Anzeige

Anzeige

Truma Gasheizung Digital Thermostat zum selber bauen für nur 50 Euro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Skodi schrieb:

      smarty79 schrieb:

      Mit der jetzigen Lösung (ELV-Batterie-Thermostat HD-410T+ Passiver Thermoschalter + 2xWiderstand) für insgesamt 30€ funktioniert es schlicht und einfach genau so wie es soll.
      Mich interessiert deine Version auch. Möchte aus Spass nach bauen. Welchen Thermoschalter hast du verwendet? Zusammenbau ist wie zu machen? Widerstände die gleichen wie bei der anderen Version?
      Genau: 2x39Ohm parallel und ein 55 Grad Öffner (rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpr…Fulk%2Fitm%2F272251803477) in Reihe. Alle drei Teile mit Wärmeleitpaste und Kabelbindern am Truma-Fühler befestigt. Stromversorgung dann am Trafo mit dem Schaltkontakt des Thermostat dazwischen.

      Zum Außerbetriebnahme muss man nur die Batterien aus denn Thermostat nehmen :)
    • Frage an die Benutzer

      Der 55° Öffner bzw der 2. Ntc.

      Messt ihr damit die Temperatur vom Kupferreservoire oder den Widerständen bzw der Heizpatrone?

      Habe jetzt die Heizpatrone auf ca 45° eingestellt. Die Thermosicherung ist auf 70° ausgelegt
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Ich messe damit die Tempetatur der Widerstände und bestimme so den Abschaltpunkt. Da die Widerstände mit Wärmeleitpaste auf dem Fühler der Truma aufgebracht sind wird dort in etwa die selbe Temperatur anliegen.
      Ich habe ja auch eine Thermosicherung im Widerstandspaket integriert, diese soll aber nur auslösen wenn der Temperaturschalter ein Problem haben sollte.
      :w Tschüß Stress. :prost:
      :0-0:
    • Danke.

      Wenn ich das durchdenke werden die Widerstand beim ersten Anheizen also heißer und erst später, wenn das System durchgeheizt ist auf rund 40° gehalten.

      Mein auf 40° limitiertes Verfahren dürfte dann beim ersten Anheizen die Solltemperatur kurzzeitig weiter überlaufen weil am Beginn weniger Heizleistung zur Verfügung steht.

      Mal sehen ob ich das Software mäßig noch korrigiere. Sprich mit steigender IstTemperatur langsam schon anheize.

      So in etwa

      Soll 20°
      Ist 20° = 4% Leistung = 40° Patrone
      Ist 19° = 3% Leistung = 30° Patrone
      Ist 18° = 2% Leistung = 20° Patrone
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Können kann man alles. 230 oder 12v ?

      Ich könnte leicht ein zweites Mosfet integrieren was das Gebläse miteteuert.

      Sagen wir je näher die Raumtemperatur ans Soll herankommt desto weniger Leistung bekommt er Lüfter im heizbetrieb. 100 - 30% Nach einem Nachlauf von 60 Sekunden fährt er dann auf sagen wir 10% runter um eine Umwälzung aufrecht zu erhalten.

      Ob es die automatik auch von Truma gibt kann ich dir nicht sagen.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Muss es eine Automatik sein oder würde dir eine Drehzahlregelung im Grunde reichen?

      Ich denke dann ließe sich leicht gemeinsam eine Lösung finden.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Nochmal eine andere Frage.

      Truma Steuerung rund
      Heizpatrone rund

      ist ja nicht Mal sub optimal. Wämeleitpaste ist ja auch nur für Ebene Kontaktflachen mit kleinsten Zwischenräumen gedacht.

      Hat hierfür schon jemand eine Lösung? Denke z.b an eine Guss oder Knetmasse auf Basis von Metallspänen.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Also nach 2 Einsätzen über mehrere Tage kann ich nur als Fazit folgendes festhalten:

      • Steuerung funktioniert einwandfrei
      • Display zeigt auch noch die aktuelle Temperatur (Nebenwirkung)
      • eine Nachtabsenkung ist schnell eingestellt
      • Frau ist begeistert
      • und keiner hat gefroren

      Nochmal danke an alle Teilnehmer des Threads mit Euren tollen Ideen und Umsetzungen.

      P.S. Jetzt denke ich darüber nach die gleiche Kontruktion für einen Kühlschranklüfter zu planen
    • Hallo zusammen,
      ich habe soeben auch meine Temperaturschaltung zusammengebaut. Funktioniert soweit alles gut.

      Ein Problem hab ich jedoch, ich hab mich für die Variante mit der Heizpatrone entschieden.
      Leider heizt diese so stark auf, dass bis der Temperaturfühler die eingestellten 40 Grad misst die Heizpatrone schon bei 100 Grad ist.

      Fühler ist so eingestellt, dass er bei 0,1 Grad Hysterese schaltet.

      Hat mir jemand eine Idee wie ich die Heizpatrone besser regel?

      Danke euch!
    • Hallo @Joker183,

      hast du mal ein Foto auf dem zu erkennen ist, wie und was du genau verbaut hast.
      Wie groß ist die Leistung der Heizpatrone?
      Was hast du für einen Temperaturschalter eingebaut?
      Wie hast du beides geschaltet?
      Wie hast du dieses alles auf dem Kapillarrohr befestigt?

      Eine Menge Fragen, aber ohne diese Informationen ...?
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Hallo Erni,
      ich hab folgende Komponenten verbaut:
      • Heizpatrone
      • Temperaturregler W1209
      • Temperaturregler MH1210A
      Verkabelt ist alles nach der Anleitung in Betrag 101.

      In den Wohnwagen habe ich es noch nicht gebaut, war bisher nur Trockenübung! ;)


      [Blockierte Grafik: https://www.bilder-upload.eu/thumb/8ed7f6-1558468061.jpg]

      Hier ist das Bild in groß!

      Bild ist leider etwas schlecht, man sieht aber, dass der Temperaturfühler über 80 Grad misst, abgeschalten hat die Heizpatrone bei erreichen von 40 Grad. Verbunden ist die Heizpatrone mit dem Fühler aktuell noch mittels Kabelbinder.
    • Hallo @Joker183,

      offenbar fehlt dir die aufzuheizende Masse.
      Daher schießt die Temperatur der Heizpatrone über die Temperaturschwelle stark hinaus.
      Und bitte keine Kabelbinder verwenden bei den Temperaturen!
      Anstelle des Temperaturreglers W1209 kannst du auch einen einfachen Temperaturschalter 55/40°C einbauen.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Also nachdem der Wohni gerade im Urlaub ist hab ich den Thermofühler und die Heizpatrone zusammen mit einem Inbusschlüssel mittels Schraubschelle verbunden. Der Inbusschlüssel hat die Temperatur deutlich schneller abgeführt, sodass der Fühler maximal 65 Grad angezeigt hat.

      Überleg trotzdem ob ich nicht auf die 39Ohm Widerstände umschwenke, hab mit der Heizpatrone ein ungutes Gefühl nachdem sich diese so stark erhitzt.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher