Anzeige

Anzeige

Der Strandcamping Groede Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Das mit den Bekloppten stimmt.
      Da hat dein Mann Glück, denn "Spülbefreit" bin ich nicht.
      Meine Frau sagt, Handtuch halten geht immer.

      Zum Essen einladen hab ich was, der Strandpavillon PUUR
      soll jetzt bald wieder eröffnet werden. Geplant war Mitte Juni,
      aber das klappt noch nicht ganz. Vermutlich im Juli.

      "Schlafen an der See" ist auch interessant, dirkt am Strand im
      Panoramahäuschen übernachten, stelle ich mir toll vor.
      Dann brauch ich den Strandrollstuhl vom Campingplatz, wobei
      das Exemplar beim Fahrradverleih einen recht abgenutzten Eindruck macht.
      Vielleicht gibt es einen Neuen, wenn öfter danach gefragt wird?
    • Gravel schrieb:

      Hallo,
      Dank der vielen tollen Berichte sitzen wir gerade auf dem Strandcamping Groede.
      Es ist Sonntag, 13:00Uhr und der dämliche Arsch auf Parzelle M62 mäht seit einer Stunde das bisschen Rasen um seinen Wohnwagen herum.
      Es ist Sonntag und Mittagszeit!
      Für einen Niederländer ist es völlig normal am Sonntag Rasen zu mähen.

      Ich denke, wenn man ins Ausland fährt, muss man die örtlichen Gepflogenheiten akzeptieren.

      Gerade waren wir auf dem Holländischen Hof an der Mosel. Ein Platz mit 99% niederländischem Person. Da hatten sie einen Aushang gemacht mit einem Bußgeldbescheid, den sie wegen sonntäglichen Rasenmähen bekommen haben. Ich denke, die niederländischen Gäste haben sich darüber amüsiert.
    • Ist im Urlaub nicht jeder Tag Sonntag?

      Da würde mich die Fremdbenutzung der Duschen mehr stören.
      Offensichtlich gesunde Leute in den Einrichtungen für Menschen mit Einschränkungen,
      Rentnerpaare in den Duschen für Familien mit Kindern.

      Ersteres habe ich auch erst heute in diesem Thread erfahren.
      Das zweite Thema wurde bereits heftig in der Facebook-Gruppe diskutiert und müsste 'wohl so hingenommen' werden.
      "Ich nehm mir, was ich will" - sagte der Deutsche.
    • Das die Gepflogenheiten in den Niederlanden andere sind, kenne ich von meiner Kollegin.
      Sie ist gebürtige Holländerin und amüsiert sich auch über uns Deutsche.
      Der Rasenmähermann war ein Deutscher, der hat sogar seine Kräutertöpfe vor dem Zelt getrimmt und in Reih und Glied aufgestellt. Nur der Gartenzwerg fehlt noch!

      Das Duschthema zieht sich und es hängt wie immer vom Platzbetreiber ab, was er wie und wo oder auch nicht unternehmen will.
      Das ist jedesmal unser Dilemma. Die Qualität unseres Urlaubes hängt vom Verständnis des Platzbetreibers bei den Sanitärhäusern ab. Ist das Verständis für die Einschränkungen vorhanden, passen die Räumlichkeiten und der Zugang wird Reglementiert.
      Wenn nicht, dann kommen so Gemeinschaftslösungen, wie im Sanitärhaus M heraus, und das ist Mist!
      Weil dann auf Rücksichtnahme gebaut wird, und da hapert es in den Köpfen der Mitmenschen.
      Alt sein ist kein Freifahrtschein für die Nutzung der Einrichtungen, die für Menschen mit Behinderung gedacht sind. Da Alt und Gebrechlich oft gut zusammengehen, kommen völlig falsche Rückschlüsse raus.

      Aber lustig sind die Gesichter, wenn ich die Menschen vor Ort darauf anspreche. ^^
    • Ich dachte in Waschhaus gibt's nur eine Familiendusche ? Da darf man sich ja nicht wundern wenn die auch von anderen benutz wird. Ich kann mich auch vertun.
      Wir hatten diese Probleme noch nicht im Waschhaus R , dort wird die Familiendusche von allen benutz und das Behindertensanitär nur von den Leuten die es brauchen.
      Ich muss meinen Mann beim Duschen helfen, deshalb gehen wir zusammen da hin und duschen dann auch beide da.

      Wie gesagt wir könnten noch keine mangelnde Rücksichtnahme feststellen und Freunden uns auf den Urlaub!
    • Neu

      Stimmt, aber neben dem Westhove zieht es uns in Domburg mehr zu den Minicampings, sind Familiärer.
      Ging diesmal nicht, da die Zeit zum Organisieren zu kurz war.
      So sind wir auf Grund dieses Threads nach Groede gefahren.

      Zudem gibts beim Dühnenübergang 24 "Walendijk" einen flachen Übergang zum Strand.
    • Neu

      Ist es nicht in der Saison auf allen Plätzen mal so, dass man vor den Duschen manchmal etwas warten muss? Wenn ich es richtig verstanden habe, war da nur diese eine Person vor dir? Das ist doch zeitlich akzeptabel, schließlich hat man Urlaub. Davon würde ich mir die Laune nicht vermiesen lassen.
    • Neu

      Gravel schrieb:


      Da steh ich mit dem Rolli vor der verschlossenen Türe und muss feststellen, dass eine Frau mitte der 20ger so krank im Geiste ist, dass sie die normale Dusche auf gar keinen Fall als eine für sie geeignete erachtet.
      Vielleicht ist diese Frau gar nicht krank im Geiste, sondern sie hat auch einem Angehörigen (Mann, Kind, Elternteil) beim Duschen geholfen und als dieser fertig war und vielleicht den Duschraum schon verlassen hat, dort selber geduscht. Wäre das so schlimm? Wir Menschen ohne Handicap müssen gelegentlich auch mal vor einer Dusche warten.
    • Neu

      Ehrt Euch, nach Erklärungen zu suchen.
      Aber es sind die für Fußgänger typischen Ansätze.
      Da ich schon immer fahre, kenne ich das nicht anders.
      Überlegt doch mal, würdet ihr Euch gerne von einer euch fremden Person duschen lassen?

      Meine Begleitperson ist jemand mir vertrautes,
      da mach ich nicht vorher die Tür auf und schick sie raus.
      Es geht hier um den gleichen Sachverhalt wie "mal eben schnell zum Bäcker,
      bin gleich wieder vom Parkplatz für Menschen mit Einschränungen runter".

      Dieser Umstand des täglich erlebten "ich bezogenen" Verhaltens ist für unsereins traurige Normalität,
      darauf im Urlaub zu verzichten, das ist der Luxus der Ferienzeit.

      Unsere niederländischen Nachbarn sind einen großen Schritt weiter beim Thema Inklusion,
      daher fahre ich sehr gerne an die Zee.
    • Neu

      Mein Mann hatte vor ein paar Jahren eine Erkrankung die etwas mehr Platz beim Duschen erfordert hat. Äußerlich konnte man sein Problem nicht erkennen. Während dieser Zeit hat er auch die Santitäranlagen für Behinderte benutzt.
    • Neu

      Bei uns kann es durchaus passieren das einer die Dusche vor dem anderen verlässt, weil es im Sommer häufig sehr warm darin ist. Mein Mann braucht beim Duschen meine Hilfe kommt aber mit Wärme nicht zurecht und verlässt dann schon Mal den Raum. Kann alles passieren.
    • Neu

      wesches schrieb:

      Ist im Urlaub nicht jeder Tag Sonntag?

      Da würde mich die Fremdbenutzung der Duschen mehr stören.
      Offensichtlich gesunde Leute in den Einrichtungen für Menschen mit Einschränkungen,
      Rentnerpaare in den Duschen für Familien mit Kindern.

      Ersteres habe ich auch erst heute in diesem Thread erfahren.
      Das zweite Thema wurde bereits heftig in der Facebook-Gruppe diskutiert und müsste 'wohl so hingenommen' werden.
      "Ich nehm mir, was ich will" - sagte der Deutsche.
      Diese Diskussion wird nicht zu einem Ende kommen :rolleyes: und das erhält mir jede Menge Arbeit in der SBV.

      Dabei bin ich im Urlaubsmodus und Strandlaune :thumbup:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    • Tags