Anzeige

Anzeige

Passat GTE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo zusammen :w

      Folgende "Problematik":

      Nächstes Jahr im Mai verlässt mich mein Kia Sportage.
      Den Kia habe ich privat gekauft und erhalte, anstelle eines Firmenwagens, von meinem AG für jeden dienstlich gefahren Kilometer einen Pauschalbetrag.
      Vorteil hier ist einfach, dass egal was passiert ich ein Auto habe und außerdem noch schadenfreie Jahre sammel.
      Nachteile sind ganz einfach, dass ich für Wartung, Reparatur etc. selbst verantwortlich bin. Außerdem zahle ich privat gefahrene Kilometer selbst.


      Gestern hatte ich eine kurze Unterredung beim Chef weil er Fragen zur Fahrtkostenabrechnung hatte.
      Hier bot er mir einen Firmenwagen an.
      Zu Wahl stehen Passat GTE, Mercedes C350e oder BMW 330e.

      Alles hybride Antriebe. An sich ja eine tolle Sache. Aber Anhängelasten sind mau.
      Beim BMW gibt´s erst gar keine Anhängerklupplung, der Mercedes darf bei 8% maximal 1600 kg ziehen, der Passat immerhin 1900 kg bei 8%.


      Jetzt die große Frage.
      Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Passat GTE als Zugfahrzeug?

      Was sagt euer Bauchgefühl?

      Auf in den Wochenendendspurt :prost:
      Wie Bernd Stromberg schon sagte:
      "Büro ist wie Achterbahn fahren. Ein ständiges auf und ab. Wenn man das 8 Stunden machen muss, TÄGLICH, dann kotzt man irgendwann.


      In diesem Sinne :camping:
    • Ich bin GTE über 600 km probegefahren. Mir hat er gefallen.

      Der Passat GTE fährt sich sehr angenehm. Im Hybridmodus schaltet der Wagen zwischen Batterie und Motor automatisch hin und her, ohne dass man es merkt. Wenn man richtig Kraft braucht, ist es der GTE Modus, der dem Wagen richtig Kraft verleiht und 400 Newtonmeter auf die Kurbelwelle legt. Beim bummeln auf der Landstraße und bei Fahrten auf der Autobahn habe ich mit dem Testwagen, laut Bordcomputer, 7,1 l verbraucht. Ich habe es dann von Hand nachgerechnet und die Angaben des Bordcomputer stimmen. Ich denke den GTE kann man gut als Zugfahrzeug einsetzen, allerdings dürfte der Verbrauch dann bei 10 l und mehr liegen.

      Von den technischen Daten her, ist der Wagen mit dem 2L TDI mit 190 PS zu vergleichen. Werden regelmäßig Anhänger gezogen, dann ist aus Verbrauchssicht, der TDI vorzuziehen.

      Das Fahrzeug ist ein sehr schöner Reisewagen für die Langstrecke.
      Beati pauperes spiritu, quoniam ipsorum est regnum caelorum.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von michah ()

    • Bauchgefühl:
      Passat: da ist ein 156PS Benziner mit 250Nm verbaut, der sollte schon was weg ziehen.
      Auf langen Bergstrecken wird der E-Antrieb mit anschieben solange Saft in der Batterie ist.
      Also wenn du durch die Berge willst, wird es sich lohnen vorher die Batterie aufzuladen.

      Der Mercedes hat den stärkeren Verbrenner-Motor, wird zum ziehen wahrscheinlich besser sein.
      Der Passat dafür solo sparsamer.
    • michah schrieb:

      Von den technischen Daten her, ist der Wagen mit dem 2L TDI mit 190 PS zu vergleichen. Werden regelmäßig Anhänger gezogen, dann ist aus Verbrauchssicht, der TDI vorzuziehen.


      Bei einem Firmenwagen würde ich die Verbrauchssicht ausblenden :D :w
      2015 - Niederlande, Katwijk an Zee, Vakantiepark Nordduinen
      2016 - Niederlande, Katwijk an Zee, Vakantiepark Nordduinen
      2016 - Deutschland, Dahn, Camping Büttelwoog
      2016 - Italien, Manerba del Garda, Camping Baia Verde
      2016 - Italien, Venedig, Camping Fusina
      2016 - Italien, Marina di Bibbona, Camping Le Esperidi
      2016 - Frankreich, Côte d'Azur, Camping La Vieille Ferme
      2016 - Deutschland, Dahn, Camping Büttelwoog
      2017 - Deutschland, Dahn, Neudahner Weiher
      2018 - Deutschland, Garmisch, Camping Resort Zugspitze
      2018 - Italien, Manerba del Garda, Camping Baia Verde
      :0-0:
    • Mein Chef ist momentan halt auf so einem Öko-Trip und bestellt nur E-Autos oder Hybride.

      Mein Favorit wäre auch der 190 PS Diesel-Passat gewesen. Damit sieht es aber eher schlecht aus.

      Beim Firmenwagen ist mir der Verbrauch tatsächlich egal :thumbsup:


      Ich habe nur kein Bock an jedem Berg eine Wanderbaustelle zu sein.
      Der Akku ist beim Hängerbetrieb sicherlich schon beim auffahren auf die Autobahn leer :lol:
      Wie Bernd Stromberg schon sagte:
      "Büro ist wie Achterbahn fahren. Ein ständiges auf und ab. Wenn man das 8 Stunden machen muss, TÄGLICH, dann kotzt man irgendwann.


      In diesem Sinne :camping:
    • ...und den Faktor Werkstatt berücksichtigen, nicht wegen der Kosten, sondern weil Werkstattbesuche lästig sind.
      Da kann ich für die Region Wuppertal / Düsseldorf / Essen aus Erfahrung sagen, dass Mercedes in einer völlig anderen Liga spielt als alle VW-Betriebe.
      Die sind schon mit ihren ganz normalen Gölfen und Passats oft überfordert, die Vorstellung da mit einem Hybridfahrzeug aufzuschlagen würde mich nervös machen.
      Viele Grüße

      Martin


      The way I see it, if you want the rainbow, you gotta put up with the rain. - Dolly Parton -
    • Noch'n zweiter...

      Hallo,

      im kommenden Frühjahr bekomme ich ebenfalls einen neuen Firmenwagen. Da kein adäquates Erdgas-Auto mehr verkauft wird ( Audi A4 g-tron ist für Familien ein Witz! ), schiele ich auch auf einen Passat GTE.
      Ich glaube, der kommt mit unserem WW ( Südwind 550 KU, 1.500 kg ) schon gut zurecht.
      Derzeit habe ich ja den 1.4 TSI mit 110 kW im Touren, der ist zum Fahren/Ziehen ausreichend. Im Benzin-Modus ( ist im Prinzip der Notfall-Modus für CNG-Fahrzeuge ) deutlich schwächer - aber der Motor ist auch auf Erdgas ausgelegt, welches eine vergleichbare Oktanzahl von >110 Okt aufweist.

      Ich suche noch nach einer Möglichkeit, den Passat Probe zu fahren - dabei würde ich auch versuchen, ein kurzes Stück den WW aus dem Winterschlaf zu holen.

      Ich werde berichten bzw. würde mich auch über weitere Erfahrungen zu dem Fahrzeug freuen.

      Gruß,

      Matthias
    • Ich hatte den Passat GTE als Ersatzfahrzeug waehrend einer Wartung vor Kurzem und fand das Auto genial gut.

      Warum?

      Auf Kurzstrecken bis zu 50km bin ich rein elektrisch gefahren bis zu 100kmh einfach super gut.
      Auf langen Strecken beim Bummeln nur Benziner.
      Beim Ueberholen oder wenn Power benoetigt wird drueckt man die GTE Taste und das Teil verwandelt sich und schaltet den Elektromotor dazu und geht richtig ab, anschliessen Druck auf die Taste und weiter bummeln.

      Ich kann mir das sehr gut fuers Ziehen vorstellen, wenn man wirklich mal Leistung braucht an einer extremen Steigung kann man die Elektrounterstuetzung zuschalten und hat Power von unten raus, z.B. beim Anfahren denn der Elektromotor hat 100% Drehmoment ab der ersten Umdrehung.
      Gruß Bernd

      Have no fear of perfection. You'll never reach it.
      Salvador Dali
    • Ein Lexus RX400h oder 450h kommt nicht in Frage? Der darf 2000kg ziehen. Dazu hat er den ausgereiften und zuverlässigen Hybridstrang von Toyota und kein anfälliges Doppelkupplungsgetriebe. Wenn es für den Lexus nicht reicht, der RAV 4 Hybrid darf als Allrad auch 1650kg ziehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von schrubber ()

    • Ich fahre ein Volvo V60 D6 PIH mit vergleichbare Technik (aber Diesel). Ziehe damit ein LMC mit MTM von 1800 kg ohne Grosse Probleme.


      Sent from my iPhone using Tapatalk
      Volvo D6 286 ps (diesel+elektra) 600 Nm mit LMC 522K mit Truma XT / Thule Kassette Markise ? ATC :w
    • Nüssi schrieb:

      Was ist denn ein adäquates Erdgasauto, den gerade aktualisierten Opel Zafira bekommst du mit 1,6 Liter 150PS Erdgas-Motor, da fliegen zumindest keine Tanks in die Luft.

      Gruß Nüssi
      Hallo,

      ja, leider mit ohne Automatik und (Glas-)Schiebedach... Für mich zwischenzeitlich ein Muß!
      Dazu sind wir auch noch mit VAG wg. Leasing-Gesellschaft verbandelt.

      Matthias
    • Ich fahre ein Volvo V60 D6 PIH mit vergleichbare Technik (aber Diesel). Ziehe damit ein LMC mit MTM von 1800 kg ohne Grosse Probleme.


      Sent from my iPhone using Tapatalk




      Leider gibt es aber den Antrieb nicht mehr.

      PIH Diesel fänd ich auch super. Arbeitsweg elektrisch, nachts laden und auf Langstrecke und im Zugbetrieb ein kräftiger Diesel > top!

      Gesendet von meinem KFJWI mit Tapatalk
    • Hallo

      Ich würde meinem Chef Mal auf den GLC350e ansprechen.

      Die Hybridfahrzeuge mit nur Antrieb einer Achse sind im Winter teilweise schwierig zu fahren, da isf ein 4x4 doch einfach deutlich sicherer :ok


      Gruß
      Blue
      D: St. Leoner See, Freizeitcenter Oberrhein, Schwarzwälder Hof, Inselcamp, Südsee-Camp, Park-Camping Lindau, Arterhof, Wildpark Camping Schwarzenberger, Münstertal, Azur Camping Altmühltal, Campingpark Romantik am Lech, Camping Hopfensee, Camping Pilsensee, Simonhof Ramsau, Böhmeschlucht Vierde
      I: Camping Pino Mare
      DK: Hvidbjerg camping
      F: Château de L'Epervière, Camp Du Domaine, Bagatelle

      A: Gerli Villach
    • RS-Nick schrieb:

      Ich fahre ein Volvo V60 D6 PIH mit vergleichbare Technik (aber Diesel). Ziehe damit ein LMC mit MTM von 1800 kg ohne Grosse Probleme.


      Sent from my iPhone using Tapatalk




      Leider gibt es aber den Antrieb nicht mehr.

      PIH Diesel fänd ich auch super. Arbeitsweg elektrisch, nachts laden und auf Langstrecke und im Zugbetrieb ein kräftiger Diesel > top!

      Gesendet von meinem KFJWI mit Tapatalk
      Natürlich gibt es den V60 D6 Twin engine noch. Wo kommt diese Information her?
    • blue2007 schrieb:

      Ich würde meinem Chef Mal auf den GLC350e ansprechen.
      Eine sehr gute Idee!
      Habe aber gerade mal ein wenig konfiguriert...Da vergeht mir dann alles. Rund 70.000€ ist mir zu viel.
      60.000€ wäre mein Limit. Muss ja schließlich auch 1% versteuern.
      Beim Passat würde es so ungefähr passen.
      Die C-Klasse ist fast genau so teuer wie der GLC und dabei kleiner als der Passat.

      Ich habe VW mal eine Anfrage für eine Probefahrt über ein Wochenende geschickt. Dann probiere ich mal aus wie sich der GTE mit WW schlägt. :0-0:
      Für meinen Chef kommen nur deutsche Hersteller infrage. Damit sind Toyota etc raus.
      Über den Sinn dieser Denkweise brauchen wir aufgrund von Sinnlosigkeit hier nicht diskutieren :rolleyes:


      Bin mal gespannt was VW sagt :thumbup:
      Wie Bernd Stromberg schon sagte:
      "Büro ist wie Achterbahn fahren. Ein ständiges auf und ab. Wenn man das 8 Stunden machen muss, TÄGLICH, dann kotzt man irgendwann.


      In diesem Sinne :camping:
    • So,

      meine Anfrage bei VW lief eher bescheiden.

      VW verwies mich an einen örtlichen Händler zur Vereinbarung einer Probefahrt. Dieser verwies mich jedoch zuvor an VW, da er selbst momentan keinen Passat GTE zur Verfügung stellen könnte. Die selbe Aussage gaben wir auch zwei weitere Händler. Händler Nr. 3 will sich mal bemühen und meldet sich diese, spätestens nächste Woche noch mal.

      Problematisch ist anscheinend die AHK weil diese beim GTE eher selten montiert wird.
      Aber ich will definitiv den WW vorher einmal anhängen und mit diesem eine Probefahrt machen. :0-0:

      Ich bin gespannt und werde berichten :w
      Wie Bernd Stromberg schon sagte:
      "Büro ist wie Achterbahn fahren. Ein ständiges auf und ab. Wenn man das 8 Stunden machen muss, TÄGLICH, dann kotzt man irgendwann.


      In diesem Sinne :camping:
    • So, nun hat Händler Nr. 3 auch abgesagt. Er kann nicht genau sagen wann ein Vorführmodell mit AHK verfügbar sein wird.

      Nach kurzer Unterredung mit dem Chef wird´s jetzt doch ein Diesel. :thumbup:
      Wie Bernd Stromberg schon sagte:
      "Büro ist wie Achterbahn fahren. Ein ständiges auf und ab. Wenn man das 8 Stunden machen muss, TÄGLICH, dann kotzt man irgendwann.


      In diesem Sinne :camping:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher