Anzeige

Anzeige

Welchen Solarladeregler für bestehendes Solarpanel und AGM Batterie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Danke Erni.
      So in etwa stelle ich mir das vor. Hast du ein Bild von deinem Mobilteil? Was nutzt du da genau? Wie richtest du ein einzelnes Modul aus, Rahmen und Stütze?
      Was ich nicht ganz verstehe: Auf Bild 1 ist das Modul angeklemmt und die Stecker sind quasi in der Steckdose. Auf Bild 2 hängen die Stecker aus der Steckdose raus. Was hast du da genau gemacht? Lassen sich die Kabel quasi ein Stück rausziehen und wieder reinschieben, je nach Bedarf?

      Besten Dank.
    • Hallo escorder,

      die Kupplung und der Stecker verschwinden im Regelfall in der Dose.
      Nur zum Anschließen des Moduls die Kabel ca. 10 cm herausziehen, zusammenstecken und alles wieder hineinschieben.

      Meine Solarkabel sind ca. 5m lang.
      So kann ich das Modul variabel aufstellen.
      Auf der Rückseite habe ich ein Stahlseil zur Befestigung an der Deichsel etc. angebaut.
      Jetzt im Winter steht das Modul am WW-Carport und versorgt die Batterie.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Erni schrieb:

      Hallo escorder,

      die Kupplung und der Stecker verschwinden im Regelfall in der Dose.
      Nur zum Anschließen des Moduls die Kabel ca. 10 cm herausziehen, zusammenstecken und alles wieder hineinschieben.

      Meine Solarkabel sind ca. 5m lang.
      So kann ich das Modul variabel aufstellen.
      Auf der Rückseite habe ich ein Stahlseil zur Befestigung an der Deichsel etc. angebaut.
      Jetzt im Winter steht das Modul am WW-Carport und versorgt die Batterie.
      Das ist echt interessant. Jetzt im Winter steht mein Wohnwagen halt auf der Straße, da ich kein Grundstück habe. Zum erhalt der Batterladung und auch zum langsamen nachladen reicht die aktuelle Sonneneinstralung. Ladung beträgt derzeit etwa 1-3Ah pro Tag. Das ist also ok. Mit dem Modul muss ich dann für nächstes Jahr mal gucken =)
    • Wie die Aufstellvorrichtung eines Mobilen Solargenerators aussehen könnte, kannst Du sehen. Suche... Solar mein Kraftwerk. Eingeklappt liegt die Aufständerung plan am Modul an und kann so Problem los verstaut werden. Ich empfehle allerdings immer, aus eigener Erfahrung einen 2. Regler für das mobile Modul.

      Gruß troms
    • troms schrieb:

      Wie die Aufstellvorrichtung eines Mobilen Solargenerators aussehen könnte, kannst Du sehen. Suche... Solar mein Kraftwerk. Eingeklappt liegt die Aufständerung plan am Modul an und kann so Problem los verstaut werden. Ich empfehle allerdings immer, aus eigener Erfahrung einen 2. Regler für das mobile Modul.

      Gruß troms
      Hi Troms.

      Wie das aussehen kann weiß ich, ich bin aber gerade an der Umsetzung von Erni interessiert.
      Warum würdest du einen zweiten Regler nehmen? Gerade das will ich eigentlich nicht.

      Gruß
    • escorder schrieb:

      Warum würdest du einen zweiten Regler nehmen? Gerade das will ich eigentlich nicht.
      Hallo ,

      das würde mich auch Interessieren , was das für einen Sinn haben soll ?(

      LG Seadancer
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese

      2018 :
      4 Campingplätze in Südtirol / Trentino
    • troms schrieb:

      Na ja, wie in meinem Bekanntenkreis passiert, bei Ausfall der Hauptanlage ( Kühlung ) funktioniert die Mobile weiter. Bei unterschiedlichen Modulen ist es zwingend notwendig.

      Gruß troms
      Hi, das verstehe ich immer noch nicht. Wenn es darum geht, dass ein Solarregler ausfallen könnte, dann müsstest du es eigentlich auch über eine zweite Batterie betreiben, da du sonst dort den Single Point of Failure hättest.

      Was verstehst du unter unterschiedlichen Modulen? Auch das wage ich zu bezweifeln. Selbst wenn du zwei mal das selbe Modul verwendest, liefern diese nie genau die gleiche Spannung und Ladung zu einem Zeitpunkt X. Solange die Rahmendaten (Betriebsspannugn etc.) ähnlich sind, solltest du das Problemlos an einem Regler betreiben können. Vorausgesetzt, dein Regler kann mit der maximal möglichen auftretenden Ladung umgehen.

      Aber gut, du empfiehlst es ja nur. Es mag ja sein, dass es für manche User unter anderen Voraussetzungen Sinn macht.