Anzeige

Anzeige

Kampa Air Zelte - Erfahrungssammlung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo Crimson,

      mal zwei Frage dazu:

      Kannst Du abschätzen, wie lange der Aufbau dauert, wenn man
      1. nicht mehr immer in die Bedienungsanleitung schauen muss
      2. das Teil wirklich solide (also windfest) abgespannt haben will?


      redneb
    • Wir haben das Ace Air 400, die Erfahrungen decken sich 1 zu 1 mit denen von Crimson, wir sind schlichtweg begeistert von dem Zelt.
      Das Einziehen in die Kederleiste dauert, wenn man vorher die Kederschine und den Keder vom Zelt mit Silikonspray eingesprüht hat, keine 5 Min zu zweit. Aufpumpen ca 3 min. Das Abspannen variiert, je nachdem wie offen man stehen wil / kann.
      Wenn man nur die unteren Punkte direkt am Zelt abspannt, ist man auch ( mit Tellerkopfschrauben) in 5-10 min fertig, mit Andruckstangenmontage 15 min. Ich belasse es meistens fürs erste auch dabei und mache die Leinen und die Sturmabspannung später oder nach Bedarf.
      Gruß Sascha


      Viele Leute schwimmen mit dem Strom, andere schwimmen gegen den Strom. Ich steh mitten im Wald und find den blöden Fluß nicht :xwall:
    • Haben das Ace Air 400. Ein tolles Zelt mit vielen Möglichkeiten. Problempunkt ist auch bei uns das Einziehen in die Kederleiste, man hat halt mehr Gewicht als bei anderen Zelten. Wir haben oben eine Leine an das Zelt geknotet. Einer zieht dann an dieser Leine und einer drückt das Zelt nach oben in die Kederleiste. Bin noch am überlegen, ob ich mir die elektrische Pumpe gönne. Hat schon jemand Erfahrungen damit?
      Unser Fazit ist auf jeden Fall positiv!!
      Grüsse von der Nordsee
      :0-0:
    • Crimson schrieb:

      .......

      .....einem weiteren Rally .....
      DANKE erstmal für die ersten Bilder und Schilderungen. :thumbsup:


      Der andere Rally-Käufer, K2.jpgAIR Pro 330, bin ich.
      Steht noch original verpackt im Keller.

      Aufbau-/Nutzererfahrungen kann ich noch keine erbringen. Die beabsichtigte Junifahrt ist im wahrsten Sinne des Wortes "in die Hüfte" gefallen.
      Wies weitergeht sehen wir nächste Woche, wenn eine OP norwendig wird ist das Camperjahr gelaufen. :thumbdown:

      Solche Plastikheringe kenne ich vom Rolli her, deshalb ist schon eine Ausrüstung mit 4-Kant-Nägeln und T-Eisen-Heringe in gleicher Anzahl im WW.
      Ohne die gehts in der Mehrzahl der Aufenthalten einfach nicht.
      Mit Fendtlichem Gruß
      __________________
      MeLex
    • Wir haben das Ace Air 500 letzte Woche bei Regen aufgebaut, in 30 Minuten stand es. Aufblasen ist eine Kinderarbeit, so schnell geht es.
      Das einzige Schwierige ist das einziehen in die Kederschiene, da braucht man Kraft und 4 Arme. Andruckstange ist wirklich etwas popelig, durch die fehlende Befestigung unten war da gar nichts dicht.


      Unser Wohnwagen ist 2,50 hoch und wir mussten auf der Vorzeltseite 5 cm Höhenunterschied ausgleichen. Da könnte man das Vorzelt NICHT mehr am Boden befestigen denn der Faulstreifen hang komplett in der Luft, es fehlten und gute 10 cm damit es gut geworden wäre. . Die Heringe sind schlecht für festen Boden, das wird ausgetauscht. Wir hatten zum Glück eine matschige Wiese, das passte es.

      Wir werden bei einer Satlerei an der Wohnwagenseite einfach etwas Stoff und neue Befestigungen am Faulstreifen dran nähen lassen. Wir haben keine Alternative in der 5 m Länge, als 6-köpfige Familie brauchen wir den Platz.

      Wir können das Zelt so aufbauen das die Kloklappe frei bleibt und auch kein Fenster verdeckt wird.

      Im Vergleich zur Outwell Qualität ist das Zelt ok bzw der Zeltstoff ist gleichwertig gut aber ich vermisse die praktischen Details die wir beim Montana 6 p hatten:

      Man hat zwar Vorhänge aber sie sind eher nur Deko. Im Outwell Zelt konnte man durch ein Reisverschluss wunderbar in der Höhe den Sichtschutz verstellen wie man es brauchte, die Fenster waren leicht getönt und es gab überall Fliegenschutzgitter, ich hätte gerne vorne an den Fenster wenigsten einmal Mückenschutz drin. das ist ein klarer Rückschritt finde ich.
      Beim Ace Air hat man durch das weiße und durchsichtige Dach zu wenig Sonnenschutz . Wir haben den Innenhimmel bestellt, er ist aber noch nicht Lieferbar. Das Dach verschmutzt wirklich super schnell, ich hätte mir ein etwas dunkleren Stoff gewünscht und vielleicht noch eine einzipbare Bodenplane.

      Original Teppich haben wir nicht und Led Lichtleiste wird noch bestellt. Wir haben das kleine Schlafzelt was angekoppelt werden kann, es wurde wegen Regen nicht aufgebaut.
      Elektrische Pumpe braucht man nicht, es geht wunderbar ohne. Der Abbau im nassen Zustand war kein Problem, man bekommt das Zelt gut wieder in den Packsack.
      Wir haben das nasse Vorzelt 4 Stunden später daheim gegen die Hauswand wieder aufgebaut und durchtrocknen lassen. Ein bisschen wackelig war es aber es ging.

      Ein Aufbauproblem hatten wir. Ein Luftschlauch knickte immer ein - das Zelt sah einfach nicht gut Aufgebaut aus.

      Ich versuche mal Fotos hochzuladen.
      Viele Grüße

      Müsli

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Müslimix ()

    • Auch das Fiesta hat sich gut gemacht. Andruckstangen kann man muß man nicht. Zeltteppich ist nicht besonders gut leichter Riss beim reinigen.
      LED Leuchten gehen gut zu verbauen. Aufbauzeit 15 min das Einziehen beim 2. mal geht es besser.
      Dateien
      :camping: viele Grüße aus Elbe-Elster

      Von Steffen
    • Müslimix schrieb:

      Unser Wohnwagen ist 2,50 hoch und wir mussten auf der Vorzeltseite 5 cm Höhenunterschied ausgleichen. Da könnte man das Vorzelt NICHT mehr am Boden befestigen denn der Faulstreifen hang komplett in der Luft, es fehlten und gute 10 cm damit es gut geworden wäre. . Die Heringe sind schlecht für festen Boden, das wird ausgetauscht. Wir hatten zum Glück eine matschige Wiese, das passte es.
      Das ist aus meiner Sicht die negative Seite des Ace Air (ohne Moto). Die Vorteile kann ich alle bestätigen. Besitzer von den aktuellen 2to-ALKO-Wohnwagen sollten unbedingt messen und ggf. auf das Moto Ace Air gehen, das ist auch für höhere Fahrzeuge geeignet.
    • Die ist aber nur 3,9 m lang und für uns zu klein. Wir brauchen da eine Aussenküche, ein Tisch mit 6 Stühlen und ein Schrank für den Kruscht.

      Bei uns ist der gesamte Faulstreifen in der Luft und es fehlen 8 cm. Bilder reiche ich nach, die hat einer aus meinem IPad gelöscht :(
      Viele Grüße

      Müsli
    • Cool, hört sich spannend an.

      V.a. Die Aufbauzeit ist halt schon ein faktor. Bin auf weitere Erfahrungen gespannt
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w
    • Ich habe unser ACE Air 400 gestern erstmalig aufgebaut. Eigentlich wollten wir schon zu Ostern los, aber da hat uns das Wetter vom Camping abgehalten. Da meine Frau mit den Kindern noch unterwegs war, habe ich mich allein zum CP aufgemacht, auf dem der WW jetzt bis zum großen Sommerurlaub stehen wird.
      Das Einziehen in die Kederleiste war allein schon recht mühsam. Das anschließende Aufpumpen dagegen ein Klacks. Das Abspannen mit Tellerkopfschrauben und Akkuschrauber ging auch recht zügig. Ein Seitenteil wurde rausgekommen und stattdessen ein Erweiterungszelt (als Air Variante) eingezippt und aufgepumpt.
      Alles lädt sich meiner Meinung nach recht einfach und intuitiv aufbauen. Nur die Andruckstangen sind ein schlechter Witz. In einer ist die Feder, die zwei Rohrteile zusammenhält schon beim Aufbau gebrochen. An der zweiten Andruckstange habe ich mir den Finger aufgerissen, so scharfkantig war sie. Ich habe bereits ordentlichen Ersatz aus Aluminium bestellt.
      Auch auf mich macht das Zelt einen sehr hochwertigen Material- und Verarbeitungseindruck. Bei unserem 2t Einachser liegt die Kederleiste in 2,48m Höhe. Viel mehr ginge nicht. Das heißt, bei abfallendem Gelände werde ich wohl eher das zu hoch liegende Rad 'eingraben, als auf der anderen Seite einen Keil unterzulegen.
      Kurz bevor es anfing wie aus Kannen zu schützen, war die Sat Schüssel ausgerichtet und der Fernseher an der WW-Wand aufgehängt, und einem gemütlichen Fußballabend stand nichts entgegen. Doch plötzlich kam mir das Vorzeltdach, belastet durch Wind und Regen, entgegen. Scheinbar hatte ich nicht genügend gepumpt. Also schnell im Regen noch ein paar Schläge gepumpt, und alles war gut.
      Der Vorzeltteppich machte zuerst einen sehr guten Eindruck. Allerdings hinterlassen die Stuhlbeine bleibende Eindrücke. Mal schauen, wie sich das weiterentwickelt.
      Wir hatten noch die optionale Kleiderstange mitbestellt. Daran haben wir 2 Hakenleisten beschäftigt. Sehr praktisch für kleine Utensilien zum Aufhängen.
      Die Sturmabspannung habe ich noch nicht dran, weil zu Hause vergessen.
      Der gesamte Aufbau hat gut 1,5h gedauert, allein.
      Insgesamt bin ich ziemlich zufrieden. Das,Raumgefühl ist toll. Ich habe einen Tisch, vier große Stühle und drei Schränke problemlos untergebracht.
      Und sehr schick ist das ACE Air sowieso.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • Die Kleiderstange habe ich bei der Bestellung als Zugabe erhalten. Erst wurde sie gar nicht und dann doppelt geliefert. Ich kann ich Dir gerne eine gegen Übernahme des Portos zuschicken.
      Ihr habt doch auch das Anbauzelt. Die Kleiderstange hängt dann etwa in Augenhöhe waagerecht davor. Außer, Ihr nutzt den zweiten seitlichen Eingang nicht, sondern nehmt eines der vorderen Teile heraus als Eingang.
      Mit etwas Bücken kommt man aber auch unter der Kleiderstange durch.

      Diese Andruckstange habe ich 2x bestellt.
      Und zwei dieser Hakenleisten habe ich über die Kleiderstange gezogen.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • Das mit den Andruckstangen interessiert mich auch. Wie befestigst du die Stangen oben. Dort sind ja die Taschen zum Einschieben der abgeflachten Stangenspitze. Bei den Stangen aus deinem Link ist diese Spitze aber um 90 Grad verdreht. Passt das?
      Gruß Sascha


      Viele Leute schwimmen mit dem Strom, andere schwimmen gegen den Strom. Ich steh mitten im Wald und find den blöden Fluß nicht :xwall:
    • Das ist einfach nur eine Stange die da eingehängt wird? Ich denke ich bekomme sowas auch selber gebastelt oder?

      Hast Du Dir schon gedanken über eine Led Beleuchtung gemacht? Ich möchte im Juli wenigsten 2 Led Leisten bestellen. Bin mir noch nicht sicher ob Elektrisch oder Batterie betrieben.
      Viele Grüße

      Müsli
    • Wir haben 2 LED-Leisten (12V) mit Steckernetzteil und 5m Kabel vom Obelink. Haben allerdings schon festgestellt, dass von der Lichtstärke eine reicht, um das ACE 400 zu erhellen.
      Durch drehen der Leiste Richtung Luftschläuche kann man sie "dimmen". Die 2 haben das gleiche gekostet wie eine Original Kampa.
      Nur den Schalter an der Leuchte haben sie nicht, was uns nicht stört, das wir sie sowieso per Funk schalten.
      Gruß Sascha


      Viele Leute schwimmen mit dem Strom, andere schwimmen gegen den Strom. Ich steh mitten im Wald und find den blöden Fluß nicht :xwall:
    • Müslimix schrieb:

      Das ist einfach nur eine Stange die da eingehängt wird? Ich denke ich bekomme sowas auch selber gebastelt oder?

      Hast Du Dir schon gedanken über eine Led Beleuchtung gemacht? Ich möchte im Juli wenigsten 2 Led Leisten bestellen. Bin mir noch nicht sicher ob Elektrisch oder Batterie betrieben.


      Ja, die Kleiderstange ist nur ein 3fach geteiltes Rohr mit Ösen an den Enden. Durch die Ösen kommen unterschiedlich lange Bänder, die wiederum am Vorzeltdach befestigt werden können.

      Wir mögen diese LED Leisten nicht so sehr. Deshalb haben wir nur eine schicke Lichterkette (220V) mit kleinen Lampions für nen Zehner vom Aldi. Ich habe zwei Hände voll kleine Plastikhaken, die ich in die Stoffösen an der Vorzeltdecke Eingänge. Diese nehmen dann die Lampionkette auf. Zum Lesen brauchen wir kein helles Licht, da wir fast ausschliesslich Kindle + Tablet nutzen.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • Wohlfühlcamper schrieb:

      Das mit den Andruckstangen interessiert mich auch. Wie befestigst du die Stangen oben. Dort sind ja die Taschen zum Einschieben der abgeflachten Stangenspitze. Bei den Stangen aus deinem Link ist diese Spitze aber um 90 Grad verdreht. Passt das?


      Hm, das macht mich jetzt auch stutzig. Muß dazu nochmal mit Obelink telefonieren. Meine Frau wollte sie gestern bestellen, hat mir vorhin aber gesagt, das sie die Bestellung noch nicht aufgegeben hat. Vielleicht gut so ...
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.