Anzeige

Anzeige

Fußboden leicht eingedrückt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Pizzaaaaa schrieb:

      Moin,

      anliegend zwei Bilder wie es von unten aussieht. Von Innen wurde nichts gemacht, die Dellen sind auf jedem Fall besser (eine spürt man aber mit der Hand noch). Wenn sie jetzt nicht mehr schlimmer werden ist es für mich ok.

      Gruß Niclas
      Danke Dir. Ich denke das funktioniert technisch einwandfrei. Schön ist es wirklich nicht, aber wenn es funktioniert, ist doch alles in Ordnung. Ein Frage hätte ich noch :D , haben Sie Dir eine "Garantieverlängerung" gegeben oder hast Du nicht gefragt?

      Gruß Heiko
    • Hallo zusammen,

      am Donnerstag war es dann soweit und ich habe den Wohnwagen direkt in Neumühl abgeholt.
      Gemacht wurde:

      - Fussboden komplett getauscht und punktuell verstärkt
      - Seitenwand links nach Unfallschaden ausgetauscht
      - Bugwand wegen Undichtigkeit (Ursache Blende) getauscht
      - und noch ein paar Kleinigkeiten.

      Ich muss sagen, klasse Arbeit und guter Service. Der Werkstattmeister hat sich viel Zeit genommen und all meine Fragen beantwortet. Und auch wenn ich wirklich sehr verärgert und enttäuscht war (besonders von meinem Händler) bin ich nach wie vor begeistern von Averso 510 tk klasse Schnitt und tolles Raumgefühl. Was ich bisher in keinem anderen Wagen dieser Preisklasse hatte.

      An Ostern wird er beim Averso SÜD Treffen in Kirchzarten den ersten Praxistest durchlaufen.

      Ich wünsche allen, die ähnliche Probleme haben, viel Erfolg und Allzeit gute Fahrt.
    • Hallo,

      danke für die Infos.
      Mich würde interessieren was heißt "Fussboden komplett getauscht". Haben die tatsächlich die komplette Bodenplatte getauscht? Dazu müssten sie doch den ganzen Wagen auseinander genommen haben, oder?
      Bei uns ist, wie bereits geschrieben auch der Boden wellig und Bürstner hat uns einen Termin gegeben zur Werksinstandsetzung. Bisher weiß ich nicht, was sie da tatsächlich tun. Unser Händler meinte, dass da punktuell der Boden von innen geöffnet und neu verklebt würde und dann ein neuer PVC-Belag komplett drüber kommt. Ich bin sehr skeptisch, was das alles anbelangt.

      Im Osterurlaub mussten wir leider noch feststellen, dass er auch undicht ist. Zum Glück haben wir noch keinen Wassereintritt. Im Heck, also über dem Hubbett ist zwischen der rechten Seitenwand und dem Dach eine Lücke. Ich habe das Gefühl, dass sich der Ganze Wagen verzogen hat. Das Regal, das dort ist, scheint sich immer weiter von der Seitenwand zu entfernen. Auf der gegenüberliegenden Seite haben wir einen Riss in der Innenverkleidung des Daches.
      Bild_003.jpgBild_010.jpg
    • totherock schrieb:

      Hallo,

      danke für die Infos.
      Mich würde interessieren was heißt "Fussboden komplett getauscht". Haben die tatsächlich die komplette Bodenplatte getauscht? Dazu müssten sie doch den ganzen Wagen auseinander genommen haben, oder?
      Bei uns ist, wie bereits geschrieben auch der Boden wellig und Bürstner hat uns einen Termin gegeben zur Werksinstandsetzung. Bisher weiß ich nicht, was sie da tatsächlich tun. Unser Händler meinte, dass da punktuell der Boden von innen geöffnet und neu verklebt würde und dann ein neuer PVC-Belag komplett drüber kommt. Ich bin sehr skeptisch, was das alles anbelangt.

      Im Osterurlaub mussten wir leider noch feststellen, dass er auch undicht ist. Zum Glück haben wir noch keinen Wassereintritt. Im Heck, also über dem Hubbett ist zwischen der rechten Seitenwand und dem Dach eine Lücke. Ich habe das Gefühl, dass sich der Ganze Wagen verzogen hat. Das Regal, das dort ist, scheint sich immer weiter von der Seitenwand zu entfernen. Auf der gegenüberliegenden Seite haben wir einen Riss in der Innenverkleidung des Daches.
      Bild_003.jpgBild_010.jpg
      Ja der Boden inkl. Belag wurde komplett getauscht. Ich habe mich mit dem Werkstattmeister von Bürstner unterhalten. Die Bodenplatte ist lediglich mit den Außenwänden verbunden und mit den Möbeln. Bedeutet, sie lösen alle Schrauben von der Bodenplatte und heben mit einem Kran den Wohnwagen an und können so die Bodenbaugruppe rausziehen! Das der Boden komplett getauscht wurde haben ich schon daran erkannt, dass die ein oder andere Macke die ich im Bodenbelag hatte, weg ist. Für mich wirklich sauber gemacht. Wenn er jetzt dicht bleibt, bin ich zufrieden.
    • Hallo liebe Gemeinde,
      ich war vergangene Woche nochmal bei meinem freundlichen wegen der neuen Mängel. Er hat kurz mit Bürstner telefoniert und mir dann die Rückabwicklung des Kaufvertrages angeboten. Ich habe angenommen und so werde ich morgen den doch liebgewonnenen Wohni zurück zum Händler bringen.

      Wie und vor allem, mit welchem Wohnwagen es dann bei uns weitergeht bleibt abzuwarten. Schade um den gebuchten Sommerurlaub...


      Viele Grüße
      :undweg:
    • Hallo. Das ist schade für euch, aber bei den Mängeln sei froh, dass der Wagen weg kommt. Ich finde es immer wieder erschreckend, wie viel Pfusch da gemacht wird.
      Unser 510 TK stand von Ende September bis Ende März beim Händler wegen dem Boden. Bürstner hat es nicht geschafft in der Zeit den Reparatur-Kit zu liefern. Somit haben wir die Reparatur in den Herbst geschoben.

      Vom Modell an sich bin ich aber immer noch überzeugt :)
      easy going 8)
    • totherock schrieb:

      Hallo liebe Gemeinde,
      ich war vergangene Woche nochmal bei meinem freundlichen wegen der neuen Mängel. Er hat kurz mit Bürstner telefoniert und mir dann die Rückabwicklung des Kaufvertrages angeboten. Ich habe angenommen und so werde ich morgen den doch liebgewonnenen Wohni zurück zum Händler bringen.

      Wie und vor allem, mit welchem Wohnwagen es dann bei uns weitergeht bleibt abzuwarten. Schade um den gebuchten Sommerurlaub...


      Viele Grüße
      :undweg:
      Hallo,
      auch wenn ihr jetzt "ohne" WW da steht, bei uns war der komplette WW verzogen, die Aussenhaut hat zuerst im Bereich der "Garagenklappe" verwerfungen gebildet, diese haben wir kurz nach Übergabe noch beim Händler auf dem Gelände reklamiert....nichts ist passiert.
      Dann auf dem CSD haben wir direkt mit dem Verantwortlichen von Bürstner gesprochen und ihm die Bilder gezeigt, allerdings liess sich der Schaden nicht gut ablichten da man das nur aus einem kleinen Winkel erkennen konnte.
      Im Jahr darauf hat uns der Verantwortliche von Bürstner angeboten das wir den Wagen ins Werk bringen könnten, dort würde man sich das ansehen.
      Mittlerweile hat er uns auch geglaubt das wir nicht über eine z.B. Bordsteinkante gebrettert sind, denn er hat bei seinem letzten Rundgang bei den Fahrzeugen auf dem Hof genau diesen Schaden bei einem anderen gesehen.
      Also haben wir den Wagen im Hernsturlaub nach Kehl gebracht und im Frühjahr wieder abgeholt, dabei hat man ettliche Dinge auch welche die wir nicht gesehen haben instand gesetzt.
      Zu dem Schaden sagte man uns das man die Schrauben entfernt, die Löcher mit Leim gefüllt und neu verschraubt hat, da hat sich wohl was gelöst....

      Im nächsten Urlaub habe ich dann gesehen das der Schaden größer geworden, und wie ein Bekannter uns "prophezeit" hat auch auf die andere Fahrzeugseite gewandert, also wieder mit dem Verantwortlichen telefoniert, ihm die Sache geschildert.
      Er hat uns dann Freikarten für den CSD gesendet und uns dort einen großzügigen Termin eingeräumt.
      Dabei hat er uns erneut eine Reparatur im Werk mit austausch der Seitenwände angeboten oder einen Sonderpreis für einen neuen den allerdings nicht er, sondern nur ein Händler geben könnte....der Händler würde dann eine Gutschrift bekommen.

      Da uns der Händler aber verarschen und den Rabatt alleine kassieren wollte haben wir den Wagen dann ins Werk gebracht, dort sind beide Seitenwände getauscht worden....und noch einiges mehr.
      Eigentlich war der Wagen vor diesen ganzen Reparaturen ein wirtschaftlicher Totalschaden, denn bei Abrechnung über eine Versicherung hätte jede Seitenwand mind. 50% des damaligen Anschaffungspreises gekostet....

      Einem Händler war es egal, er meinte wenn der Wagen zwei neue Seitenwände und den Boden neu bekommt, dann setzt er diesen wertmässig ohne Abzüge für z.b. Beulen usw. an....

      Den Rest spare ich mir.....das würde den Rahmen sprengen.

      Ich wäre damals froh gewesen wenn man den Wagen rückabgewickelt hätte.

      Habt ihr mal geschaut ob ihr von Bekannten einen Wagen für euren Urlaubszeitraum leihen oder den Urlaub stornieren könnt??

      grüße
    • Hallo. Möchte das Thema nochmal hochholen.
      Ich hatte den Wagen jetzt beim dem Händler, wo wir den 510 auch gekauft haben.

      Der Boden wurde tatsächlich von unten stabilisiert, d.h. da wo die Leiter aufsetzt, ist punktuell verstärkt worden. Ich hoffe wir haben jetzt Ruhe.

      Grüsse
      easy going 8)
    • Hallo,

      das wird bei unserem auch gerade gemacht.
      Sieht man das von oben in irgendeiner Weise am PVC ?

      Ich weiß halt nicht genau ob die "nur" von unten verstärken oder das vorhandene Material gegen stärkeres ersetzen, was man ja eventuell am Übergang des verstärken Materials zum alten sehen könnte. Daher meine Frage.


      Grüße

      Markus
    • Neu

      Wenn man das alles so liest, könnte man ja schon den Schrecken bekommen, bevor man überhaupt seinen Bürstner hat. Meiner (Averso Plus 500 TS) wurde gerade erst bestellt und soll im Mai geliefert werden.

      Kann man - was die hier besprochenen Probleme angeht - vorsorgen?
      Würde es was bringen, wenn man unter den Teppich dünne Metallplatten (Edelstahl oder Alu legt, damit sich der Druck etwas verteilt?
      Welche besonders sensiblen Stellen gibt es noch, außer der, auf der die Leiter steht?
    • Benutzer online 1

      1 Besucher