Anzeige

Anzeige

Wohnwagenversicherung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Die kommt dann erst im Februar, da das Versicherungsjahr dann erst wieder im März wieder neu beginnt. So ist das bei uns. Die von November kommen nur bei Versicherungen, die ab 01.01. laufen.
      LG Uli
    • Mi-go schrieb:

      Wo ich hier gerade die neuesten Kommentare lese...
      Wann bekommt ihr eure Versicherungsrechnungen?
      Bislang habe ich die immer im November/Dezember bekommen (Axa/DBV). Seit Wechsel zur HUK im März habe ich nichts neues vorliegen. Wahrscheinlich ändert sich nichts, aber dennoch seltsam, dass keine Mitteilung erfolgte. (fällt mir erst gerade auf)


      LG
      Mi-go
      Die HUK braucht bei mir auch immer sehr lange. Da kommt es auf deinen Nachnamen an, die gingen bislang immer alphabetisch vor.
    • Hallo,

      habe gerade telefonisch ein Angebot für unseren neuen WW (ab ca März) erhalten:

      HUK-COBURG Allgemeine
      Neuwagenwert: 19.500,- €

      SB TK: 150,- € / SB VK: 300 => jährl. Prämie: 468,- €
      SB TK: 150,- € / SB VK: 500 => jährl. Prämie: 376,- €

      Die Versicherungsbedingungen erhalte ich in den nächsten Tagen mit der Post, mal sehen ob dort noch was spannendes drinsteht...
      Hat jemand einen Tip, worauf in den Bedingungen besonders zu achten ist?

      Ich hole mir jetzt noch ein Angebot der DEVK ein und müsste mich dann bzgl Höhe der SB entscheiden,
      vmtl reicht mir bei der VK eine SB von 500 € aus...

      Viele Grüße,
      Steffan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Steffan_WW ()

    • Steffan_WW schrieb:

      Hallo,

      habe gerade telefonisch ein Angebot für unseren neuen WW (ab ca März) erhalten:

      HUK-COBURG Allgemeine
      Neuwagenwert: 19.500,- €

      SB TK: 150,- € / SB VK: 300 => monatl. Prämie: 468,- €
      SB TK: 150,- € / SB VK: 500 => monatl. Prämie: 376,- €

      Die Versicherungsbedingungen erhalte ich in den nächsten Tagen mit der Post, mal sehen ob dort noch was spannendes drinsteht...
      Hat jemand einen Tip, worauf in den Bedingungen besonders zu achten ist?

      Ich hole mir jetzt noch ein Angebot der DEVK ein und müsste mich dann bzgl Höhe der SB entscheiden,
      vmtl reicht mir bei der VK eine SB von 500 € aus...

      Viele Grüße,
      Steffan
      :D Ich zahle genau das selbe bei der WGV.

      Gibt es doch nicht so große Unterschiede.

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      188 Tage on Tour :ok
    • Dembinski schrieb:

      ...du meinst wohl jährliche Prämie...
      du kannst bei der HUK auch die Vollkasko monatlich dazu buchen, so haben ich und einige hier das gemacht. Wenn du nur wenige mal im Jahr wegfährst mach das Sinn, sonst nicht, klar...
      Sorry, natürlich jährlich, danke für die Nachricht - habs korrigiert...

      die monatliche VK ist mir auch bekannt, allerdings nutzen wir den WW auch häufiger für lange Wochenenden oder ähnliches.
      Weiterhin möchte ich gerne, das der WW auch auf dem Abstellplatz gegen zB Vandalismus abgesichert ist.
      Daher kommt diese monatliche VK für uns persönlich nicht in Frage...

      Viele Grüße,
      Steffan
    • Bei der Versicherung eines Caravans gibt es folgendes Problem: Die Versicherungen mögen es nicht, dass man die Voll-Kasoversicherung nur dann wirksam werden lassen möchte, wenn man mit dem Caravan unterwegs ist. Dass heißt im Klartext, der Kunde will nur Schutz, wenn das Risiko eines Schadens hoch ist. Daran verdienen die Versicherungen nichts. Sie möchten entweder immer Vollkasko oder keine Vollkasko. Hatte ich bei DEVK, ERGO und VHV.
      :0-0:
    • @Paulinchen

      ?( Im Umkehrschluss bedeutet Deine Aussage im Klartext, dass die Versicherung am liebsten nur Versicherungsschutz gewährt, wenn das Risiko eines Schadens gering ist. Eine derartige Einstellung wäre absolut legitim und genauso nachvollziehbar, wie die gegenteilige Einstellung des Versicherungsnehmers.


      Paulinchen schrieb:

      Die Versicherungen mögen es nicht, dass man die Voll-Kaskoversicherung nur dann wirksam werden lassen möchte, wenn man mit dem Caravan unterwegs ist.
      Und warum bietet dann z.B. die HUK-Coburg explizit für die vom Kunden definierte Reisedauer (= Hochrisikozeit) eine Vollkaskoversicherung an?
      Viele Grüße "dercamper96" :w

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dercamper96 ()

    • Die Itzhoer verlangt ziemlich genau das doppelte für ihren Schutz. Da gibt es auf jeden Fall Unterschiede.

      Die HUK hat mir diesen temporären VK Schutz ebenfalls angeboten. Bei Kosten von 40€/Monat wäre das ja auch ein höherer Beitrag, als wenn ich sie das ganze Jahr buchen würde. Somit wurde der Beitrag dem gestiegenen Risiko angepasst.
    • Das Ganze heißt bei der HUK

      Antrag auf Abschluss einer Kurzversicherung (Vollkasko) für Wohnwagenanhänger

      und ist regulär abschließbar! Kosten: 44,50 EUR für einen Monat. (z. B. Beginn ab 13.01.18 -> ein Monat = Schutz bis 12.02.18)

      Hinweise
      Voraussetzung für den Abschluss ist, dass für den Wohnwagenanhänger bereits ein Hauptvertrag mit einer Teilkaskoversicherung
      besteht.
      Für die Dauer der befristeten Vollkasko besteht auch in der Teilkasko Versicherungsschutz im Rahmen Ihres Antrags auf Abschluss
      einer Kurzversicherung. Besteht im Hauptvertrag eine Teilkasko mit einer niedrigeren Selbstbeteiligung, schließen wir diesen
      Deckungsumfang auch für die Dauer der befristeten Vollkasko ein, damit Sie keinen Nachteil erleiden.

      Soviel dazu!

      Gruß

      Malio
    • Steffan_WW schrieb:



      HUK-COBURG Allgemeine
      Neuwagenwert: 19.500,- €

      SB TK: 150,- € / SB VK: 300 => jährl. Prämie: 468,- €
      SB TK: 150,- € / SB VK: 500 => jährl. Prämie: 376,- €
      update, Angebot der DEVK erhalten:

      Neuwagenwert: 19.500,- € / GFK-Dach!
      SB TK: 150,- € / SB VK: 500 => jährl. Prämie: 415,08 €

      DEVK ist bei mir also ca 10% teurer, der Vergleich der Konditionen steht bei mir noch aus - da muss ich erst noch das entsprechende Material anfordern...

      Irgendwie tun sich bei mir sowohl die örtliche HUK- als auch DEVK Geschäftsstelle schwer mit WW,
      erste Frage des DEVK-Kollegen: ist der WoWa ein Anhänger? :rolleyes: :w

      Der HUK-Kollege konnte mir aus dem Stand auch keinerlei Info geben, nach dem GFK-Dach hat er gar nicht gefragt, muss ich auch noch klären...

      tbc
      Steffan
    • Steffan_WW schrieb:

      Steffan_WW schrieb:

      HUK-COBURG Allgemeine
      Neuwagenwert: 19.500,- €

      SB TK: 150,- € / SB VK: 300 => jährl. Prämie: 468,- €
      SB TK: 150,- € / SB VK: 500 => jährl. Prämie: 376,- €
      Irgendwie tun sich bei mir sowohl die örtliche HUK- als auch DEVK Geschäftsstelle schwer mit WW.....
      wozu machst Du es Dir so schwer? Hast doch schon telefonisch einen Preis bekommen, bei der HUK. Den Antrag hast Du Dir nicht schicken lassen? Oder wozu brauchts noch eine Geschäftsstelle? Antrag ausfüllen, zurückschicken, fertig.

      Wichtig vielleicht noch zu wissen: In den Bedingungen der HUK steht, dass bei Totalschaden innerhalb von 18 Monaten bei neuen Kraftfahrzeugen der Neuwert (und nicht der Zeitwert) entschädigt wird. Für WW gibt es dazu keine gesonderte Klausel, die HUK subsumiert WW unter Kraftfahrzeuge und behandelt diese analog.
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • camp7 schrieb:


      Wichtig vielleicht noch zu wissen: In den Bedingungen der HUK steht, dass bei Totalschaden innerhalb von 18 Monaten bei neuen Kraftfahrzeugen der Neuwert (und nicht der Zeitwert) entschädigt wird. Für WW gibt es dazu keine gesonderte Klausel, die HUK subsumiert WW unter Kraftfahrzeuge und behandelt diese analog.






      Das dachte ich auch, aber eine telefonische Rückfrage bei der HUK brachte die Information dass der Wohnwagen hier eben nicht als Kraftfahrzeug gilt und aus diesem Grund auch innerhalb der ersten 18 Monate nur der Zeitwert entschädigt wird.
      Leider.

      Ähnliche Erfahrungen hatte ich auch mit der ERGO. Im Rahmen der Hausratversicherung habe ich eine „KFZ-Plus“-Option, diese entschädigt den Diebstahl aus dem KFZ bis €1500. Auch hier gilt der WW nicht als KFZ. Das musste ich nach dem Diebstahl unseres WW erfahren, als ich dort den verlustigen Hausrat reklamiert habe.
    • Michael P. schrieb:

      Aus eigener Erfahrung bei der HUK im letzten Jahr: Erstattet wird der Zeitwert, nicht der Neuwert. Hatte ich auch nicht mit gerechnet, war aber so.
      Was ich dann allerdings nicht verstehe, warum wird denn immer mit dem Neuwert versichert ?(
      Wir sind auch bei der HUK, unser Wagen ist 12 Jahre alt und wir haben den WW
      TK versichert und bisher immer bei Bedarf die monatliche VK dazugebucht. Hätten gerne
      komplett auf VK umgestellt, aber wenn ich den ehemaligen Neuwert von unserem WW
      angebe wird es viel zu teuer ;( . Also warum wird der Neuwert genommen aber nur
      der Zeitwert erstattet? Ich glaub da steh ich irgendwie auf dem Schlauch :S
      Gruß, Steffie
    • Das erinnert mich an meine Zahnzusatzversicherung. Da steht in den Bedingungen, dass nur für die Zähne gezahlt wird, die beim Abschluss noch nicht überkront waren. Dafür sorgen aber fehlende und bereits überkronte Zähne dafür, daß die Beiträge extrem höher ausfallen, weil das Risiko angeblich größer ist, als wenn diese Zähne noch gammelig vorhanden wären. Das verstehe wer will...ich vermute, dass man sich da irgendwie nur um Zahlungen drücken will.

      Wir schweifen ab...sorry! :_whistling:
    • Gmoeller schrieb:

      camp7 schrieb:

      Wichtig vielleicht noch zu wissen: In den Bedingungen der HUK steht, dass bei Totalschaden innerhalb von 18 Monaten bei neuen Kraftfahrzeugen der Neuwert (und nicht der Zeitwert) entschädigt wird. Für WW gibt es dazu keine gesonderte Klausel, die HUK subsumiert WW unter Kraftfahrzeuge und behandelt diese analog.






      Das dachte ich auch, aber eine telefonische Rückfrage bei der HUK brachte die Information dass der Wohnwagen hier eben nicht als Kraftfahrzeug gilt und aus diesem Grund auch innerhalb der ersten 18 Monate nur der Zeitwert entschädigt wird.
      Leider.

      Ähnliche Erfahrungen hatte ich auch mit der ERGO. Im Rahmen der Hausratversicherung habe ich eine „KFZ-Plus“-Option, diese entschädigt den Diebstahl aus dem KFZ bis €1500. Auch hier gilt der WW nicht als KFZ. Das musste ich nach dem Diebstahl unseres WW erfahren, als ich dort den verlustigen Hausrat reklamiert habe.


      Michael P. schrieb:

      Aus eigener Erfahrung bei der HUK im letzten Jahr: Erstattet wird der Zeitwert, nicht der Neuwert. Hatte ich auch nicht mit gerechnet, war aber so.

      hm, ich hatte mündlich von der HUK die Auskunft, dass die 18 Monate auch für WW gelten und das auch schriftlich bekommen. Zwischenzeitlich sind die 18M aber eh vorbei, also nicht mehr relevant.
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli