Anzeige

Anzeige

Moverreinbau Reich 1.8 Basic + Mobility-Power-Pack im Knaus Sport 500 QDK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Natürlich darf man die kürzen, man muss halt nur darauf achten das sie gleich lang bleiben.
      Theor. sagt man sogar, je kürzer je besser.
      Wenn du z.b an dem rechten Kabel 80cm abschneidest, musst Du am linken auch 80cm abschneiden.
      Ich habe bei der vermeintlich längeren Seite unter dem WW einen leichten Bogen verlegt, so musste ich später nur ca. 80cm abschneiden.
      Mit dem Kabel Abschnit konnte ich von Votronic den Plus und Minus Distributor anklemmen.
      Die sind für die Autarkinstallation die als nächstes ansteht.
      Dateien
      • 3.JPG

        (74,03 kB, 95 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo Martin,

      wir verschicken schon auch -:)

      Wir haben uns nur gegen einen eigenen Anonymen Versandhandel entschieden da wir der Meinung sind ein Verkauf ohne Beratung bei Mover ist schwierig dafür ist zB auch die Auswahl zu groß. Ärger und unnötiges hin und her Geschicke ersparen wir uns.

      Würde mich freuen wieder von dir zu hören.

      Gruß Rainer
      remacamp.de
      --- 10 Jahre ReMaCAMP ---

      Wir montieren "nicht vor Ort" auf der Straße, Abstellplatz oder Campingplatz. Auf öffentlichen Straßen und Flächen ist das aus guten Gründen verboten! Bei uns wird Ihr Caravan mit einer spez. Hebebühne (RADGREIFERANLAGE) gehoben.

      MONTAGE AM WOCHENENDE, auf den Weg in den Urlaub oder bei einem Besuch in der Nähe, kein Problem bei Rechtzeitiger Terminabsprache. Bei Kauf zur Selbstmontage, stehen wir unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite bei Problemen auch am Wochenende.

      www.remacamp.de / info@remacamp.de
    • Hallo,

      nun endlich mal daran gedacht bei einer Montage Bilder von der Rahmenverstärkung bei Rahmen unter 3.00 mm zu machen.
      Montagepunkt hinter der Achse.

      Rahmenverstärkung 1.jpgRahmenverstärkung von innen.jpg

      Gruss Rainer
      remacamp.de
      --- 10 Jahre ReMaCAMP ---

      Wir montieren "nicht vor Ort" auf der Straße, Abstellplatz oder Campingplatz. Auf öffentlichen Straßen und Flächen ist das aus guten Gründen verboten! Bei uns wird Ihr Caravan mit einer spez. Hebebühne (RADGREIFERANLAGE) gehoben.

      MONTAGE AM WOCHENENDE, auf den Weg in den Urlaub oder bei einem Besuch in der Nähe, kein Problem bei Rechtzeitiger Terminabsprache. Bei Kauf zur Selbstmontage, stehen wir unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite bei Problemen auch am Wochenende.

      www.remacamp.de / info@remacamp.de
    • Super, Danke.

      Nachdem ich leider nicht bei euch bestellen konnte, weil der Mover beim Großhändler vorübergehend nicht vorrätig war, ist er heute von anderer Seite gekommen.
      Leider hat DPD das Paket mit den Adaptern der maßen traktiert, dass es aufgeplatzt ist und nach verpackt wurde. Dabei sind anscheinend auch die Schrauben des Adapters rausgefallen :wacko: . Naja, bin mit dem Verkäufer im Kontakt und hoffe, dass die Schrauben bald nachkommen.

      Gruß Martin
    • So, der Mover movt :)


      Durch die Rampen war das arbeiten unter dem Wohnwagen deutlich angenehmer. Ich habe Ihn zusätzlich gesichert, da die Bremse rückwärts aufmacht.

      comp-20170323_121902.jpg

      Die Radläufe habe ich innen ein wenig mit der Flex zugeschliffen, trotzdem bin ich mit dem Mover nicht so weit raus gekommen, dass die Walze den ganzen Reifen abdeckt. Ich denke aber dass es reicht.

      comp-20170327_123333.jpg




      Die Schrauben der Adapter wurden von Reich schnell und unbürokratisch geliefert, obwohl es vermutlich am Verkäufer lag.

      Die Kabel habe ich durch das Loch im Rahmen geführt.

      comp-20170323_123905.jpg

      Weiter über den Stabilisator des Movers und nach oben in die Längsstrebe. Die beiliegenden Leerrohre haben genau bis zur mitte gereicht, ab da habe ich ein 20er Leerrohr verwendet.

      comp-20170323_123915.jpg

      Im Bettkasten wurde ein 20er Loch für den Kabelstrang gebohrt und später mit Sikaflex abgedichtet.

      comp-20170323_122226.jpg

      Hier sieht man links oben die Basisstation vom Mover, links unten den Spannungswandler, rechts unten das Mobility Power Pack, dazwischen kommen die Kabel rein und darüber ist der Schalter für den Ladestrom.

      comp-20170324_182511.jpg

      Angeschlossen habe ich das MPP direkt an den Spannungswandler, also 12V. Das hat mehrere Vorteile, man kann auch während der Fahrt Laden. Das MPP lädt schneller als mit 220V und man braucht keine extra 220V Steckdose.

      Das MPP benötigt 3,5A Ladestrom das entspricht ca. 42W. Durch das umrüsten von Halogen auf LED habe ich alleine an der Sicherung P4 48W eingespart. Deshalb war es unproblematisch da anzuschließen.

      comp-20170324_103958.jpg

      Damit das MPP während einer längeren Pause die Batterie des Zugfahrzeugs nicht leer saugt habe ich einen Schalter eingebaut. Das darf man halt nicht verschlafen. Es ist aber mit einem Kühlschrank, der Werks-mäßig auf Dauer plus läuft genauso. Beides gleichzeitig könnte dem Zugfahrzeug aber zu viel werden, das muss ich erst noch testen.

      comp-20170324_182438.jpg

      Damit man das MPP bequem ein und ausschalten kann, habe ich den beiliegenden Taster im Bereich der Türe eingebaut. Dieser ersetzt auch den Trennschalter.

      comp-20170324_182405.jpg

      Zum Schluss noch die fertige Draufsicht im Bettkasten.

      comp-20170324_182455.jpg

      Der Einbau ist problemlos gelaufen, wobei ich mich vorher auch genau erkundigt habe.

      Dabei muss ich sagen dass der Support der Firma Reich echt unübertroffen ist. Ich hatte sowohl per Mail als auch per Telefon Kontakt und immer detaillierte, kompetente und ausführliche Antworten bekommen.

      Gruß Martin