Anzeige

Anzeige

WoWa Winterfest machen

    • WoWa Winterfest machen

      Hallo liebe Dauercamper

      Wir sind erst seit diesem Frühjahr Dauercamper (fester Jahresstellplatz) und möchten uns nun wohl oder übel auf den Winter vorbereiten.
      Ich habe im ersten Moment keinen ähnlichen Thread gefunden. Allenfalls ist es ja ein aktuelles Thema das einige interessieren könnte. :)

      Wie macht Ihr euren WoWa Winterfest ?

      Ich habe einige offene Fragen:

      Nehmt ihr die Bettwäsche jeweils aus dem WoWa ?
      Kann mann die Matratzen drin lassen ?
      Sind die Fenster ganz zu schliessen oder lässt ihr das eine oder andere in der "Lüftungsposition" ?
      Stellt ihr Entfeuchter auf ?
      Sind die Gummidichtungen der Fenster und Tür speziell zu behandeln ?
      Gas komplett vom Netz nehmen ?

      Ich hoffe auf einig Inputs - vermutlich werde ich noch auf einiges anderes achten müssen. (Fliessend Wasser, Toilette habe ich nie in Betrieb - von da her muss ich wohl keine Vorkehrungen vornehmen)

      Besten Dank im Voraus ! :anbet:
    • Hallo Blizzi,
      zu deinen Fragen:

      Nehmt ihr die Bettwäsche jeweils aus dem WoWa ?
      Nein, machen wir nicht, wir fahren aber auch alle 4-6 Wochen mal zum Wohnwagen und bleiben ein Wochenende.
      Campen im Winter ist auch schön, wenn das Wetter mitspielt.


      Kann mann die Matratzen drin lassen ?
      Wir lassen alles drin, ausser Lebensmittel.


      Sind die Fenster ganz zu schliessen oder lässt ihr das eine oder andere in der "Lüftungsposition" ?
      Fenster würde ich nicht auflassen, der Wohnwagen sollte so dicht sein dass Keine Feuchtigkeit eindringen kann.

      Stellt ihr Entfeuchter auf ?
      Kein entfeuchter, ist nicht nötig.Wichtig finde ich: wenn wir zum Wohnwagen fahren und nur kurz bleiben machen wir keine Heizung an, nur wenn wir über Nacht bleiben oder der Wohnwagen komplett durchgeheizt werden kann machen wir die Heizung an,dann kann die Feuchtigkeit wieder verdunsten und setzt sich nichtan den Wänden ab.

      Sind die Gummidichtungen der Fenster und Tür speziell zu behandeln ?
      Kann man machen, wie beim Auto, mit Talcum oder anderen Mittelchen.

      Gas komplett vom Netz nehmen ?

      Gas lassen wir dran, nur die Flasche wird zugedreht.

      Noch ein Tipp: du hast vermutlich einen Kasten in dem die Gasflaschen sind.
      Bei mir ist über dem Kasten eine Kederleiste, dort ziehe ich eine Plane ein und spanne diese ab, damit mir der Kasten nicht zufriert im Winter und ich dann nicht das Gas aufdrehen kann.Oder du hast einen Fön dabei, dann kannst du die Klappe wieder eisfrei bekommen.

      Gruß
      Thomas
    • Wir machen das wie ThomasK. Alles drin lassen und gut ist. Auch die Elektrogeräte bleiben den kompletten Winter dort wo sie hingehören. Gas bleibt auch angeschlossen, Flaschen werden zu gedreht. Wäre auch blöd, wenn wir alles immer wieder hin- und herschleppen und einrichten müssten, da auch wir regelmäßig im Winter übers Wochenende auf dem CP sind.

      Wir lüften aber am Tag der Abreise nach Abdrehen der Heizung für mindestens eine halbe Stunde durch mit allen offenen Fenstern damit ein kompletter Luftaustausch stattfindet. Durch das Heizen und den Aufenthalt im Wohnwagen sammelt sich viel Feuchtigkeit in der Luft, die sich sonst nach dem Abkühlen überall nieder schlägt.
      Grüße

      Jochen
    • Moin Blizzi,

      wir stellen unseren WW den Winter über unter das Carport auf dem Grundstück ab.
      Daher ist unsere Vorgehensweise eine etwas andere als bei Thomas und Jochen.

      Nehmt ihr die Bettwäsche jeweils aus dem WoWa ?
      Ja, die Bettwäsche kommt raus.

      Kann man die Matratzen drin lassen ?
      Die Matrazen werden zwecks besserer Zirkulation im Bett aufgestellt.

      Sind die Fenster ganz zu schliessen oder lässt ihr das eine oder andere in der "Lüftungsposition" ?
      Die Fenster sind geschlossen, die vorhandenen Zwangslüftungen reichen aus.

      Stellt ihr Entfeuchter auf ?
      Nein, damit zieht man eher die Feuchtigkeit in den WW.

      Sind die Gummidichtungen der Fenster und Tür speziell zu behandeln ?
      Ja, mit Silikonspray leicht einsprühen.

      Gas komplett vom Netz nehmen ?
      Die Flasche bleibt meistens im Gaskasten, ist aber nicht angeschlossen.
      Der Grund ist, dass bei einem Brand die Flasche scheller geborgen werden kann (bin bei der freiwilligen Truppe).
      Anm.: Die Lagerung der Gasflasche in geschlossenen Räumen ist verboten!

      Wie handhabst Du / Ihr das eigentlich mit den elektrischen Geräten ? (Kaffeemaschine, TV, Radio .... )
      Außer dem TV bleibt alles drin. Das TV-Gerät steht in dieser Zeit bei uns im Schlafzimmer.

      Das Wichtigste ist alle mit Wasser gefühlten Teile (Tanks, Therme!!!!!, Schläuche) komplett zu leeren.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Wir machen es Exakt wir Erni!

      Nur haben wir den Wohnwagen auf dem Dauerstellplatz unter dem Carport.
      Wenn wir für´s Wochenende kommen nehmen wir aus dem Kanister Wasser und die Gasflasche wird neu angeschlossen
      Die Matratzen werden wieder in ihr "Bett" gelegt und das Bett frisch bezogen.
      Wer nach Allen Seiten offen ist, kann nicht ganz Dicht sein! 8)

      2016: Freizeitcenter Oberrhein
      2017: Fischer-Michl, Campingplatz am Steinbacher See, Feriendorf Pulvermaar, Campingpark Bad Kissingen,
      Förde Camping Bockholmwick


      :0-0:
    • Der Aufzählung von ThomaK ist eigentlich kaum was hinzuzufügen. Nur noch folgendes:
      - Wir lassen die Stauklappen wegen der besseren Luftzirkulation auf.
      - Kühlschrank auf lassen, damit Restfeuchtigkeit rauskann und nichts schimmelt.
      - Neben dem Leeren der Tanks und Leitungen und Entfernen aller Lebensmittel, die gefrieren können, darf nicht vergessen werden, das "Abfluss-Knie" unter dem Küchen- und Badwaschbecken zu leeren. Das dort stehende Wasser gefriert im Winter und kann den Abflussschlauch reißen lassen.
      - Und, wenn ein Vorzelt mit Stahl- oder Alu-Gestänge davor steht: Nicht vergessen, Schneestützen darunter zu bauen. Die Schneelast kann sonst das Zelt einbrechen lassen. Und auch prüfen, ob die Abspannung in Ordnung ist, denn eine einzige Wasserdelle im Dach (Schnee > Tauwetter > Wasser > gefroren > wieder Schnee drauf...) kann zu einem "Wassersack" führen, der die Statik des Vorzelt empfindlich stört und zum Zusammenbruch führen kann.
      Gruß

      BadOffenbacher Uwe :w

      Das schönste am Wohnwagen ist der Urlaub - und der beginnt bereits mit der Fahrt :0-0:

      ...und wenn angekommen, dann :camping: und das erste :prost: :rolleyes: :lol: :ok
    • Was nicht vergessen werden darf:
      solltet ihr einen Kaffeeautomaten im Vorhzelt oder im WW haben,ebenfalls
      Wassertank entleeren oder mit nach Hause nehmen. Falls noch nicht erwähnt,
      Warmwassertherme, egal ob elektrisch oder mit Gas betrieben, ebenfalls entleeren.

      Klaus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blacky200804 ()

    • Und mit Druckluft das Restwasser rausdrücken.Den Wasserbehälter leere ich vollständig.Den Rest mit Hilfe eines Schwamms und trockne den Tank mit einem sauberen Geschirrtuch.
      Die Moverbatterie stelle ich über den Winter in den Keller.Dort kann ich auch gut die Ladung kontrollieren.

      Gruss Parabol