Anzeige

Anzeige

Das Erste mal nach Spanien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Das Erste mal nach Spanien

      Hallo

      Nach Ungarn und Kroatien wollen wir 2017 von Ende Mai bis Mitte Juni mal nach Spanien fahren,wir sind 2 Erw. und 1 Hund.

      Spanien ist für uns ein absolutes Neuland alles was wir wissen ist aus Google oder verschiedene Foren,Cp. Las Palmeras in Girona würde uns schon gefallen,weil der Cp

      nicht zu groß ist und Feldwege zum Gassi gehen, mit dem Hund und ca 1200 Km Anreise reicht auch.

      Nun zur meinen Fragen:

      Kennt jemand den Cp, Las Palmeras und kann evtl.noch ein paar Tipps geben.

      Kennt jemand in der Nähe ( kann auch 100 Km weiter sein ) noch einen schönen kleinen Cp. mit Hund

      Über die Anreise habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, möchte die schnellste Route nehmen Köln- Lux.- durch Frankreich auf der Autobahn bleiben

      Was würde die Autobahngebühr durch Frankreich kosten ?

      so das wars erstmal, Später kommen bestimmt noch mehr Fragen .

      Schönen Abend Gruß Horst :w
    • hansolo22 schrieb:

      Hund in Spanien, hmm. Lieber in F bleiben die lieben Hunde Spanier weniger. Auf jeden Fall Scalibor Halsband.


      Woher stammt denn dieses Wissen ?( :wacko:

      Wir sind seit etlichen Jahren mit Hunden in Spanien an der Costa Daurada. Dieses Jahr war ein weißer Schweizer Schäferhund von unseren Bekannten dabei, und die Spanier sind bei dem Anblick von dem (Die sagen immer "Lobo" zu Ihm) regelrecht aus dem Häuschen !

      Ich kann die Aussage absolut nicht nachvollziehen.

      Gruß, Klaus
    • Der Bernd liegt da vollkommen falsch, Vor und Nachsaison Hunde kein Problem in der Hauptsaison wird es schwieriger da die Strandbereiche meistens große Schilder mit durchgestrichenem Hund haben und es kann teuer werden diese zu mißachten. Im Süden der Bucht von Roses auf dem Campingplatz Illa Mateua / L,Escala Spanien grenzt der Hundecampingbereich an ein Waldstück mit eigener Tür im Zaun zum Gassi gehen in den Wald. travelcamping-forum.de/viewtopic.php?f=82&t=225
      LG Uli
      LG Uli travelcamping.de :0-0: GOOGELN war Gestern TRAVELN ist in :rolleyes:
    • rabental schrieb:

      Der Bernd liegt da vollkommen falsch, Vor und Nachsaison Hunde kein Problem in der Hauptsaison wird es schwieriger da die Strandbereiche meistens große Schilder mit durchgestrichenem Hund haben und es kann teuer werden diese zu mißachten.

      Bei dem Strand von Torre la Sal 2 ist die Hundenebensaison von Oktober bis März oder April, ansonsten durchgestrichener Hund.
      Und wenn du dann eine Töle hast, wie ich sie habe, die wenn sie Wasser riecht auch dahin will, können Urlaube von Früh- bis Spät-Sommer schon hektisch werden.
      In F gibt es jedenfalls Strandbereiche, wo auch ganz offiziell Hunde zugelassen sind und auch ins Wasser dürfen. Habe ich in Spanien so noch nicht gesehen.
      Ja, sie werden manchmal geduldet, aber wenn der Offizielle einen schlechten Tag hat - macht man nix dagegen.
      Gruß,
      Gimmund

      Verbrauch meines Hybriden

      Zur Zeit: Rheinhessen
      Danach: Costa del Azahar
    • Wir waren letztes Jahr auf dem Las Palmeras. Ein sehr schöner Platz, tollen und sehr sauberen Sanitärs, schöner Poolanlage und Meeresnähe. Werden nächstes Jahr in etwa zu der von euch geplanten Zeit voraussichtlich auch dort sein.
      Unsere Reisen mit Wohnwagen

      Hobby Excellent 495 UK:
      04-2016: Camping Main Spessart Park, Lengfurt, Deutschland
      06-2016: Camping Ginsterveld, Burgh Haamstede, Niederlande
      09-2016: Camping Main Spessart Park, Lengfurt, Deutschland
      04-2017: Camping Main Spessart Park, Lengfurt, Deutschland
      05-2017: Camping Le Nid du Parc, Villars-les-Dombes, Frankreich
      05-2017: Camping Municipal, Loupian, Südfrankreich
      06-2017: Camping Las Palmeras, Sant Pere Pescador, Spanien
    • @ Hallo Uli mit 118 € habe auch gerechnet Gruß nach MG :w

      @ Klaus Da werden die Spanier zu meinem Hund wohl auch "Lobo" sagen, wir haben einn Altdeutscher Schäferhund :D

      @ Bernd Schutz gegen Zecken haben wir eigenlich immer dabei, in Ungarn sind die Zecken auch nicht ohne

      @ Hallo Wolf 430

      Hast du vor zu Buchen, oder fährst du auf gut Glück? Weil in Bayern und BW an diesem WE die Pfingstferien beginnen.

      Habe eben noch auf deren HP nachgeschaut, weil ich wissen möchte ob, der CP in der Zeit die Camping-Card oder ASCI akzetiert,aber das sind noch die

      Preise von 2016.Hast du die schon mal den Cp La Gaviota Costa Brava angeschaut das ist der Platz der direkt am Wasser liegt, Lt Bilder sieht der Cp gut aus.

      Schönes sonniges Wochenende Horst :0-0:
    • Mit 118 Euro kommst zumindest im Gespann nie hin.

      Von Mulhouse bis spanische Grenze zum CP Las Dunas und zurück in F haben wir im Sept. dieses Jahr 214,90 Euro incl. kleiner Gebühr für Bip & Go bezahlt. Alles korrekt mit Classe 2 abgerechnet.

      Dann kommt noch die Maut für die Strecke in Spanien dazu - je nachdem wo du hin willst, kenne den genannten CP nicht und bin zu faul zum Gurgeln. Wobei Girona ist ja da wo wir auch waren.

      Grüßle
    • Wolf430 schrieb:

      Wir waren letztes Jahr auf dem Las Palmeras. Ein sehr schöner Platz, tollen und sehr sauberen Sanitärs, schöner Poolanlage und Meeresnähe. Werden nächstes Jahr in etwa zu der von euch geplanten Zeit voraussichtlich auch dort sein.

      Hallo,
      denken auch daran, auch den "Spanieneinstieg" zu probieren. Waren bislang nur in Südfrankreich und an der französichen Atlantikküste unterwegs, wo die Küstenlienien bis auf ganz wenige Ausnahmen relativ unverbaut und natürlich sind. Da gibt es aus Spanien andere Bilder und Berichte. Wie sieht es da in der Region Tarragona und besonders im Umfeld des CP aus? Habt Ihr ev. Ein paar Fotos? Danke schon mal.
      Gruss Haumdauchaß
    • @gsälzbär
      da habe ich ja erst gestutzt mit deinem Preis und dann nochmal gelesen, hin- und zurück!

      Und von Mühlhausen, die zwei kommen vom Rhein und tanken sicherlich noch einmal billig in Luxemburg, dann kommt das hin für eine Strecke, wenn sie über Lyon und durch das Rhonetal fahren.
      Wir sind dieses Mal mal wieder über Clermont Ferrand und die A 75 und die Brücke von Millau gefahren. Das sind zwar ca 70 km Meer, weniger Maut und, also keine Chance, meine Chefin liebt diese Strecke durch das Zentralmassiv.
      Grüsse vom Jürgen
      Denke daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist – Dalai Lama
    • @spacy: Der Las Palmeras akzeptiert keine ACSI Card. Der ist "nur" ACSI inspiziert. Denke schon das wir vorher reservieren werden.

      @haumdaucha: Es gibt zwei Las Palmeras, einen bei Tarragona, einen in Girona bei Sant Pere Pescador. Wir waren auf letzterem. Daher kann ich euch eure Frage leider nicht beantworten.

      Die Mautabschätzung von ca. 120 Euro pro Fahrt kommt gut hin. Das hab ich auch so in Erinnerung. Wir haben keine elektronische Mautbox o.ä. Immer klassisch mit Kreditkarte an der jeweiligen Mautstelle bezahlt.
      Unsere Reisen mit Wohnwagen

      Hobby Excellent 495 UK:
      04-2016: Camping Main Spessart Park, Lengfurt, Deutschland
      06-2016: Camping Ginsterveld, Burgh Haamstede, Niederlande
      09-2016: Camping Main Spessart Park, Lengfurt, Deutschland
      04-2017: Camping Main Spessart Park, Lengfurt, Deutschland
      05-2017: Camping Le Nid du Parc, Villars-les-Dombes, Frankreich
      05-2017: Camping Municipal, Loupian, Südfrankreich
      06-2017: Camping Las Palmeras, Sant Pere Pescador, Spanien
    • Umgebung Tarragona

      @haumdacha

      Tarragona, da gibt es zwei Plätze die wir kennen
      vor Tarragona, La Mora, direkt an Badebucht, schöne Badeanlage, Stellplätze sehr unterschiedlich, von gross, mit Meerblick bis kleine schiefe unter Bäumen, je nach Reisezeit immer ausgebucht.
      daneben gibt es noch den Tamarit, soll auch schön sein
      hinter Tarragona, bei Cambrils, direkt am Meer els Prats, unser Lieblingsplatz
      schöne Stellplätze, schöne saubere Sanitäranlagen, schöner Badestrand, schöne Badeanlage, je nach Reisezeit immer ausgebucht.
      Grüsse vom Jürgen
      Denke daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist – Dalai Lama
    • Maut von Nancy über Clermont Ferrand und die Brücke von Millau bis Spanien stell ich noch rein, wenn die Rechnung von APRR da ist.
      Grüsse vom Jürgen
      Denke daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist – Dalai Lama
    • Hallo,
      wir sind auch am Überlegen, eine Überwinterung in Spanien zu machen (von Oktober bis ca. März/april) 2017/18. Da hier Fachleute sind reihe ich mich mal mit meiner Frage ein.
      Wir Starten bei München. Ziel ist Spanien (wo genau) ist noch offen aber ein Cp, wo Hallenband beheizt ist und ggf. Baden im Meer möglich ist, gerne auch mit Sauna am Platz.
      Wir das sind, zwei Erw. und zwei Pudel. Mit Gespann :0-0:
      Fragen:

      - Kann man nicht mit der Fähre von Italien aus, nach Spanien (wäre glaube ich für uns kürzer und schneller). Hat da jemand Erfahrung (Preise, Gesellschaft usw.).
      - Wenn über den Landweg, welche Strecke genau (erst mal in Richtung Pfalz) und dort schlafen und dann ??????

      Vielen Dank jetzt schon mal, für die Antworten.

      Sind absolute Anfänger in dieser Hinsicht. Reservieren wollen wir nicht.
      Gruß
      Andi
    • JueBau schrieb:

      @haumdacha
      hinter Tarragona, bei Cambrils, direkt am Meer els Prats, unser Lieblingsplatz
      schöne Stellplätze, schöne saubere Sanitäranlagen, schöner Badestrand, schöne Badeanlage, je nach Reisezeit immer ausgebucht.

      Die Sanianlagen auf der Hundeseite, sowie die Hundedusche, wurden dieses Jahr alle neu gemacht.
      Von der Platzverwaltung wurde hierzu richtig Geld in die Hand genommen.
      Es ist sehr schön geworden!

      Wenn ihr zur Hauptreisezeit fahrt, dann legt euch ein dickes Fell zu!
      Auf der Hundeseite ist es zu dieser Zeit normal, das der größte Teil der Spanier ihre Hunde überall auf den Parzellen hinmachen lassen.
      Mit Bitte das zu unterlassen und den Hund draußen auszuführen, sind wir kläglich gescheitert, auch das spätere monieren an der Rezeption (bei Frau Dörig) brachte nichts.
      Es wurde ihm zwar gesagt, aber es geschah.....nichts. Im Gegenteil!
      Später drohte uns besagter Hundebesitzer der seinen Rüden mehrmals am Tag frei laufen lies und er immer wieder an unser Vorzelt pinkelte, noch Schläge an, und machte Lobby gegen uns.
      Die wir auch bei den restlichen dort in der Reihe stehenden Spaniern spürten.

      Und ja, wir hatten unseren Hund auch dabei.....


      Ich werde mal einen Bericht dazu schreiben, dies ist uns bisher auch noch nicht passiert, daher waren wir umso erschütterter über diesen Vorfall.
      Gruß vom LEO
      Jetzt mit HYMER ERIBA NOVA 560 GL genannt "ERIKA" im Schlepptau :0-0:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Musiccreator ()

    • Ruhrpottknabe schrieb:

      hansolo22 schrieb:

      Hund in Spanien, hmm. Lieber in F bleiben die lieben Hunde Spanier weniger. Auf jeden Fall Scalibor Halsband.


      Woher stammt denn dieses Wissen ?( :wacko:

      Wir sind seit etlichen Jahren mit Hunden in Spanien an der Costa Daurada. Dieses Jahr war ein weißer Schweizer Schäferhund von unseren Bekannten dabei, und die Spanier sind bei dem Anblick von dem (Die sagen immer "Lobo" zu Ihm) regelrecht aus dem Häuschen !

      Ich kann die Aussage absolut nicht nachvollziehen.

      Gruß, Klaus


      Mein Wissen stammt aus 2 Urlauben in Spanien und aus regelmaessigen beruflichen Trips ca. 3x mal im Jahr [ohne Hunde] seit 20 Jahren.
      Spanier sind nicht Hunde affin und Hunde sind nicht gern gesehen.
      Hunde duerfen nicht ins Restaurant, nicht in die Metro oder oeffentliche Verkehrsmittel und auch nicht ins TAXI in Barcelona jedenfalls.

      Man sieht auch sehr wenig Hunde in Spanien wenn man unterwegs ist in den Staedten wie Barcelona, Madrid oder Bilbao.

      Ausser in Spanien kenne ich auch kein Problem mit verwilderten Haushundrudeln an den Straenden, die uns regelmaessig "begruesst" haben.
      Ist mir weder Italien noch in Frankreich untergekommen.

      Nur meine bescheidene Beobachtung und Interpretation, darf man haben, muss man nicht teilen, bleibt trotzdem richtig - fuer mich - aber vielleicht nicht fuer andere.
    • Ja manche Südländer egal ob Kroaten oder Ungar die sehen das nicht so eng die Hinterlassenschaft ihrer Hunde zu beseitigen das haben wir schon

      so oft erlebt, am Kotbeutel an der Hundleine kann man sehen aus welchem Land der Hund mit seinem Herrschen kommt. Das Trauige ist,daß es irgendwann ein generelles

      Hundeverbot gibt und dann sind die,die immer die Sche... ihrer Hund weg gemacht haben die Leidtragenden. Auch die bestehende Leinenplicht auf dem Cp

      wird von vielen ignoriert . Gruß Horst
    • spacy schrieb:

      Über die Anreise habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, möchte die schnellste Route nehmen Köln- Lux.- durch Frankreich auf der Autobahn bleiben

      Was würde die Autobahngebühr durch Frankreich kosten ?


      maut in frankeich 1 weg 115,10€ Autobahn luxemburg-metz-Nancy-lyon-valence-orange-beziers
      nun zum Campingplatz. an deine stelle würde ich einfach losfahren; unterwegs an den tank- und raststellen kontakt suchen zu anderen spanienfahrern. dort erfährst du, wo die hin wollen und erfährst ganz viel über die cp. wie ist dort die miete und die stellplatzmöglichkeit; du erfährst übernachtungsplätze unterwegs usw. vielleicht kannst du dich kurzzeitig auch anschließen.
      so habe ich es jedenfalls beim ersten mal gemacht