Anzeige

Anzeige

Hundeverbot am Strand von St. Pere Pescador. Wie ist es wirklich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Hundeverbot am Strand von St. Pere Pescador. Wie ist es wirklich?

      Hallo,

      Wir waren schon öfter früher auf dem L'amfora in der Hauptsaison ( das letzte Mal 2010).

      Damals war der Hund am Strand kein Problem auch wenn ich glaube, dass es damals schon eine Grauzone war.

      Seit 2014 gibt es von der Stadt wohl ein offizielles Hundeverbot am Strand von 10-19 Uhr.

      Hat von Euch diese Jahr schon jemand Erfahrungen gemacht, wie es in der Praxis aussieht?

      Wird von offizieller Seite kontrolliert bzw. ist mit einer Strafe zu rechnen oder werden die Wuftis "geduldet"?

      Über kurze Erfahrungsberichte von Euch wäre ich sehr dankbar.

      Lg
      Aline
    • Hallo,
      2014 wurde am Sr´trand vor dem Amfora und dem Aquarius relativ streng kontrolliert, wir wurden auch mehrfach auf das Verbot hingewiesen, von den freundlichen Männern die die Strecke den ganzen Tag abgelaufen sind ( Amfora - Ballena Allegre )
      Haben dann unsere Hündin am Platz gelassen, und erst am späten Nachmittag wieder mit zum Strand genommen.
      An der Rezeption konnte man uns nur sagen das Bußgelder fällig werden wenn man mehrfach erwischt wird, wie hoch diese sind, keine Ahnung.

      2015 waren wir auch wieder da, wieder mit Hund, wurden im ganzen August nicht ein einziges Mal kontrolliert.
      Von daher, entspannen und schwimmen :)
    • siehe Thread "Las Dunas 2015"

      Las Dunas
      Hallo zusammen,

      wir fahren jetzt das 8 Jahr auf Las Dunas und im Jahr 2015 ist es wieder ruhiger geworden was die Kontrollen am Strand anbelangt.

      Generell eine wichtige Information vorweg.
      In Spanien sind grundsätzlich während der Hauptsaison keine Hunde am Strand gestattet!
      Es wird aber wieder geduldet und nicht mehr so scharf kontrolliert wie in 2014.
      Wir selbst haben einen Jack-Russel Dackelmix und sind auch am Strand wie ihr es beschreibt.
      Auch ganz hinten unter dem Schirm mit Liegen usw. und unsere kleine Diva mit dabei unterm Schirm ganz ruhig.
      Das machen mittlerweile viele so so dass tagsüber so 8-10 von mir gesichtete Hunde mit Ihrem "Rudel" am Strand waren, auch während der Hauptsaison.
      So und wenn vielleicht einer kontrollieren kommt und einen ansprechen sollte dann geht man halt.
      Das ist mir in 8 Jahren noch nicht einmal passiert und die ich kenne auch nicht.
      Ich kenne von Las Dunas jemanden sehr gut (Führungsposition) mit dem ich mich in 2014 sehr lange und intensiv mit dem Hundethema unterhalten habe wo sogar der Chef von CP dazu gekommen ist und uns ausgefragt hat wie es so in Deutschland aussieht mit den Hundezonen.
      Darauf hin gab es ja das erste mal in 2015 den Infoflyer auf der Website, gab es die Jahre vorher nicht. Unter anderem ein Handeln aus den Gesprächen.
      Leider wird es von dem Rathaus aus Sant Pere Pescador keine Änderungen bzgl. einer Hundezonen am Strand geben, aber dafür wohl weniger Kontrollen.
      Ja es wird patrouilliert aber kaum angesprochen, vielmehr wird/wurde geschaut was die Hunde machen. Sind Sie auffällig belästigen sie andere Urlauber, urinieren Sie wild oder machen sie das große Geschäft! (Geht in meinen Augen garnicht am Strand) das sage ich sogar als Hundebesitzer.

      Also macht Euch nicht so verrückt und kommt auf Las Dunas, ihr werdet sehen dass auf dem Platz Hunde willkommen sind.
      Hundetoiletten, Duschen, Codebeutel, usw...

      Ich hoffe ich konnte etwas aufklären...

      LG
    • Hallo,

      Ich liebe Hunde, hatte selbst 16 Jahre einen Hund.

      Trotz dem kann ich nicht verstehen das die meisten Hunde Besitzer sich nicht an die Spanischen Gesetz halte, denn es gilt das ganze Jahr Hunde verbot am Strand.

      Wenn dann mal Kontrolle gemacht wird und man wird erwischt kommen kosten bis 500€ auf einen zu.

      Ich habe selbst schon Hunde Besitzer gesehen die ihren Hund sein Geschäft machen lassen und es dann mit Sand abdecken.

      Es ist nicht so schön wenn Kinder am Strand im Sand spielen und mit HundekotSandburgen bauen.

      Der Hund kann nichts dafür aber der Besitzer!!!
    • Ich rede jetzt mal vom Strand am Aquarius und in der Zeit ab Ende August.
      Es ist dort kein Problem mit Hunden am Strand, es geht aber auch diszipliniert zu.
      Dort wo die Stellplätze für Hundehalter sind nutzen die meisten den CP-Ausgang zum Strand,
      also den westlichsten, sie sind mit ihren Hunden auch am westlichsten Ende des Strandes und
      keiner regt sich auf.
      Die spanischen Dauerplatzbesitzer die sich an den WE treffen halten sich natürlich nicht daran
      und sind überall , aber auch da regt sich keiner auf.
      Aber die Häufchen werden alle eingetütet, dafür lässt aber mancher Urlauber seine Häufchen im Wasser.
    • montanus schrieb:

      dafür lässt aber mancher Urlauber seine Häufchen im Wasser.
      Ein Scherz! Woher weißt Du das? Aus erster Quelle? :D

      @Elcamino, hier im Forum gibt's irgendwo die Original PDF-Datei zur Verordnung der Gemeinde Sant Pere Pescador, musst'e mal suchen. Demnach gilt im Hochsommer ein absolutes Hundeverbot von 10-19 Uhr. (Ahso, zu spät gelesen, steht ja schon ganz zu Anfang, was ich hier schreibe, SORRY!)
      Halten sich aber längst nicht alle dran.
      Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!
    • JUJU schrieb:

      montanus schrieb:

      dafür lässt aber mancher Urlauber seine Häufchen im Wasser.
      Ein Scherz! Woher weißt Du das? Aus erster Quelle? :D
      @Elcamino, hier im Forum gibt's irgendwo die Original PDF-Datei zur Verordnung der Gemeinde Sant Pere Pescador, musst'e mal suchen. Demnach gilt im Hochsommer ein absolutes Hundeverbot von 10-19 Uhr. (Ahso, zu spät gelesen, steht ja schon ganz zu Anfang, was ich hier schreibe, SORRY!)
      Halten sich aber längst nicht alle dran.
      Wenn du am Strand entlang läufst und nicht blind bist, dann bemerkt man es manchmal schon.
      Manchmal ist man erstaunt was die auflandigen Wellen so an einem vorbei bringen.
      Übrigens , die Anspielung (FETT) kannst du stecken lassen.
    • Aber ganz ehrlich, wer knödelt bitte ins Meer? Ich kann's/will's nicht glauben! Bin dort seit 1984 regelmäßig, habe ich noch nie (!) gesehen, deswegen meine ungläubige Frage.
      Ich meine klar, der Weg am Aquarius bis zur Marlin Bar, der ist am Rand total zugeschi$en. Und in die Dünen, also der Naturschutzzone, lassen die Hundebesitzer wie mazola schrieb ihre Hunde das Geschäft machen, selber schon oft gesehen. Selbst die Marlin Bar ist im hinteren "Wartebereich" zugeschi$en, eventuell sogar vom "Bar-Hund"?
      Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!
    • Hallo, waren dieses Jahr mal wieder in St. Pere auf Amfora. Auf dem Platz sind mehr als ein Hund erlaubt, dagegen auf Aquarius höchsten ein Hund und dies auch nur auf bestimmten Stellplätzen. So gut wie keine Kontrollen am Strand.

      Im Gegensatz zu früher fiel uns auf, dass immer mehr Camper mehr als einen Hund dabei haben. Einige hatten sogar vier Hunde (keinesfalls nur kleine Ausführungen) mit. Tagsüber gingen sie mit den Hunden auf dem Amfora auf die dort vorhandene Brachfläche. Ist auch wohl vom Platzbesitzer so gewollt. Abends (im Dunkeln) wurde dann vor den "Mehrfachhundebesitzern" schon mal nicht belegte Stellplätze fürs Geschäft (der Hunde) in Anspruch genommen.

      Wir haben selbst drei Riesenschnauzer (nacheinander, nicht auf einmal) gehabt. Diese sind immer mit in Urlaub gefahren. Wir haben immer die Möglichkeit gefunden mit den Hunden außerhalb des Platzes eine einsame Stelle gefunden. Aber leider gibt es auch faule und uneinsichtige Camper. Ich spreche die Leute an, wenn Sie unserem Stellplatz zu nahe kommen.

      Weiterhin schöne Urlaube, auch mit Hund.

    • Ah OK, danke für die Info. Facebook bin ich nicht angemedet.
      Grund könnte vielleicht "abgeschlossene Vermögensbildung" sein? :D
      Die Marlin Bar ist schön, aber im Grunde genommen eine holländische Friteuse mit spanischem Touch. Vielleicht die Chance, dass es (noch) besser wird!? :ok
      Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!