Anzeige

Anzeige

CADAC Safari Chef 2 - Beschreibung

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • CADAC Safari Chef 2 - Beschreibung

      Hallo,

      wir haben uns ja nun den neuen Safari Chef 2 gekauft und ich bin heute mal dazu gekommen, ihn zusammenzubauen.

      Entgegen meiner durch Unwissenhaft getätigten vorherigen Aussage, man könne den bei Fritz Berger angebotenen Safari Chef 2 NICHT von 50 auf 30mbar umbauen, hier nun die Gegendarstellung:

      Er lässt sich umbauen!

      Das wird in der BA genau beschrieben, zudem findet sich dort auch die Ersatzteilliste mir Artikelnummern.
      Neu am Safari Chef 2:
      - Klappfüße sind nun federunterstützt und rasten in "Steh"-Position ein. Zum Einklappen muss man sie entriegeln
      - Die Füße haben jetzt Gummi- bzw. Silikonfüße
      - Der Brennerkopf lässt sich herausdrehen, man kann nun den Grill sehr einfach reinigen
      - Der "Gitter-Dreifuß" oben auf dem Grill ist nicht mehr mittels kleiner Splinte gesichert, er wird nur noch in Silikonbuchsen gestellt. So lässt er sich einfach abnehmen.
      - Endlich ist er windunempfindlich, der "Topf" schließt bündig mit der Brennerfläche ab.
      - Der Gasanschluß ist nun unter dem Gerät, dadurch keine Gefahr mehr, dass man den Bedienknopf lockert wenn man den Gasschlauch anschließt.
      - Im Packmaß ist er noch kleiner geworden, aber die Größe der Grillfläche ist geblieben.
      - und last but not least: umrüstbar auf 30 oder 50mbar, siehe nachfolgende Bilder:

      20160519_112155.jpg

      20160519_112210.jpg

      Düse1.jpg

      Düse2.jpg

      20160519_112255.jpg

      Also alles gut....
      Wer den Grill mit 30mbar braucht (z.B. zum Betrieb per Gassteckdose) sollte ihn bei Obelink für 99,- Euro kaufen (versandkostenfrei).
      Wer ihn mit 50mbar betreiben will, für den bietet sich aktuell Fitz Berger für 99,- an.
      Ob Berger oder Obelink die jeweiligen Düsen separat besorgen können weiß ich nicht.

      Mein Fazit: Jetzt sind die "Kinderkrankheiten" beim kleinen Cadac beseitigt und er macht einen sehr wertigen Eindruck!
    • Wir überlegen auch, uns den Safari Chef 2 mit 30mBar zuzulegen.

      Wir waren letztens erst beim Big O, haben uns den angesehen, aber noch nicht mitgenommen. Er kostete im Laden auch 109 Euro, also 10 EUR mehr als im Shop wo er ja zudem versandkostenfrei ist. Also war das bewusst egal.

      Derzeit haben wir einen Cramer Koffergrill, mit reichlich nachgekauftem Zubehör. Deswegen fällt es mir etwas schwer mich von dem zu trennen.

      Allerdings ist das Grillergebnis auf/unter dem Koffergrill nicht das was ich mir vorstelle. Steaks o.ä. unmöglich, da Hitze einfach nicht ausreicht. Würstchen, Burger und Geflügel ok.

      Daher meine Frage wie es mit dem o.g. Safari Chef 2 aussieht.

      - Wie sind die Grillergebnisse?
      - Wie gleichmäßig die Hitzeverteilung?
      - Handhabung ok (mir kann das Teil etwas wackelig vor)?

      Vielen Dank vorab für die Infos!!! :prost:
      Ich leide unter Augen-Tinnitus ... wo ich auch hinsehe: überall Pfeifen!

      Für den Sommerurlaub brauch ich 4 x S: Sandstrand, Salzwasser, Sonne, Scheisshitze :D
    • Wir haben den Safari Chef 2 am letzten Wochenende das erste Mal ausprobiert und sind wirklich überrascht.

      1.) Standsicherheit:
      Trotz der jetzt aus Kunststoff gefertigten Füße steht er stabil. Ok, dagegenrennen darf man natürlich nicht und er trägt auch kein halbes Schwein.
      2.) Windfestigkeit:
      Ist er, absolut. Die unter Wanne liegt jetzt bündig auf dem Brenner auf, da kann der Wind pfeifen: das Ding bleibt an.
      3.) Hitzeverteilung:
      Haben wir jetzt nicht so drauf geachtet, aber die Hitze war total ausreichend um ein ca. 5cm dickes Rinderfilet à la Minute zuzubereiten. Auch die recht dicke Lammhüfte war auf den Punkt.
      4.) Passgenauigkeit der einzelnen Teile:
      Perfekt. Der Grillrost liegt stabil in der unteren Wanne und wird durch drei Nocken an seinem Platz gehalten. Die Wok-Pfanne (oder Deckel) passt supergenau auf die untere Wanne als Deckel und verrutscht nicht mehr.
      5.) Reinigung:
      Endlich kann man den ganzen Grill total einfach reinigen. Die einzelnen Teile haben nun keine irgendwelchen Wülste oder Kanten mehr, die untere Wanne ist ebenso schön glatt und kann sehr einfach mittels Schwamm gereinigt werden.
      Auch die Brennerfläche selber lässt sich einfach reinigen: den Brennerkopf abschrauben und schon hat man eine ebene Fläche. Nur der Piezo-Zünder schaut raus.

      Unser Fazit:
      Die Kinderkrankheiten wurden beseitigt, der Grill ist TOP!
    • Danke für Eure Meinungen und Berichte. Ich habe grade gekauft :thumbsup: :thumbsup:
      Die letzten Jahre...
      2012: Eisenach / GermanRaceWars - Bensersiel / Nordsee - Stover Strand International / Hamburg - Hohegeiß / Harz
      2013: Eisenach / GermanRaceWars - Tecklenburg-Leeden / Tecklenburger Land
      2014: Wermelskirchen / Bergisches-Land - Eisenach / GermanRaceWars - Silz-Nossentin / Müritz - Monzingen / Nahemühle
      2015: Wesel / Grav-Insel - Zeven / VW-Nordderby - Norddeich / Nordsee - Waldböckelheim / Nahetal - Eisenach / GermanRaceWars
      2016: Burg / Spreewald - Zeven / VW-Nordderby - Cottbus / Lausitz - Wermelskirchen / Bergisches-Land - Rerik / Ostsee

      Hier gibt es nach und nach ein bißchen was zum Wohnwagen QEK Junior
      Ideen, Informationen und Reparaturanleitungen
    • Falls jemand einen Safari Chef sucht, wir sind gerade auf den großen CADAC umgestiegen und geben unseren gerne ab. Gekauft haben wir ihn voriges Jahr und natürlich auch benutzt.



      Wolfgang :ok
      Je größer der Horizont, desto kleiner der Himmel.
    • Hab ganz vergessen zu schreiben das ich dann gestern auch beim Big O zugeschlagen habe. In 30mBar, passend zu Gassteckdose. Einen 3m Schlauch mit Gasstecker sofort dazu bestellt.

      Danke nochmal an Thotti für die Infos. :prost:
      Ich leide unter Augen-Tinnitus ... wo ich auch hinsehe: überall Pfeifen!

      Für den Sommerurlaub brauch ich 4 x S: Sandstrand, Salzwasser, Sonne, Scheisshitze :D
    • Thotti schrieb:


      Ob Berger oder Obelink die jeweiligen Düsen separat besorgen können weiß ich nicht.

      Ich habe letztes Jahr beim Obelink eine Düse zur Umrüstung des CADAC von 50mbar auf 30mbar bekommen. Die wurde aus einem kleinen Sortimentskasten verschiedenster Düsen herausgesucht, daher gehe ich davon aus das auch Düsen für andere Ausfürhungen vorrätig sind. Der Preis war 0,00€ :)
      Grüße
      Ralf
    • Eure Berichte haben mich irgendwie ´auf den Geschmack´ gebracht.Wir hatte bisher zwar auch schon einen Gasgrill, der gefällt aber nicht (schwer, klobig und schlecht zu reinigen). Von daher so gut wie nicht gebraucht. Letzten Urlaub haben wir auch öfter den Cadac gesehen. Habe mich jetzt schon etwas damit beschäftigt und gesehen das beim ´O´ der Grill für 99,- zu haben ist, in Ausführung 30mb. Berger das Gleiche, nur mit 50mb und dem Hinweis auf Gaskatuschen.
      An unserem derzeitigen Grill habe ich eine 5 Kg. Flasche mit einem 50mb Druckminderer dran, da der so auch für unseren Kocher passt.
      Kann ich jetzt den Cadac mit 50 mb Düse so an eine 5kg-Flasche anschließen ??
      Oder muss ich den 30 mb kaufen und einen entspr. Minderer dazu ordern ??

      Noch zur Anwendung: Braten auf der Platte ist schon klar, das mit dem Deckel zum ´kochen´ habe ich auch kapiert. Aber sehe ich das richtig: Beim Cadac wird auf einer extra Platte gegrillt, nicht wie gewohnt auf einem Rost ??

      Sind evtl.alles etwas komische Fragen, aber wir sind auf dem Gebiet Neulinge. Wie schon gesagt, wir haben zwar einen der aber so gut wie nicht gebraucht worden ist. Bisher war noch der gute, alte Holzkohlegrill unser Begleiter. :rolleyes:
      Gruß aus dem Norden, Holger

      "Wenn es dir in die Suppe hagelt, war das Dach wohl schlecht genagelt !!"
      :thumbsup:
    • Nachdem wir unseren neuen kleinen letzten Freitag eingeweiht haben, bin ich sehr zufrieden. Das Teil entwickelt mal definitiv genügend Hitze zum geplanten Einsatz. Top. Habe eher schon nur auf 2/3 der Leistung gegrillt.
      Die Grillplatte erreicht locker fast 400 Grad, mit Deckel drauf entsteht ein Garraum mit über 250 Grad mit Vorheizen.

      Kurz zur Erklärung: es liegen 2 Platten und ein Topfständer dabei.

      Der Topfständer - wie der Name schon sagt. So kann zukünftig das Kochen auch mal nach aussen verlegt werden, wenn nicht eh der Zweiflammkocher im Vorzelt steht.

      Die glatte Platte halt zum Braten, der Sinn erschliesst sich mir hierfür noch nicht.

      Die Grillplatte halt zum Grillen, Diese hat im äußeren Bereich Ablauflöcher, damit Fett gezielt in der Auffangwanne darunter gelangt.

      Die Größe ist erst mal gewöhnungsbedürftig...normal steh ich auf der Terrasse vor meiner Grillküche, da is mehr Platz drauf... :D
      Aber mit Probieren geht's.

      Jedenfalls waren die Resultate absolut ok. war ne sinnvolle Anschaffung. :thumbup:
      Ich leide unter Augen-Tinnitus ... wo ich auch hinsehe: überall Pfeifen!

      Für den Sommerurlaub brauch ich 4 x S: Sandstrand, Salzwasser, Sonne, Scheisshitze :D
    • Das ist nicht der Safari Chef 2, sondern der Camp Chef.
      Auch nur mit 50mbar und anderen Aufsätzen.
      Der Rost ist anders, er hat diese "Hitzeverteilplatte", keine untere Wanne, keine Wok-Pfanne/Deckel und auch die Grill- und Bratplatten sind anders.
      Es ist eigentlich ein ganz anderer Grill, wenn auch das Unterteil relativ baugleich ist.
    • citrobiker schrieb:

      Eure Berichte haben mich irgendwie ´auf den Geschmack´ gebracht.Wir hatte bisher zwar auch schon einen Gasgrill, der gefällt aber nicht (schwer, klobig und schlecht zu reinigen). Von daher so gut wie nicht gebraucht. Letzten Urlaub haben wir auch öfter den Cadac gesehen. Habe mich jetzt schon etwas damit beschäftigt und gesehen das beim ´O´ der Grill für 99,- zu haben ist, in Ausführung 30mb. Berger das Gleiche, nur mit 50mb und dem Hinweis auf Gaskatuschen.
      An unserem derzeitigen Grill habe ich eine 5 Kg. Flasche mit einem 50mb Druckminderer dran, da der so auch für unseren Kocher passt.
      Kann ich jetzt den Cadac mit 50 mb Düse so an eine 5kg-Flasche anschließen ??
      Oder muss ich den 30 mb kaufen und einen entspr. Minderer dazu ordern ??

      Noch zur Anwendung: Braten auf der Platte ist schon klar, das mit dem Deckel zum ´kochen´ habe ich auch kapiert. Aber sehe ich das richtig: Beim Cadac wird auf einer extra Platte gegrillt, nicht wie gewohnt auf einem Rost ??

      Sind evtl.alles etwas komische Fragen, aber wir sind auf dem Gebiet Neulinge. Wie schon gesagt, wir haben zwar einen der aber so gut wie nicht gebraucht worden ist. Bisher war noch der gute, alte Holzkohlegrill unser Begleiter. :rolleyes:


      1. Der Safari Chef 2 HP (Hochdruck) arbeitet mit einer 500g-Gewindekartusche (nicht im Lieferumfang enthalten), welche direkt ins Gerät geschraubt wird. Leistung ca. 1,35 Kw. Gasverbrauch ca. 140 g/h.

      Die Niederdruckvariante (LP) kann an eine Gasflasche mit passendem Druckminderer angeschlossen werden. Gasregler & Gasschlauch bitte separat mitbestellen! (Bitte klick auf LP)
      Leistung ca. 1,63 Kw. Verbrauch ca. 120 g/h.

      2. Der Deckel ist auch zum Grillen gut geeignet nicht nur zum Kochen, auf der glatten Platte kann man mit Deckel z. B. eine Pizza zubereiten. :)
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 300 T CDI 10/2015 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • Dappi schrieb:


      1. Der Safari Chef 2 HP (Hochdruck) arbeitet mit einer 500g-Gewindekartusche (nicht im Lieferumfang enthalten), welche direkt ins Gerät geschraubt wird. Leistung ca. 1,35 Kw. Gasverbrauch ca. 140 g/h.

      Die Niederdruckvariante (LP) kann an eine Gasflasche mit passendem Druckminderer angeschlossen werden. Gasregler & Gasschlauch bitte separat mitbestellen! (Bitte klick auf LP)
      Leistung ca. 1,63 Kw. Verbrauch ca. 120 g/h.

      2. Der Deckel ist auch zum Grillen gut geeignet nicht nur zum Kochen, auf der glatten Platte kann man mit Deckel z. B. eine Pizza zubereiten. :)

      Gestern im Net gefunden:Cadak 50 mb an Flasche
      Heisst doch für, das die HP Variante auch für eine Flasche geeignet ist. Ich werde immer verwirrter. :wacko:
      Gruß aus dem Norden, Holger

      "Wenn es dir in die Suppe hagelt, war das Dach wohl schlecht genagelt !!"
      :thumbsup:
    • Was stand in meinem Beitrag?
      Die Niederdruckvariante LP.......................................................................(Klick auf LP)!

      Welche Buchstaben hat der Cadac in Deinem Link?

      Richtig: LP :!: ^^ = Low Pressure

      Der mit der kleinen Gaskartusche heißt HP für High Pressure
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 300 T CDI 10/2015 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • Dappi schrieb:

      Was stand in meinem Beitrag?
      Die Niederdruckvariante LP.......................................................................(Klick auf LP)!

      Welche Buchstaben hat der Cadac in Deinem Link?

      Richtig: LP :!: ^^ = Low Pressure

      Der mit der kleinen Gaskartusche heißt HP für High Pressure

      Hast ja recht, hatte mich nur verwirrt das bei "O" eben nur die Variante 30mb für die Flaschennutzung angegeben war und bei "FB" 50mb in Verbindung mit der Katusche.
      Aber danke für die Richtigstellung. :ok
      Gruß aus dem Norden, Holger

      "Wenn es dir in die Suppe hagelt, war das Dach wohl schlecht genagelt !!"
      :thumbsup:
    • Hallo,
      der aus Deinem letzten Link und der aus meinem Link von FB sind LP-Modelle also mit 50 mb Druckminderer an eine Gasflasche 5 oder 11 kg (das sind die die man auch normalerweise im Wohnwagen oder Wohnmobil mitführt.) anschließbar.
      Kannst Dir also z. B. einen von den beiden aussuchen. :)
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 300 T CDI 10/2015 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • hallo zusammen
      Ich habe mich entschieden,ich will auch den cadak Grill,bei dem link von citrobiker steht das schlauch und Gasdruckregler extra bestellt werden soll,nun gibt es einen fur 9,95,€ und einen für 35,69€ mit Nanometer!?

      Frage welcher Regler macht Sinn und Unsinn!?

      Gruß Ugur
      Beste Grüße Ugur :0-0:
    • Hallo,
      ich habe den Cadac Safari mit Düse für 30 mbar.
      Mittlerweile habe ich bei mehreren Händlern eine Düse für 50 mbar angefragt.
      Angeblich kann man den Grill nicht umrüsten.
      Hat jemand die Artikelnummer der 50 mbar Düse und/oder besser noch eine Bezugsquelle?