Anzeige

Anzeige

Wohnwagenversicherung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HUK24 bietet keine Versicherung für Wohnwagen über 30K€ an???

      Mir neu, unser alter S690 war mit 59.000€ Neupreis dort versichert, der S620 mit 53.000€ plus Zubehör wird im März auch dort landen.

      Möglich: dass diese Versicherungen nicht jedem Kunden angeboten werden. Wir haben neben einigen PKW auch Hausrat und Gebäudeversicherung dort, sowas ergibt schon mal Unterschiede.

      VG
      Marc A.
    • Hallo

      Für die Versicherungen ist oft maßgebend ob der PKW auch dort versichert ist.

      Bei manchen gibt's gar keine Vollkasko wenn man nur den Wohnwagen dort versichern möchte.

      Ich kann mir vorstellen das die Versicherungen sich nicht mit der Konkurrenz rumschlagen möchten im Falle eines Schadens.

      Da ja auch sein kann das ein Schaden aufgrund des Zugfahrzeugs auftreten kann.

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛




      188 Tage on Tour :ok
    • Weinsbergfreund schrieb:

      Ich kann mir vorstellen das die Versicherungen sich nicht mit der Konkurrenz rumschlagen möchten im Falle eines Schadens.

      Da ja auch sein kann das ein Schaden aufgrund des Zugfahrzeugs auftreten kann.
      ;( ;( ;(
      Meines Wissens ist ein Anhänger immer in die Versicherung des Zugfahrzeugs eingeschlossen (sofern angekuppelt).
      Die Anhängerversicherung ist nur gültig, wenn der Anhänger "solo" rumsteht/geschoben wird.
      Schaden durch das Gespann wird immer durch die Versicherung des Zugfahrzeugs gedeckt.

      Eigenschäden (durch das Zugfahrzeug) an Anhängern sind i.d.R. nicht versichert, auch (Fahrzeug-)Schäden innerhalb der zusammenlebenden Großfamilie nicht.

      Soweit meine Info

      Ein Forum ohne funktionierende Suchmaschine ist Gift für eine aktive Gemeinschaft
      - jede Recherche und Wissenweitergabe wird ad absurdum geführt,
      wenn das Wissen nicht mehr abgerufen werden kann

      "Es ist nur möglich, den Beweis zu erbringen, das etwas falsch ist. Aber es lässt sich nie letztgültig beweisen, das etwas wahr ist" --->K.-R.-Popper<---
      "Es gibt nur drei Wahrheiten: Meine; Deine; und eben DIE Wahrheit" --->Fischer<---

    • Weinsbergfreund schrieb:

      Das sieht vermutlich nicht jeder Versicherte so

      Da denke ich halt ist der Ärger vorprogrammiert.
      Ist nicht entscheidend, wie es der Versicherte sieht, sondern wie es die Versicherung sieht.

      Ärger gibt es nicht, da intern ein Leistungsausgleich vorgenommen wird

      Zitat: bussgeldkatalog.org/unfall-anhaenger/
      Zwei Versicherungen, aber nur ein Gesamtschuldner
      Gemäß § 8 des Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherungsgesetzes (KHVG) unterliegen Anhänger, die an einem Zugfahrzeug (Pkw oder Lkw) bewegt werden, einer Versicherungspflicht. Daher ist ein Gespann aus Kfz und Anhänger immer doppelt versichert. Genau diese Parallelität wirft jedoch Fragen im Schadensfall auf, konkret also bei einem Unfall mit einem Anhänger.
      Bis zu einer Gesetzesänderung im Jahr 2002 war immer die Versicherung des Zugfahrzeuges eintrittspflichtig, wenn ein Pkw mit einem Anhänger in einen Unfall geriet. Doch diese Regelung führte gewisse Haftungslücken mit sich, wenn beispielsweise das Zugfahrzeug nicht identifizierbar war. Mit einer 2002 vorgenommen Änderung sah das Straßenverkehrs-Gesetz in § 7 vor, dass auch die Anhängerversicherung bei einem Unfall mit einem Anhänger haftet. Konkretisiert wurde dies mit einem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) im Jahre 2010 (Az. IV ZR 279/08).
      Laut BGH gelten Anhänger und Zugmaschine als Haftungsverbund. Die jeweiligen Versicherungen treten demnach als Gesamtschuldner auf, wenn ein Auto einen Unfall mit einem Anhänger verursacht und somit für den Geschädigten Schadensersatzansprüche begründet.
      Dies wird insbesondere bedeutsam, wenn Fahrzeug und Anhänger bei unterschiedlichen Dienstleistern versichert sind oder die Halter nicht identisch sind. Das ist in der Regel der Fall, wenn der Anhänger geliehen oder gemietet wurde.
      Üblicherweise wird die Haftpflichtversicherung des Fahrzeuges zur Schadensregulierung in Anspruch genommen. Diese hat jedoch die Möglichkeit, sich die Hälfte des gezahlten Schadensersatzes von der Versicherung des Anhängers zurückzufordern. Im Außenausgleich treten beide Versicherungen als Gesamtschuldner auf. Der Geschädigte kann also bei beiden seine Ansprüche geltend machen. Im Innenverhältnis liegt eine hälftige Teilung der Haftung vor.

      In der Realität erlebt: Zwei unterschiedliche Versicherungen bei PKW und Anhänger - Schadensereignis im angekoppelten Zustand --> PKW-Versicherung übernahm die komplette Schadensabwicklung und anschließend interne Aufteilung zwischen beiden Versicherungen

      Ein Forum ohne funktionierende Suchmaschine ist Gift für eine aktive Gemeinschaft
      - jede Recherche und Wissenweitergabe wird ad absurdum geführt,
      wenn das Wissen nicht mehr abgerufen werden kann

      "Es ist nur möglich, den Beweis zu erbringen, das etwas falsch ist. Aber es lässt sich nie letztgültig beweisen, das etwas wahr ist" --->K.-R.-Popper<---
      "Es gibt nur drei Wahrheiten: Meine; Deine; und eben DIE Wahrheit" --->Fischer<---

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fliewatüt ()

    • MAWilms schrieb:

      HUK24 bietet keine Versicherung für Wohnwagen über 30K€ an???

      Mir neu, unser alter S690 war mit 59.000€ Neupreis dort versichert, der S620 mit 53.000€ plus Zubehör wird im März auch dort landen.

      Möglich: dass diese Versicherungen nicht jedem Kunden angeboten werden. Wir haben neben einigen PKW auch Hausrat und Gebäudeversicherung dort, sowas ergibt schon mal Unterschiede.

      VG
      Marc A.
      Bist sicher? Hast Du tatsächlich eine Police mit Risikoträger HUK24 für den Wohni?
      Die HUK24 hat eigentlich keine Vollkasko für Wohnwagen. Und wenn es dort keinen hinreichend großen Risikobestand gibt, wäre eine "Ausnahme" für Kunden mit weiteren Verträgen auch (versicherungstechnisch) nicht hilfreich.
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • Fliewatüt schrieb:

      Weinsbergfreund schrieb:

      Ich kann mir vorstellen das die Versicherungen sich nicht mit der Konkurrenz rumschlagen möchten im Falle eines Schadens.

      Da ja auch sein kann das ein Schaden aufgrund des Zugfahrzeugs auftreten kann.
      ;( ;( ;( Meines Wissens ist ein Anhänger immer in die Versicherung des Zugfahrzeugs eingeschlossen (sofern angekuppelt).
      Die Anhängerversicherung ist nur gültig, wenn der Anhänger "solo" rumsteht/geschoben wird.
      Schaden durch das Gespann wird immer durch die Versicherung des Zugfahrzeugs gedeckt.

      Eigenschäden (durch das Zugfahrzeug) an Anhängern sind i.d.R. nicht versichert, auch (Fahrzeug-)Schäden innerhalb der zusammenlebenden Großfamilie nicht.

      Soweit meine Info
      s´wär irgendwie hilfreich, wenn hier nicht immer wieder die gleichen falschen Laienmeldungen gepostet werden. Das Thema Anhängerhaftung ist hier schon zig mal durchgekaut worden.
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • Moin zusammen,

      sowohl bei der HUK als auch bei der HUK24 gibt es keine speziellen Ausnahmeregelungen für bestimmte Personengruppen! Die Annahmeregelungen sind immer gleich.

      Allerdings hat die HUK-COBURG (ohne 24) andere Tarifstrukturen als der Ableger 24! Ich als nebenberflicher Vertrauensmann gebe das hier mal so weiter.

      Für die Dauer von bis zu 28 Tagen gibt es bei der HUK übrigens auch eine Kurzpolice für die VK. Kosten hierfür 44,50 EUR. Somit kann der WW z.B. ganzjährig nur Haftpflicht oder TK versichert sein. Interessant für Camper, die nicht ganz so oft unterwegs sind.

      Grds. gilt auch, dass im Anhängerbetrieb die Haftpflicht des Zugfahrzeugs greift.

      Gruß
      Dirk
    • @malio

      Auch wichtig: nicht jede Versicherung wird online angeboten... Ich habe nach der Vollkasko für den Wohnwagen fragen müssen, der Angebotsrechner zeigt sie nicht an.

      Die Kurzzeit-VK ist eine gute Sache... Ich tendiere eh dazu, es beim Wohnwagen bei Teilkasko zu belassen, aber bei manch Reiseziel kann man über die Kurzzeit-VK nachdenken.

      VG
      Marc A.
    • Nein, da ist Vandalismus gemeint, Graffiti etc..

      Einbruchdiebstahl ist Inhalt der Teilkasko, allerdings NUR für die Schäden am Fahrzeug, eventuell entwendete Gegenstände wie Kamera etc. sind nicht versichert.
      Mitversichertes Zubehör (Markise, Klimaanlage etc.) wird auch nur ersetzt, wenn es bereits vor Eintritt des Schadens dem Versicherer angezeigt war.
      Bedeutet: rüstet man teures Zubehör nach reicht nicht allein das Aufheben der Rechnungen, sondern man sollte die Versicherung über den Einbau sofort informieren.

      VG
      Marc A.
    • Vandalismus wird über die Teilkasko reguliert, wenn es im Zusammenhang mit einem versicherten Einbruchdiebstahl steht. Sonst ist Vandalismus bei allen Versicherern (zumindest mir bekannten) nur über VK abgedeckt.
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • camp7 schrieb:

      Vandalismus wird über die Teilkasko reguliert, wenn es im Zusammenhang mit einem versicherten Einbruchdiebstahl steht. Sonst ist Vandalismus bei allen Versicherern (zumindest mir bekannten) nur über VK abgedeckt.
      Wow - wenn also bei einem Einbruchsversuch der Wohnwagen gesprengt wird, dann läuft das unter Teilkasko, richtig? :undweg:

      Ein Forum ohne funktionierende Suchmaschine ist Gift für eine aktive Gemeinschaft
      - jede Recherche und Wissenweitergabe wird ad absurdum geführt,
      wenn das Wissen nicht mehr abgerufen werden kann

      "Es ist nur möglich, den Beweis zu erbringen, das etwas falsch ist. Aber es lässt sich nie letztgültig beweisen, das etwas wahr ist" --->K.-R.-Popper<---
      "Es gibt nur drei Wahrheiten: Meine; Deine; und eben DIE Wahrheit" --->Fischer<---

    • Guten Tag Zusammen,

      da hier einige Begrifflichkeiten und Leistungen sowie Deckungsumfänge durcheinandergeraten sind möchte ich dieses mal ordnen:

      Die Vollkasko
      ist die umfassende Absicherung für Ihr Auto.
      Die Teilkasko ist automatisch Bestandteil der Vollkasko. Es gelten somit alle Leistungen der Teilkasko.

      Versichert sind darüber hinaus:

      • Schäden durch Unfälle
      • Vandalismusschäden (mut- und böswillige Beschädigung durch Fremde)
      • Schäden durch die Benutzung einer Fähre oder eines Schiffes, z. B. Wassereinbruch, Kollision oder Untergang
      Die Vollkasko ist besonders für neuere Fahrzeuge sinnvoll z.B.

      • wenn der gegnerische Unfallverursacher Fahrerflucht begeht,
      • bei Schäden im Ausland, wenn es schwierig ist, die eigenen Ersatzansprüche bei dem ausländischen Unfallverursacher durchzusetzen.
      Die Teilkasko
      ist die Grundabsicherung für Ihr Auto
      Die Teilkasko ist bei fast allen Fahrzeugen sinnvoll: Ersatzteile und Werkstattpreise sind auch bei älteren Fahrzeugen nicht günstiger.

      Versichert sind Schäden durch:

      • Brand, Explosion
      • Kurzschluss an der Verkabelung inkl. Folgeschäden bis 3.000 EUR
      • Diebstahl, Raub und Unterschlagung
      • Elementar (Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung)
      • Zusammenstoß mit Tieren aller Art
      • Glasbruchschäden
      • Tierbiss an Kabeln, Schläuchen, Leitungen, Manschetten und Dämmmaterial sowie Folgeschäden bis 3.000 EUR
      • Austausch / Umcodieren der Fahrzeugschlösser bei Schlüsselverlust durch Einbruchdiebstahl / Raub
      Mitversichert sind grob fahrlässig verursachte Schäden (außer bei Entwendung und Schäden durch Alkohol- oder Rauschmittel)
      Pkw-Erstbesitzer erhalten innerhalb der ersten achtzehn Monate nach Erstzulassung im Totalschadenfall den Neupreis erstattet.
      Abzüge für Wertverbesserung von der Lackierung und den Ersatzteilen (neu für Alt) werden nicht mehr pauschal vorgenommen, sondern nur noch, wenn es sich um "echte" Wertverbesserungen (z.B. Austausch von Verschleißteilen wie Reifen) handelt.
      Ausnahme: Akkus von Elektrofahrzeugen
      Werkseitig eingebaute Sonderausstattung versichern wir beitragsfrei mit. Für nachträglich eingebaute Sonderausstattungen gibt es eine Entschädigungsgrenze (Zeitwert) von 5.000 EUR.

      Bei Glasbruch wird die Reinigung des Innenraums (bis 50 EUR) und der Ersatz von Plaketten und Autobahnvignetten erstattet.

      Betriebsmittel wie Öl oder Bremsflüssigkeit sind bis 150 EUR mitversichert.

      Super-Kfz-Haftpflicht = Kfz-Haftpflicht plus Europa-Schutzbrief

      Die Kfz-Haftpflicht zahlt für Schäden, die Sie mit Ihrem Auto anderen Personen zufügen oder wehrt unberechtigte Ansprüche für Sie ab.

      Der eingebundene Schutzbrief ist europaweit gültig. Wir organisieren und bezahlen für Sie umfangreiche Leistungen wie

      • Pannenhilfe
      • Mietwagen
      • Hotel
      • Fahrzeugrücktransport
      • Krankenrücktransport aus dem EU-Ausland auch bei Flugreisen
      • Hilfeleistung nach Falschbetankung
      • und vieles mehr, . . . .
      Die Mallorcapolice stockt bei einem Mietwagen im Auslandsurlaub evtl. unzureichende Versicherungssummen auf Ihr deutsches Niveau auf.


      Dies ist der Vollständige Auszug einer Versicherung !!!

      Schöne Grüße aus dem Sauerland

      Frank
    • Nachtrag:

      Darauf sollte man bei einer Vericherung auch noch achten:

      Leistungsupdate
      Mit unserem Leistungsupdate geben wir jede Verbesserung an Sie weiter. Bei der Schadenregulierung ist jeweils das für Sie bessere Bedingungswerk maßgebend.
      Unser Umfeld verändert sich ständig. Was heute gilt,ist morgen vielleicht schon längst überholt.
      Damit unsere Kunden für jede Situation gewappnet sind, überarbeiten wir regelmäßig die Leistungen unserer Kfz-Versicherung. Jede Verbesserung gilt automatisch auch für Ihren bestehenden Vertrag. Das macht sich vor allen Dingen in der Kaskoversicherung bemerkbar.
      Bei jeder Leistungsverbesserung berücksichtigen wir automatisch das für Sie bessere Bedingungswerk.

      Damit entfällt das ständige Umstellen des Vertrages auf den neuesten Tarif.

      Gruß

      Frank
    • Fliewatüt schrieb:

      camp7 schrieb:

      Vandalismus wird über die Teilkasko reguliert, wenn es im Zusammenhang mit einem versicherten Einbruchdiebstahl steht. Sonst ist Vandalismus bei allen Versicherern (zumindest mir bekannten) nur über VK abgedeckt.
      Wow - wenn also bei einem Einbruchsversuch der Wohnwagen gesprengt wird, dann läuft das unter Teilkasko, richtig? :undweg:
      nein, nicht richtig. Du redest vom Versuch eines einfachen Einbruchs, camp7 von einem Einbruchdiebstahl
    • Katrillis schrieb:

      Fliewatüt schrieb:

      camp7 schrieb:

      Vandalismus wird über die Teilkasko reguliert, wenn es im Zusammenhang mit einem versicherten Einbruchdiebstahl steht. Sonst ist Vandalismus bei allen Versicherern (zumindest mir bekannten) nur über VK abgedeckt.
      Wow - wenn also bei einem Einbruchsversuch der Wohnwagen gesprengt wird, dann läuft das unter Teilkasko, richtig? :undweg:
      nein, nicht richtig. Du redest vom Versuch eines einfachen Einbruchs, camp7 von einem Einbruchdiebstahl
      Mist erwischt—— natürlich müsste es korrekt lauten:
      Zum Eindringen in Wohnwagen sprengten die Bösewichter die Tür auf, im gleichen Moment zerlegte die Druckwelle die Außenwände in zahnstochergroße Einzelteile. Die Verursacher flüchteten mit dem rotmetallic lackierten, verschlossenem Tresor, der bis zum Bersten mit Falschgeld bestückt war.

      Besser :D

      Denn ein Einbruchsversuch läuft wohl eher unter Vandalismus ;)

      Ein Forum ohne funktionierende Suchmaschine ist Gift für eine aktive Gemeinschaft
      - jede Recherche und Wissenweitergabe wird ad absurdum geführt,
      wenn das Wissen nicht mehr abgerufen werden kann

      "Es ist nur möglich, den Beweis zu erbringen, das etwas falsch ist. Aber es lässt sich nie letztgültig beweisen, das etwas wahr ist" --->K.-R.-Popper<---
      "Es gibt nur drei Wahrheiten: Meine; Deine; und eben DIE Wahrheit" --->Fischer<---

    • Wo ich hier gerade die neuesten Kommentare lese...
      Wann bekommt ihr eure Versicherungsrechnungen?
      Bislang habe ich die immer im November/Dezember bekommen (Axa/DBV). Seit Wechsel zur HUK im März habe ich nichts neues vorliegen. Wahrscheinlich ändert sich nichts, aber dennoch seltsam, dass keine Mitteilung erfolgte. (fällt mir erst gerade auf)


      LG
      Mi-go