Anzeige

Anzeige

Bayerbach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Ich hoffe und drücke beide Daumen, dass das Unwetter von heute NM in Niederbayern am CP Vital Camping Bayerbach vorbeigezogen ist. Das Zentrum Triftern liegt ja nur 6-8km Luftlinie entfernt.

      n-tv.de/panorama/Gewaltige-Flu…yern-article17834571.html

      Nicht auszudenken, was die Wassermassen hier mit den Terrassen 009.jpggemacht hätten.
      Mit Fendtlichem Gruß
      __________________
      MeLex
    • Kleiner Exkurs zum Thema Hochwasser...

      Wenn innerhalb weniger Stunden solche Regenmassen fallen wie jetzt im Landkreis Rottach, dann wird es nicht nur auf CP grundsätzlich ungemütlich. Die Erde kann dieses Wasser nicht aufnehmen, so gut kann keine Drainage sein. Folglich werden sich im Gelande große Pfützen, kleine Bäche etc pp bilden.

      Soweit, so schlecht. aber eigentlich tun die nichts. Gefährlich sind in solchen Extremfällen m.E. zwei Situationen:

      1. Lage des CP direkt an einem Gewässer
      Das ist natürlich grundsätzlich nett. Aber: Zu hinterfragen ist, wie das Gewässer auf Starkregenereignisse reagiert. Hier gilt die Regel: Je kleiner der Bach, desto heftiger. Beispiel: 40 Liter Regen in sechs Stunden lassen den Rhein bei Köln ziemlich kalt, der wird nicht wirklich dramatisch steigen. Braunsbach, also das am Wochenanfang verwüstete Dorf, ist ein schönes Beispiel dafür. Das liegt am Kocher. Der stieg zwar auch heftig an, war aber nicht für die Schäden verantwortlich, sondern zwei oder drei eher unbedeutende Fließe, die die Wassermassen nicht mehr fassen konnten und deshalb durch das Dorf tobten.
      2. (noch schlimmer) eine Bachverrohrung im Bereich des CP
      Ich weiß nicht, ob es sowas überhaupt gibt. Bei uns wird ein Bach unterirdisch unter dem Gelände des Frei- und Hallenbades hergeführt, was schon zu immensen Schäden geführt hat. Dort, wo der Bach im Rohr verschwindet, befindet sich i.d.R. ein Geschiebefang. Er soll verhindern, dass "Grobes" im Rohr verschwindet und es verstopft. Das birgt zwei Risiken: Zum einen ist das System bei Extremwetter nicht zu 100 Prozent sicher, es kann sich trotz alledem ein Propfen in der Verrohrung bilden - und dann hilft nichts mehr. Und wenn nicht bei wirklichen Starkregenereignissen permanent der Geschiebefang freigehalten wird, wird er sich zusetzen, Dann sucht sich das Wasser halt andere, oberirdische Wege....


      redneb

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von redneb ()

    • ..man mag es kaum glauben, dass die ganzen Unwettergebiete im Umkreis von ca. 100 bis 150km von meiner Heimat liegen. Bei uns hat es in Summe der letzten 7 Tage "nur" 35 Liter geregnet. Und heute gar nicht.
      Meine Ruhe ist mir heilig, denn nur Verrückte haben´s eilig

      Für Rechtschreibfehler gibt es keinen Finderlohn, dürfen aber behalten werden.
    • Schanzer-Camper schrieb:

      .man mag es kaum glauben, dass die ganzen Unwettergebiete im Umkreis von ca. 100 bis 150km von meiner Heimat liegen. Bei uns hat es in Summe der letzten 7 Tage "nur" 35 Liter geregnet. Und heute gar nicht.


      Weswegen ja Herrn Kachelmanns Getöse absoluter Blödsinn ist.

      redneb
    • Das habe ich aber anders erlebt an Pfingsten .....Drainage auf den Terrassenplätzen Bayerbach

      x-file schrieb:

      Oh ja, zumal die Trainage dort überhaupt nicht gut ist.
      8| Komme grad (Montag) nach 22 Tagen aus Bayerbach Vitalcamping. Dort hat es um Pfingsten reichlich geregnet. Die terrassierten Stellplätze haben das Wasser durch den harten Boden recht gut aufgenommen, Es gab aufgrund der Bodenstruktur ( sehr hart) keinen Schlamm und innerhalb kürzester Zeit sackt das Wasser terrassenförmig in Ablaufgräben.
      Siehe Bilder
      Dateien
      • image.jpeg

        (102,58 kB, 146 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpeg

        (164,1 kB, 131 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpeg

        (107,57 kB, 130 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpeg

        (153,11 kB, 128 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Das Getöse ist überhaupt kein Blödsinn. Die Daten für Warnungen vor Extremereignissen haben die Meteorologen durchaus zur Verfügung.

      Bei wetteronline z.B. wird im sogenannten Wetter Ticker bei kritischen Wetterlagen recht detailliert von Gefahrenherden berichtet und gewarnt.

      Warum kann man wichtige Meldungen in einem Eilmeldungsticker im Programm einblenden, extreme Wetterereignisse aber nicht.

      Es geht ja nicht um die großflächigen Unwetterwarnungen, die zwar sinnvoll sind, aber eher nach dem Prinzip Gießkanne funktionieren und daher von vielen nicht mehr wahrgenommen werden.

      Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
    • Da geb ich dir Recht, man verfügt über ein Netz von Lokalsendern, sendet jeden Blitzer aber die aktuelle Unwetterwarnung wird vernachlässigt oder kommt wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Ich hab Wetteronline auf dem Handy und weiß genau wann die Wäsche von der Leine muß.
      LG Uli travelcamping.de :0-0: Wat den Eenen sin Uhl', ist den Annern sin Nachtigall :rolleyes:
    • LisaKnurrig schrieb:

      x-file schrieb:

      Oh ja, zumal die Trainage dort überhaupt nicht gut ist.
      8| Komme grad (Montag) nach 22 Tagen aus Bayerbach Vitalcamping. Dort hat es um Pfingsten reichlich geregnet. Die terrassierten Stellplätze haben das Wasser durch den harten Boden recht gut aufgenommen, Es gab aufgrund der Bodenstruktur ( sehr hart) keinen Schlamm und innerhalb kürzester Zeit sackt das Wasser terrassenförmig in Ablaufgräben.
      Siehe Bilder

      Ok, oben stimmt das noch. Wir standen auf Platz 10, unter gleich rechts. Wenig Regen reichte aus den Platz in ein Fußbad zu verwandeln. Dass unten das meiste Wasser ist/ankommt, ist auch klar. Die Drainage ist da nicht ok.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Uli, bist du etwa grad in Bayerbach?
      Ich finde den platz toll. Waren Sylvester da und auch über Pfingsten mim Kabe-Club.
      Viele Grüße
      LG aus Niederbayern von Thorsten,Steffi und Emilia(sowie Goldi "Kimba")
      ========================================================
      Wir reisen mit einem Kabe Royal 780 am Haken eines Porsche Cayenne


    • Wir waren inzwischen schon zum 2. Male auf dem Campingplatz in Bayerbach zum Camperfestival ! Von diesen Platz sind wir voll begeistert ! :) Hier passt das Preis-Leistungsverhältnis ! Großzügige Stellplätze mit Versorgungsäule, Strom-Wasser Abwasser ! W-LAN auf den ganzen Platz kostenlos. Benutzung des Thermalbades sowie der Sauna inclusive ! Der Preis ca. 30 € für 2 Personen ! Sanitärgebäude zu jeder Tages- und Nachtzeit sauber ! KLeines Handycap: Es ist ein Terassenplatz und der Mittelweg hat eine Steigung von ca. 8 %. Dafür sind wir eben in den Bergen und nicht im Flachland. Wenn man ungünstig steht muß man zu den 2 Sanitärgebäuden eine ziemliche Srecke laufen. Ein schöner Familiengasthof das "Huckenheimer Stadl" direkt auf dem Platz ! Täglich frische Brötchen ohne Vorbestellung.
      Das nächste Camperfestival findet vom 10. - 18. August 2019 statt !
      Wir freuen uns schon darauf ! :w