grafik.
      Hab nur nicht den Sinn des Wechselschalters gesehen, da ich dachte, eine Paralelschaltung sei nicht von Nachteil.
      Dann mach ich es genau so:
      Dateien
      • Unbenannt.JPG

        (113,97 kB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20191104_135111.jpg

        (63,35 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ich wollte zuerst auch kein Relais zum KFZ verbauen. Das Relais hat aber den Vorteil,dass wenn man vergessen hat, den Schalter von WW auf KFZ zu stellen die WW Batterie nicht entleert wird. Das kann bei langen Fahrten dazu führen, dass dann kein Kühlschrank mehr funktioniert.

      Ich habe bei mir ein Relais verbaut, einen Batteriewächter und einen Schalter, mit dem ich den Strom abschalten kann. Komplett stromlos realisiere ich durch die Scghnellspanner an der Batterie.
    • So heute habe ich mein Vorhaben umgesetzt.
      Hat super geklappt.
      LED Beleuchtung, Wasser, Toilette und Heizungsgebläse funktionieren.
      Das ist genau das was ich wollte.
      Ich danke euch für eure Hilfe und die hilfreichen Tipps.
      Ganz besonders @treckertom für die Grafik die auf meinem CSV 300 fehlt.
      Hat mir sehr weitergeholfen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher