Anzeige

Anzeige

Versicherungsfrage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Versicherungsfrage

      Hallo zusammen,
      wir hatten letztes Jahr einen Hagelschaden an unserem 12 Monate alten Bürstner. Den haben wir mit 8000 Euro auszahlen lassen.
      Bei einem Neuwert von um die 16000-17000 Euro war das fast der halbe Neupreis.

      Jetzt kam die Frage auf, was bei einem Unfall passiert bei dem die Vollkasko einspringen würde. Angenommen, ich setze den Wohnwagen in den Graben, selbstverschuldet. Was wird dann beglichen?
      Den Wiederbeschaffungswert (wie ist der ? Zeitwert abzgl. Hagelschaden)? oder nur noch irgend ein Wert von einer Restwertbörse?

      Ist es bei einem recht neuen Wohnwagen mit solch einem hohen Hagelschaden denn überhaupt sinnvoll, ihn weiter VK zu versichern oder soll ich besser auf TK umstellen? Haben eh eine VK mit hohem SB von 1000 Euro.

      Grüße
    • Da du den Hagelschaden nicht hast reparieren lassen, mindert er nun den Wert deines Wagens.
      Und zwar rein rechnerisch um 9.520 Euro.

      Nachtrag:
      Frage mal deinen Versicherer, wieviel er dir aufgrund des verminderten Wagenwertes nun nachzulassen
      bereit ist. In der Vollkasko.
      Die Freisetzung der Atomkraft hat alles verändert außer unserer Denkweise.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lurch Peter Hansen ()

    • Hallo Butterkeks,

      ich gehe mal davon aus, dass sich der Zeitwert des Fahrzeuges unter Berücksichtigung des Hagelschadens errechnet.
      Sollte der Bürstner ohne Hagelschaden einen Zeitwert von (Beispiel) 13.000€ haben, so wären es in Deinem Fall 5000€.
      Mehr würdest Du bei einem Totalschaden auch nicht erhalten. Solltest Du jedoch den Hagelschaden vorher reparieren lassen, so würden bei der Erstattung wieder die 13000€ gelten.

      Ob Du für einen tatsächlichen Zeitwert von 5000€ eine Vollkasko benötigst ist eine sehr individuelle Frage, ich würde dies
      ehre nicht tun. Eine Teilkasko deckt Diebstahl und Brand. Die Beiträge stehen zum abgesicherten Wert in einem gesunden Verhältnis, was bei einer Vollkaskoversicherung eher nicht gegeben ist (meine Meinung). Einen Hagelschaden brauchst Du bei dem vor Vorschaden warscheinlich nicht mehr zu melden.

      Gruß

      Turbomori
    • Bis zu welcher Schadenshöhe kann man eigentlich auf eine Reparatur bestehen? Wenn Restwert (welcher?) plus Reparaturkosten den Wiederbeschaffungswert übersteigt? Wann ist so ein Fahrzeug ein Totalschaden?

      Der eigentliche Wiederbeschaffungswert am Markt ist ja deutlich höher als der Listen-Gebrauchtpreis abzüglich Hagelschaden. Ein Händler hätte den Hänger vielleicht 3000 bis 4000 Euro billiger abgegeben und nie und nimmer die komplette Gutachtersumme abgezogen, die sind ja auch nicht blöd.

      PS: Klar, wenn der Wagen verkauft werden würde, muss man das angeben (das hat nichts mit Fairness zu tun sondern man MUSS), aber das hab ich ja nicht vor. Der Hagelschaden ist nur sehr leicht kosmetisch und stört nicht. Aber ich drücke halt im Jahr 500 Euro für die VK ab und frage mich schon, ob die noch taugt.

      Grüße
    • Ich wiederhole nochmals meinen Hinweis,
      die Konditionen VK aufgrund der dauerhaften Wertminderung neu zu verhandeln.
      Vor dem Hagelschaden war der Neuwert 16 - 17, nun ist er um die 7,5 T€.
      An welchen Kriterien hast du denn die VK für dein Zugfahrzeug festgemacht ?
      Das könnte ggf. hilfreich für die Entscheidung sein.
      Die Freisetzung der Atomkraft hat alles verändert außer unserer Denkweise.
    • Soviel mir bekannt ist, wird die VK auf den Neuwert des Caravans
      berechnet.
      Bei unserer ist es so, dass der Listenpreis genannt
      werden muss und nicht der Betrag, den man bezahlt hat.

      Wäre der Zeitwert relevant, müsste dann die Versicherung jedes
      Jahr günstiger werden.

      Ob so etwas verhandelt werden kann ?
    • paule255 schrieb:

      Hallo, beim späteren Verkauf aber bitte fairerweise mitteilen, das der Schaden auf Gutachtenbasis abgerechnet wurde. Der Nächste wird nie mehr einen weitergehenden Schaden ersetzt bekommen.
      Die Versicherungen speichern sowas.

      Grüße, paule
      => HIS (Hinweis- und Informationssystem) Datenbank bei arvato. Dort werden die Schäden mit FIN durch die Versicherer eingemeldet.
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • Bei der Ermittlung des Wiederbeschaffungswerts bei einem erneuten Schaden, egal ob Kasko oder Haftpflicht, wird der "Altschaden Hageldellen" natürlich wertmindernd berücksichtigt. Der Altschaden wird aber nicht 1:1 der kalkulierten voraussichtlichen Reparaturkosten in Abzug gebracht, sondern anteilig, der Betrag ergibt sich aus Fahrzeugalter und Laufleistung.

      Gruß Andreas
    • € 500,- pro Jahr ist ganz schön happig! Alleine dafür fliege ich für 7 Tage Vollpension eine Woche im wW
      Winter nach Gran Canaria!

      Ich habe meinen für € 22,- im Jahr Haftpflicht versichert, der ist 17 Jahre alt und da interessieren Hagelschäden nicht wirklich.
      Nichts ist dazu verurteilt so zu bleiben wie es ist. :anbet:
    • ramdo0035 schrieb:

      € 500,- pro Jahr ist ganz schön happig! Alleine dafür fliege ich für 7 Tage Vollpension eine Woche im wW
      Winter nach Gran Canaria!

      Ich habe meinen für € 22,- im Jahr Haftpflicht versichert, der ist 17 Jahre alt und da interessieren Hagelschäden nicht wirklich.
      22€ für nur Haftpflicht bei einem durchfaulten Wohnwagen ist ja nu nicht wirklich ein Schnäppchen ... das geht bestimmt noch billiger. Hier geht es ja um Kasko ... und um einige 1000 er, wenn es blöd kommt.