Anzeige

Anzeige

Kaufberatung Bürstner Averso Plus 520 TL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Kaufberatung Bürstner Averso Plus 520 TL

      Hallo zusammen
      .
      Wir überlegen uns einen neuen Bürstner Averso Plus 520 TL anzuschaffen.
      Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem Modell bzw. wie funktioniert die Mechanik am Hubbett?
      Hab schon gelesen ,dass es mit dem Hubbett probleme gibt.
      Würde mich über Antworten freuen.

      Gruß Mane
    • Habe neulich in einer Campingzeitung gelesen, das es sich um einen ganz neu entwickelten Mechanismus handelt der mit dem alten nichts mehr zu tun hat. Der "alte" ist 3-4 mal nachgebessert worden, sozusagen Erprobung beim Kunden. Also entweder ist der neue deutlich besser/preiswerter oder der alte war nicht mehr sinnvoll zu modifizieren. Ob der neue hält weiß man voraussichtlich erst in 1-2 Jahren, kauf doch bitte mal einen und berichte. :D
      Muss noch mal nachlesen, aber ich glaube Umstellung von Seilzugsystem auf Stangen.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL
      De wijde Blick, Renesse NL, 2x ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 2x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 2x
      Demnächst:
      Camping Südstrand, Fehmarn D
      Ferienpark Leukermeer, Well NL
    • Hatte mich vertan:

      Von Scherensystem auf Seilzug und Feder.

      camping-cars-caravans.de/2016/…stner-averso-plus-520-tl/

      Ich habe mir neulich bei einem Händler einen gebrauchten Averso Plus 410 TS aus 2011 angeschaut. Der Preisverfall war schon ungewöhnlich, schaut man sich die Preise an, die sonst für Gebrauchte aufgerufen werden. Das Bett schien noch das elektrische Originalbett mit entsprechender erster Aufhängung zu sein. Es wackelte und hing leicht runter. Ich konnte es leider nicht testen, aber es wurden später wohl einige der E-Betten auf manuell umgebaut und der Mechanismus geändert. Das scheind aber nun nicht mehr der Mechanismus zu sein der aktuell verbaut wird, s. Link..

      P.S. habe den Wagen jetzt im Netzt gefunden, er wurde gesäubert und der Preis deutlich nach oben angepasst :D , sehr deutlich...
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL
      De wijde Blick, Renesse NL, 2x ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 2x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 2x
      Demnächst:
      Camping Südstrand, Fehmarn D
      Ferienpark Leukermeer, Well NL

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deichpiraten ()

    • Moin,

      vielleicht ist das ja mal wieder zu provokant, vielleicht stellt man mich auch wieder als unsachlich hin - aber ich würde Mane und jedem der es hören will den Rat geben, die Finger von von dem Bürstner-Schrott zu lassen, das Hubbett wird vermutlich sein kleinstes Problem werden. Ich sag nur:

      3 Aufbautühren
      3 große Serviceklappen
      mindestens 3 undichte Stellen
      überall Kältebrücken (vor allem Bugwand) -> daher trotz Lüften massiv Kodenswasser bereits in der Übergangszeit (Temp. zw. +6 und + 10 Grad)
      Sägespäne, die sich während der Fahrt am Hubbett sammeln (keine Ahnung wo die immer wieder herkommen)
      Klotür, die immer aufgesprungen ist
      Tischverriegelung unbrauchbar
      Kunsstoffverfärbungen an der Aufbau-Tür (immer wieder und unerklärlich, aber egal, wird ja eh einmal pro Jahr getauscht)
      kein einziger Klettverschluss der Polster hat das erste Jahr überlebt
      Wasserhahn in der Küche getauscht
      Rücklichter wegen Wassereinbruch getauscht
      beide Radkappen auf der Autobahn weggeflogen
      Schubladen laufen überhaupt nicht (mal das komplette Gegenteil von Softclose)
      die Wärmeverteilung über die Warmluft-Rohre ist eine einzige Katastrophe (einzig der Kleiderschrank über der Heizung ist glühend heiß)
      Pumpe im Wassertank getauscht
      die Verriegelung des Gaskastendeckels ist das Billigste vom Billigen und genauso funktioniert es auch
      usw....


      Ich bin froh, dass wir diesen überteuerten Karren wieder los sind, denn ich will mir gar nicht vorstellen, wie der im Alter von 10 Jahren aussieht. Naja wahrscheinlich ist er bis dahin eh auseinander gefallen, verrottet oder einfach vom KBA aus dem Verkehr gezogen worden.
      Dazu kommt, dass unsere Erfahrungen mit Bürstner im Umgang mit uns als Kunden eher... ach lassen wir das.

      Zu all den Mängeln (Hubbettmechanismus gehört nicht dazu) schicke ich gern auch mehr Infos und Photos per PN.

      Viele Grüße
      Michael
    • Hallo nochmal.
      Haben den 520 TL Averso Plus nun besichtigt.
      Was uns etwas abschreckt ist die Aussage des Verkäufers, dass man nur eine 2,50 m breite Markise anbauen kann, weil dann schon der Dachknick beginnt. Dies ist der doch enormen Höhe des WoWa (Hubbett) geschuldet.
      Kann jemand dazu Angaben machen bzw. wie habt ihr das gelöst.
      Wigo Rolli evtl.?
      Vielen Dank schon mal.
    • @deutschmi : Das klingt ja Besorgnis erregend, was du erlebt hast.

      Welches Baujahr war dein Bürstner? Die sollen ja im Lauf der Jahre besser geworden sein, liest man jedenfalls manchmal.

      Hast du einen Vergleich in der Qualität mit anderen Herstellern? Interessant finde ich, dass Du offenbar jetzt einen Hobby kaufst. Hätte vermutet, dass man nach einer so schlechten Erfahrung eher in die hochpreisigen Hersteller investieren würde wie Fendt, Eriba oder LMC. Wie bist du auf Hobby gekommen?

      Alex
    • Hallo Alex,

      bei Facebook liest man von einigen Bürstner WoWa Eigentümer, dass sie auch mit den 2016 Modellen Probleme haben. Hauptsächlich auch mit dem Boden (GFK). Hier drücken die Leitern zum Hubbett oder das Tischbein regelrecht Dellen in den Boden. Die Kommunikation mit dem Werk soll nicht so gut sein. Termine zur Reparatur im Werk gibt es erst ab April 2017.
      Vielleicht haben auch hier im Forum einige Leute schon damit Erfahrungen gemacht.
      Hier kann man auch Bilder von den Dellen ansehen.
    • @abrekker
      Hallo Alex,
      ja haste Recht. Wir sind auch mit der festen Absicht nach Düsseldorf gefahren, entweder einen LMC Vivo/Musica 520 mit Schlafdach oder einen Adria Alpina 663UK zu kaufen. Der LMC ist gleich rausgefallen, weil unser Sohn das Aufstelldach total blöde fand. Der Adria ist definitiv mega, allein die superweiche Kuschelsitzgruppe mit Leder ist sehr cool. Aaaber - der Monoachser ist sauschwer und bietet mit Klima und Mover für unsere Ansprüche kaum noch Zuladung. Also haben wir bei den kompakten Tandems <9m geschaut. Gefallen hatte mir da der Tabbert Rossini 620, fand meine Holde aber ungünstig aufgeteilt. Wir hatten ja schon mal einen DaVinci 540, weshalb ich Tabbert anschauen wollte. Nun - Hobby stand jedenfalls gar nicht auf meiner Liste, unser Sohn wollte aber die "mit den schwarzen Fenstern" anschauen.
      Nebenbei sind wir dann in dem 650 kmfe gelandet und in der Summe der Argumente (Kühlschrank, Aufteilung, Staufachklappen, die nicht knallen und nicht zuletzt der Preis mit Alde, Klima, 4fach Mover, SOG, Aussendusche, Citywasser, ETS usw.) hat uns überzeugt.
      Wir haben echt überlegt, aber Hobby hat so einen hohen Marktanteil, so übel kann das nicht sein. Schlimmer als bei Bürstner kann es für uns nicht werden.
      Außerdem haben wir uns bisher immer nach 2,5 Jahren von den Wohnwagen getrennt.
      Aber ich möchte auch betonen, dass wir sehr schöne Zeiten im Urlaub mit dem Bürstner hatten, ich denke, es gibt viele sehr zufriedene Averso-Plus Käufer, wir hatten wohl einfach Pech. Die Dellen im. Boden haben wir übrigens auch. Der Wagen ist MJ 14.
      Falls Du noch Fragen zu den Problemen und Bürstners Umgang damit hast - gern per PN.

      Schönen Abend
      Michael
    • Guten Morgen,

      da wir einen alten Bürstner haben und mit diesem, trotz seines Alters, sehr zufrieden sind, haben wir uns nun nach einem neuen umgesehen.Den Kauf lassen wir ruhig angehen wenn es kein 2017 Modell wird, dann vielleicht ein 2018er oder 2019er. Da sind wir flexibel Natürlich habe ich auch hier im Forum gelesen. In unsere engere Wahl fallen der Averso Plus 500 TS und der 510 TK.
      Nachdem wir am vergangenen WE in Leipzig auf der Messe waren ziehen wir auch noch einen Hobby 540 KFMe, Hobby 560 KFMe, H 495 UFe sowie den LMC Musica 520 d bzw 522 k.
      Bürstner war auf dieser Messe leider nicht vertreten.
      Für die Hobby sprechen definitiv Preis/ Leistung und Optik.
      Für LMC sprechen GFK Dach und Boden, holzfreier Aufbau mit 12 Jahren Dichtigkkeitsgarantie!! und auf Wunsch die uneingeschränkte Wintertauglichkeit.

      Bürstner ist mit seinem Hubbett interessant, weil sich somit kleinere Grundrisse verwirklichen lassen, man aber dennoch gleichwertige Schlafplätze hat.
      Jedoch machen mir die Aussagen hier im Forum bezüglich der Qualität insbesondere beim 510 TK große Sorgen. Wobei ich gelesen habe, dass die Produktion des Averso von Kehl nach Isny gezogen sei, deswegen die 1 jährige Pause(?). Ich hoffe, dass mit diesem Umzug auch die Qualitätsprobleme verschwinden. Wie die Mängel im Service und der Kundenkommunikation behoben werden könnten, kann ich mir gut vorstellen. Ich glaube in Neudeutsch heißt das Shitstorm. Wer einen Bundespräsidenten zu Fall bringen kann, der sollte auch ein Umdenken bei WoWa Herstellern erreichen können.

      Ich hoffe auf Besserung. Sonst bleibe ich der Marke nicht treu und bin weg.

      marimopa
    • Ich kann die Problem bei Bürstner bestätigen, unserer war ein 2015er Modell.
      Es waren zwar nur eine Tür und eine große Serviceklappen, dafür aber noch so Kleinigkeiten wie
      -Wasserpumpe
      -abgefallene Anbauteile
      -Gardinenverkleidung der Hubbettmechanik
      -Kratzer und Montagespuren schon bei der Abholung in Kehl
      -Druckstellen im Boden
      -nicht korrekt schließende Kühlschranktür
      -etc.

      Zusätzlich war der Händler total überfordert und einfach nicht kompetent, aber in unserer Gegend fast alternativlos.

      Vorher hatten wir einen Dethleffs, der war einfach besser, daher ist es jetzt wieder ein Dethleffs geworden, obwohl Bürstner und LMC den gleichen Grundriss haben.
      Gruß,
      V-W


      nein, ich hab nix mit Staubsaugern zu tun...
    • He, heute war Finale unserer Bürstner-Geschichte:
      Bei der Übergabe beim Händler hat sich herausgestellt, dass die Bugwand vorne links und rechts gut durchfeuchtet ist (40 u. 90%). Läuft wohl an den Leisten rein. Mal schön gepennt die Heinis bei der Dichtigkeitsprüfung im April - ist außen schon Alufrass dran
      Naja, nu isser weg und die Probleme hoffentlich auch. Man kann den zufriedenen Averso-Plus Besitzern nur gratulieren und ihnen, wie allen zukünftigen Käufern raten, wachsam zu sein oder es lieber sein zu lassen, wenn sie ernsthaft einen Wohnwagen für länger als fünf Jahre suchen. Ich jedenfalls kauf mir jetzt erstmal einen richtig guten Feuchtigkeitsmesser für meinen zukünftigen Hobby....

      Michael
    • Ich habe mir den Averso Plus 520 TL angeguckt und fand die Hubbettkonstruktion für zwei Kinder oder einer erwachsenen Person ganz ordentlich. Könnt' mir vorstellen das die Gewichtsverlagerung beim Fahren ungünstig ist. Ansonsten hat der Wagen ein tolles Raumgefühl (im Prinzip wie unser jetziger Südwind 500EU) und ist nicht so beengt wie die meisten Stockbett-Grundrisse, wenn man nicht zwingend auf einen acht Meter Wohnwagen aus ist. Der Stauraum bzw. die Zuladung unter den Festbetten sind bei ausreichender Auflastung gut. Die verbauten Materialien fand ich auch gut. Mich schrecken aber die geringe Grantie auf Dichtheit ab und der Tatsache das viele (auch hier) mit der Qualität auf lange Sicht unzufrieden sind.
      Ich werde mir dann noch mal bei Erscheinen den Hymer Eriba Living 555 XL ebenfalls mit Hubbetten angucken. Unklar ist noch wie breit der werden soll.
      Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!
    • @JUJU

      Da Bürstner ja zur Hymer-Gruppe gehört ist davon auszugehen, dass der Hubbett-Living sich mit den AP-Modellen die Basis teilt. Ich würde da von Breite von 2,30 ausgehen, da ja alle anderen Modelle der Baureihe auch eher 2,30 oder schmaler sind. Stabilitätsprobleme beim Fahren aufgrund der Höhe konnten wir übrigens nie feststellen. Der lief sowas von sauber hinterher, dass man sich gelegentlich dabei erwischt hat, dass 130 auf dem Tacho stand.

      Ich denke, mit der Qualität ist es wie überall - man kann einfach Pech haben und wenn dann dazu der Händler/die Werkstatt völlig unfähig sind, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Mein Hobby hat nach 1,5 Jahren aktuelle keine nennenswerten Mängel, außer einem rappelden Abgasrohr der Alle-Heizung (Alde-Problem) und ner Kühlschranktür mit "Lüftungsspalt" (Dometic). Und dafür wir haben einen Händler der wirklich top ist.

      Michael
    • Mit dem T6 hast Du da gut reden. Bei unserem Alhambra passt das auch. Wobei man da je nach Wind ab 120 vorsichtig sein muss. Bei unserem Focus davor sah es schon anders aus. Da war ab 95 Holland in Not.
    • Dann sollte es mit unserem Ali auch klappen. :prost:
      Ich habe den 520 TL noch nicht vollends gestrichen. Im Gegenteil. bisher war das der Wohnwagen, der mir vom Grundriss am besten gefiel. Wobei mir LMC eine Dichtheitsgrantie von 12 Jahren (gegen Bezahlung) bietet. Aber deren Modelle liegen dann schon wieder bei circa 8m. Ab der Länge kann man nur noch (Übertreibung) Urlaub in Holland oder Skandinavien machen, in Südeuropa wird's dann knapp.

      Egal, ich bin ja ganz entspannt, stehe nicht unter Zugzwang und werde mir mal die neuen 2019er-Modelle auf dem Cravan Salon angucken.
      Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!