Anzeige

Anzeige

Grundausstattung für Wohnwagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erni schrieb:

      Hallo Roland

      Ody schrieb:

      Hallo Erni,
      eine sehr interessante Liste, (vielen Dank fürs zur Verfügung stellen).
      Hast Du in etwa eine Hausnummer, wie schwer das Ganze Zubehör ist?
      Warum ich Frage, wir sind noch auf der Suche nach einem WW und haben noch kein Gefühl für das benötigte min. Gesamtgewicht.
      tut mir leid, aber keine Ahnung. Geschätzt allerdings bestimmt mind. 100 kg.Die Sammlung ist das Ergebnis der letzten 20+ Camperjahre.
      Vieles wurde in dieser Zeit angeschafft und dann doch wieder ausgeladen.
      Auch haben sich die Anforderungen, wir sind nun ohne Kinder unterwegs, auch geändert.
      Danke, dann habe ich schon mal in etwa eine Hausnummer, ich sehe schon unter 350 - 400Kg Zuladungsmöglichkeit brauche ich erst gar nicht nach einem WW zu suchen. Ich frage mich wie Camper sich WWs anschaffen die vom Gewicht her auf Kante genäht wurden?

      Gruß Roland
    • Ody schrieb:

      Hallo Erni,

      eine sehr interessante Liste, (vielen Dank fürs zur Verfügung stellen).
      Hast Du in etwa eine Hausnummer, wie schwer das Ganze Zubehör ist?
      Warum ich Frage, wir sind noch auf der Suche nach einem WW und haben noch kein Gefühl für das benötigte min. Gesamtgewicht.

      Danke und Gruß

      Roland
      Ich bin zwar nicht Erni, antworte trotzdem mal.

      Wir haben mal durch Wiegen ermittelt, was bei uns die Grundausstattung des Wohnwagens, also alle Dinge, die immer im Wohnwagen bleiben, bei uns wiegen. Es waren ziemlich genau 100 kg. Das beinhaltete, Kabel, Keile, Gasflaschen, Kanister, Geschirr (Melamin), Töpfe, Spülschüssel, Wäschespinne, Campingtisch und Stühle (2), Bettdecken und Handtücher.
    • Ody schrieb:

      Ich frage mich wie Camper sich WWs anschaffen die vom Gewicht her auf Kante genäht wurden?
      vielleicht deshalb, weil Sie nicht so viel mitnehmen - nicht jeder hat ein Vollzelt dabei - oder die heimische Werkstatt in abgespeckter Ausführung
      Nicht jeder hat zwei Sonnensegel dabei, unser Heißluftherd bleibt in der Küche...
      Die Wunschausstattung mit Schuhregal auf 6 Ebenen frisst die Zuladungsreserven, nicht der gefüllte Kühlschrank...

      Manche finden Ihren Wunschwohnwagen mit allen Anbauten, die Sie sich wünschen - da gehen schnell mal 100kg in Land - von der autarken Markisenversion bis hin zur klimatisierten Moverbewegung :D :D :D daß nimmt einfach ein bischen Zuladung weg :w

      Jeder hat einfach seine eigenen Vorstellungen, was unbedingt dabei sein muss - wir haben bei unsrem WoWa noch 130kg Luft - trotz Retroradio aus den 70er Jahren und zwei Gasflaschen an Board - und sind dennoch urlaubsfertig ausgerüstet :) :) :)

      Gruß Peter
      IN DER WEIHNACHTSZEIT MACHT MAN AUS GLÜHWEIN KOHLE
      Gut zu wissen Klick
      Die Franken halt - immer gut für eine besondere Sichtweise :thumbsup:
      Als unerfahrener Erstkäufer hatten wir wohl Glück-->Unser Wohnwagen hat (serienmäßig): eine Heizung Thruma3004, 45L-Frischwassertank, Warmwasserboiler Thruma 5L, vollwertige nutzbare Dusche mit Trennwand (nix Duschvorhang), 150L-Kompressorkühlschrank, 3Flamm-Kocher, alle Fenster mit Fliegengitter und Verdunkelung, ca. 350kg Zuladung [mit Auflastung auf 1700kg ca. 550kg Zul. möglich :D ], LED-Ausstattung (Innen, Außen, Rücklichter), Reserveradhalter im Gaskasten, Abwassertaxi, eine etwas hohe Stützlast bei unbeladenem Wohnwagen mit komplett gefüllten Gaskasten (115kg), Fernsehhalterung mit Vorverkabelung für Antennenmast
      Als Extra gab es: Reserverad, Autarkbatterie 85Ah, Isabella Eclipse, 3xGas-SAE, 1xKettler CityHopper
    • Ich denke, jeder hat sich bereits mehrfach und eigentlich "laufend" über das Thema Grundausstattung Gedanken gemacht.

      Und, dieses Thema ist ME absolut individuell. Unser aktueller WW hat nach "Ausrüstung ab Werk" (Autark, gr. Kühlschrank.....) und Zubehör ab Händler (Mover) noch rund 180KG Zuladung. Lege ich die hier im Thread gepostete Liste zugrunde, so liegt unsere persönliche Ausstattung bei 120KG. Das Vorzelt samt Gestänge kommt ins Auto (sind zu zweit unterwegs), allerdings: zumindest wir fahren selten mit gefülltem Wassertank los (10 Liter reichen locker), also sind es eigentlich 30KG mehr....

      Was mir auf der Liste fehlt:
      Bettzeug: Bettlaken, Kissen, Bett-Decken (bei uns ca. 35KG (!))
      Hygieneartikel: Handtücher, Spüli, Seife, Cremes, all das, was man persönlich möchte (ca. 10KG)
      Bekleidung (Gewicht sehr unterschiedlich, ca 15KG, im Winter mehr, aber die schweren Jacken sind ja im Auto)

      Was haben wir nicht:
      1. Gaskasten
      - Unterlegfolie für Vorzeltteppich
      - Wagenheber
      - zweites CEE-Anschlusskabel 20 + 25 m
      - 3 Stromadapter (2xSchuko - CEE, CEE – Schuko, CEE 32A – CEE, CEE 5-polig – CEE)- Sat-Schüssel (selten gebraucht) mit Stativ
      - Lichtschlauch für Vorzelt
      - Schlauch für Frischwasser
      - Schlauch für Grauwasser
      - Windschutz
      - Hängematte mit Ständer
      - Abdeckplane für Fahrräder
      - Einstiegstritt (dessen Gewicht zählt zum WW-Gewicht)
      - 2 Schuhabtreter (Vorzelt und WW)
      2. Stauraum unter dem Bett
      - 2 Sonnensegel (2,5 x 3,0m und 4,0 x 5,0m) jeweils mit angenähtem Keder- Akku-Staubsauger (warum 2?)
      3. Stauraum unter Sitzen
      - Teemaschine
      4. ehemaliger Kleiderschrank der Kinder
      - nur wenig Werkzeug (Schraubendreher, Schraubenschlüssel, Hammer, Zange)- Schrauben
      - Klebeband
      - Kabelbinder
      - Fahrradflickzeug und Ersatzschläuche- Ersatzsicherungen
      - Ersatzbirnen (wir haben überall LED)
      6. Stauraum unter Kinderbett
      - Vorzelt (Hypercamp Verona) (Auto)
      - Vorzeltküche
      - Heißluftherd
      - Heizlüfter (400/800 W)
      - Tellerkopfschrauben als Häringe für Vorzelt und Teppich- Akkuschrauber mit Bohrer, Bits und Nüssen
      - DVBT-Antenne (Eigenbau) (Du hast doch SAT?)
      - mobil aufzustellendes Solarpanel
      - Ablage zum Grillen
      7. sonstiges
      - Autoradio (fest eingebaut)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jürgen_jl ()

    • Fliewatüt schrieb:

      Ody schrieb:

      Ich frage mich wie Camper sich WWs anschaffen die vom Gewicht her auf Kante genäht wurden?
      vielleicht deshalb, weil Sie nicht so viel mitnehmen - nicht jeder hat ein Vollzelt dabei - oder die heimische Werkstatt in abgespeckter AusführungNicht jeder hat zwei Sonnensegel dabei, unser Heißluftherd bleibt in der Küche...
      Die Wunschausstattung mit Schuhregal auf 6 Ebenen frisst die Zuladungsreserven, nicht der gefüllte Kühlschrank...

      Manche finden Ihren Wunschwohnwagen mit allen Anbauten, die Sie sich wünschen - da gehen schnell mal 100kg in Land - von der autarken Markisenversion bis hin zur klimatisierten Moverbewegung :D :D :D daß nimmt einfach ein bischen Zuladung weg :w

      Jeder hat einfach seine eigenen Vorstellungen, was unbedingt dabei sein muss - wir haben bei unsrem WoWa noch 130kg Luft - trotz Retroradio aus den 70er Jahren und zwei Gasflaschen an Board - und sind dennoch urlaubsfertig ausgerüstet :) :) :)

      Gruß Peter

      Hallo Peter,

      danke für Deine Antwort, verstehe ich soweit.
      Darf ich Fragen wieviel Differenz zwischen Eigengewicht und zul. Gesamtgewicht bei Deinem WW besteht?
      Das Thema Zuladung kenne ich nämlich von meiner Hobby- Wanderimkerei, lieber 100Kg mehr Zuladung als zu wenig, somit bestehen einfach mehr Möglichkeiten wenn sich die Ansprüche ändern (ohne einen Verkauf in Erwägung ziehen zu müssen).
      Gibt es eine Art Faustregel, wie viel eine "Auflastung" um ca. 200Kg bei einem Neukauf zu veranschlagen sind?
      Danke und Gruß

      Roland
    • Hallo Roland,

      klar ist mehr immer besser (hat auch schon der Sumo-Ringer Fetti behautet, Ballerina Bella behautet, daß ist Quatsch, weniger ist besser :w ) - aber mal als Vergleich:

      (M)ein gewichtsoptimierter Anhänger mit 350kg Leergewicht darf 1650kg zuladen, da er eine 2000er Mono-Achse untergeschnallt hat.
      Jetzt komme ich daher, und will damit 100 Eier transportieren, 500km querfeldein - was geschieht: Bei der Ankunft habe ich 100 kaputte Eier, da die Achse für so eine geringe Last nicht ausgelegt war und entsprechend "steif" auf Bodenunebenheiten und Schlaglöcher reagiert hat.
      Mein Nachbar, der ebenfalls keine besonderen "Schutzmaßnahmen" ergriffen hat, begleitet mich im Windschatten mit seinem 450er Klaufix, der nur 300kg Zuladung erlaubt, hatte aber kein einziges Ei zerschlagen, da sein Anhänger weicher auf Schlaglöcher reagierte - verständliches Beispiel?

      Wer hat nicht schon mal gehört, daß der PickUp eine bocksteife Hinterachse hat, die mit entsprechend Zuladung "geschmeidig" reagiert :D

      Ähnlich verhält es sich mit den Wohnwagen - wenn ich einen 1100er Wohnwagen eine 2000er Achse unterschnalle, dann wird der komplette Aufbau eben stärker durchgerüttelt - so einfach - oder ich muss entsprechend auflasten (Mover, Autark, Markise extra zum Voll-Vorzelt...) um möglichst in den "idealen" Federungsbereich der Achse zu kommen - aber das sind wieder Argumente, die die meisten..... siehe Anfang meines Beitrags - ...mehr ist immer besser...

      So - und jetzt zurück zu deinen eigentlichen Fragen:

      Unser Wohnwagen hat ein Leergewicht von 1153kg (der aktuelle 1147kg) - ein zul. Gesamtgewicht von 1500kg, ein Reise-Gewicht mit 1370kg, es gibt unseren Wohnwagen auch mit 1700kg - kostet bei Sterckemann 390€ Aufpreis.
      Dieser Aufpreis ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, weil evtl. nur der Brief geändert werden muss, oder im günstigsten Fall nur die Reifen (wegen der Tragfähigkeit), evtl. die komplette Achse mit Felge und Reifen [evtl. ein verstärkter/anderer Rahmen], für all diese Serviceleistungen nimmt sich der ein- oder andere Wohnwagenlieferant eben einen gewissen Obulus :w

      Alko nimmt bei einem Großabnehmer bei einer 1600er Achse anstelle einer 15er Achse ja auch 37 Euro netto mehr - diesen Mehrpreis muss der messerscharf kalkulierende Hersteller ja weiterreichen

      Gruß Peter
      IN DER WEIHNACHTSZEIT MACHT MAN AUS GLÜHWEIN KOHLE
      Gut zu wissen Klick
      Die Franken halt - immer gut für eine besondere Sichtweise :thumbsup:
      Als unerfahrener Erstkäufer hatten wir wohl Glück-->Unser Wohnwagen hat (serienmäßig): eine Heizung Thruma3004, 45L-Frischwassertank, Warmwasserboiler Thruma 5L, vollwertige nutzbare Dusche mit Trennwand (nix Duschvorhang), 150L-Kompressorkühlschrank, 3Flamm-Kocher, alle Fenster mit Fliegengitter und Verdunkelung, ca. 350kg Zuladung [mit Auflastung auf 1700kg ca. 550kg Zul. möglich :D ], LED-Ausstattung (Innen, Außen, Rücklichter), Reserveradhalter im Gaskasten, Abwassertaxi, eine etwas hohe Stützlast bei unbeladenem Wohnwagen mit komplett gefüllten Gaskasten (115kg), Fernsehhalterung mit Vorverkabelung für Antennenmast
      Als Extra gab es: Reserverad, Autarkbatterie 85Ah, Isabella Eclipse, 3xGas-SAE, 1xKettler CityHopper
    • Jaaaaaa - DAS ist Leeeeeben
      einfach die volle Auswahl

      nix schwarz-weiß - alles Farbe
      IN DER WEIHNACHTSZEIT MACHT MAN AUS GLÜHWEIN KOHLE
      Gut zu wissen Klick
      Die Franken halt - immer gut für eine besondere Sichtweise :thumbsup:
      Als unerfahrener Erstkäufer hatten wir wohl Glück-->Unser Wohnwagen hat (serienmäßig): eine Heizung Thruma3004, 45L-Frischwassertank, Warmwasserboiler Thruma 5L, vollwertige nutzbare Dusche mit Trennwand (nix Duschvorhang), 150L-Kompressorkühlschrank, 3Flamm-Kocher, alle Fenster mit Fliegengitter und Verdunkelung, ca. 350kg Zuladung [mit Auflastung auf 1700kg ca. 550kg Zul. möglich :D ], LED-Ausstattung (Innen, Außen, Rücklichter), Reserveradhalter im Gaskasten, Abwassertaxi, eine etwas hohe Stützlast bei unbeladenem Wohnwagen mit komplett gefüllten Gaskasten (115kg), Fernsehhalterung mit Vorverkabelung für Antennenmast
      Als Extra gab es: Reserverad, Autarkbatterie 85Ah, Isabella Eclipse, 3xGas-SAE, 1xKettler CityHopper
    • Guten Abend zusammen
      Vielen Dank für die vielen Informationen ihr spitze,ich möchte bald bei oberlink bestellen uns fehlt noch eine Gießkanne ^^

      obelink.de/schlaue-gieskanne.html?sqr=Gießkanne&

      Ich brauche auch noch einen Frischwasser Kanister der auf der Deichsel stehen soll wo normalerweise ein 11 kg Glasflaschen steht..welche Kanister würdet ihr kaufen?

      Glaub ein grauwasser Behälter fehlt uns auch noch

      Gruß Ugur
      Beste Grüße Ugur :0-0:
    • Ody schrieb:

      Danke, dann habe ich schon mal in etwa eine Hausnummer, ich sehe schon unter 350 - 400Kg Zuladungsmöglichkeit brauche ich erst gar nicht nach einem WW zu suchen. Ich frage mich wie Camper sich WWs anschaffen die vom Gewicht her auf Kante genäht wurden?
      Gruß Roland
      In einer der letzen Caravaning Zeitschriften wurden WW im Bereich von 1500kg zGG verglichen.
      Hierzu stand da "
      Schaut man sich die Zahlen bei den Caravans mit 1.500 Kilogramm zulässigem Gesamtgewicht an, so wird deutlich, dass die Top-Zuladungen im Durchschnitt bei circa 340 Kilogramm liegen."
      Im Zweifelsfall muss man dann doch eine Auflastung vornehmen lassen bzw. dazu kaufen, wenn du soviel mitnehmen möchtest.

      Quelle: Caravaning Artikel
    • DIN 96
      Weite des Einfüllstutzens = groß genug, um mit der Hand reinzugreifen, ohne sich zu verletzen

      Hier eine Alternative obelink.de/killian-jerrycan-la…-kraan.html?sqr=Kanister& mit Schraubverschluß - ebenfalls mit DN96
      IN DER WEIHNACHTSZEIT MACHT MAN AUS GLÜHWEIN KOHLE
      Gut zu wissen Klick
      Die Franken halt - immer gut für eine besondere Sichtweise :thumbsup:
      Als unerfahrener Erstkäufer hatten wir wohl Glück-->Unser Wohnwagen hat (serienmäßig): eine Heizung Thruma3004, 45L-Frischwassertank, Warmwasserboiler Thruma 5L, vollwertige nutzbare Dusche mit Trennwand (nix Duschvorhang), 150L-Kompressorkühlschrank, 3Flamm-Kocher, alle Fenster mit Fliegengitter und Verdunkelung, ca. 350kg Zuladung [mit Auflastung auf 1700kg ca. 550kg Zul. möglich :D ], LED-Ausstattung (Innen, Außen, Rücklichter), Reserveradhalter im Gaskasten, Abwassertaxi, eine etwas hohe Stützlast bei unbeladenem Wohnwagen mit komplett gefüllten Gaskasten (115kg), Fernsehhalterung mit Vorverkabelung für Antennenmast
      Als Extra gab es: Reserverad, Autarkbatterie 85Ah, Isabella Eclipse, 3xGas-SAE, 1xKettler CityHopper
    • Fliewatüt schrieb:

      DIN 96
      Weite des Einfüllstutzens = groß genug, um mit der Hand reinzugreifen, ohne sich zu verletzen

      Hier eine Alternative obelink.de/killian-jerrycan-la…-kraan.html?sqr=Kanister& mit Schraubverschluß - ebenfalls mit DN96
      genau den hab ich gestern bestellt,dachte mir ein zusätzlicher Wasserhahn an der Unterseite könnte praktisch sein Zweck wenn man mal Wasser für das vorzelt braucht muss man nicht immer rein in den Wohnwagen..hab noch diese Gießkanne mit Ventil bestellt und eine LED Camping Lampe bin mal gespannt so langsam hab ich das Inventar voll :D ach und für drei vier Euro eine solar Dusche :lol:
      Beste Grüße Ugur :0-0:
    • Da ich ja auch Camping Neuling bin, gestatte mir die Frage: Hast du jetzt die Gießkanne + den Kanister bestellt?
      Und die sind dann beide für das Befüllen des Frischwassertanks + Nutzung im Vorzelt? Oder hast du noch eine andere Nutzung im Sinn, wenn der Kanister vorne bei der Deichsel stehen soll?
    • Ja hab beides bestellt,ich habe keinen Tank mehr in der Küche der wurde entfernt damit mehr Platz ist,der Kanister kommt auf die Deichsel von dort aus soll das Wasser abgepumpt werden.

      Da wir zwei Kleinkinder haben,denke ich ist es praktisch von außen Wasser abzuzapfen für Kleinkram wie Hände waschen oder so was in der Art
      Beste Grüße Ugur :0-0:
    • Hallo,

      was den Wasserverbrauch angeht, so mache ich mir auch so meine Gedanken. Wieviel braucht man denn so in der Regel? Ich habe das noch nie bewusst wahrgenommen. Wenn der Tank leer war, wurde er eben gefüllt. Bei mir ist wohl ein 50 l Tank drin. Der sollte schon eine Weile reichen. oder liege ich da falsch?

      MsG, Fuchur
    • Hallo Fuchur,

      Ich habe in meinem Fendt einen 40 l Tank. Der reicht mir für ca. 1 Tag.
      Ich nutze das Wasser für:
      - Duschen
      - Zähneputzen
      - Händewaschen
      - Spülen

      Gruß Axtorkk

      PS: Für den Wasserverbrauch auch wichtig: Ich reise alleine.
    • Wir staunen nicht schlecht...

      was wir selbst dabei haben. Die Liste ist auf jeden Fall nicht verkehrt. Sicher lässt es sich verkürzen und erweitern.

      Da der liebe Ugur auf jeden Fall jemand ist der sich Gedanken macht was er braucht und was es wiegt ein guter Tipp von uns...
      Jedenfalls will er alles dabeihaben was ihn sympathisch macht...

      Wenn der WW leer ist fährt als erstes au die Waage!!

      Dann wiegt mal alle Einzelteile die ihr meint haben zu müssen bzw. haben wollt.

      Die Grundsachen wie Tisch, Stühle, Geschirr, Vorzelt, Grill natürlich zuerst. Ausser dem Geschirr könnten die alle evtl auch ins Auto. (Hab euren neuen Kühlschrank vergessen :_whistling: )

      Dann beladet den WW mit eurem Zubehör. Wohin mit den vorgenannten sperrigen schweren Sachen kann man dann entscheiden.

      Dran denken dass ihr auch an 25 kg Klamotten und Handtücher (nur ca pro Person) mitrechnen musst.
      Je nach Frau auch mehr <3

      Wichtig!!
      Nach dem Einladen die Stuetzlast messen und sich aergern :D dass man wieder umräumen muss.

      LIEBE Gruesse

      Andrea und Wolfgang
    • Mahlzeit zusammen
      Also ein 40 Liter Wassertank das ist purer Luxus,wi gesagt wir haben nur den Deseo Transporter und da ist alles sehr praktisch und weniger luxuriösere gehalten,was mir aber nix ausmacht!

      Ich bin sicher das wir mit einem kleinen Tank gut zurecht kommen werden,so kann man den Kinder auch beibringen mit dem was man hat bedacht umzugehen ;)

      Ich lege auch wert auf die Zuladung,der Transporter soll bis 800 kg beladbar sein,natürlich werde ich das testen um keine unvorhergesehene Überraschungen zu erleben,meine Frau und ich sind auch Natur liebend das bedeutet das wir früher oder später die wilden Campingplätze in Schweden zb.anfahren,da kommt dann auch ein großes Kanu mit :)

      Danke für eure Tipps,wegen der stützlast vertraue ich der alko premium stützrad mit stützlastwaage!


      die soll das beste sein was es so gibt?!
      Lg Ugur der Sich auf die kommenden Abenteuer Urlaube mit Familie freut :thumbsup:
      Beste Grüße Ugur :0-0: