Anzeige

Anzeige

Toyota RAV4 Hybrid

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Toyota RAV4 Hybrid

      Diesen Beitrag gibts so schon mal im Forum, nur könnte der vielleicht untergehen. Deshalb hier nochmals:

      Da ich selbst ja auch einen RAV4 von 2012 fahre würde mich mal interessieren ob es hier schon Erfahrungen mit
      dem neuen RAV4 HSD gibt.

      Eine Probefahrt gut und schön aber wie funktioniert der Hybridantrieb mit Wohnwagen?



      Angeblich sollen sich über 80% der RAV Käufer für den Hybridantieb entscheiden.

      Der Grund ist sicher das die herkömmlichen Modelle bei weitem nicht so attraktiv sind.

      So gibt es für den Diesel (das ist der Motor den Toyota von BMW
      übernimmt) ja nur noch den Schalter und nur noch als Frontantrieb.

      Wer Allrad braucht muss den Benziner nehmen.Dann kann man Automatik dazu nehmen oder eben selbst schalten.

      Die echte Wahl hat man nur beim HSD. Da kann man mit Allrad (e-Four) bis zu 1650kg gebremst ziehen.

      Ohne Allrad wird es zwar günstiger, aber dann eben nur bis zu 800kg
      Anhängelast. Nach meiner Erfahrung keine wirklich gute Idee. Und als
      Zugfahrzeug wird es nicht besser.



      Deshalb hier meine Frage ob es hier schon RAV4 Hybridbesitzer gibt.
      mfg Björn

      :0-0:
    • Das mit den 80% würd mich mal interessieren, wieviele Leute, so wie ich das Auto gleich aussortieren, Diesel ohne Automatik und Allrad, in tests konnte er bisher jedenfalls noch nicht groß punkten und sparsam war er in keinem Test was ich gelesen habe. Find ihn gerade durch das Facelift optisch ganz gut und steh eigentlich auf benziner.

      Gruß Nüssi
    • Hi, hatte bisher den 4.1, 4.2 als Benziner und jetzt den 4.3 als D-Cat. Das war es denn auch. Traue dem Hybrid nicht die optimale Allradtauglichkeit und Zugeigenschaft zu.
      Alles im Motortalk Toyota - Forum gelesen. Aber benötige aktuell auch kein neues Fahrzeug, so erst wieder in 3 Jahren.
      Grüße
      Lede
    • Ich habe im November bewußt den RAV IV als 2,2ltr Diesel mit Allrad und Automatik gekauft, ich wurde auch vom Verkäufer auf den Hybrid hingewiesen, aber der Hybrid punktet nur auf der Kurzstrecke, ausseRdem ist die sowieso schon spärliche Anhängelast noch eInmal reduziert, wenn Toyota in Zukunft keinen vernünftigen Diesel mit Allrad anbietet werde ich wohl den Hersteller wechseln.
      Gruß vom Valentin
      .....
    • Valentin schrieb:

      ........ wenn Toyota in Zukunft keinen vernünftigen Diesel mit Allrad anbietet werde ich wohl den Hersteller wechseln.
      Gruß vom Valentin
      Das wirst du wohl tun müssen.

      Vor gut einem Jahr habe auch ich ganz bewusst diesen RAV4 2,2Ltr D, Automatik und Allrad als Toyotagläubiger gekauft.

      Und was macht Toyota im Jan diesen Jahres? Nimmt die in Deutschland meistverkaufte Version des RAV4 vom Markt, und NUR um die Hybridversion zu pushen.
      Die interessiert weltweit nicht, was in D gewünscht wird. Es gilt die Vorreiterrolle in Hybridtechnik zu unterstreichen und auszubauen. Anhängelasten sind in Japan kein Thema und für D zu vernachlässigen.
      Mit Fendtlichem Gruß
      __________________
      MeLex
    • @MeLex: Die interessiert weltweit nicht, was in D gewünscht wird.
      Genau, was die im Jahr in D an Stückzahlen machen, verkaufen die in USA in ein paar Tagen.

      Der Hauptgrund ist jedoch die Dieselproblematik mit den immer schwieriger einzuhaltenden Abgaswerten und wegen der geringen Stückzahlen ist eine Weiterentwicklung der PKW-Diesel für Toyota uninteressant.


      Deshalb werden die PKW-Diesel bei BMW gekauft, im Gegenzug erhält BMW von Toyota die kompletten Antriebsstränge für ihre Hybridfahrzeuge.


      Die Diesel werden erst in D in die Fahrzeuge eingebaut, wohl auch ein Grund für die Kombination Diesel nur mit Schalter.
    • Ja, ja die Tests...so einen Hybriden muss man schon anders fahren. Das können wohl die wenigsten Fahrer auf Anhieb.
      Da kommen dann natürlich 10L /100km Verbräuche raus. Leider fehlt bei solch zweifelhaften Tests immer der direkte Vergleich.
      Nämlich sollte man das dann direkt auch mit einem knapp 200PS starken 2.5L Benzin SUV mit 1700kg Leergewicht vergleichen...und da wird einem der Verbrauch schon klar. Unter 10L bewegt sich da ehrlicherweise kaum was. In der Stadt schon garnicht.

      Passt man sich dem Hybrid an so sind 6 reale Liter auf 100km machbar.
      Auch könnte ich mir vorstellen das der RAV4HSD durchaus gut (durch)zieht. Übernehmen doch die e-Motoren im unteren Drehzahlbereich die Beschleunigung. ;)
      mfg Björn

      :0-0:
    • Ich bin absoluter Toyota Fan, ich hatte auch schon einen Hilux, das beste Fahrzeug in meinem Leben, meine Frau fährt auch Toyota und ist sehr zufrieden, aber andere Leute haben auch schöne Töchter
      Gruß vom Valentin
      .....
    • @Nüssi: Wenn dem so ist, dann könnte man doch die famose ZF8-Gangautomatik mit denen BMW seine Motoren bestückt auch gleich hier mit einbauen.


      1. eine Frage der Kosten
      2. eine Frage des Platzbedarfs
      3. deutlich schwieriger zu konfigurieren als ein Schaltgetriebe und siehe auch 1.
      4. hat Toyota (Aisin) eigene Automaten
    • Wär auch kein Problem, im BMW Activ Tourer und glaube auch im X1 haben sie auch eine Aisin 8-Gangautomatik. War heute mal bei Toyota und hab ihn mir mal interessehalber angeschaut, kann nicht verstehen wie man für sowas Geld ausgeben kann, billig ist er ja nun auch nicht, aber im Innenraum einfach nur gruselig, billigstes Hartplastik soweit man schaut. Das können die anderen Japaner und vor allem mittlerweile die Koreaner besser.

      Gruß Nüssi
    • Also ich weiß jetzt nicht was hier dran schlimm ist?
      cimg0.ibsrv.net/cimg/www.carsd…ybrid-Interior-126904.jpg (Quelle Google Bildersuche)

      Weniger billiges Plastik wie du es nennst haben andere Hersteller an sich auch nicht. Der Lederanteil ist relativ hoch.
      Und billig würde ich den Kunststoff nicht nennen der wohl zum Großteil aus recyceltem Material ist.
      Mag sein das es nicht deinen Geschmack trifft. Aber das ist ja normal, sonst würden wir alle genau das Gleiche fahren...

      Und die Geräuschkulisse des Hybridantriebs ist tatsächlich Gewöhnung. Aber wenn man sie fahren kann dann gibts kaum was besseres.
      Ich finde das Konzept vom Hybrid im SUV interessant. Interessant wäre eben auch Erfahrungswerte im (Wohn) Anhängerbetrieb.
      mfg Björn

      :0-0:
    • Nüssi schrieb:

      ...... aber im Innenraum einfach nur gruselig, billigstes Hartplastik soweit man schaut. ......

      Gruß Nüssi
      Na ja, na ja, alles Geschmackssache und Empfindungsvermögen.

      So sieht mein 2,2Ltr Diesel aus,T2.jpg vor gut einem Jahr als Neuwagen gekauft.
      ICH seh da nichts gruseliges, die Haptik oder Anfassqualität ist völlig in Ordnung. Ist ja kein Oberklasse Modell.

      Einzig wo ich Nüssi recht gebe, ist, dass die Oberfläche des Armaturenträgers unterschäumt sein könnte, so wies ist, klapperts wenn man mit den Fingernägeln drauf klimpert. Vorteil wiederum, Staubfusel lassen sich bestens abwedeln.

      Wie so oft, wir jammern auf hohem Niveau.
      Mit Fendtlichem Gruß
      __________________
      MeLex
    • Das Plastik im Armaturenbrett und die Spaltmaße machen nicht die Qualität des Autos, ich hatte schon Mercedes mit Superarmaturenbrett und geringen Spaltmaßen, die kamen nie an die Hartplastik-Japaner dran
      Gruß vom Valentin
      .....
    • Lassen wir mal die Qualitätsanmutung ausser acht, jetzt wurde doch beschlossen daß es Fördergeld für E-Autos gibt, 4t € für reines Elektro und 3t € für Hybrid, angeblich schon ab Mai, macht den Wagen vielleicht etwas interessanter.
      Oder gilt es nur für Plug in Hybrid, dann fällt er natürlich nicht darunter.
      Gruß Nüssi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nüssi ()

    • Nur PlugIn Hybride.
      Die deutlich günstigeren und sinnvolleren Hybride bei Toyota gehen leer aus.

      Nicht vergessen, die Förderung wurde entschieden von deutschen Politikern gemeinsam mit Vertretern der deutschen Automobilwirtschaft.
      Wäre die Förderung wenigstens nach Effizienz gestaffelt...ein vermurkster Schnellschuß um irgendwelche Vorgaben zu erfüllen. Politik halt.

      Letztlich sind wir im Thema nicht weiter. Bislang scheint es noch keinen Wohnwagenbesitzer mit RAV4HSD zu geben.
      mfg Björn

      :0-0:
    • ... jetzt wurde doch beschlossen daß es Fördergeld für E-Autos gibt, 4t € für reines Elektro ...


      Dann gibt's den Twizzy jetzt zum halben Preis?

      Der Twizy ist kein PKW, sondern läuft unter "Leichtfahrzeuge", wie z.b. Quads. Weiß nicht, ob es für den Fördergeld gibt.
      Allerdings gibt es ihn zur Zeit von Renault mit einer 2.000€ Ermäßigung.