Anzeige

Anzeige

Wohnwagenversicherung

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Rol1 schrieb:

      emsländer schrieb:

      - Vollkasko nur bei Bedarf hinzubuchbar, da lt. Aussage der DEVK Agentur der Vertrag tägl. geändert werden kann
      Das Dachte ich auch, bzw. ich habe es schon einmal so gemacht.Gestern einen Anruf bei der DEVK getätigt, wegen Wechsel von VK zu TK für 3 Monate.
      Laut Aussage der Dame am Telefon,, das ginge nicht mehrmals, es wurde schon einmal vor einem Jahr bei mir gemacht, aber nochmal, ist nicht möglich"
      So nun ist guter Rat teuer; Wechsel zu HUK, ist um 200€/Jahr günstiger , aber mit den bekannten Einschränkungen oder das ganze Jahr bei der DEVK, Vollkasko (Nutzzeitraum 6 Monate) Prämie zahlen.
      Dann bin ich jetzt aber auch mal gespannt im April, bis ich meinen wieder auf VK ändern lassen möchte.
      Mir hat die Dame der DEVK-Agentur auch versichert (oh Wortspiel), dass ich einfach eine Mail zur Änderung zusende, und es wird dann veranlasst. Die Änderung von VK auf TK hat im November problemlos geklappt.

      Von einer Änderungsauflage von einem Jahr, war bislang keine Rede.
    • Rol1 schrieb:

      Chris1980 schrieb:

      DEVK Komfortschutz ist Schlingerschaden und Reifenplatzer mit versichert.
      So ist es und dazu kommt noch, das das Vorzelt bei der DEVK mitversichert ist.Diese drei Risiken sind bei der HUK nicht enthalten.
      Das meinte ich mit ,,Einschränkungen"
      Jetzt kann man darüber spekulieren, ob wie in meinem Fall, 200€ Unterschied im Jahr sinnvoll sind.

      Grüße
      Roli
      Achso, ok. Vorzeit haben wir nicht, nur eine Markise - und die ist bei der HUK mit versichert.
      Und wie gesagt - in 30 Jahren Gespannfahren bei durchschnittlich 20.000 km pro Jahr hatten wir bisher keinen Fall, der nicht von der HUK anstandslos beglichen wurde.
    • Zwar ist das Vorzelt bei der HUK nicht mitversichert, aber der Inhalt des Vorzelts generell nicht.
      Somit kann man auch eine Reisegepäckversicherung mit Camping-Option abschließen, in der dann Zelt und Inhalt versichert sind.
      Die Hausratversicherung deckt in der Regel nur Diebstahl aus einem Gebäude ab.
      Es gilt aber in allen Fällen: Bedingungen genau prüfen und gegebenenfalls Details schriftlich bestätigen lassen.


      LG
      Mi-go
      Auszeit
    • camp7 schrieb:

      TomD schrieb:

      Welche Einschränkungen bei der HUK?
      Einschränkungen ist vielleicht die falsche Formulierung. Die DEVK hat eben zusätzliche Deckungen:siehe Bedingungen

      A.2.3.2 Versichert sind Schäden am Fahrzeug durch Unfall. Ein Unfall ist ein unmittelbar von außen plötzlich mit mechanischer Gewalt auf das Fahrzeug einwirkendes Ereignis.
      Als Unfallschäden gelten bei Pkw (ausgenommen Mietwagen,Taxen und Selbstfahrervermiet-Pkw), Campingfahrzeugen, Krafträdern, Leichtkraft- und Kleinkrafträdern, Quads, Wohnwagenanhängern und Anhängern, den Aktiv-Schutz ausgenom-
      men, auch Schäden zwischen ziehendem und gezogenem Fahrzeug oder Anhänger ohne Einwirkung von außen, z. B. Ran- gier- oder Schlingerschäden am Zugfahrzeug durch den Anhänger.


      Keine Unfallschäden sind insbesondere:
      • Schäden am Fahrzeug, die ihre alleinige Ursache in einer Materialermüdung, Überbeanspruchung oder Abnutzung haben.Versichert sind bei Pkw (ausgenommen Mietwagen,Taxen und Selbstfahrervermiet-Pkw), Campingfahrzeugen, Krafträ- dern, Leichtkraft- und Kleinkrafträdern, Quads, Wohnwagenanhängern und Anhängern, den Aktiv-Schutz ausgenommen, jedoch Reifenplatzer inklusive der daraus entstehenden Folgeschäden.


      Bitte keine weitere Diskussion, ob die Deckung von durch Reifenteile verursachten Schäden hilfreich ist. Wurde hier schon drölfmal durchgekaut. Die HUK reguliert einwandfrei. Aber die markierten Punkte sind bei der HUK eben nicht versichert. Und ein Reifenplatzer kann an einem Wohnwagenboden und/oder -wand einen hohen Schaden verursachen.

      Ich meine mich auch gut auszukennen.

      Wo genau liest du denn denn bei der Huk das ein Schlingerschaden nicht versicher ist?


      Die HuK schreibt doch unter



      A.2.3 Versicherte Schadenereignisse in der Vollkasko
      In der Vollkasko besteht Versicherungsschutz bei Beschädigung, Zer- störung, Totalschaden oder Verlust des Fahrzeugs einschließlich seiner mitversicherten Teile durch die nachfolgenden Schadenereignisse:
      Schadenereignisse der Teilkasko
      A.2.3.1 Versichert sind die Schadenereignisse der Teilkasko.
      Unfall
      A.2.3.2 Versichert sind Schäden am Fahrzeug durch einen Unfall. Ein Unfall ist ein unmittelbar von außen plötzlich mit mechanischer Gewalt auf das Fahrzeug einwirkendes Ereignis.
      Deshalb liegt beispielsweise in folgenden Fällen kein Unfallschaden vor:
      [*] Die Ladung verrutscht allein deshalb, weil der Fahrer das Fahrzeug bremst und verursacht einen Schaden am Fahrzeug.
      [*] Ein Bedienungsfehler des Fahrers ist alleinige Ursache eines Schadens am Fahrzeug.


      Ich mache ein Beispiel:

      Mein Auto kommt auf der Autobahn ins schlingern und der Wowa ist Schrott.


      Das wäre laut deiner Aussage nicht gedeckt?

      Aber laut meinem Wissen ist es doch ein Unfall oder nicht?
    • dannygeht schrieb:


      Ich meine mich auch gut auszukennen
      Da hätte man dann aber schon eine etwas differenziertere Ausführung und Lesart erwarten können :)

      Dein Beispiel:

      Mein Auto kommt auf der Autobahn ins schlingern und der Wowa ist Schrott.

      Wodurch ist denn der Wohnwagen Schrott? Weil er umkippt und dadurch zerstört wird?

      Also konkret:
      die HUK bleibt in der Unfalldefinition klassisch, wie Du ja zitiert hast. Das Ereignis muss von außen kommen.

      Bei der DEVK konntest Du lesen:
      auch Schäden zwischen ziehendem und gezogenem Fahrzeug oder Anhänger ohne Einwirkung von außen,


      Und jetzt Dein Beispiel präziser formuliert:
      Der Wohnwagen gerät ins Schlingern und schaukelt sich auf, kippt um, der Zugwagen wird seitlich mit herumgerissen.
      Der Wohnwagen hat deshalb einen schweren Schaden mindestens an der Karosserie. Am Zugwagen wird die AHK und die Stoßstange durch den Wohnwagen beschädigt.
      Folge bei der DEVK:
      Der Wohnwagen wird klassisch über den Unfallbegriff reguliert. Für den Schaden am Zugwagen greift die zitierte Klausel. Der Schaden wird also komplett bezahlt.
      Folge bei der HUK:
      Wohnwagen wird ebenfalls entschädigt. Aber der Schaden am Zugwagen ist nicht versichert! Der Schaden entstand zwischen (!) den Fahrzeugen, damit innerhalb des als Einheit zu betrachtenden Systems. Es ist kein Unfall von aussen.

      Alles klar?







    • camp7 schrieb:

      dannygeht schrieb:

      Ich meine mich auch gut auszukennen
      Da hätte man dann aber schon eine etwas differenziertere Ausführung und Lesart erwarten können :)
      Dein Beispiel:

      Mein Auto kommt auf der Autobahn ins schlingern und der Wowa ist Schrott.

      Wodurch ist denn der Wohnwagen Schrott? Weil er umkippt und dadurch zerstört wird?

      Also konkret:
      die HUK bleibt in der Unfalldefinition klassisch, wie Du ja zitiert hast. Das Ereignis muss von außen kommen.

      Bei der DEVK konntest Du lesen:
      auch Schäden zwischen ziehendem und gezogenem Fahrzeug oder Anhänger ohne Einwirkung von außen,


      Und jetzt Dein Beispiel präziser formuliert:
      Der Wohnwagen gerät ins Schlingern und schaukelt sich auf, kippt um, der Zugwagen wird seitlich mit herumgerissen.
      Der Wohnwagen hat deshalb einen schweren Schaden mindestens an der Karosserie. Am Zugwagen wird die AHK und die Stoßstange durch den Wohnwagen beschädigt.
      Folge bei der DEVK:
      Der Wohnwagen wird klassisch über den Unfallbegriff reguliert. Für den Schaden am Zugwagen greift die zitierte Klausel. Der Schaden wird also komplett bezahlt.
      Folge bei der HUK:
      Wohnwagen wird ebenfalls entschädigt. Aber der Schaden am Zugwagen ist nicht versichert! Der Schaden entstand zwischen (!) den Fahrzeugen, damit innerhalb des als Einheit zu betrachtenden Systems. Es ist kein Unfall von aussen.

      Alles klar?








      In dem Fall kommt es imho eher darauf an, wodurch das Schlingern ausgelöst wurde.
      So war das zumindest damals beim Unfall meines Sohnes, Ursache war eine Fallböe. Das Gespann kam dadurch ins Schlingern, beide Fahrzeuge erlitten diverse Schäden, auch durch gegenseitige Berührung. Die Schäden wurden komplett von der HUK, bei der beide Fahrzeuge VK versichert waren, übernommen und abgewickelt.
    • @TomD
      ergänzend auch noch: Mein Beispiel geht vom „typischen Schlingern“ aus, wie es oft passiert....
      Und das Ergebnis habe ich bedingungsgemäß beschrieben.
      Praktisch reguliert die HUK schon recht großzügig, vor allem wenn das gesamte Gespann VK dort versichert ist. Was auch bei uns der Fall ist.
    • TomD schrieb:

      Die Schäden wurden komplett von der HUK, bei der beide Fahrzeuge VK versichert waren, übernommen und abgewickelt.
      Hallo Tom,

      so würde ich das auch sehen wollen. Meine 2 Autos sind auch VK mit Rabattschutz versichert. Beide sind über 40 Jahre Unfallfrei und ich bin bei 20%.
      Das bietet nicht jede Versicherung. Klar, bei Wohnwagen gibt es keinen Rabatt.
      Hinzu kam im November 2019 noch ein Anruf bezüglich der Autos bei der HUK24. Allerdings versichert die, meines Wissens, keine WW. Ist aber der gleiche Verein. Da gab es noch mal eine erhebliche Prämiensenkung.
      Wie so was geht, weiß ich nicht.
      Ich hatte zwar den Schutzbrief und den Auslands - Schadensschutz raus genommen, da wir derzeit nicht ins Ausland fahren können oder wollen.
      Das sind aber nur knapp 18€ und keine fast 100€.
      Beim Ford Focus ST war es noch einen Tick mehr.

      Hat übrigens auch bei meiner Mutti ihrem Strompreis bei SWP funktioniert. Auf Mails keine Antwort. Anruf nach fast einer Stunde in der Warteschleife, haben aber 15% gebracht.


      VG Klaus



      Versicherungsprämie KIA 1 zk.jpg Versicherungsprämie KIA 2 zk.jpg
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Camperer schrieb:

      Entschuldigung vorab, aber seid ihr alle noch ganz dicht?
      Nein das ist kein Joke.
      Die HUK ist ein sehr preiswerter Versicherer, kein Sameriter.
      Leider kein LG
      Sehr freundlicher Beitrag. Für meine Begriffe aber ohne nennenswerte und informative Aussage.
      Es ist aber auch denkbar, dass ich da falsch ticke.
      Ich rege mich nicht darüber auf, wenn das von Dir bestätigt wird.
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Camperer schrieb:

      Aufregung verkürzt Lebenszeit, von daher würde ich vorsichtig sein.

      Warum soll ich vorsichtig sein? Hatte doch geschrieben, dass ich mich nicht aufrege.
      Über Sachen die ich nicht beeinflussen kann schon gar nicht. Trifft bei mir auch auf die Politik und Meinungsäußerungen im Forum zu.
      Demzufolge bringt mich Dein erneuter Beitrag auch nicht weiter. Aussagekraft ist für mich gleich Null.
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Camperer schrieb:

      Entschuldigung vorab, aber seid ihr alle noch ganz dicht?
      Nein das ist kein Joke.
      Die HUK ist ein sehr preiswerter Versicherer, kein Sameriter.
      Leider kein LG
      Entschuldige vorab, aber bist Du besoffen oder einfach nur mal so neben der Spur?

      Hast Du außer inhaltsleerer Provokation noch was anzubieten, das in den Kontext passt?
      Anders ausgedrückt: zieh einfach weiter und lass Deinen Frust woanders ab.