Anzeige

Anzeige

Klimaanlage tropft innen

    • ChrisP schrieb:

      das rucken was durch den ganzen Wohnwagen geht, wenn der Kompressor zu, oder abschaltet geht gar nicht!!!


      Vielleicht sind wir auch zu dumpf...? ...aber ob der Kompressor angesprungen ist konnten wir nur durch sehr genaues hinhören, Luftgeräusch wurde kurzzeitig anders, feststellen. Bei uns ruckelt nichts im Wagen!
      Das Luftgeräusch innen in den hohen Stufen ist schon deutlich, keine Frage, aber nach einer Weile im 'Kalt-Erhaltungsmodus' wenn man den Luftdurchsatz herunterregelt, ist das Geräusch absolut erträglich.

      <LORD> schrieb:

      Die meisten Ablagefächer kann ich nicht herausnehmen, ohne die Tür zu demontieren.


      Also bei uns kann ich jeden Boden rausnehmen und/oder verstellen. Es hat etwas gedauert das Clipse raus- und dreh Prinzip zu verstehen, aber dann ging es.

      Gruß
      Nayla
      :w :w ......der mit den Hunden tanzt...... ;)
    • So gestern wurde die Klima von der angeblichen Dometic Servicepartner Firma wieder aus WOMO montiert, es wurde ja laut Dometic nix gefunden. Stellt euch vor diese Fachfirma hat sogar direkt mit mir Kasse gemacht ich musste 260 Euro bezahlen da ich der Auftraggeber war und
      Dometic angeblich nichts gefunden hat. Selbst eine Email von Dometic wo bestätigt wurde das dieses Kondenswasserproblem mit einem Dichtband beseitigt wurde, half nichts. Ich werde das jetzt meinem Anwalt in die Hand geben weil ich keine Lust habe mir die Nerven zu ruinieren.
      Und nun kommt das beste, diese Flachfirma die sich übrigens in Dülmen befindet wurde von mir gefragt ob Sie die Klima auch getestet haben, ja klaro sagte man mir, als ich wissen wollte wie sagte er mir ,mit nem Fön.
      Zuhause angekommen habe ich die Heizung auf Volle Pulle aufgedreht bis 30 grad innen erreicht wurde, dann Klima an und was soll ich sagen, genau wie ich es dem Service mitgeteilt habe 60 Sekunden an und 60 Sekunden wieder aus, obwohl die Eingestellte Temperatur nicht erreicht ist. Das ist doch nicht normal, an aus an aus, die wird niemals halten. Ich denke sie muss bis die eingestellte Temperatur erreicht wird durchgehend an bleiben oder?
      Der Name Dometic macht mich im Moment krank.
    • Es mag ja durchaus einen Sinn haben warum der Kompressor erst ein paarmal an und ausgeht, wenn man lang genug wartet läuft er ja dann auch länger und es wird auch kühl. Auch ich habe probiert über die Hotline jemand zu erreichen der mir sagen kann ob das gewollt ist, man konnte mir diese Frage nicht beantworten. Wenn der Hersteller nicht mal weiss wie sein Gerät funktionieren soll wie will der dir betätigen dass deine Klima keinen Fehler hat?? Wenn mir jemand erklären könnte (ja gehört so reicht mir nicht möchte gerne eine konkrete technische Antwort) dann kann ich mich ja damit abfinden, aber was mehr nervt ist das Geschepper wenn der Kompressor einschaltet (vom Getropfe aus dem Lüftungsgitter mal abgesehn). Auf meine Mail hat bis heute auch noch keiner reagiert..Schade... Da im April eh die erste Dichtheitsprüfung ansteht darf sich dann mein Händler damit auseinandersetzen
    • Ja aber ich habe Sie eine ganze Stunde laufen lassen und Sie ist immer nach ca. 60 Sekunden ausgegangen und nach der gleichen Zeit wieder an. Ich glaube nicht das es normal ist wenn die eingestellte Temperatur noch lange nicht erreicht ist.
      Um nun nicht auf die Kosten eines Anwalts sitzen zu bleiben schreibe ich Dometic einmal selber an, sonnst sagen die nachher hätten Sie uns ohne Anwalt kontaktiert hätten wir ihnen natürlich sofort das Geld zurück gezahlt usw. Ich kenne leider solche Spielchen, halte euch auf dem laufendem.
      Gruß schalla123
    • Also ich habe jetzt eine Anfrage an Hobby, Dometic und meinen Händler gestellt weil weder die Klimaanlage ausreichend dimensioniert ist für das Fahrzeug als auch das Teil tropft. Folgende Aussagen habe ich bis dato erhalten:

      Anfrage von mir:
      Sehr geehrte Damen und Herren,
      wir haben im Monat 05/2016 unseren Hobby Wohnwagen KFU 720 von unserem Händler in Mönchengladbach entgegengenommen und im Juni 2016 waren wir für 3 Wochen in Spanien. Bei der Reise ist uns aufgefallen, dass die von Werk aus verbaute Klimaanlage extreme Kondenswasserbildung hat und den hinteren Bereich des Wohnwagens nicht kühlt. Nach Rücksprache mit dem Dometic Service und unserem Händler wurde uns gesagt, dass durch die Positionierung der Klimaanlage in der Front eine ausreichende Kühlung bis in den hinteren Bereich nicht möglich ist. Durch die hohe Belastung der Klimaanlage ist es so, dass sich so viel Kondenswasser bildet, dass dieses nicht mehr abfließen kann und sich im inneren des Wohnwagens sammelt. Durch Nachfrage des Händlers in Ihrem Hause wurde ihm bestätigt, dass eine andere Positionierung der Klimaanlage in der Mitte des Fahrzeuges aus statischen Gründen nicht möglich ist, was allerdings dann sehr wahrscheinlich ausreichend für die Kühlung wäre. Wir haben mit unserem Händler gesprochen und er empfiehlt (genau wie Hobby) den Einbau einer 2. Klimaanlage weil die Kühlung so nicht ausreichend ist. Hier frage ich mich wie Sie so etwas verbauen können? Das ist genau so als wenn mir jemand sagt nachdem ich ein Haus gebaut habe, ich brauche eine 2. Heizungsanlage damit ich auch im Dachgeschoss die Zimmer wärmen kann weil die Heizung zu klein bzw. im Keller steht. Wie können wir hier weiter verfahren? Eine 2. Klimaanlage zu verbauen die ebenfalls wieder einige Ampere verbraucht mit der bereits verbauten ist für eine Nutzung auf einem Campingplatz nicht geeignet. Wir möchten gerne die von Ihnen verbaute Klimaanlage (2200 von Dometic) zurück geben und dafür zwei kleinere verbauen die weniger Ampere verbrauchen und somit zusammen ausreichend für die Kühlung sind und auch ausreichend für eine 6A Absicherung auf einem Campingplatz. Wie kommen Sie uns hier entgegen? Rücknahme der FJ2200er und Tausch gegen eine FJ1700?

      Unser Vorschlag, da wir ansonsten den Wohnwagen umtauschen würden, da er so nicht wie beschrieben nutzbar ist:
      1. Rücknahmen der Freshjet 2200 (Außengerät)
      2. Lieferung einer Freshjet 1700 (Außengerät)
      3. Übernahme der Kosten für den Wechsel der Klimaanlage und der Kosten für den Einbau einer zusätzlichen Staukastenklimaanlage
      4. Übernahme der Kosten von uns für die Anschaffung einer 2. Klimaanlage beim Hobby Vertragshändler

      Mit freundlichen Grüßen
      Tobias XXX

      Hobby:
      Sehr geehrter Herr XXX,
      ich bestätige den Eingang Ihres Schreibens und bedaure die entstandenen Unannehmlichkeiten .
      Fakt ist, dass wir ein Klimagerät als Sonderwunsch mit der Freshjet 2200 angeboten haben . Dieses Klimagerät ist
      nach Rücksprache mit Dometic , durchaus für Freizeitfahrzeuge dieser Größenordnung geeignet .
      Klimageräte, wie es der Name schon sagt, erzeugen ein anderes Klima in dem Sie die Luft entfeuchten und runterkühlen .
      Das hier auch nach persönlichem Empfinden und anliegenden Umgebungszuständen an der Anlage physikalische Grenzen eintreten,
      dürfte einleuchtend sein. Vielleicht hängt die angeblich mangelnde Kühlleistung aber auch mit der von Ihnen angegebenen massiven Kondensation zusammen..
      Es gibt Optimierungsmöglichkeiten, sollte eine Abweichung vorliegen. Dies müsste ein Dometic Service Partner überprüfen.
      Bitte wenden Sie sich hierzu direkt an Dometic unter service@dometic.de .
      Als Ansprechpartner dort empfehle ich den Herrn Bogun.

      Den von Ihnen gewünschten Modifikationen / Umrüstungen kann nicht entsprochen werden .

      Alternativ hierzu kontaktieren Sie bitte Ihren Vertragspartner und Gewährleistungsgeber .

      Für Rückfragen stehen wir sowohl der Firma Dometic als auch Ihrem betreuenden Hobby Händler zur Verfügung

      Ich hoffe geholfen zu haben und verbleibe

      mit Grüßen aus Fockbek

      Dometic:
      Sehr geehrter Herr XXX,

      laut Typenschild handelt es sich um die Seriennummer xxxxxxxx, d.h., dieses Gerät wurde in 2016 KW 10 gefertigt und müsste somit in Ordnung sein. Sollten trotzdem Probleme auftreten, möchte ich Sie bitten sich direkt an einen unserer autorisierten Dometic Service Partner zu wenden, unter der Internet Adresse: dometic.de/service/service-partner-network/ werden Sie einen Servicepartner finden.
      Das Gerät befindet sich mit dieser Seriennummer in Gewährleistung.

      Mit freundlichen Grüssen / Best Regards
      Dometic GmbH


      Händler:
      Wir machen dann mal nen Garantiefall auf aber ob das etwas wird ... keine Ahnung.


      Also so langsam kommt man sich echt verarscht vor. Ich meine wir reden ja hier nicht über ein Teil was 1000€ kostet sondern bei über 30.000€ für einen Wohnwagen sollte man davon ausgehen, dass jemand weiss wie er eine Klimaanlage verbaut? Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich alles nicht ab Werk sondern nachträglich einbauen lassen. Jetzt sitze ich damit an der Backe und keiner ist es gewesen. Sorry ich finde das schon ein Unding wenn ich mich selber an den Hersteller wenden muss. Ich rufe auch nicht bei Bosch an wenn bei meinem VW die Lichtmaschine defekt ist sondern bei meinem VW Händler. Leider ist das hier wohl anders und der Service ist einfach unter aller Kanone.
    • Hallo,
      meiner Meinung nach kann die vorne verbaute Klimaanlage niemals diesen großen Wohnwagen komplett kühlen. In diesen Wohnwagen hätte ich zwei Truma Saphir compact Klimaanlagen eingebaut. Verbrauch: je 2,8A, also auch bei 6A Absicherung zu benutzen. Ein vorne unter der Sitzgruppe, eine unter dem französischen Bett. Nachts würde ein Anlage genügen, wenn man die Schiebetür schließt. So hätte man zum Schlafen sogar einen gekühlten Platz bei nur 3A Absicherung.
      Ich habe in einem Fendt 560SF eine Saphir compact unter dem Bett eingebaut. Alle Auslässe befinden sich im Schlafbereich. Egal bei welchen Außentemperaturen, bei geschlossener Schiebetür sind 18 Grad im Schlafbereich kein Problem. Ist die Schiebetür offen sind auch in praller Sonne im vorderen Bereich 10 Grad unterhalb der Außentemperatur möglich.
      Ein Staukastenklima leitet entstehendes Kondenswasser auch grundsätzlich nach außen ab. Bei feuchtheißem Wetter bildet sich nur auf den Klimarohren etwas Kondenswasser.

      Viele Grüße!
      scand
    • scand schrieb:

      Hallo,
      meiner Meinung nach kann die vorne verbaute Klimaanlage niemals diesen großen Wohnwagen komplett kühlen. In diesen Wohnwagen hätte ich zwei Truma Saphir compact Klimaanlagen eingebaut. Verbrauch: je 2,8A, also auch bei 6A Absicherung zu benutzen. Ein vorne unter der Sitzgruppe, eine unter dem französischen Bett. Nachts würde ein Anlage genügen, wenn man die Schiebetür schließt. So hätte man zum Schlafen sogar einen gekühlten Platz bei nur 3A Absicherung.
      Ich habe in einem Fendt 560SF eine Saphir compact unter dem Bett eingebaut. Alle Auslässe befinden sich im Schlafbereich. Egal bei welchen Außentemperaturen, bei geschlossener Schiebetür sind 18 Grad im Schlafbereich kein Problem. Ist die Schiebetür offen sind auch in praller Sonne im vorderen Bereich 10 Grad unterhalb der Außentemperatur möglich.
      Ein Staukastenklima leitet entstehendes Kondenswasser auch grundsätzlich nach außen ab. Bei feuchtheißem Wetter bildet sich nur auf den Klimarohren etwas Kondenswasser.

      Viele Grüße!
      scand
      Hallo Scand,
      der Meinung bin nicht nur ich sondern auch der Händler allerdings ist die Aussage von Hobby, dass die Klimaanlage aus statischen Gründen nur vorne verbaut werden kann. Ich hätte mir dazu vorher eine Aussage gewünscht und wenn ich einen Wohnwagen mit Klimaanlage bestelle gehe ich davon aus, dass die Klimaanlage auch kühlt (funktioniert im Auto auch) und nicht nur ein anderes Klima herstellt weil dann kann ich auch einfach ein paar Luftentfeuchter in den Wohnwagen stellen. Ich warte jetzt erstmal ab aber so langsam kommt ja schon wieder der nächste Urlaub und im Sommer geht es 3 Wochen nach Spanien (Juli - August) wo ich ungerne wieder auf eine Klimaanlage verzichten möchte. Ich hätte jetzt eine Saphir Vario genommen da diese mit 20cm Einbauhöhe auch unter die Kinderbetten passt und mit dem Laderegler sogar unterwegs ohne 220V Anschluß funktioniert und in 3 Stufen schaltbar ist.

      Gruß
      Tobias
    • Dometic Freshjet

      Hallo und guten Morgen Tobias
      Mit aufmerksamen Interesse habe ich gerade deinen Eintrag gelesen.
      Vorab sei erwähnt das ich deinen Unmut sehr gut verstehen kann, da sich auch bei meinem Neukauf einige Ungereimtheiten gesammelt hatten, bezüglich Gewährleistungsansprüche.
      Fakt ist, das deine Anstrengungen nach meiner Einschätzung bezüglich Kontaktaufnahme Richtung Firma Dometic oder deren Service-Partner, nicht den von dir gewünschten Erfolg bringen werden.
      Hier ist tatsächlich in erster Instanz dein verkaufender Händler in die Pflicht zu nehmen und ist der direkte Ansprechpartner.
      Er ist im Rahmen der Gewährleistungsansprüche praktisch gesetzlich verpflichtet, den nicht zu akzeptierenden Umstand zu beheben.
      Wie das auch immer aussehen mag?
      Konkret knallhart könnte das bis zu einer Wandlung (Rücktritt vom Kaufvertrag) des Kunden führen.
      Spielt der Händler mit, ist dieses sogar ohne Rechtsbeistand möglich.
      Da es nicht viele Hobby Händler in unserer Heimatstadt gibt, hoffe ich für dich, beim richtigen gekauft zu haben. Denn da gab es auch meinerseits gewisse Erfahrungen.


      EventuelIe Ideen begleiteten mich während ich deine Zeilen studieren konnte.
      Ich selber betreibe in einem Sprite Cruzer eine Dometic Freshjet 1700 ohne bisherige Probleme. Die geschätzte Wohnraumlänge beträgt ca. 7,50 Meter.
      Hier wurde allerdings die Dachanlage im Schlafbereich auf meinen Wunsch hin montiert. Die Kühlleistung nimmt tatsächlich nach vorne in den Bugbereich ab, bleibt jedoch im akzeptabelen Bereichen
      Wichtig war für mich demnach eine vernünftige Kühlung im Schlafbereich.
      Des öfteren war zu lesen das Dometic mit dem Modell Freshjet 2200 Probleme hat. Sei es das abtropfen von Kondenswasser, als auch technische Ausfälle.
      Ich hatte mich auch aufgrund des geringeren Anlaufstromes für das mittlere Modell entschieden.


      Meine Frage:
      Gibt es im hinteren Bereich des Hobby einen Dachauschnitt (Fenster), um die Freshjet nach hinten zu versetzen?
      So vorne ein Heki eingesetzt werden könnte?
      Das wäre eventuell die einfachste Lösung.
      Da ich aber das Hobby Modell nicht kenne, wirst du sicherlich berichten.


      Es grüßt aus der Vitusstadt

      Otti
    • ottikess schrieb:

      Hallo und guten Morgen Tobias
      Mit aufmerksamen Interesse habe ich gerade deinen Eintrag gelesen.
      Vorab sei erwähnt das ich deinen Unmut sehr gut verstehen kann, da sich auch bei meinem Neukauf einige Ungereimtheiten gesammelt hatten, bezüglich Gewährleistungsansprüche.
      Fakt ist, das deine Anstrengungen nach meiner Einschätzung bezüglich Kontaktaufnahme Richtung Firma Dometic oder deren Service-Partner, nicht den von dir gewünschten Erfolg bringen werden.
      Hier ist tatsächlich in erster Instanz dein verkaufender Händler in die Pflicht zu nehmen und ist der direkte Ansprechpartner.
      Er ist im Rahmen der Gewährleistungsansprüche praktisch gesetzlich verpflichtet, den nicht zu akzeptierenden Umstand zu beheben.
      Wie das auch immer aussehen mag?
      Konkret knallhart könnte das bis zu einer Wandlung (Rücktritt vom Kaufvertrag) des Kunden führen.
      Spielt der Händler mit, ist dieses sogar ohne Rechtsbeistand möglich.
      Da es nicht viele Hobby Händler in unserer Heimatstadt gibt, hoffe ich für dich, beim richtigen gekauft zu haben. Denn da gab es auch meinerseits gewisse Erfahrungen.


      EventuelIe Ideen begleiteten mich während ich deine Zeilen studieren konnte.
      Ich selber betreibe in einem Sprite Cruzer eine Dometic Freshjet 1700 ohne bisherige Probleme. Die geschätzte Wohnraumlänge beträgt ca. 7,50 Meter.
      Hier wurde allerdings die Dachanlage im Schlafbereich auf meinen Wunsch hin montiert. Die Kühlleistung nimmt tatsächlich nach vorne in den Bugbereich ab, bleibt jedoch im akzeptabelen Bereichen
      Wichtig war für mich demnach eine vernünftige Kühlung im Schlafbereich.
      Des öfteren war zu lesen das Dometic mit dem Modell Freshjet 2200 Probleme hat. Sei es das abtropfen von Kondenswasser, als auch technische Ausfälle.
      Ich hatte mich auch aufgrund des geringeren Anlaufstromes für das mittlere Modell entschieden.


      Meine Frage:
      Gibt es im hinteren Bereich des Hobby einen Dachauschnitt (Fenster), um die Freshjet nach hinten zu versetzen?
      So vorne ein Heki eingesetzt werden könnte?
      Das wäre eventuell die einfachste Lösung.
      Da ich aber das Hobby Modell nicht kenne, wirst du sicherlich berichten.


      Es grüßt aus der Vitusstadt

      Otti
      Hallo Otti,
      ich habe den Wagen in Rheindahlen gekauft, da solltest du dann auch wissen bei welchem Händler das der Fall ist :)

      Die 2200er gab es nur ab Werk und wenn ich etwas ab Werk (wie bei einem Auto eine Klimaanlage) einbauen lasse, gehe ich davon aus, dass diese vorher berechnet wurde und den Aufgaben auch genüge tun kann.
      Der Einbau wäre im Heck möglich, da im hinteren Bereich ein Dachfenster vorhanden ist. Durch den Versatz ist dann allerdings im Schlafbereich, wo auch der Durchgang zur Toilette ist, der gesamte Bereich sehr dunkel (es sind nur die kleinen Fenster bei den Doppelbetten noch da die dann für Licht sorgen). Daher möchte ich gerne darauf verzichten das von vorne nach hinten zu bauen oder irgendwo anders jetzt noch anfangen irgendwelche Löcher zu machen. Die Anlagen mit Fenster von Dometic wären eine Lösung, davon ist uns allerdings vom Händler und auch von Dometic selber abgeraten worden (warum gibt es die dann?).

      Ich finde es auch schön wenn ein Händler sagt, dann wenden sie sich bitte an den Hersteller wo ich der Meinung bin, das gehört zum Service dazu und wenn ich bei meinem Kunden ein Problem habe bezüglich Software, dann gehe ich auch nicht hin und sage wenden Sie sich an den Hersteller sondern mache das für den Kunden weil er nutzt das und muss das nicht alles im Detail kennen.

      Aktuell liegt es ja beim Händler und daher mal abwarten.

      Gruß
      Tobias
    • Prayer schrieb:

      Hallo Otti,ich habe den Wagen in Rheindahlen gekauft, da solltest du dann auch wissen bei welchem Händler das der Fall ist .....
      ....der ist bekannt Tobias. Und Klaus Dieter J. ist nicht gerade ein besonders zugänglicher Mensch in meinen Augen. Ich hatte auch schon eine eher negative Bekanntschaft mit ihm gemacht.

      Andererseit ist es als ganz klar von deiner Seite her bestätigt, das die vom Werk verbaute Dometic scheinbar nicht vernünftig ihre Dienste verrichtet.
      Wo liegt für Firma J. als Gewährleistungsgeber also das Problem diese als reklamierte, nicht einwandfrei funktionierende Anlage abzubauen um diese zwecks Überprüfung (oder gar Tausch) nach Dometic zu senden?
      Nachdruck vom Händler Richtung Dometic mit inbegriffen. Das sieht mir hier aber derzeit nicht gerade nach Unterstützender Tätigkeit in der Hilfsbereitschaft aus, um das Problem aus der Welt zu schaffen.

      Ansonsten kann Herr J das Teil abbauen, alternativ ein Heki einsetzen und verbaut eine Staukastenklima nach deinen Vorstellungen.
      Hier kann man ja auch von deiner Seite ein entgegenkommen (finanziell) erwarten, da ja ein Mehrwert höher als die Dachklima verbaut werden könnte.
      Das könnte alles eine Verhandlungssache sein um den Kunden zufrieden zu stellen.

      Wie gesagt.....könnte. Aber ich kenne Herrn J. in seiner Handlungsweise.

      Otti
    • Neu

      Hallo zusammen,
      siehe da, es tut sich doch etwas. Der Garantieantrag wurde genehmigt und wir bekommen jetzt für den Heckbereich eine 2. Klimaanlage (Stau-kasten). Da dort keine Dometic passt wird es wohl eine Truma werden aber gut, immerhin haben wir dann die Möglichkeit dort den Bereich entsprechend zu kühlen und müssen nicht wieder bei 30 oder mehr Grad versuchen zu schlafen was bei den Temperaturen ja schon fast unmöglich ist. Ich bin mal gespannt ob dann die Dometic FJ 2200 auf dem Dach aufhört zu tropfen oder ob es da dann doch wieder das Kondenswasserproblem gibt. Im Sommer geht es ja erstmal 3 Wochen nach Spanien da werde ich das dann austesten können (außer wir haben hier auch mal wieder entsprechende Temperaturen).
      Was das tropfen angeht, wenn er schon mal in der Werkstatt ist, dann sollen die das Problem ebenfalls noch anpassen.

      Also bis dato bin ich eigentlich recht zufrieden gewesen bei Herrn J. aber eben der Service lässt etwas zu wünschen übrig, wenn man dann zum Hersteller verwiesen wird, was meines Erachtens nach eigentlich zum guten Ton beim After-Sales gehört, dass man den Kunden nicht einfach mit seinem Wohnwagen da stehen lässt (daher haben wir ihn ja auch in MG gekauft und nicht wo anders).

      Gruß
      Tobias
    • Neu

      GenesisBiker schrieb:

      Meinen Glückwunsch. Die Kosten für Material und Einbau werden komplett übernommen?
      Ja, soweit es sich anhört. Nur das die Kosten bisher nur für die Dometic Freshwell 2000 übernommen werden, da diese aber nicht passt mal schauen ob das für die Saphir Vario auch gemacht wird, da diese teurer ist. Sonst bezahle ich eben die Differenz (hatte ja sogar angeboten die 2. Klima komplett zu bezahlen aber eben den Einbau nicht). So ist es natürlich noch viel besser.