Anzeige

Anzeige

Planung für Sizilien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Planung für Sizilien

      Hallo,
      wir planen im nächsten Jahr, April - Mitte Mai, uns Sizilien genauer anzusehen. Waren schon einmal für zwei Wochen nur dort. Jetzt soll es genauer gehen, die Fähre ab Genua ist schon gebucht. Im übrigen rechtzeitig, denn Hin-und Rückfahrt erlaubt fast eine Woche Urlaub zusätzlich und kostet mit Doppelkabine 670,00 €. Wer Vorschläge für einen unvergesslichen Urlaub hat, her damit! Danke für die Hilfe
      MfG
    • Unsere Fähre legte beim letzten Mal um 17 Uhr in Genua ab.
      Wir haben nicht am lauten Hafen sondern hier:eurocampings.de/italien/piemon…ulio/camping-orta-104664/
      übernachtet. Da man zwei Stunden vorher im Hafen sein muß, ging das sehr gut.
      Auf der Fähre sollte man übrigens eine Tasche mit notwendigen Utensilien packen und mitnehmen, denn der Laderaum kann während der Überfahrt nicht betreten werden.
      Wichtig ist auch ein Anorak oder eine warme Jacke. Auf unserer Fähre lief nämlich die Klimaanlage volle Pulle.
    • Ich würde Dir empfehlen, die Route in Genua gut zu planen. Genua ist zum teil eng, winklig und es geht bergauf und bergab.

      Ich würde da auch mit meinem Gespann durchfahren, das geht schon, aber man muss schon ein wenig mehr schauen als bei uns, dass alles passt. Und wenden, wenn man die Abfahrt verpasst hat, ist nicht so leicht.

      Schaut auch nach der Zeit, da Genua im Berufsverkehr ein Nadelöhr ist und man gerne mal ein wenig steht oder nur langsam vorankommt.
      Alfista

      UMDENKEN. Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Aller Anfang ist schwer:
      2010 04: Verflixt - Campervirus

      Highlights:
      2016 08: Apennin
      2016 04: Ligurien

      Das verbraucht der V:
      Seit 2016 03: V-Klasse Spritmonitor
    • Hallo Hajo47,

      ein paar Tipps zu sehenswerten Orten:

      Nordküste: Cefalu, Palermo mit Monreale, Scopello mit Naturpark Zingaro, Erice, Tempel von Segesta
      Südküste: Tempel von Selinunt, Sciacca, Bergort Caltabellotta (25km NO von Sciacca), Torre Salsa (Traumhafter, kilometerlanger, menschenleerer Strand
      zwischen Eraclea Minoa und Siculana), Tempeltal in Agrigent,
      Im Inneren: Römische Villa Casale (bei Piazza Armerina), Enna und die Bergorte Leonforte und Agira.
      Ostküste: Noto (Barockstadt), Syracus(Altstadt auf Insel, Steinbruch mit Ohr des Dyonissos), Ätna, Taormina und Castelmola (250m höher oben)

      Bergorte lieber nicht mit Wohnwagen, sonst total malerische enge Strassen.

      Wir waren 2 Wochen mit Mietwagen unterwegs, Sizilien im April ist traumhaft schön.

      Gute Planung und schönen Urlaub wünscht
      GRANATZ
    • Da wurde ja schon viel empfohlen, und für alles wird dann wohl die Zeit kaum reichen.
      Nicht verpassen sollte man eine Tour auf den Ätna.
      In der "Refuge Sapienza" sollte man einen der Bergführer für die Tour mieten.
      Anorak und festes Schuhwerk sind eine Voraussetzung für ein einmaliges Erlebnis.
      Wer es bequemer mag: Ab Randazzo kann man mit einer Privatbahn den Ätna umrunden, ca. 200 Kilometer. Man fährt dabei durch eine Gegend mit vielen sehenswerten Pflanzen, besonders im Frühjahr blüht alles, denn der vulkanische Boden ist besonders fruchtbar.
    • hallo,

      ein einmaliges erlebnis war für mich zusätzlich ein ausflug mit dem schnellboot zum stromboli

      bin am abend angekommen und dann bequem nach oben gewandert. mit beginnender dunkelheit sind die alle 20 minuten stattfinden vukanausbrüche einfach nur gigantisch. glühende lava 50 bis 60 meter hoch und dann als gewaltige lava-lawine mit getöse runter ins meer.

      es war im mai sowarm, dass man problemlos auf einer parkbank da oben zwischenzeitlich auch ein bisschen pennen konnte.

      dann am ander nmorgen wieder runter, früstück in einer bar und mit dem schnellboot (schlafend) wieder zurück

      gruß helmut
    • Hallo,

      auch wir planen ende April Sizilien-urlaub. Wollen aber nach Napoli fahren und dort mit der fähre nach Palermo. Zurück aber dann vom Palermo nach Genua.

      Was macht ihr mit eurem Kühlschränken wehrend der Überquerung? Gas geht auf dem Boot nicht, 20 Stunden hält aber mein Dometic nicht aus. Kann mann auf dem Boot ein Stromanschluss bekommen?

      Grüsse,

      Dejan
      This post was made using recycled screenpixels!
    • Auf den von uns bisher benutzten Fähren gab es keine Stromanschlußmöglichkeit für Wohnwagen, bzw. Wohnmobile.
      Ein zuvor gut heruntergekühlter Kühlschrank, plus einige Kühlakkus hält die zwanzig Stunden ausreichend durch.
      Ich weiß nicht, was ihr da unbedingt stark kühlen müßt, denn leicht verderbliche Lebensmittel kann man ja auch nach der Ankunft wieder frisch kaufen.
    • Ich habe mich bei GNV ekundigt: kein strom für Wohnwagen (nur für LKWs) und wenn die länge über 12m Liegt, wird mann als Bus gehandelt. Mein Gespann ist 12,4 m ;( .

      Ich brauche 10 Std. bis Genua + 20 nach Palermo und mein Kühlschrank kühlt auf 12V nicht (nur 10V am Kühlschrank). Also darf ich nichts auser Trockenfutter und Konserven mitfahren.

      Wir haben uns jetzt für die Strasse Bologna-Rimini-Bari-Messina entschieden. Dauert auch 2 Tage und im WW baue ich ein Gasregler mit CS ein.

      Grüsse,

      Dejan
      This post was made using recycled screenpixels!
    • Hallo Dejan,

      interessante Route, die Adria-Seite um nach Sizilien zu fahren. Schaue Dir mal die Route entlang der Küste in Calabria an, ob das mit dem Gespann gut befahrbar ist. Von Bari aus geht es die SS106 nach Südwesten, was machst Du ab Sibari Marina? Die SS534 nach Westen oder die SS106 weiter Richtung Südwesten? Beide Strecken dürften gebiergig sein und die Straßen nicht optimal ausgebaut sein.

      Wir haben einen Babysitter, der Caritas an der SS106 liegt, den frage ich mal nach der Befahrbarkeit der Straßen für Gespanne.
      Alfista

      UMDENKEN. Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Aller Anfang ist schwer:
      2010 04: Verflixt - Campervirus

      Highlights:
      2016 08: Apennin
      2016 04: Ligurien

      Das verbraucht der V:
      Seit 2016 03: V-Klasse Spritmonitor
    • Hallo,

      bei Sibari auf die SS534 richtung A3 villeicht bei Spezzano auf die SS283 und dann auf die A3. Ich mag die stecke zwischen Bologna und Firenze nicht so gut. Immer voll mit LKWs und mit dem Gespann ist schwer zu überholen.

      SS534 verläuft lt. Topo Map ziemlich flach.

      Topo Map Calabria
      This post was made using recycled screenpixels!
    • Vielen Dank für die vielen netten Anregungen und Hilfestellungen. Die Technik von heute in Sachen Navigation hat ja gegenüber von früheren Jahren enorme Vorteile. Man sieht sich heute fast den gesamten Urlaub über Google an, braucht diesen dann nur noch erleben. Scherz!
      Zum Thema Kühlung denke ich auch, dass ein gut gekühlter Kühlschrank bei geschlossenen Türen durchaus die 19 Stunden überbrückt, ganz frische und leicht verderbliche Ware holt man sich dann vor Ort. Auf jeden Fall stehen wir am 01.04. 17 um 20:00 Uhr auf der La Superba, und übernachten auf dem v. Ubertino genannten CP.
      Vielleicht sieht man sich ja. Kia Sportage und sandbeige.
      Gruß aus Idstein