Anzeige

Anzeige

Schlauch von Gasrohr lösen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Schlauch von Gasrohr lösen

      Hallo,

      die Gasprüfung ist fällig. Vorher wollte ich schnell noch das DuoControl CS einbauen, was hier rumliegt.

      Ich bekomme nur den Schlauch nicht vom Rohr ab. Ja, ich weiß, daß es ungewöhnlicherweise ein Rechtsgewinde ist.
      Der Schlauch ist von 1992 (!) - frage mich, wie der WoWa beim Vorbesitzer überhaupt eine Gasprüfung bekommen hat.

      Jemand einen schlauen Tipp, wie man das Ding abbekommt? Heißluftföhn?
      Im Notfall Rohr abschneiden, aber das wollte ich eigentlich vermeiden, da die Länge mir ganz gut paßt so.

      Gruß,
      Martin
    • Hallo


      Normalerweise ist alles mit Linksgewinde verschraubt und nicht gesteckt. Geschraubte Schläuche sind auf die Mutter fest aufgepresst...Kannst du ein Bild von deiner Konstruktion einstellen?

      Sollte da wirklich etwas gesteckt und mit einer Schlauchschelle verschraubt worden sein ,dann hilft evtl. ein Cuttermesser - Schlauch einschneiden und abziehen
      :ok Schöne Grüße und weiterhin frohes Campen! :ok

      :w Chris :w


      "Die kleinen Zimmer oder Behausungen lenken den Geist zum Ziel, die großen lenken ihn ab."
      - Leonardo da Vinci (1452-1519)
    • Na ich hab die normale Standard-Konstruktion, das Gasrohr kommt aus dem Boden senkrecht nach oben an der Wand des Gaskastens, daran ist mittels Schneidring-Ermeto-Verschraubung der Schlauch zum Druckminderer befestigt.
      Die Ermeto-Verschraubung hat ausnahmsweise Rechtsgewinde (ja, das stimmt auch, ich hab mir die Gewindegänge angeschaut).

      Nur die Überwurfmutter geht halt einfach nicht lose.
    • Hallo ,

      die Truma Duo oder Mono Control hat eine Überwurfmutter und ein Schneidring in 8 mm und in 10 mm dabei - säge die Verschraubung direkt unter der festsitzenden Verschraubung des Schlauches einfach ab und gut ist .

      LG Seadancer
    • Hast du mal ein bisschen WD40 benutzt ?
      Wärme kann auch nicht schaden, ich hab damals auch bei einer solchen Verschraubung geflucht.

      Absägen, würde ich persönlich, wenn es geht irgendwie vermeiden, vorallem wenn das Rohr senkrecht von unten kommt. Es müssen ja zwangsläufig Spähne in das Rohr fallen
    • Eumeltier schrieb:

      das paßt gerade so gut.


      Hallo ,

      die Verschraubung incl Schneidring würde ich eh neu machen - etwas abschneiden musst du dazu eh . Klar ist ein Rohrschneider deutlich besser als absägen . Wenn man zur Säge greifen muss dann sollte man eh die Leitung am Eingang des Absperrhahnblock lösen und die Späne mittels Druckluft aus dem Rohr befördern bevor man die Anlage wieder mit Gas " befüllt "

      LG Seadancer
    • Schneidringverschraubungen haben immer Rechtsgewinde. Die kugel in konus Dichtung Schlauchverschraubungen immer Linksgewinde. Und zwar damit keiner eine Mischverbindung erstellen kann.

      Der Schlauch hat einen Sechskant und die Überwurfmutter natürlich auch. Bei 8mm Rohr 14 und 17mm. Die löst man mit Gewalt. Man kann mit etwas Wärme ( Fön statt Flamme )auf die überwurfmutter und mit leichten Schlägen auf den Schraubenschlüssel nachhelfen. Rostlöser wie WD 40 (oder bessere) helfen hier eher wenig. Falls der 14mm sechskant rund wird hilft eine Gripzange weiter.

      Den Schneidring bekommt man mit einem leichten seitlichen schlag gelöst. Das geht prima mit nem schraubenschlüssel den man seitlich ansetzt und dann auf das andere Maul mit dem Hammer schlägt.
    • Alkoholger schrieb:

      Man kann mit etwas Wärme ( Fön statt Flamme )

      Wenn der Fön genug Wärme aufbingt, das sich die Verschraubung löst, dann ist er innen im Luftaustritt rotglühend. Das langt auch zum Gas entzünden.

      Am besten einen Prellschlag mit 2 Hämmern. Einen hält man an eine der 6 Schlüsselfläche der großen Mutter und mit dem zweiten Hammer schlägt man auf die gegenüberliegende Fläche.
      Bei Bedarf dies an allen 3 bzw. 6 Flächen wiederholen.
      Hat den Vorteil, das das Gasrohr sich nicht dabei verbiegt, wie es bei der Methode passieren kann, wo man nur auf den Schraubenschlüssel schlägt, ohne ein Gegengewicht, wie den 2. Hammer, zu haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bastl-axel ()

    • Eumeltier schrieb:

      Nur die Überwurfmutter geht halt einfach nicht lose.
      Das sieht doch sicher wie das hier aus:
      Gasschlauch Schneidringverschraubung.jpg
      Dann gut passende Maulschlüssel zum einen an der Überwurfmutter im Bild unten und dem kleineren Sechskant an der Schlaucharmatur oben so ansetzen, das beide Schlüsselhebel in einer Hand liegen und Handzusammendrücken aufeinander zu bewegt werden.
      Auch gut angeknallte Verschraubung sollte sich dann auch lösen.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • So mal als Endergebnis.

      Habe mir zwei extralange Maulschlüssel besorgt, mit denen ging die Verschraubung ab.

      Mit so einem Schleif-Flies für Kupferrohre hab ich den Klemmring schön blank gemacht, Truma-Paste rauf und an die DuoControl CS angeschraubt. Mit sanfter Gewalt das Rohr in Form gebogen.

      Mein Lecksuchspray sagt, es ist alles dicht. Gasprüfung kommt aber noch.