Anzeige

Anzeige

Rückruf - Steuergerät für Abwassertank- und Abwasserrohrheizung (Aktion Nr. 45435)

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Rückruf - Steuergerät für Abwassertank- und Abwasserrohrheizung (Aktion Nr. 45435)

      Hallo zusammen,

      ich bin derzeit mit meinem Averso Plus 440 TK (mit Winterpaket) auf Reisen unterwegs (Modelljahr 2015) und habe gestern eine weitere Rückrufaktion von Bürstner erhalten - dieses mal betrifft es das Steuergerät für Abwassertank- und Abwasserrohrheizung, welches ich bei diesen Temperaturen natürlich im Einsatz habe ... Etwas überrascht und irritiert war ich darüber, dass ich bei Bürstner erst ab Anfang Januar 2017 zur Reparatur vorfahren darf ... Weiß jemand, ob hier noch keine passende Lösung vorhanden ist oder wollen die sich nur ihr Geschäftsjahr zum Ende nicht noch versauen? Finde ich jetzt ein echt blödes Timing ... Ich hatte mit dem Gerät noch keine Probleme festgestellt und bin eigentlich relativ dauerhaft seit März in der Kiste wohnhaft.

      Anbei einmal das Schreiben.

      Grüße
      Jan
      Dateien
      • rueckruf-45435.pdf

        (549,39 kB, 106 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Bürstner Averso Plus 440 TK (2006) + VW Touareg V6 TDI (2008)
    • Guten Morgen,

      wir haben noch kein offizielles Rückrufschreiben, meine Schwägerin aber schon. Die Rückfrage beim Händler ergab, dass da bestimmt noch ein Schreiben käme, die Reparatur aber erst im Januar/Februar erfolgen kann.

      Blöd halt, da wir auch über Silvester weg fahren.

      Nutzt ihr das Wasser dann trotzdem? Ich gehe davon aus, dass es - außer es wird extrem kalt werden - bei einem ständig beheizten Wagen nicht zum Einfrieren kommt.

      Viele Grüße
      Tanja
    • Nettes Hallo Euch allen zusammen,

      wieder mal so eine Überraschung, die man nicht braucht!

      Ist ja schön, dass wir alle noch nicht abgebrannt sind! *Ironie aus' ;)

      Wir haben unser Schreiben schon erhalten und sind schon ziemlich sauer, dass man für dass viele Geld, so viel Stuss einkauft.
      ... und natürlich haben auch wir schon den Wintercamping-Urlaub angezahlt.

      Das uns 'Bürstner' einfach mal so einen Nutzungsausfall über mehrere Wintermonate zumutet, finde ich schon dreist.
      Das sie ihren 'Stuss mit Lebensgefahrspotential' kostenlos in Ordnung bringen ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

      Insgesamt wird jetzt jeder für sich persönlich entscheiden müssen, wie er mit der Situation umgeht.
      Da möchte ich auch Niemanden einen Tipp geben.
      Im Schadensfall(Brand) sollte man wissen, dass Versicherungen gewöhnlich eher 'keine Guten' sind.

      Wir werden jedenfalls den Schalter für die Abwassertank- und Abwasserrohrheizung nicht mehr aktiv schalten bevor
      die Anlage wieder absolut sicher ist.... und natürlich kommt sofort ein Rauchmelder rein.

      Vielleicht sollte Bürstner allen Geschädigten einen ordentlichen Rauchmelder spendieren! ... und Rauchmelder
      als Pflichtteil in Wohnwagen und Wohnmobilen in Ihre Fertigung aufnehmen.
      Die meisten Leute verbrennen ja erst, wenn sie schon Tod durch die giftigen Rauchgase sind!

      Unseren wohlverdienten Winterlaub, werden wir uns aber sicher nicht kaputt machen lassen!
      Wir werden dass ganze ohne Abwassertank- und Abwasserrohrheizung durchziehen.
      Wir hoffen, dass wenigstens die normale Heizung durchhält und werden sicher unsere Steuereinheit im Auge behalten.

      Sollten wir im Urlaub richtig Minusgrade bekommen wird halt mehr als normal geheizt und das 'warme' Abwasser wird immer sofort
      in einen Eimer abgelassen und verbleibt nicht im Tank.

      Sollten es dann doch noch zu Schwierigkeiten kommen, wäre ein Abbruch des Urlaubs auch eine Option.

      Die Hotline der Firma Bürstner werde ich sicher noch anrufen, um etwas Genaueres zu erfahren.

      Viele Grüße
      und eine stressfreie Vorweihnachtszeit
      wünscht
      Lutz
    • Nachtrag: Anruf bei der Hotline von Bürstner.

      Der Hinweis des Kraftfahrt-Bundesamtes über einen erheblichen Mangel für die Verkehrssicherheit
      unsere Fahrzeuge ist an die Nutzung - der Abwassertank- und Abwasserrohrheizung gebunden.

      Unsere Fahrzeuge sind weiterhin verkehrssicher, wenn man auf die Nutzung der Heizung, die die Probleme
      im Steuergerät verursacht, verzichtet.

      Der Tausch der Steuergeräte ist erst ab frühestens Januar möglich, da eben ein großer Bedarf besteht und ein
      sicheres Steuergerät erst ab diesen Zeitpunkt (hoffentlich ;) ) verfügbar sein wird.

      Gruß
      Lutz
    • Die Abwasserheizung brauch Ihr eigedlich nicht, solange genügend Gefälle da ist und alles rausläuft. Daher im Winter besonders darauf acht geben wenn der Wagen aufgestellt wird. Der Ablauf sollte immer frei sein dann passiert da nichts& ihr könnt das Ding ausgeschaltet lassen. Bei meinem ex Bürsti war das auch dabei und der neue hat das auch wieder, weils ebenso im Winterpaket dabei war. Extra kaufen würde ich das nie.
    • Hallo,

      sehe das nicht ganz so entspannt wie die Meisten hier.
      Warum startet Bürstner die Rückrufaktion vor der Wintersaison (hierfür sind Steuergerät und Abwasserheizung), können die Einbauteile aber nicht vor Januar liefern? Also müssen wir jetzt das Teil im Winterbetrieb auslassen um sicherzugehen, dass nichts abbrennt?
      Bürstner drückt hier dem Endkunden die Verantwortung für sicherheitsrelevante Betriebsmittel aufs Auge und erwartet den ggf. entstehenden Nutzungsausfall einfach so hinzunehmen.
      Der Fahraufwand für den Tausch beim Vertragshändler kommt dann auch noch hinzu.
      Die Rückrufaktion mit den Bremsen 2015 hatten wir auch schon mitgemacht und befanden uns im Urlaub...
      Mal sehen ob unser Nächster wieder ein Bürstner wird.

      Gruß
    • Meine steht gerade beim Händler für die letzte Rückrufaktion (Garagenklappe), da kommt die nächste Hiobsbotschaft.
      Ich habe viel Verständnis für Bürstner, Fehler passieren, aber allmählich verliere ich die Geduld. Ich erwarte dass Bürstner sich für den zweiten beeinträchtigten Urlaub dieses Jahr erkenntlich zeigt.

      Schauen wir mal.

      Gruß Niclas