Anzeige

Anzeige

legales Wildcamping (oder Wildcamping Feeling)?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • legales Wildcamping (oder Wildcamping Feeling)?

      Moin,

      ich bin auf der Suche nach einer legalen Art quasi wild zu campen (Idee war Meckl. Seenplatte, kann aber auch woanders sein). Die Idee ist sich mit dem Wohnwagen abseits des Trubels hinzustellen (autark), an einem See, un dort zu angeln, Fisch am offenen Feuer zubereiten, Bier zu trinken :) und die Ruhe zu genießen. Vielleicht gibt es ja Bauern mit privaten Grundstücken mit See oder ähnliches.

      Gibt es so was? Habt Ihr Ideen?

      Bin für Tipps dankbar.

      Gruss
      Flash
    • Hallo Flash,

      genau das schwebt mir auch vor. Ist aber nicht so einfach was passendes zu finden.

      Entlang vom Rhein gibt es fantastische Kiesgruben, welche die von mir bedingte Wasserqualität und Strandart bieten. Sehr oft sind diese aber eingezäunt.
      Im Frühjahr 2016 standen wir kurzfristig am Westensee. Absolut geil mit exzellenter Gaststätte daneben.
      Dann kamen die Angler zu einem Wettbewerb und haben Nummern an den Strand gesteckt. Damit war das Theater angefacht und uns wurde verklickert, dass wir dort nicht stehen dürfen und abhauen sollen. :xwall:

      Ich hätte es drauf ankommen lassen bis die Polizei kommt und noch einen Whisky gekippt. Meine Frau wurde aber zappelig und hat mich genervt. Somit sind wir weggefahren., was mich richtig angekotzt hat.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • So einfach ist das garantiert nicht, selbst mit Zustimmung des Eigentümers oder Pächters. Nur das alleine begründet noch lange nicht das Recht, auf seinem Grundstück machen oder erlauben zu dürfen was man will, da können immer noch sehr viele rechtliche Bestimmungen dagegen sprechen.

      Wer wünscht sich nicht solch einen Ort, wenn man die Möglichkeit hat auch ein paar Tage autark zu stehen?

      Die Nutzungsbedingungen stehen meines Wissens im Flächennutzungsplan. Dann gibt es noch Naturschutz-, Landschaftschutz-, Wasserschutzgebiete und und und dafür.

      Nur so als Anmerkung, dass auch eine Zustimmung des Eigentümers/Pächters nicht ausreichen wird, sich wild irgendwo hinstellen zu dürfen. Wer für Strafen dann aufkommen muss, überlasse ich den Rechtsgelehrten.

      Und wenn man mal drüber nachdenkt, ist das auch ganz logisch. Sonst würden überall Womos und Wohnis stehen.

      Grüßle
    • Super Idee. Komisch, dass da noch keiner drauf gekommen ist. :S

      Und schon wundern wir uns, warum überall massive Höhenbegrenzungen an Parkplätzen installiert werden. :thumbdown:

      Wild campen ist schlicht verboten, und je mehr Individualisten das ignorieren, umso mehr Sperren und Schikanen gibt es. Wer unbedingt das Gefühl braucht, allein auf der Welt zu sein, kann doch einen Biwaksack nutzen und sich damit eingraben, dann stört er wenigstens keine anderen.

      Sorry, das ist drastisch formuliert, aber solch ein egozentrisches Verhalten geht mir gegen den Strich. Wenn Westensee doch so schön war, dann fahrt doch auf den wirklich netten CP da, denn der ist dafür gemacht. Wenn alle so drauf wären gäbe es bald überhaupt keine schönen Wasserzugänge mehr, weil überall Camper die große Freiheit wollen. :|

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von matze-und-bonnie ()

    • Am östlichen Rande von Hamburg ist am Oortkatener Hafen wildes Campen geduldet. Eiserne Regel der dort campenden: Platz sauber halten und Müll vermeiden. Allerdings wird dieser Platz auch von Spannern und zeigefreudigen Personen genutzt. Rollo hoch bedeutet "zuschauen erwünscht".
      Die Strasse heisst: "Oortkatenufer" Nicht zu verwechseln mit dem offiziellen Campingplatz, ganz in der Nähe.

      Dann doch lieber den hier für ca. € 10,-- in Mc Pomm, ca. 10 Km nördlich von Dömitz, Elbe.
      google.de/maps/uv?hl=de&pb=!1s…PAhXFC5oKHbqoAMsQoioIYDAK

      stellplatz.info/wohnmobilstell…ellplatz-find%C2%B4s-hier

      Liegt an einem kleinen Kanal mit Schleusse. Kleines Gasthaus dabei. Sehr romantisch. Und Netto (im Dorf Neu Kaliß) in nur 1 Km Entfernung. Platz- und Gasthausbesitzer: Rico Stein. Ein netter Mecklenburger.

      Nur ein Lagerfeuer würde ich auf beiden Plätzen nicht entfachen.

      Wolfgang
      Das Dach in den Kofferraum. Die Dose an den Haken. So fängt Urlaub an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hasencamper ()