Anzeige

Anzeige

Auflastung Sprite Cruzer 1800kg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • ADMC schrieb:

      Das kann klappen. Nur können auch Rahmen/Deichsel limitierend sein, dann wird es schwierig bis unmöglich.
      Nicht wenn man nur um die Höhe der Stützlast Auflasten möchte. Denn Achs- und Stützlast bleiben ansich gleich, nur das Gesamtgewicht ändert sich, da fast kein Hersteller ab Werk die eigentlich zulässige Addition der beiden Werte zum Gesamtgewicht nutzt.

      Catweazle bestätigt mich.
    • Paragraphenreiter schrieb:

      ADMC schrieb:

      Das kann klappen. Nur können auch Rahmen/Deichsel limitierend sein, dann wird es schwierig bis unmöglich.
      Nicht wenn man nur um die Höhe der Stützlast Auflasten möchte. Denn Achs- und Stützlast bleiben ansich gleich, nur das Gesamtgewicht ändert sich, da fast kein Hersteller ab Werk die eigentlich zulässige Addition der beiden Werte zum Gesamtgewicht nutzt.
      Catweazle bestätigt mich

      Ich meine das dieses eine nicht mit eingerechnete stille "Schutzreserve" aller Hersteller ist. Und man würde offiziell darum bitten diese Reserve mit in das Gesamtgewicht zu rechnen. Hmmm???....Freunde. :whistling:

      Ich denke da hatte einer eher wenisch Ahnung und der Antragsteller Glück. Nicht umsonst gibt es in der Zulassungsverordnung die Trennung von Stützlast und zulässigem Gesamtgewicht.

      Nutze ich diese Erhöhung bis zur Grenze im zulässigem Gesamtgewicht aus, dann fehlt rein rechnerisch und auch technisch diese Stützlast.

      Otti
    • Moin,

      wer wirklich auflasten möchte, möchte i.d.R. mehr wie die 60 - 80 kg Stützlast rausholen. Dafür lohnt sich imho der Aufwand nicht, da wären mir selbst 40€ zuviel.
      Im Fall des Sprite Cruzer hier im Thread geht es um 200 bis 300 kg, wenn ich mich nicht täusche.
    • Also Das kenne ich ,

      Beispiel
      zGG des Anhängers größer als die zulässige Anhängelast des Zugwagens
      zGG des Anhängers = 1.300 kg, zulässige Anhängelast = 1.200 kg, zulässige Stützlast 75 kg. Das tatsächliche Gewicht des Anhängers darf max. 1.275 kg betragen. Er darf um die Stützlast höher
      belastet werden, da sein zGG 1.300 kg beträgt und dieses nicht überschritten wird. Dieses ist also die einzige Konstellation, bei der der Anhänger um den Wert der Stützlast schwerer sein darf als die Anhängelast vorgibt.
    • Catweazle 77 schrieb:

      @ Gummihammer, seh ich anders. Deine75kg hängen am Haken also Anhängelast überschritten. Peanuts, aber die Bußgelder setzen immer früher ein, du bist bei 6% Überladung. Im LKW-Bereich gibt es eine Anzeige. Dort werden max 2% toleriert. Soll jeder so machen wie er möchte.
      M f G Catweazle :prost:
      Und genau aus diese Grunde kann ein Abzug der Stützlast mit gleichzeitiger Anrechnung auf das zulässige Gesamtgewicht laut Zulassungsverordnung nicht funktionieren.
      Das geht never! Wo bleibt dann der eigentliche Eintrag der Stützlast Leute?
    • Hier die Antwort aus England zwecks Auflastung !

      "Sehr geehrter Herr Koffler,

      2016 Sprite Cruzer SR 492 (Export) T3F 2016 s / n 1034777

      Danke für Ihre E-Mail.

      Leider ist 1600kg das maximale Gewicht Ihres Wohnwagens / Chassis wird daher Sie nicht in der Lage, dies zu erhöhen.

      Wenn Sie weitere Informationen oder Unterstützung in der Zwischenzeit benötigen, wenden Sie sich bitte an unser Kundendienst-Team"

      Was bedeutet das : Wenn ein Umbau möglich ist, Chassis wechseln ergo viel zu Teuer . Das ist die ganze Sache nicht Wert ,müssen wir uns halt einschränken.
      Liebe Grüße von Thomas und Beate




      Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. Ernst R. Hauschka
    • Terry-Brü schrieb:

      Hier die Antwort aus England zwecks Auflastung !

      "Sehr geehrter Herr Koffler,

      2016 Sprite Cruzer SR 492 (Export) T3F 2016 s / n 1034777

      Danke für Ihre E-Mail.

      Leider ist 1600kg das maximale Gewicht Ihres Wohnwagens / Chassis wird daher Sie nicht in der Lage, dies zu erhöhen.

      Wenn Sie weitere Informationen oder Unterstützung in der Zwischenzeit benötigen, wenden Sie sich bitte an unser Kundendienst-Team"

      Was bedeutet das : Wenn ein Umbau möglich ist, Chassis wechseln ergo viel zu Teuer . Das ist die ganze Sache nicht Wert ,müssen wir uns halt einschränken.
      Lieben Dank für die Mühe und diese verbindliche Aussage Thomas :ok
    • Hallo Axel,

      gewogen oder geschätzt?
      Wenn gewogen, hast Du vielleicht noch das Leergewicht zu Hand.

      Ich habe unseren Cruzer letztes Jahr mal im Reisetrimm (mit Markise, Vorräten, Klamotten, Campingmöbeln usw. aber ohne Wasser im Tank) gewogen.
      Ohne Fahrräder sind wir bei knapp 1570 kg. Mit den Rädern dann knapp drüber.

      Also beinahe eine Punktlandung.
      War allerdings "nur" die Reich Caravanwaage. Werde dieses Jahr nochmal auf eine richtige Waage fahren.

      100 mögliche kg mehr wären aber schon fein gewesen :(
      Viele Grüße
      Sascha
    • Hallo Sascha , 1340 Kg mit Mover , 2 Alu Stühle , Alu Tisch , Töpfe Plastikgeschirr , Küchenkram , keine Markiese , keine Dachantenne, eine im Koffer , keine 6 Kg , Fernseher und und hatten wir 1450 Kg 2 Tüten Klamotten ca 35 Kg , das war es . Getränke, andere schwere Sachen im Auto , keine Fahrräder, Vorzelt noch nie gebraucht, Plane 3x3 m und 2 Alustangen im Auto , wenn ich das Vorzelt mitnehmen sollte sind es 28 Kg mehr . LG Axel
      LG Axel :0-0:
    • Es ist ja so das die Stützlast (100kg) dann quasi als 2. Achse eingetragen werden.Die 100kg liegen ja auch nicht auf der Achse sondern auf der Deichsel.Lediglich die Bremsen oder das Zugmaul/Chassis könnten das ganze limitieren.Bei einer Auflastung um 100kg ZGG werden aber keine neuen Reifen (höhere Lastindex) benötigt,denn die Achslast ändert sich ja nicht.Das Alko aber alle 100kg Schritte andere Bremsen oder Chassis verbaut glaube ich nicht.Man muß halt einen Prüfer finden der das ganze ohne Freigabe des Herstellers macht.Ein neues Typenschild wird auch benötigt aber die gibt es quasi als Blankoteil für kleines Geld.Ich werde mich die Tage mal genauer mit dem Thema auseinander setzen und berichten wie es lief.
      Sprite Cruzer 520 SR
      Isuzu D-Max 3,0l AT Doka