Anzeige

Anzeige

Fahrradnavigation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Ich habe ein Garmin Edge 605, mit OSM Karten gefüttert, das funzt stundenlang und ist immer ablesbar, allerdings ein sehr kleines Display und komplizierte Tasten- und Joystickbedienung. Die neuen Modelle ab 800 aufwärts mit Touchscreen sind deutlich bedienerfreundlicher.

      Als Alternative teste ich im Augenblick Naviki für Android auf dem Phone, hab mich allerdings noch nicht daran gewöhnt. Die Gewöhnung ist ein nicht zu unterschätzender Faktor, und ob das System intuitiv zu einem passt. Nachteil der Smartphone-Navigation ist der hohe Stromverbrauch und das bei längeren Touren dadurch benötigte Powerpack sowie das zusätzlich benötigte Case, da die Telefone nur selten wasserdicht sind.

      Peter
      Diesellandy





      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!

      :motz: Ethnology is the study of everybody shorter and darker than you :motz:


      R.W.B. Mc Cormack



      Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist

      Der größte Lump im ganzen Land,
      das ist und bleibt der Denunziant

      (August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)


      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • diesellandy schrieb:

      Navigation ist der hohe Stromverbrauch und das bei längeren Touren dadurch benötigte Powerpack sowie das zusätzlich benötigte Case, da die Telefone nur selten wasserdicht sind.
      Moin,
      dafür hatte ich mir im Urlaub,
      da ging dem Navi auch nach einem Tag die Puste aus,
      ein Powerpack ( inkl. Solarladung ) vom Kaffeeröster
      Tchibo - Zusatz-Akku "Powerbank" mit Solar-Ladefunktion


      zugelegt, welches 3 x nachladen können soll.
      Langes Kabel bis in die Lenkertasche verbindet das "Navi" mit der Stromquelle.

      Damit ich das auch bei schlechten Wetter nutzen kann, hatte ich noch vom Kanusport eine wasserdichte durchsichtige Gummihülle von Aquapack.
      Ähnlich wie hier, aber ohne Armband:
      Auqa Pac Klarsichttasche


      Klettband hinten draufgeklebt und schon hält die Navi-Tasche auf der Lenker-Tasche :thumbup:
      Beim nächsten Phone gibt es was anderes dazu.

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Camper-Toby schrieb:

      "das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt 8,9l auf 100km"
      Aber doch hoffentlich mit Hängerbetrieb eingerechnet.
      Seit ich Rentner bin und nicht mehr, wie eine gesengte Sau unterwegs sein muss, hat sich der Durchschnittsverbrauch meines 2l-RAV 4 auf ca 8,6l eingependelt und das ist ein Benziner mit permanentem und nicht zuschaltbarem, Allrad.
    • Camper-Toby schrieb:

      diesellandy schrieb:

      Navigation ist der hohe Stromverbrauch und das bei längeren Touren dadurch benötigte Powerpack sowie das zusätzlich benötigte Case, da die Telefone nur selten wasserdicht sind.
      Moin,dafür hatte ich mir im Urlaub,
      da ging dem Navi auch nach einem Tag die Puste aus,
      ein Powerpack ( inkl. Solarladung ) vom Kaffeeröster
      Tchibo - Zusatz-Akku "Powerbank" mit Solar-Ladefunktion


      zugelegt, welches 3 x nachladen können soll.
      Langes Kabel bis in die Lenkertasche verbindet das "Navi" mit der Stromquelle.

      Damit ich das auch bei schlechten Wetter nutzen kann, hatte ich noch vom Kanusport eine wasserdichte durchsichtige Gummihülle von Aquapack.
      Ähnlich wie hier, aber ohne Armband:
      Auqa Pac Klarsichttasche


      Klettband hinten draufgeklebt und schon hält die Navi-Tasche auf der Lenker-Tasche :thumbup:
      Beim nächsten Phone gibt es was anderes dazu.

      Gruß Thomas
      Klar, schrieb ich ja, mit Powerpack, ich hab ein 20000er Pack, das hält 3 Tage bei Vollnavigation mit dauernder Kartendarstellung auf abgeschatteten Wegen. Da ich ein altes LG 90 habe passt das noch in das Runtastic Case, welches im Augenblick für unter 10 € verschleudert wird (früher um die 60 €). Nur ist das gegenüber einem Garmin Edge recht aufwändig, das kann ich sogar an die Kompasshalterung des Kayaks pappen ohne irgendwelche Zusatzmaßnahmen zum Wasserschutz.

      Peter
      Diesellandy





      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!

      :motz: Ethnology is the study of everybody shorter and darker than you :motz:


      R.W.B. Mc Cormack



      Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist

      Der größte Lump im ganzen Land,
      das ist und bleibt der Denunziant

      (August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)


      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • Ich nutze einfach Garmin 62S und die freien OSM Karten ( die sind optimal fürs Fahrrad). Halterung fürs Fahrrad wie fürs Auto gibt es bei Garmin.
      Für das Routing mit dem Auto nutze ich Garmin 2599 (oder so) mit den gleichen OSM Karten, und wenn es Offroad geht gibt es meines Wissens nichts besseres als die Fahrradkarten.....
      coureur
      Quo Bartolus vendit mustum. Die Verschlagenheit des Fuchses, Die Wildheit der Katze, Sie sind in der Welt fähig Das Wasser aus der Tiefe zu trinken; Wer dies miteinander zu verbinden weiß Der kann mit mir durch die Welt gehen, Denn er kennt den Ort genau Wohin Bartolus den Most verkauft.
    • Camper-Toby schrieb:

      ...eigentlich für den PKW als Test aufgespielt, aber bei den Radtouren ander Ostsee nebenbei mal benutzt.
      OsmAnd+
      Kostenlos, inkl. diverser Karten :thumbup:
      Eigbentlich ist nur OsmAnd kostenlos, inklusive maximal 10 Regionen, womit aber eher Hessen und nicht Deutschland gemeint sind. OsmAnd+ kostet aber Geld, aber nur 6,99 € und dann für immer alle Karten weltweit umsonst.

      Camper-Toby schrieb:

      ...aber bei den Radtouren ander Ostsee nebenbei mal benutzt..
      Ich habe ein kleines Problem.
      Beim Navigieren im Auto- und Fußgänger-Modus ist mein Standort immer unten, nur im Fahrrad-Modus ist der immer in der Mitte.
      Im Untermenue "Anzeige konfigurieren" ist ja etwas weiter unten der Button "Standort immer in Bildschirmmitte anzeigen",
      aber egal ob der jetzt blau ist, also eingeschaltet oder grau, also ausgeschaltet, der Standort ist und bleibt immer in der Mitte.
      Im Auto-und Fußgänger-Modus lässt sich das aber aus- und einschalten, nur im Fahrrad-Modus reagiert das System nicht darauf.
      Hast du eine Idee, woran das liegen könnte?
    • bastl-axel schrieb:

      Beim Navigieren im Auto- und Fußgänger-Modus ist mein Standort immer unten, nur im Fahrrad-Modus ist der immer in der Mitte.
      Moin,
      gerade mal auf der Terrasse getestet.

      Bei mir ist der Pfeil immer in der Bidlschirmmitte.
      Allerdings jeweils andere Farben, da wohl anders konfiguriert....

      Gruß Thomas
      der OsmAnd+ 2.4.6 nutzt
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Meine Erfahrung nach vielen verschiedenen Navigationsgeräten:
      Nur noch Garmin Montana........ in meinen Augen die Eierlegende Wollmilchsau mit Übergewicht beim Radfahren 8o
      Da ich ungern viele verschiedene Geräte nutze, ist bei mit das Garmin Montana im Auto und allen Zweirädern aktiv. Selbst nautische Karten können verwendet werden...
      Die Fixierung erfolgt jeweils über die Halterungen des RamMount-System

      Akkulaufzeit bis zu 5Std, (abhängig von der gewählten Displayhelligkeit) zur Not können 4 AA-Akkus oder AA-Batterien verwenden werden
      Wer keine Garmin-Karten kaufen will, kein freie Karten verwenden.

      Kein billiges Gerät - aber schon lange Zeit im Einsatz - keine I-Net-Verbindung notwendig zum Navigieren, - aber für Software-Updates unumgänglich

      Seit kurzem habe ich auch Komoot im Einsatz - mittlerweile bin ich mit dem Energieverbrauch zufrieden (4Std-Fahrzeit =35% Restakku-Kapazität), will aber I-Net-Kontakt bei Routenänderung...
      Gruß Peter
      Was muss ein Caravan aushalten?
      Gibt es für Camper ein besseres Kabel als der Typ H07RN3x2,5
      Bußgelder bei Überschreitung der Stütz- oder Anhängelast
      Es kommt im Leben nicht darauf an, wie viel man hat, sondern wie wenig man braucht.
      "Es ist nur möglich, den Beweis zu erbringen,
      das etwas falsch ist. Aber es lässt sich nie letztgültig beweisen, das etwas wahr ist
      " --->K.-R.-Popper<---
      ;( ;( ;( kein externer Smilie mehr ;( ;( ;(
    • Ein kurzes Update zu meiner Eingangsfrage.

      Es ist nun das IBEX 32 von Falk geworden.
      Getestet habe wir das Gerät nun auf zwei Reisen, sowohl im Fahrad- als auch im Fußgängermodus. Geocaching war auch dabei.
      Auch den aufgespielten Reiseführer von Marco Polo haben wir genutzt.
      Alles hat gut geklappt.
      Die serienmäßige Lenkradhalterung haben wir allerdings schnell durch eine wesentlich stabilere ersetzt.
    • Fliewatüt schrieb:

      Seit kurzem habe ich auch Komoot im Einsatz - mittlerweile bin ich mit dem Energieverbrauch zufrieden (4Std-Fahrzeit =35% Restakku-Kapazität), will aber I-Net-Kontakt bei Routenänderung...
      Habe ich auch seit kurzem im Einsatz, aber noch nicht mit Navigier-Funktion. Ich habe mir damit aber schon Strecken angeschaut und bin sie abgefahren. In jedem Fall lasse ich gerne die Aufzeichnung-Funktion im Hintergrund mitlaufen, zwischendrin kann ich auch mal einen Blick auf die Karte werfen.

      Das Kartenmaterial ist richtig gut, man kann Wanderwege von Rad-geeigenten Wegen auf dem Display unterscheiden, auch Höhenlinien werden dargestellt, ich bin echt positiv überrascht.
      Alfista

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.
    • Mal was für die Holland-Urlauber.

      Kostenlose Fahrradnavigation für die Niederlande

      online Version = de.routeplanner.fietsersbond.nl/

      als APP = play.google.com/store/apps/det…fietsersbond.routeplanner

      Viel Spass beim Radeln

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Alfista schrieb:

      Wie lange ist denn die längste Abfahrt?

      Abfahrt.....
      Die höchste Erhebung ist die Abfahrt von der Autobahn in Vlissingen

      Obwohl, die Wege auf den Dünen im Bereich von Zouteland recht hoch und hügelig sind.
      Natürlich nicht mit den Alpen zu vergeleichen, aber deshalb fahren wir auch lieber in NL als in Austria

      Gruß aus dem Flachland ( Niederrhein )
      Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Hallo Thomas,

      sorry für den Nonsense, war aber auch zu einladend.

      Ich finde Fahrrad-Navi-Apps klasse und nutze selbst eine, komoot, die jede Menge User-Tips (auch Routen) enthält und mit der man sogar eigene Routen planen kann, egal, ob am Rechner daheim, einem Tablett oder einem Smartphone, auf allen Geräten sind diese Touren dann auch verfügbar. Klasse.

      Bin kein Alpen-Fahrer, Mittelgebirge ist alle mal ausreichend. Und wären wir wieder beim Quatsch. Die höchste Erhebung der Niederlande ist - das ist doch bekannt - der Kahle Asten im Sauerland. Und da kann man auch wieder das MTB bestimmungsgemäß einsetzen :D :w
      Alfista

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.
    • Wir nehmen auch Komoot dafür.....

      hatten aber lange das Problem, wie das Handy gut ans Rad zu befestigen. Uns war schon 2 mal eine Halterung abgebrochen. Bis wir das gefunden haben....

      amazon.de/Finn-universal-Handy…transparent/dp/B00D8Z9KPU

      Unser Kollege hat es auf seinem Mountainbike im Einsatz. Also dachten wir es muss was aushalten.... und tatsächlich.... Das Handy ist bombenfest. Unglaublich. Die anderen Halterungen haben über 50 Euro gekostet und nun sowas simples. Das einzige ist, dass man beim Abnehmen vom Handy den Halter auch in der Hand hat. Der ist allerdings aus Silikon und geradezu winzig und passt in die Hosentasche. Das Anbringen dauert allerdings auch nur 15 Sekunden.

      Gruss
      Wolfgang
    • Anwofa schrieb:

      hatten aber lange das Problem, wie das Handy gut ans Rad zu befestigen.
      Wir auch.
      Da ich eine wasserdichte Halterung haben wollte, kam diese Tasche bei LIDL für ein paar Euros gerade recht.
      Sollte nur ein Versuch werden, fäht nun aber seit einem Jahr mit
      [IMG:https://www.lidl.de/media/product/0/2/5/1/8/2/2/crivit-fahrrad-handytasche--6.jpg]

      Das Display lässt sich durch die Folie bedienen und in dem Fach darunter passt der powertank

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Anwofa schrieb:


      hatten aber lange das Problem, wie das Handy gut ans Rad zu befestigen. Uns war schon 2 mal eine Halterung abgebrochen.
      also ich bin schwer angetan von den produkten aus diesem haus. v.a. in verbindung mit diesem 4QuickFIX-system. hab die halterung schwer geprüft auf einer 4500 km vespa-tour nach süditalien, manchmal auch mit der dort auch angebotenen wasserdichten hülle. im auto verwende ich das system auch.

      gruß aus ostwestfalen

      klaus