Anzeige

Anzeige

Sprite Caravan - Fahrwerktechnik / AlKo-ATC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Sprite Caravan - Fahrwerktechnik / AlKo-ATC

      Hallo zusammen.

      Eine Information für all diejenigen unter euch, die ein ATC von AlKo an ihrem Fahrzeug eingebaut haben.
      Ursache für einen unsachgemässen und unruhigen Nachlauf des Anhängers kann ein Problem des ATC sein.
      Das kann sich bemerkbar machen bei gleichbleibender Geschwindigkeit und ist dem "schlingern" gleichzusetzen.
      Vorrausgesetzt das die Gewichtsverteilung stimmig ist, einschließlich Stützlast und die Reibbeläge nicht abgenutzt sind! Desweiteren könnten Probleme mit einer "Dauerrot-LED" damit verbunden sein.

      Ich habe heute (11.07.2016) selber mit AlKo telefoniert um zu diesem Problem etwas aus erster Hand zu erfahren.

      Antwort AlKo:

      Das Steuergerät "merkt" sich negative Fahreinflüsse und speichert diese in einem elektronischen Fehlerspeicher ab. Irgendwann ist dieser On-Board-Speicher gesättigt und hat keinen Platz mehr für die weitere Fehlerkodierung.
      Je nach Sensibilität des Gerätes werden Einflüsse abgespeichert, ohne merklichen Eingriff des Systems im normalen Betriebsablauf. Stark gefahrene Autobahnauf-und Abfahrten könne das Gerät schon (ohne Eingriff) registrieren.
      Desweiteren kann sich das Gerät Spannungsverluste (Zugfahrzeug) merken und lädt damit den On-Board-Speicher voll. Das ATC ist bekanntlich über den 13-poligen Stecker mit dem Zugfahrzeug (Stromversorgung) verbunden.
      Als Beispiele sind hier zu nennen der angeschlossene Kühlschrank oder die Ladung der Wohnwagen-Batterie auf Dauerplus-Anschluss vom Zugfahrzeug.

      Das eigentliche Problem ist das "auslesen" und der "Reset" von dem Steuergerät. Das ist nämlich nicht beim Händler oder anderen Service-Dienstleistern möglich. Das Steuergerät muss ausgebaut und an AlKo eingesendet werden!

      Mitunter hilft dann auch ein neu aufgespieltes Update in das Steuergerät. Sollten Probleme dieser Art sich am ATC bemerkbar machen, hilft nur die Fahrt zum Händler. Der muss es an AlKo senden.

      Otti

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von ottikess ()

    • Hallo Otti ,
      danke für die Info ,in der Engl. Bedienungsanleitung steht was von wartungsfrei , aber Fehlerspeicher auslesen ist ja nicht wartungsfrei ! Wenn ich damit mal Probleme habe , fahre ich direkt bei ALKO vorbei ,alle Anderen spielen eh nur damit herum und wissen nicht Bescheid .
      Bis jetzt ca 8000 Km gefahren , alles super , ich brettere aber auch nicht Autobahnab oder Auffahrten wie ein Irrer rein und raus , gut , geradeaus sind es immer um die 100 km/h , wenn es geht .
      Zum Glück bin ich noch nie in eine so gefährliche Lage mit dem WW gekommen , das ich mit Händen und Fühßen alles abfangen musste , was geht . So fahre ich nicht !


      viele Grüße Axel :0-0:
      LG Axel :0-0:
    • Hallo Otti,

      vielen Dank für die Info, denn so wie du es beschreibst , trifft es auf meinen Anhänger zu.
      Ich werde das Problem mit meinem Händler besprechen und teile es hier im Forum.
      Aber jetzt wird erstmal Urlaub gemacht, im Stand merke ich das nicht funktionierende ATC nicht :D


      liebe Grüße Günni
    • AlKo ATC / Fehlerspeicher / Bedenklich und Serviceunfreundlich

      Hallo Axel / Hallo Günni

      Nun, ich war selbst überrascht als ich von dieser Art der etwaigen Problematik gehört hatte. Dazumal ich schon persönlich von einer Sprite-Besitzerin darauf angesprochen wurde.
      Aufgrund dieser Tatsache die mir keine Ruhe gelassen hatte, habe ich bei AlKo angerufen und mir die Problematik genauer schildern lassen.

      Firma AlKo sieht darin keine Problematik, denn es ist tatsächlich für die lösbar. Demnach sind Produktserien raus gegangen (Modell 2016) wo es mehr oder minder gehäuft auftreten kann.

      Nur, Service-freundlich ist diese Aktion nicht und mit Aufwand für den betroffenen Kunden verbunden.
      Dazumal ich ja auch ein eigenes Interesse daran hätte, so ein Steuergerät auslesen zu lassen, bzw. auf Nullposition zu setzen. Zum Beispiel im Rahmen der jährlichen Inspektion.

      In jeder KFZ Werkstatt werden mittlerweile per OBD-Stecker (On-Board-Diagnostik) die Fehlermeldungen eines modernen Fahrzeuges ausgelesen. Ist ja auch ne feine Nummer um Fehler zu erkennen und zu beheben.
      Unwirkliche Gedankenzüge lassen es sehr unrealistisch werden, wenn ich das Steuergerät meines PKW von meinem Händler ausbauen lassen müßte, um es zum "Reset" nach Skoda-Deutschland zu senden.

      Fazit:
      Alle diejenigen (ich auch) fahren mit einem potentiellen Sammler von vermeintlichen Fehlermeldungen durch Europa, bis das Teil voll ist. Danach ist bis zum "Reset" das ATC wirkungslos! Und "Reset" nur bei AlKo!

      Salopp dargestellt: Ich erkenne erst einen Fehler im ATC, wenn mein Anhänger unrund läuft, oder die LED auf "Dauerrot" leuchtet? (wenn sie leuchtet)


      Da liegt doch im Entwicklungsgrundgedanken ein Fehler im Fehlerspeicher der Entwickler vor ?(

      Mögliche Abhilfe-Idee:
      Die Firma AlKo spendiert jedem Händler der Anhänger auf AlKo Fahrgestell verkauft ein Auslesegerät für das ATC. Aber wahrscheinlich zu teuer und Kundenbindung ging verloren.
      Zumindest nach der Gewährleistung. Denn dann könnte der Händler im Rahmen der Inspektion das Steuergerät selber auslesen und zurück setzen.

      Otti

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von ottikess ()

    • Hallo,

      wenn diese Sache genau so ist, betrifft es doch nicht nur Sprite!

      Wäre schön, wenn Du es noch einmal unter einer anderen markenübergreifenden Rubrik einstellen könntest.

      Ich habe einen Knaus mit ATC und habe gerade an Fahrschleifen wie Auf- und Abfahrten auch gerne ein rot.

      Nur- wenn ich Deiner Argumentationslinie folge, kommt das rot dann schon vorsichtshalber!

      So etwas kann doch nicht sein, insbesondere dann, wenn Alko sich da mit dem Hintern raufsetzt. Warum gibt es keine Möglichkeit, sich mit Zusendung eines Fernwartungsadapters zur nächsten Alko Werkstatt vor Ort ein Update etc aufspielen zu lassen, meinetwegen auch mit einem WLAN oder Bluetooth Dongle.

      Wer soll es bezahlen?

      Ausbau, Einsenden, Wiedereinbau?

      Ich hatte mit dem Alko- Hotline MA bereits ein ähnliches Gespräch. Er sagte, nein, nicht ausgewuchtete Reifen haben nichts mit einer roten Anzeige beim ATC zu tun.

      Er empfahl mir, es in einer längeren Urlaubsperiode ausbauen und einsenden zu lassen! Was für ein Blödsinn! In einer längeren Urlaubsperiode will ich meinen Wowa benutzen! In meinen Augen ist er ein Blödmann!

      Ich habe einfach die Reifen wuchten lassen und hatte seitdem keinen wirklichen Ausfall mehr.

      Nur an Autobahn Schleifen geht das ATC immer noch gerne kurzzeitig auf rot.

      Von daher glaube ich dem Herrn von Alko zunächst kein Wort, glaube eher an Verkalkung kurz vor dem Ruhestand, abwimmeln.

      Wie gesagt, es würde breitbandiger besser diskussionswürdig sein.

      Bevor ich das ATC kostenpflichtig ausbauen und einsenden lasse, schmeiße ich das Teil lieber in die Tonne!

      Es muss einfach Druck auf ALKO ausgeübt werden, wenn an diesem Argument irgendetwas dran ist.



      Gruß
      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mft ()

    • Hallo Michael

      Das Thema der ATC-Fehlermeldung existiert schon in einer gewissen Form und wurde von einem Mitglied des Forums eröffnet unter der Rubrik: "Fahrwerks-und Chassistechnik".

      siehe hier:>>>wohnwagen-forum.de/index.php?p…ostID=1297711#post1297711

      Ich wollte da jetzt nicht unbedingt auch noch meine Erkenntnisse niederschreiben, da dort fast alles genannt ist. Einen neuen Beitrag zu eröffnen wäre doppelt.
      Sicher betrifft es nicht nur Sprite-Anhänger, da hast du recht. Mein Ansinnen war diese Problem nochmals in die "englische Fangemeinde" zu tragen.

      Je nach Update-Status sind die Steuergeräte mehr oder weniger sensibel eingestellt. Deshalb schalten einige schon frühzeitig auf "rot". Aber bedingt durch falsche Sensibilität, oder voller Speicher. Kann ja nicht sein.

      Und was das wuchten angeht, so hatte ich deine Beiträge auch gelesen.
      Natürlich sollten auch die Anhänger-Reifen gewuchtet werden.
      Natürlich mußte ich meinen Reifen-Händler auch dazu zwingen dieses zu tun.
      Natürlich benötigten diese links wie rechts dann ausgleichende Gewichte.

      Ich hatte mir Metall-Ventile einsetzen lassen, da ich mir ein RDKS angeschafft hatte.
      Und Michael.....was glaubst du was der Reifen-Händler mir für einen Pauschal-Reifendruck genannt hatte??? Möchtest du nicht wissen. Er liegt jetzt bei 4,2 bar.
      Und da habe ich lange Recherche für gebraucht, weil das niemals stimmen konnte, die 3,0 bar. Im Leben nicht.

      Alles andere was deine Vorschläge angeht, bezüglich Fernwartungsadapter bin ich ganz deiner Meinung. Warum ist das alles nicht möglich?

      Otti

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ottikess ()

    • Hallo,
      es würde ja bedeuten, dass im ATC für diesen Zweck der Erfassung und Speicherung extra EEPROMs o.ä. eingebaut wurden.

      Anders ist es nicht vorstellbar, da es keine permanente Stromversorgung gibt. Anders herum, glaube ich nicht an so viel Aufwand, immerhin kosten EEPROMs / Flashspeicher bestimmt 50 Cent mehr.

      Sollte ein kleiner Akku zur Pufferung verbaut sein- was ich aufgrund der Stõrungsanfälligkeit nicht glaube- oder ein kräftiger ELKO , müssten die erfassten Voreinstellungs- Daten nach einer gewissen Zeit wieder weg sein.

      Akku oder Elko? Vielleicht mit einer Messschaltung prüfen, ob ein Strom fliesst, wenn man kontrolliert einen Widerstand zwischen 9 und 13 hängt bis zur Entladung hin.

      Dann doch der Flash- Speicher? Vielleicht noch eine ALKO- SIM Karte zum Übertragen der Fahrgewohnheiten?

      Genug damit.
      .............

      Nein, ich verstehe es auch nicht, warum es keinen mobilen Einsatz von ALKO gibt, keine Ferndiagnose per Adapter.
      Das man nicht jeden ALKO Monteur damit ausstatten und schulen kann, ist noch verständlich. Es hat jedoch den Nachteil, dass eine ALKO Werkstatt vor Ort mit dem System vollkommen überfordert ist- meine eigene Erfahrung.

      Bei mir waren es folgende Fehler: ständig Totalausfall und ztw ominöse Anzeigezustände der eingebauten LED.
      Wie von Alko befohlen, den Wowa zum nächsten Vertragshändler gebracht. Dort stand und stand der Wagen, nichts passierte. Da ich langsam ungeduldig wurde und ich keinen Rückruf erhielt, fuhr ich dorthin. Der Monteur hatte sich wohl zu sehr aufgeregt, sich mit dem Chef gestritten. Als er gar nicht weiter wusste und das Teil zwecks Einsendung ausbauen sollte, meldete er sich krank.

      Ich hatte den Wagen sofort wieder mitgenommen, plante eine Fahrt zu ALKO- Nord, da noch Garantie bestand.

      Vorher legte ich mich unter den Wagen, um zu gucken- Potzblitz- der Stecker war nicht 100% gesteckt- Grund- eine nicht sauber montierte Gummidichtung, sie war verdreht. Man konnte es nur mit der Lupe erkennen.

      Das System fuhr nun sauber hoch. Die LED krebste immer noch vor sich hin. Man sendete mir Unterlagen, aus denen hervorging, dass es sich um eine sog. Duo- LED handelte. Also wie zwei LEDs, die antiparallel geschaltet sind. Eine Ersatzschaltung brachte es an den Tag, die vorhandene Duo Led hatte wohl durch den Wackler am Stecker den Geist aufgegeben.

      Man sendete mir von ALKO einen neuen Stecker sowie eine neue Duo LED zu, hatte mir inzwischen aber schon Nachschub von voelkner besorgt. Letztendlich kam zeitgleich das AtC Display auf den Markt, habe gleich umgerüstet.

      Schluss- Satz:
      Wenn man bedenkt, dass ich mit meinem VAG COM sämtliche Datenaus, Fehler meinem Zugfahrzeug auslesen und ändern kann...ist das hier inakzeptabel.

      Gruß
      Michael
    • Hallo Freunde ,
      ich lese staunend Eure Berichte , habe von Autoelektrik keine Ahnung .Mein Sprite von 4/2015 hat ATC . Ich schließe den Stecker vom WW am Auto an , dann macht es ein Brummgereusch , die Kontrolllampe springt auf Grün , und ich fahre los . Bei Pausen auf der AB gucke ich mal nach , Leuchte ist auf Grün . War noch nie anders.Was ist das für eine Fernanzeige , wovon Ihr sprecht ? Brauche ich die oder meint Ihr , ich soll sie mir zulegen ? Ich habe ca 8000 KM mit dem WW mit ATC gefahren , bis jetzt habe ich noch nie was gegenteiliges gemerkt , Der Sprite liegt wie ein Brett , hatte schon mal 110 bis 120 KM/H drauf , kein Problem


      viele Grüße Axel :0-0:
      LG Axel :0-0:
    • ATC Fernanzeige

      Zu dem eingebauten ATC (AlKo-Trailer-Control) gibt es eine Fernanzeige als kostenpflichtiges Zubehör. Das ATC sendet über Funk den Betriebszustand an das Display. Das Display liegt dabei vorne gut erkennbar auf dem Armaturenbrett.
      So ist über drei farbige LED's (grün/gelb/rot) der Betriebszustand deines ATC vorne auf dem Armaturenbrett ablesbar.

      Sollte sich zum Beispiel dein ATC in seiner Funktion verabschieden, so würdest du das nicht unbedingt als Fahrer in Normalfahrt-Situation mitbekommen.
      Mit dem Display wird eine frühzeitige Erkennung (LED rot) aber sichtbar sein.


      Demzufolge auch ein gesättigter Fehlerspeicher (LED rot), welches du eigentlich nur auf der Deichsel sehen könntest. Während der Fahrt wohl eher unmöglich.
      Mit dieser Argumentation kann man natürlich auch den Verkauf des ATC Display ankurbeln. Dazumal das Display 135,- Euro kostet!

      genannte Vorteile von AlKo:
      -Sichtbare Sicherheit: Frühzeitige Erkennung kritischer Fahrzustände
      -Drei Systeme am Empfänger: Systemzustand immer erkennbar
      -Einfache Plug and Play Montage des Senders
      -Empfänger ist variabel im Innenraum positionierbar
      -Helligkeit der LEDs veränderbar
      -Einfache Nachrüstung bei allen ATC*

      Otti
      Dateien
      • ATC Display.jpg

        (14,94 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ottikess ()

    • Wenn der Fehlerspeicher voll ist, sehe ich das dann auch schon beim Ankuppeln, wenn im Normalfall die grüne LED leuchtet?

      Best regards

      Christoph
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph
    • Anzeige / Status / Folge / Hilfe

      Grün: ATC aktiv = Alles ok

      Rot: ATC inaktiv = Weiterfahrt möglich. 13-pol. Anhängerkabel von Zugfahrzeug ausstecken. ca. fünf Sekunden warten. 13-pol. Anhängerkabel am Zugfahrzeug einstecken.

      Rot blinkend: ATC bremst. Weiterfahrt verboten. 13-pol. Anhängerkabel von Zugfahrzeug ausstecken. ca. fünf Sekunden warten. 13-pol. Anhängerkabel am Zugfahrzeug einstecken. LED Anzeige blinkt weiter > Druckstange kontrollieren!

      LED aus: ATC ist ohne Strom. Weiterfahrt verboten. Achtung! Unsicherer Zustand. Bremsanlage und Druckstange kontrollieren!


      ------------------------------------------------------------------------------


      Weiterhin LED Rot blinkend oder LED aus, nach Steckerlösung und erneuter Verbindung (Initialisierung des Sytems):


      Maßnahme Druckstange kontrollieren: Wenn ausgefahrene Druckstange denn Anhänger weiterbremst, dann Druckstange vom ATC schraubend lösen. (Notlöseeinrichtung)


      Otti

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von ottikess ()

    • ATC nachrüsten?

      Eigentlich habe ich darüber nachgedacht, ATC nachzurüsten. Schließlich soll es der Sicherheit dienen und da möchte ich nicht sparen.
      Allerdings sollte ich auch an meiner Fahrweise feilen, was ich mittlerweile auch schon gemacht habe. Ich darf mich einfach nicht dazu hinreisen lassen, wenn mal 3 LKWs überholt werden müssen, auf 120km/h zu beschleunigen, um den nachfolgenden Verkehr eher Platz zu machen. Da ist es, speziell bei schlechterer Autobahn und bergab, auch schon passiert, dass hinten etwas Schlingern zu spüren war.

      Wenn ich die Probleme mit ATC hier lese, kommen mir aber Zweifel auf. Fahrweise korrigieren ist klar, Rettungsanker nachrüsten, eine Option. Eine wartungsintensive Baustelle will ich mir nicht installieren lassen. Da kommen die Anderen halt 30 Sekunden und ich 15 Minuten später an.

      Was sagt Ihr? NACHRÜSTEN oder nicht. :w

      Gruß Klaus

      PS. Das Foto ist 23:29 Uhr gemacht worden. Der Fotoapparat ist nicht auf Sommerzeit eingestellt.
      Dateien
      • IMG_1308 k.JPG

        (144,5 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Klaus4711 ()

    • Hallo Klaus ,
      wie Du hier lesen konntest , ICH hatte bis jetzt KEINE Probleme , andere WW Kollegen haben Probleme . Wenn Du meinst , Du kommst bis jetzt ohne zurecht und hast bis jetzt nicht den Eindruck es haben zu müssen , dann lass es . Du kannst es immer noch nachrüsten , die werden von ALKO das ATC wohl auch in Zukunft verbessern , warte mal ab .

      viele Grüße Axel :0-0:
      LG Axel :0-0:
    • ATC nachrüsten

      Klaus

      Ich stand auch vor der Frage ATC nachrüsten ja / nein

      Nein Brauch ich nicht

      Grund :

      Richtig Wohnwagen und Zug Fahrzeug beladen

      Großes und schweres Zug Fahrzeug (macht viel aus )

      Normale Fahrweise Max 100 km/h und gut is

      Gruß Gummihammer

      Wohnwagen dran = Urlaub = ich hab Zeit
    • Hallo Raimund ,
      Ich kann nur von mir berichten , ich habe das ATC ab Werk mitbestellt , bin jetzt in den 3 Jahren ca 13000 km
      mit gefahren , ohne Probleme , funktioniert alles Einwandfrei . Die Probleme waren bei einigen WW am Anfang ,
      Was mit einem Upedate behoben wurde .


      LG Axel
      LG Axel :0-0: