Anzeige

Anzeige

Das 'alte' Thema: Frau ist von Doppelachsern begeistert...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • , einen Dethleffs Camper 740 mit Stockbetten.

      Sie meinte, hier wäre der Platz ausreichend und sie könnte sich das gut vorstellen. Jetzt ist es so, daß mir die Doppelachser auch ganz gut gefallen,
      ).


      ...wo isr das Problem? Mach, was Frau sagt und gut ist:-)
      Sarkasmus...weil es verboten ist, dumme Leute zu schlagen :!:
    • Hallo Markus,
      Bungalow kostet ein Vermögen.
      Aber probeweise campen bei einem Einsatz von rund 30.000 Euro plus Mover plus Klimaanlage plus komplette Ausrüstung. 8|
      Also da würde ich wirklich in den sauren Apfel beißen und mir einen Wohnwagen mieten.
      Zumal es sich ja durchaus danach anhört das die Chancen bei maximal 50% liegen das es der Holden gefällt.
      Und dann noch eine Nummer kleiner mieten, vielleicht merkt sie ja das ihr gar nicht so viel Platz braucht.
      Bei der Größe musst du schon die großen Plätze anfahren.
      Also ich kenne einige Ecken in Deutschland und Italien wo dur mit diesem Gefährt keinen Platz bekommst.
      Gruß
      Rainer


      Ein schlechter Tag beim Reisen ist besser als ein guter Tag im Büro!
    • also wir haben uns ein 590er tandemachser gekauft.

      bis jetzt habe ich ihn easy mit dem auto oder per hand (zu zweit) auf den richtigen platz bekommen, und zwar ohne mover...

      ich hatte anfangs das gleiche Gefühl was Wohnwagen allgemein angeht, klein = wenig Komfort = schlechter urlaub...

      was ich aber in 5 Wochen schon schnell gelernt hab war das man irgendwie nie im Wohnwagen ist...

      Nici fährt den wohni auch mit dem jeep, und kann ihn seit gestern auch rückwärts einparken, also soooooo schlimm ist ein tandemachser auch nicht..... aber wir haben auch keine 7,4m sondern eben nur 5,9-reicht aber aus. festetet, seitensitzgruppe, schränke ohne ende und abtretbare stocknetten, wovon das untere zur fahrradgarage umgebaut wurde....

      wenn man die stützlast vernünftig wählt ist das ein super angenehmes fahren....

      Gruß

      Michi
      verbraucht der Jeep, mal mit, mal ohne Hänger...

      Planung 2016
      17.07. Wohnwagen holen:-)
      22.07.-24.07.Waging (#2 Friedrich 30)
      06.08.-11.08. Sölden (Camping Sölden #90)
      13.08.-20.08. Vinschgau / Goldrain (Cevedale #49)

      02.10.-09.10. Vinschgau / Goldrain (Cevedale #34)

      Wohni-Übernachtungen:
      IIIII IIIII III

      Kosten des Projekts (mit Anschaffung)
      9008,82
    • powders schrieb:

      @ bastl-axel:

      Naja. Wir sind nun 3 Jahre Verheiratet (6 Jahre zusammen) und da möchte ich schon noch gemeinsam in den Urlaub fahren.
      Jedenfalls hat sie nicht gesagt, daß sie es nicht probieren möchte. Sie hat halt nur 'Vorbehalte', v.a. die halt so die Allgemeinheit
      gegen das Campen hat.

      Ich denke das Angebot fürs Ausprobieren möchte ich auf jeden Fall nutzen. V.a. mit Kindern gibts doch nichts bessers als Campen.
      Ich will nicht die nächsten Jahre ins Familienhotel fahren müssen. :wacko:

      Grüße
      Markus

      Das Problem löst Du auch nicht dadurch, dass Du 30000 Euro für einen Tandemachser mit Klima ausgibst.

      redneb
    • , einen Dethleffs Camper 740 mit Stockbetten.

      Sie meinte, hier wäre der Platz ausreichend und sie könnte sich das gut vorstellen. Jetzt ist es so, daß mir die Doppelachser auch ganz gut gefallen,
      ).


      ...wo isr das Problem? Mach, was Frau sagt und gut ist:-)

      Der 740er ist super nur nichts fürs Sharanchen. Neu hat der ne 2,5 eher 2,8T Auflastung und das aus gutem Grund. LEERGEWICHT LIEGT real eher bei 1950!. Mein 670 Fkr liegt knapp 1850. Niemals einen 2T Tandem kaufen, egal was die Händler so behaupten.
      Wenn bald ein Zugfahrezugupgrade anstehen könnte, dann übergansweise machen- Vom Fahren ist das überhaupt kein Problem, wenn da ein Mover für Engstellen in der Haupsaison ist. Je größer der Wagen desto kleiner der Pack und Aufbaustress- Wir fahern viele Kurztrips und immer ohne zu Buchen kreuz und quer durch EU, incl. Wintercamping und Übergangszeit.
      Mach blos nicht den Fehler auf einen Einfachen Camping mit Urinsteinbraunen WCs zu fahren. Sonst wird das nix mit der Holden. Achso Vorzelt vor dem Vorzelt mit Sonnendach und Umbaustressschlafwagen ( 450er 2,3M Klaustrophobiewagen) würde ich nicht haben wollen.
    • OnkelR schrieb:

      Der 740er ist super nur nichts fürs Sharanchen. Neu hat der ne 2,5 eher 2,8T Auflastung und das aus gutem Grund. LEERGEWICHT LIEGT real eher bei 1950!. Mein 670 Fkr liegt knapp 1850. Niemals einen 2T Tandem kaufen, egal was die Händler so behaupten.



      Damit näheren wir uns 50000 Euro - und das, obwohl die Holde ja eigentlich gar nicht will.

      redneb
    • Ach redneb, du ewiger Pessimist Realist.

      Auch wenn das schade ist in diesem Fall: Recht hast du. :)
      Aus eigener Erfahrung mit einer zögerlichen "Vielleicht-mal-Camperin", ob sie campen will oder nicht hängt ganz bestimmt nicht an der Zahl der Achsen.
      Viele Grüße

      Martin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von matze-und-bonnie ()

    • Meine Taktik mit meiner noch nicht 100% überzeugten Frau war so:

      Wunschgrundriss in etwas zu klein (Dethleffs 530 FSK) zur Vermietung gesucht und nette Freunde auch mit Kind überredet, am gleichen langen WE auch einen Wohnwagen zu mieten und mit uns an den See zu kommen.

      Das war im Oktober, bei nicht optimalem Wetter. Wir kamen übrigens von vier Familien-Zelturlauben mit 1, dann 2 Kindern und in drei Urlauben davon einem 3.90 * 7.70m Baumwollzelt.

      Da konnte natürlich der Wohnwagen mit Heizung, Warmwasser um die Kinder zu duschen und den netten Freunden nebenan, mit denen wir Abends schön da saßen punkten.

      Ich glaube, dass bei uns der direkte Kauf eines gebrauchten mit durchgerittener Matraze nach hinten losgegangen wäre. So hatten wir einen neuwertigen Wagen, tolle Ausstattung, Freunde dabei und die Scheffin hat sich wohl gefühl.

      Dann war es nur noch eine Frage der Verhandlung ob Doppelachser oder großer Einachser. Bei uns wurde es ein 560 FMK, zum einen wollte die Scheffin nicht so einen großen (wegen Platz auf den CPs) und dann waren uns noch die Kosten im Weg.

      Wünsche viel Erfolg die Scheffin zu bekehren. Aber noch eins zum Hotel: Wir waren uns beide einige, dass künftig Hotelurlaube und Flüge wegfallen. Es ist wichtig, dass Du das vorher klärst. Oder damit leben kannst, auch immer mal wieder in unbequemen Hotelbetten und "unfrei" was die Tagesplanung angeht zu sein :S

      Viel Glück :prost:

      Matthias
    • Schaut euch mal den Adria Alpina 663 UK an. 6,60 m Innenlänge, 2,45 breit, 2-3 Etagenbetten, 1 Doppelbett, 1 Achse, 1730 kg Eigengewicht 2000 kg Gesamtgewicht.

      Perfekt. :0-0:
      Gruss aus DK :w

      Jørg

      Zwei Dinge sind Unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit.
      Bei dem Universum bin ich mir allerdings nicht ganz sicher.
      (Albert Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adria613-DK ()

    • Ich kann bis sagen einmal Tandem immer Tandem.
      Nachdem unsere Kinder nun aus dem Stockbettalter raus sind haben wir uns vergrößert und ein bei ein Tandem gelandet.
      Klar ist der Mover und die Reifen teurer aber was soll es, camping ist heute kein arme Leute Urlaub mehr. Wir sind früher auch erst Campen gewesen ( Haushalt) und dann haben wir einige Jahre Hotelurlaub gemacht. Es war eine schöne Zeit nur als die dann fast 5000€ für 2 Wochen in den Sommerferien für ein gutes Hotel in der Türkei haben wollte habe ich gestreikt. Da hatte meine Frau auch bedenken wegen der ganzen ARBEIT, es liegt aber auch an dem Rest der Familie wie man so einen Urlaub lebt. Gemeinsames Kochen spülen usw. Ich denke das hilft sehr bei solch einer Entscheidung.
      Mein Tipp:
      Tandem
      Hohe Zuladung 500 kg bei 4 Personen sind top.
      Überdenke mal das Zugfahrzeug.
      Dann könnt ihr sehr viel Freude haben und müsst nicht immer nachdenken was ihr einpacken könnt.

      PS: Einachser in der 2 Tonnenklasse sind aus meiner Sicht auch keine gute Alternative da sie mit teilweise über 6 m Aufbau auch einiges an Eigengewicht haben und somit bei 4 Personen für mich indiskutabel sind.
      Gruß
      Thomas

      Fest geplant für 2017
      Tour durch Schweden
      :0-0:
    • mcl schrieb:


      Aber noch eins zum Hotel: Wir waren uns beide einige, dass künftig Hotelurlaube und Flüge wegfallen. Es ist wichtig, dass Du das vorher klärst. Oder damit leben kannst, auch immer mal wieder in unbequemen Hotelbetten und "unfrei" was die Tagesplanung angeht zu sein :S

      Viel Glück :prost:

      Matthias
      Wir fahren auch heute noch mit Motorrad in den Urlaub oder mal ein Wochende Wellnes im Hotel.
      Das man wenn man einen WW besitzt nur noch Campen muss kann ich so nicht bestätigen.
      MfG

      Gordon

      "Alles außer Allrad ist eine Notlösung" (Walter Röhrl)


    • mopeto schrieb:

      Wir fahren auch heute noch mit Motorrad in den Urlaub oder mal ein Wochende Wellnes im Hotel.
      Das man wenn man einen WW besitzt nur noch Campen muss kann ich so nicht bestätigen.



      Das hab ich erneut schlecht formuliert, sorry! Wichtig ist, dass sich beide über die künftige Urlaubsform einig sind und dass das offen angesprochen wird. Beide sollten die Wünsche des anderen kennen, sonst gibt es zwingend Probleme, wenn z.B. der Mann davon ausgeht, dass künftig nur noch im Wohnwagen geschlafen wird. Und die Frau, dass trotzdem jedes Jahr der Flug in die Karibik gesetzt ist.

      Bei uns passt das, wir hassen beide mittlerweile Hotels. Aber es wäre genauso gut gewesen, wenn meine Frau auch andere Wünsche gehabt hätte (sofern mit Budget vereinbar).

      Soll jeder machen wie es ihm passt. :prost:

      Matthias
    • powders schrieb:

      Hallo,

      wir waren letztes Jahr auf dem MdV im August in einem Bungalow. Hat uns sehr gut gefallen. Hat aber knapp ein Vermögen gekostet.
      Ein Bungalow ist vom "Komfort" und Platz her schon noch was anderes wie ein WW.
      Deswegen wahrscheinlich auch die Bedenken meiner Frau.

      Wiegesagt, Ihr hat es gut gefallen. Wobei sie dann gesagt hat, daß Sie auch gern mal wieder
      ins Hotel fährt. Ich weiß es nicht, entweder bricht das Campingfieber bei Ihr aus oder es wird eine Enttäuschung, hab ich das Gefühl. ;(

      Vermutlich wird aber das eintreten: Sie wird nach einem Test sagen: Ja, war recht nett, aber bitte nicht immer und jedes Jahr. :_whistling:
      Leider hab ich halt wie oben geschrieben gewisse vorbehalte ggü. einem Mietfahrzeug. Weil das 'Wohlfühlfeeling' kann man sicherlich
      erst bei einem eigenen Teil bekommen. Hört sich doof an, aber irgendwie finde ich das so. 8|

      Obs dann ein größerer Wohnwagen daran was ändert, kann ich nicht beurteilen.
      Ganz unbeteiligt ist er aber wohl nicht.

      Gruß
      Markus

      Das kenne ich irgendwie alles......!
      Ich habe in den Pfingstferien ein Wohnmobil gemietet und wir sind mit Freunden die auch eines ausgeliehen haben nach Kroatien gefahren. Unterwegs in Regensburg und in Villach Station gemacht. Immer auf guten CP wo alles passt auch mit den Sanitärräumen :D .
      Ende diesen Urlaubs haben wir beschlossen das wir uns einen WW kaufen obwohl meine Frau anfangs nicht wirklich Camping begeistert war.
      Allein durch diese Fahrt und das zusätzliche Ausrechnen was wir sonst an Urlaub ausgeben war es relativ schnell geklärt.
      Und soll ich Dir was sagen? Sie freut sich schon drauf wenn wir unseren im Oktober bekommen und hat sich schon Campingplätze für die Herbstferien angeschaut.... :thumbsup:
      So kann es gehen! Wenn Deine Kinder dabei auch begeistert sind habt Ihr sie sicher ganz schnell auf Eurer Seite ;)
      Schau Dir mal den Bürstner Averso Top 560 TK an! Der hat meiner Frau super gefallen allein schon wegen der seperaten Dusche! Der ist es dann auch geworden!
      Auch die Sache das wir trotzdem noch ins Hotel fahren, z.B. beim Ski Fahren ist für mich in Ordnung! Diese "Angst" hab ich Ihr gleich genommen!
      Grüsse
      Sven
      Dateien
      • IMG_6419.JPG

        (148,46 kB, 61 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • herr-batz schrieb:

      Bei uns war es ganz ähnlich wie beim TE, meine Frau hat auch lange gezögert und dann endlich "Ja" gesagt. Leihen war nie ein Thema, ich wollte nicht Freitags einen fremden Wagen abholen, mit dem ich mich nicht auskenne, um ihn dann zuhause vollzustopfen und Samstags in Urlaub damit zu fahren. Eine Woche leihen in der Hauptsaison kostet mindestens 1000 EUR, saodaß das Risiko begrenzt ist, wenn man einen Gebrauchten kauft und den zur Not wieder verkauft, wenn es nach 2-3 x versuchen doch nix ist. Haben es aber bis heute nicht bereut...



      So hatten wir es auch gemacht.
      Einen gut gebrauchten Wohnwagen gekauft.
      Auch auf die Gefahr hin ihn falls es wirklich nicht klappen sollte wieder zu verkaufen.
      Die Mitgebühren in der Hauptsaison waren uns einfach zu teuer.
      Und bereut haben wir es bis heute nicht.
      Ihr müsst halt wissen auf was ihr Wert legt.
      Bei 2 kleinen Kindern finde ich die Modelle Hobby 545 KMF oder Fendt 560 SKM super.
      Aber letztendlich spielt sich doch im Sommerurlaub das meiste im Vorzelt ab.
      Und denkt bitte an das zulässige Gesamtgewicht des Wohnwagens.
      Da kommt man bei Einbau einer Klimaanlage und eines Mover schnell an die Grenzen.
      Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg bei der Suche nach dem richtigen Wohnwagen.


      Es grüßt die Igelfamilie :w