Anzeige

Anzeige

Welche Zufahrt ins Vinschgau mit Gespann?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Anwofa,

      wir fahren nie mit P. :thumbup: .
      Das ist auch fast eine religiöse Glaubensfrage. Glauben wir im "modernen" Europa an die Zukunft der Strassenmaut auf öffentlichen Straßen ? Wir wollen einfach nicht dran glauben und verhalten uns eben auch so.
      Grüsse
      langnase
    • Wir sind auf der Hinfahrt an Pfingstsonntag morgens um 11 Uhr ganz entspannt durch Landeck gefahren. War kaum einer unterwegs. Wir kamen von Füssen/Fernpass her. Einfach Navi auf "keine mautpflichtigen Strecken" programmiert, sicherheitshalber Handy-App ebenfalls und vorher mal bei Google Maps informiert, wo der neuralgische Punkt ist. War ganz einfach. Prima Strecke.

      Für den Rückweg dachten wir, ein Samstagmorgen in Landeck mit Wohnwagen ist vielleicht nicht ganz so entspannt wie an Pfingsten. Also haben wir uns an einer Tankstelle an der Autobahn rechtzeitig ein Pickerl besorgt (am Kiosk am Grenzübergang Reschenpass geht das auch schon) und sind dann durch den Tunnel. War dann auch sehr entspannt. Wie es de facto vor Ort in Landeck gewesen wäre, kann ich natürlich nicht sagen, aber wir hatten einfach auch nach dem schönen Urlaub keine Lust auf eine evtl. stressige persönliche Erfahrung.

      Beim nächsten Urlaub kamen wir von Lindau/Bregenz aus und mussten eh schon an der Grenze ein Pickerl kaufen, so dass wir dann auch wieder den Tunnel gefahren sind. Es ist ein bisschen einfacher mit Pickerl, weil man nicht "aufpassen" muss und die ganze Beschilderung eh auf den Tunnel ausgerichtet ist. Aber wie gesagt, mit der richtigen Navi-Einstellung war auch Landeck kein Problem.

      Gruß,
      Maggie
    • Also wenn es um die Glaubensfrage geht,nur mit Pickerl!! Denn diejenigen die in Landegg an der Hauptstraße wohnen sind dankbar für jedes Auto das weniger an ihrem Haus vorbeifährt!! Ich kenne die Zeiten ohne Tunnel noch gut und muss sagen es war schon ein Elend für die Anwohner!!
      Ich zahle die Paar Euronen gerne!
    • PowerQ schrieb:

      Ich kenne die Zeiten ohne Tunnel noch gut und muss sagen es war schon ein Elend für die Anwohner!!
      Ich auch! Da hätte ich nicht wohnen/leben wollen. Aber, so geht es leider einigen Städten/Bewohnern. Früher haben mir die Bewohner in Nesselwang-Pfronten auch mega leid getan.

      PowerQ schrieb:

      Ich zahle die Paar Euronen gerne!
      :ok zumal ich für die knapp 9 Euro ja nicht nur ganz entspannt den Landeck-Tunnel nutze, sondern auch von Bregenz bis Landeck die Autobahn befahre.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Pickerl auf jeden Fall kaufen, das was du an Nerven sparst wiegt die paar Euro immer auf.

      Der Reschenpass ist der zweitniedrigste Pass der Alpen und zudem auch noch kostenfrei für Laster befahrbar. Dementsprechend gut ist er ausgebaut und auch frequentiert.

      Ich würde mir auf jeden Fall einen "Plan B" überlegen, da ich es schon erlebt hatte das die Fahrzeuge vom Reschensee bis nach Meran gestanden sind. Eventuell wäre es für einen solchen Fall eine Möglichkeit hinter Pfunds in Richtung Schweiz abzubiegen und dann über Scuol, Susch, Zernez und das Val Müstair den CP "von hinten" aufzurollen. Allerdings bin ich diese Strecke noch nie gefahren und kann nicht über die "Gespanntauglichkeit" sagen. Allerdings ist bei Susch eine Bahnverladungsstation und die Laster, die dort ankommen, müssen ja auch irgendwie weg fahren können.
      ---
      Gruß
      Norbert

      Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
      (I. Kant, 1784)
    • Also Fahre über Ostern auf den CP Sägemühle. Ich komme aus der nähe Bodensee,fahre morgens um vier Los und bin ganz entspannt über Reschen bis ca. 8 Uhr unten,genau richtig zum Frühstück! Die Straße über Zernez würde ich nicht empfehlen,ist schön mit einem Motorrad oder Solo aber mit der Dose im Genick keinesfalls entspannt!
      Wegen Arlberg,den darfst ja mit dem Wohnwagen unter der Woche fahren,nur Wochenende ist er von Samstag 9 Uhr bis Sonntag 18 Uhr gesperrt! Ist zwar arbeit für das Zugfahrzeug aber besser wie über den Fernpass!
    • In dem Fall bleibt dann wirklich nur noch Brenner-Brixen-Bozen-Meran-Prad - sozusagend von hinten durch die Brust ins Auge. Da ist wohl der Vorschlag von PowerQ die beste Variante, Morgenstund hat Gold im Mund...
      ---
      Gruß
      Norbert

      Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
      (I. Kant, 1784)
    • Riviera schrieb:

      Wenn Ihr bei Imst einmal verkehrt abbiegt,und landet auf der Autobahn ist der "Geldwerte Vorteil"für die nächsten 20 Jahre dahin.Und sie bekommen so gut wie jeden Falschfahrer ohne Pickerl.


      :w
      .............ist das da sehr irre führend, oder erkannt man(n) die Beschilderung der kostenpflichtigen Autobahn gut ?( Ich überlege welche Variante ich nächsten Monat wähle, die Kosten für das Pickerl macht den Kuchen auch nicht mehr fett :D

      Hattet ihr früher Spaß in der DDR ?( .........es hielt sich in Grenzen :D

      Wir sind Zebras weiß-blau, unser Club der MSV
    • Moerser schrieb:

      .............ist das da sehr irre führend, oder erkannt man(n) die Beschilderung der kostenpflichtigen Autobahn gut
      Hallo Rainer,
      ich persönlich finde die Beschilderung schon irreführend bzw. nicht direkt eindeutig zu erkennen. Alles ist auf die Autobahn bzw. Tunnel ausgerichtet.
      Daher hole ich seid Jahren ein Pickerl und fahre vom Fernpass direkt auf die Autobahn und dann durch den Landeck Tunnel und dies sehr Entspannt.
      Ohne Pickerl muss man immer Aufpassen und ist nicht entspannt das doch noch beim falschen Abbiegen die Scherifs stehen.....und die stehen dort garantiert!
      Außerdem finde ich persönlich auch die Kurverei durch Landeck nicht so prickelnd wenn ich morgens dort ankomme und noch das Vinschgau vor mir liegt.
      Meine Empfehlung - Pickerl - und trinke den billigen Südtiroler Hauswein 8o :D ...der schmeckt eh besser............dann haste das Pickerl wieder raus.

      Gruß
      Christoph
      :w :w ......der mit den Hunden tanzt...... ;)
    • Bin dort im Juni erst gewesen und Ri Vinschgau gefahren.

      Ist eindeutig beschildert, kann man sich eigentlich nicht verfahren.

      Bei Imst im großen Kreisverkehr kommt zuerst re die Landstraßenausfahrt Ri Landeck, ohne Vignette. Dann fährt man nicht durch den Tunnel/Landeck, sondern komplett durch die Stadt.

      Mit Vignette im Kreisverkehr der Beschilderung Autobahn folgen, hier besonders Richtungsfahrbahn Bregenz. Dann kommt man direkt in den Tunnel/Landeck und umfährt die Stadt.

      Will man ins Vinschgau, darf man nicht die Richtungsfahrbahn Innsbruck nehmen.

      Nur nicht verängstigen lassen.
      Für die Meisten irritierend ist, dass auf den Autobahnhinweisen nirgends Ri Landeck steht, sondern nur Bregenz als Fernziel. Das ist es meiner Ansicht nach was verwirrt. Gedankenschnell zu realisieren, ich muss Ri Bregenz fahren gelingt nicht immer. Wer hat schon Bregenz im Hinterkopf wenn ich ins Vinschgau will.

      Also vom Fernpass runter und dann Autobahn Ri Bregenz.
      Oder wie wir aufpassen und die Landstraßenausfahrt im Kreisverkehr Ri Landeck.
    • nayla schrieb:

      Moerser schrieb:

      .............ist das da sehr irre führend, oder erkannt man(n) die Beschilderung der kostenpflichtigen Autobahn gut
      Hallo Rainer,

      Meine Empfehlung - Pickerl - und trinke den billigen Südtiroler Hauswein 8o :D ...der schmeckt eh besser............dann haste das Pickerl wieder raus.

      Gruß
      Christoph
      Hi Christoph,

      danke für den Hinweis, dieses Jahr wieder in Lana gewesen ?(

      Südtiroler Hauswein werde ich mir merken, obwohl mir das Südtiroler Forst Bier auch sehr mundet :prost: :thumbsup:
      @MeLex.......auch dir danke, wir werden dann wohl die Autobahn nehmen und die 9 € fürs Pickerl muss meine Frau dann halt in der Beauty und Wellnessabteilung des Camping Sägemühle einsparen :lol:

      Hattet ihr früher Spaß in der DDR ?( .........es hielt sich in Grenzen :D

      Wir sind Zebras weiß-blau, unser Club der MSV
    • Hallo zusammen

      Ich kann mich nur anschliessen: Der Reschenpass ist problemlos. Habe ich gerade erst hinter mir.

      Was ich definitiv nie wieder machen würde: Arlbergpass. Den mussten wir wegen der Sperrung des Tunnels fahren. Das Auto wäre fast gestorben dabei (und das ist kein kleiner Downsizing-Motor)...

      Gruss,
      Jochen
    • Sind auch den Reschenpass gefahren. Ist fast noch besser zu fahren wie der Fernpass. Und nicht vergessen vor der Grenze nach Italien in Österei zu tanken.
      Diesel kostet zur Zeit in Italien 1,38 €.
      Letzte Tankstelle ist 100 m vor der Grenze ist in Nauders, BP Diesel 1,12 €.
      Grüße vom Hermann :prost:
    • Nordhesse schrieb:

      . Und nicht vergessen vor der Grenze nach Italien in Österei zu tanken.
      Diesel kostet zur Zeit in Italien 1,38 €.
      Letzte Tankstelle ist 100 m vor der Grenze ist in Nauders, BP Diesel 1,12 €.
      1,38 € =O

      ........die "Spaghettis" nehmen es ja von den Lebenden :/ Danke dann für den Tipp, also in Austria den Tank randvoll machen :thumbup:

      Hattet ihr früher Spaß in der DDR ?( .........es hielt sich in Grenzen :D

      Wir sind Zebras weiß-blau, unser Club der MSV
    • Ja, aber nicht erst in Nauders, also direkt vor der Grenze, tanken. Dort ist der Sprit immer etwas teurer. Besser Du tankst etwas früher, z. B. in Prutz. Dort gibt es gleich am nördlichen Ortsrand, linke Straßenseite, die 'ENI Gutmann'; eine große Tankstelle, die man auch bequem mit dem Gespann ansteuern kann. Aktuell kostet dort der Diesel 1,09 je Liter.
      Viele Grüße "dercamper96" :w