Anzeige

Anzeige

Erste Fahrt mit dem neuen Camperli nach Cugnasco (TI)

    • Erste Fahrt mit dem neuen Camperli nach Cugnasco (TI)

      Nach dem unsere neue Blechbüchse schon seit Ewigkeiten (mehrere WOCHEN!) sinnlos auf dem Parkplatz vor sich hinvegetierte, konnten wir am letzten Weekend endlich unser erstes Ausfährtchen wagen.
      Geplant waren eigentlich ein paar Tage Bodenseeregion unter Mitnahme von ein paar Golfplätzen. Wetterbedingt haben wir uns kurzfristig Richtung Tessin gewandt.

      Am Donnerstag abend sind wir nach der Arbeit direkt zum Wohnwagen gefahren, haben angekuppelt und sind Richtung Süden losgefahren. Den ersten Übernachtungshalt haben wir beim Campingplatz Gerbe in Meierskappel eingelegt.
      Ein sehr einfacher und (ACSI sei Dank) auch sehr günstiger Platz auf einem Bauernhof, einfache aber saubere Sanitäranlagen und lauschig gelegen obwohl nur ein paar Minuten von der A4 entfernt. Den werden wir für "spätabendslosfahrtrips" Richtung Süden sicher noch öfters als Transitlager anfahren.

      Am nächsten Tag ging's weiter über die Axenstrasse, dann durch den Gotthard bis nach Cugnasco in der Nähe von Locarno. Das Ziel war der Campingplatz Riarena in Cugnasco.

      Die Fahrt verlief ohne Probleme, bis wir leider gegen Ende den typischen Wohnwagenanfängerfehler machten: Statt auf die glasklare Anfahrtsbeschreibung im Guide zu hören, vertrauten wir Google. Das Navi wusste natürlich nichts von unserem Anhänger, und wir haben uns mehrmals und heftig verfranst, bis wir nach einer richtig engen Brücke rund 120 Grad nach rechts hätten abbiegen müssen. :xwall:

      Wir haben dann abgekoppelt und uns per Mover befreit. :_whistling:

      Das nächste Mal werde ich verhaltener Lachen wenn ich in der Zeitung lese dass ein Lastwagenfahrer seine Fuhre dank Navi in einen Waldweg gesetzt hat. :S

      Schlussendlich sind wir doch angekommen.

      Der Campingplatz liegt sehr lauschig in einem Gelände mit viel Baumbestand. Ein nettes und (aus Schweizer Sicht) preiswertes Restaurant, sowie sehr gute und quietschsaubere Sanitäranlagen. Für Familien mit Kindern vielleicht etwas zu ruhig. Für uns war's super. :ok

      Das Golfen haben wir dann mal beiseite gelassen. Schliesslich mussten alle technischen Einrichtungen des Wohnwagens durchgetestet werden.

      Nach den diversen Schilderungen hier im Forum habe ich ja mit dem Schlimmsten gerechnet, aber so wie es aussieht funktioniert tatsächlich ALLES. Keine defekten Geräte, labberigen Möbelverbinder oder schlecht montierte Scharniere! Der Kühlschrank kühlt, der Mover movert und die Markise markist. :D
      Was will man mehr!

      Was soll ich sagen, es war super. :thumbsup: Und mit der eigenen Schachtel ist es einfach was anderes als mit dem Mietwohnwagen!

      Die Auffahrtstage wäre dann doch noch die Bodenseeregion angesagt...sofern das Wetter mitspielt.
    • Raoul schrieb:

      Das Ziel war der Campingplatz Riarena in Cugnasco.
      Hallo,
      endlich wieder mal nach Italien und diesesmal durch die Schweiz, weil wir dort ewig nicht waren. Lago Maggiore über Ostern war unser Ziel und den CP Riarena haben wir genommen da er ACSI hat. Vorher einen Stellplatz reserviert-war auch nötig weil der Platz voll war, wie fast alle (guten) Plätze dort. Ein wunderschöner Platz, extrem freundliches und hilfsbereites Personal. Sehr sauber.
      Wir hatten bei der Reservierung nicht die Länge unseres WoWa's angegeben (7,5 m). Der reservierte Platz war sehr schön aber auch sehr klein.

      Die Anfahrt hat Raoul ja schon beschrieben. Campingführer lesen und nicht auf das PKW Navi verlassen.
      Man kann auch sehr gut Fahrrad fahren. Radweg direkt am Platz.

      Wir waren auch essen - teuer aber sehr gut.

      Die ACSI Preisgestaltung ist etwas Schweizerisch. Wenn man mit ACSI bezahlt kommen zu den € 19 noch pro Person € 4,50 ACSI Tax dazu, d.h. unterm Strich € 28,00. Wenn man den vollen Preis bezahlt ist das drin aber auch wesentlich teurer.

      Unterm Strich hat uns der Platz sehr gut gefallen. Werden sicher nochmal vorbeikommen...
      ALLE REDEN VOM URLAUB - WIR HABEN NICHT MAL DAS GELD ZUM DAHEIMBLEIBEN.
      Tschüß
      nydam
      :0-0:
    • Hallo,

      der CP steht auch bei uns immer wieder mal als Übernachtungsziel auf dem Weg nach Italien auf der Liste.

      Wo genau ist denn die Engstelle: Anfahrt mit Engstelle Ich habe mal einen Kartenausschnitt eingefügt.

      Danke!
      Alfista

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Aller Anfang ist schwer:
      2010 04: Verflixt - Campervirus

      Highlights:
      2017 04. Oxford
      2016 08: Apennin
      2016 04: Ligurien

      Das verbraucht der V:
      Seit 2016 03: V-Klasse Spritmonitor
    • Alfista schrieb:



      Wo genau ist denn die Engstelle: Anfahrt mit Engstelle Ich habe mal einen Kartenausschnitt eingefügt.

      Danke!
      Wenn man der offiziellen Wegbeschreibung folgt, gibt es keine Engstelle. ;)

      Wenn man Google glaubt, dann biegt man, vom Gotthard her kommend, viel zu früh rechts ab. Der erste Versuch findet in der Strasse "Ala Campagna" statt, die für Fahrzeuge über 2 Meter Breite nicht zugelassen ist. Dort ein Gespann drehen macht echt Spass. ;(

      Folge einfach der breiten Kantonsstrasse bis zum Kreisel und biege dort rechts ab ("Str. Cantonale"). Dann weiss auch Google wieder weiter.
    • Hallo,
      die AB Abfahrt ist ja Bellinzona Süd. Dann weiter auf der 13 Richtung Locarno.Die Straße wird dann einspurig und auf der rechten Seite ist ein EKZ. Kurz danach wollte mich das Navi in eine von diesen kleinen Straßen führen. Gerade noch die Kurve gekriegt. Und das ging dann ja soweiter mit den engen Straßen, weil das Navi ja nicht wusste was bei uns hinten dran hängt.. Das hat genervt.
      Bin dann an eine Tankstelle gefahren. Dort stand schon ein Reisemobil mit den gleichen Problemen. Die Tankstelle konnte auch nicht weiterhelfen. Habe dann einfach den CP angerufen. Die kannten das natürlich weil es dauernd damit Probleme gibt. Die freundliche Dame hat dann gesagt immer gerade aus Richtung Locarno und dann am Flughafen Locarno rechts abbiegen. Dann hat das Navi einen auch richtig geführt.
      ALLE REDEN VOM URLAUB - WIR HABEN NICHT MAL DAS GELD ZUM DAHEIMBLEIBEN.
      Tschüß
      nydam
      :0-0:
    • OK, habe es, glaube ich, jetzt verstanden.

      Das ging mir aber schon mal ähnlich am Vierwaldstädter See....
      Alfista

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Aller Anfang ist schwer:
      2010 04: Verflixt - Campervirus

      Highlights:
      2017 04. Oxford
      2016 08: Apennin
      2016 04: Ligurien

      Das verbraucht der V:
      Seit 2016 03: V-Klasse Spritmonitor