Anzeige

Anzeige

Diese Süße wird in Zukunft mit uns reisen...

    • Hundebox mit Tuch abdecken?

      Messt mal die Temperatur vorher und nachher.
      "Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind". Sir Francis Bacon

      Das ist der ganze Jammer: Daß die Dummen so selbstsicher sind, und die Klugen so voller Zweifel.
      (Bertrand Russell (1872-1970), englischer Mathematiker und Philosoph, Nobelpreis für Literatur 1950)

      "Einen gepackten Reisewagen und einen Dolch sollte ein jeder haben; dass, wenn er sich fühlt, er gleich abreisen kann." Rahel Varnhagen (1771-1833)
    • Es geht bei dem Tuch um den einfachen Versuch, ob es ihr dann besser geht wenn sie nicht zu den Seiten rausgucken kann.
      Das weiß man nach zehn Minuten, und kann es auch probieren wenn es kalt draußen ist.

      Hund auf dem Rücksitz, mit einem Gurtadapter befestigt, käme für mich nicht in Frage.
      Der GLK hat ein original Mercedes-Hundegitter, fixiert an den Halteösen der Karosserie. Das hält auch wenn da mal knapp 40 Kilo Hund schlagartig gebremst werden. Ein Gurt, der den Matze an Ort und Stelle hielte, ist nicht vorstellbar, dafür ist der viel zu aktiv.
      Eine gute Box geht auch, lässt sich sicher festmachen und bietet Hund und Insassen guten Schutz.
      partner-hund.de/info-rat/allta…icherheitstest-fuer-hunde
      Mein Auto hat eine durchaus wirkungsvolle Klimaanlage, Standheizung und -lüfter. Darin geht's den Hunden besser als draußen, zuletzt am Himmelfahrtwochenende mit 29 Grad. Die waren froh wenn die Pinkelpausen vorbei waren und sie wieder in ihre Kühlkammer konnten.

      Also bitte nicht pauschalisieren. Was für den einen passt, ist für den anderen nicht tauglich.
      Wer seinen Wagen mit Hund drin in praller Sonne bewegt oder gar parkt, hat große Verantwortung.
      Viele Grüße

      Martin
    • Hi,


      DieselMitch schrieb:

      Unterschätzt nie sehr hohe Temperaturen und alte Hunde, die 38°C letztes Jahr Ende Juli haben meine Tessa dahin gerafft
      ...ganz klar. Ich habe auch nur geschrieben, dass ich die Aussage vom Highlander nicht verallgemeinern würde. Ich denke, der Mensch sollte sein Hund einschätzen können, was er ihn zumutet. Vermutlich würde ich mit einen Berhardiner oder Sennenhund auch nicht in den heißen Süden, aber viele Hunde werden es schaffen. In Madrid waren es letzte Woche über 40 Grad, da kommen die Hunde erst spät am Abend oder am Morgen mal die Tür, so wie es der Mensch auch macht.

      DieselMitch schrieb:

      Der Kofferraum heißt Kofferraum,
      ....wir haben das im Bus gut im Griff, weil der Wagen ist weiß und hat getönte Scheiben, von der Klima gibt es deren zwei, eine vorne, eine hinten. Auf der langen Fahrt kommt die Sitzbank ganz zurück, die zwei Boxen in den Passagierraum. klappt gut.
      Anfassen ist simpel, Berühren die Kunst :D
    • Ohne Frage, es gibt PKW und Klein-LKW (aus Wolfsburg ) in denen die Kühlung funktioniert, mein "weißer Elefant" hat rundherum eine super IR-Schutzverglasung, dazu hinten schwarze Ami-Scheiben, drinnen, da kann ich klein Abby auch mal 20 min. alleine drinnen lassen, wenn ich zum Einkaufen gehe. Nach dem Gassigang während der Autobahnfahrt, so wie gestern (30°C auf den Rastplätzen), wollte sie nur eines: Fix wieder in Herrchens herrlich gekühlten Wagen :D

      Aber so eine Klimaanlage wie im GLK resp. Jeep, oder viel Luft wie im Bus, haben eben nicht ALLE Autos, in denen Hunde mitfahren müssen.
      Im übrigen sollte das Beispiel mit den zwei Labbies im Golf-Kofferraum und der Handtasche auf der Rücksitzbank nur als Beispiel für rücksichtslose Hundehaltung dienen. X(

      Ach so, ein Tuch ÜBER den Kennel bzw. die Hundebox würde ich vermeiden, das behindert die Frischluftzirkulation, seitlich als Sichtschutz nach außen wäre das aber sinnvoll.

      Evtl. noch eine zusätzliche IR-Schutzfolie am Heckfenster.

      JM2C.
      Gruß,
      Michael und Abby *Pfotenabdruck*
      --
      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)

      Essen Veganer eigentlich Fleischtomaten?? 8|
    • Du hast ja recht.
      Man muss aufpassen, was man welchem Tier zumuten kann.
      Einen Golf fahren wir übrigens auch, mit stabilem Hundegitter und immer schön kühl. Der Kofferraum ist voll wenn der Matze drin ist, aber tierschutzrelevant ist das nicht.
      Allerdings ist klar, parken und den Hund im Auto lassen kommt nicht in Frage, war aber auch für Rosenhof kein Thema.
      Viele Grüße

      Martin
    • Libero schrieb:

      Ich habe auch nur geschrieben, dass ich die Aussage vom Highlander nicht verallgemeinern würde. Ich denke, der Mensch sollte sein Hund einschätzen können, was er ihn zumutet.
      8| Nichts anderes habe ich geschrieben? Es war die Aussage von 40° und Asphaltwanderung, und DIES macht kein klar denkender Hundemensch. Denke ICH!
      VG Astrid und lesend auch der Heiko :0-0:

      Man lebt ruhiger, wenn man: Nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.
    • Die Highlander schrieb:

      Nichts anderes habe ich geschrieben? Es war die Aussage von 40° und Asphaltwanderung, und DIES macht kein klar denkender Hundemensch. Denke ICH!
      ..les nach, was du geschrieben hast....da steht nix vom heissen Asphalt meiden, sondern solchen Gefilden...das ist schon was anderes...aber egal.....vielleicht nur aneinander vorbei geschrieben ;)
      Anfassen ist simpel, Berühren die Kunst :D
    • Libero schrieb:

      da steht nix vom heissen Asphalt meiden, sondern solchen Gefilden
      Vielleicht. Vielleicht sind "diese Gefilde" mit den extra zitierten 40° und Asphalt auch gemeint und deshalb zitiert? ?(

      Egal. Ich reise generell nur dorthin, was auch für meine Hunde passt. :0-0:
      VG Astrid und lesend auch der Heiko :0-0:

      Man lebt ruhiger, wenn man: Nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.