Anzeige

Anzeige

Welcher ist der ultimative Vorzeltheizer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Welcher ist der ultimative Vorzeltheizer?

      Hallo!

      Im Frühling/ Herbst sitzen wir trotz kälterer Temperaturen gern im Vorzelt :camping: . Doch welcher Heizer macht das Vorzelt auch schön warm? Für nen Stromheizer reichen oft die paar Ampere Anschluss nicht aus. Gasheizer? Brauchen die soviel dass einem schnell die Gasflaschen ausgehen und man dann frierend im Wowa sitzt? Und stinkt das Gas dann sehr?
      Der Heizer sollte auch ziemlich kindersicher sein (keine offene Flamme...nichts kippeliges...). Naja und viel Platz und Gewicht sollte er natürlich auch nicht haben ;)

      Welchen habt Ihr und seid überzeugt davon?


      Viele Grüße :w
    • Also wir, benutzen einen Oszilierenden Gebläseheizer mit max. 2000Watt, aber in 4 Stufen je 500Watt unterteilt.
      Somit geht Heizen auch auf niedrig abgesicherten Plätzen und das recht gut auch bei den kleinern Stufen.
      Vorher habe ich mal einen Halogenheizer ausprobiert, auch drehbar mit 1500Watt. War auch OK, aber der Gebläseheizer war besser.
      Für mich persönlich kommt kein Gasbrenner ins Vorzelt.

      Gruß
      Nayla

      z.B. obelink.de/safe-t-heater-1500.…%3D2%26category_id%3D2787
      :w :w ......der mit den Hunden tanzt...... ;)
    • mopeto schrieb:

      Bei so manchen Strompreisen ( > 50 cent kw/h) auf den CP ist so ein Elektroheizer die schlechteste Wahl.
      Da hat Gordon allerdings recht. Hier hat Gas die Nase vorn!
      ...aber ein paar Euro mehr das Mutti es warm hat........... :whistling:

      Gruß
      Nayla
      :w :w ......der mit den Hunden tanzt...... ;)
    • Da wo es in der Vor- oder Nachsaison schonmal fies kalt wird (Dänemark z.B.) gibt es oft relativ teure Strompauschalen von etwa 5,-€/Übernachtung, egal ob du viel Strom verbrauchst oder nur mal Wasserpumpe, Klospülung und ein paar LEDs betreibst.

      Da finde ich den Ecomat optimal, der ist leise und leistungsstark, und dabei sicher - auch wenn Kinder oder Hunde dabei sind. Mit 1.000 Watt macht der schon ordentlich warm, d.h. bei fünf Stunden Betrieb verbraucht er 5 kWh.
      Wenn die CP-Installation eine hohe Stromaufnahme nicht hergibt, lässt er sich auch mit geringer Leistung betreiben.

      Ist halt nicht billig, aber seinen Preis wert.
      Viele Grüße

      Martin




      “Why do you go away? So that you can come back. So that you can see the place you came from with new eyes and extra colors. And the people there see you differently, too. Coming back to where you started is not the same as never leaving.” (Terry Pratchett)
    • Troy McClure schrieb:

      ... wir haben so einen Heizstrahler ... wird dann an die 5kg-Flasche geschraubt und fertig ...

      ... ob das allerdings die ultimative Lösung ist - keine Ahnung ...
      :0-0:
      Yep, nutzen einen identischen Aufsatz, wird sehr schnell warm im Vorzelt.

      Nachteil: bei kleinen Kindern nicht zu empfehlen

      Gruß
      Jens
      Urlaub 2016:
      Ostern: Camping Spiaggia D'oro, Lazise, Italien, [/size]Christi Himmelfahrt: Campingpark Eden, Heeder See
      Sommer: Camping Las Dunas, Spanien,
      Tag der Deutschen Einheit: Bensersiel
      Herbst: Campingplatz Grav-Insel, Allerheiligen Knaus Campingpark Hennesee

      Urlaub 2017:
      Ostern: Camping Spiaggia D'oro, Lazise, Lago di Garda
      Pfingsten: Campingplatz am Furlbach, Schloß Holte-Stukenbrock
      Sommer: Camping Union Lido, Cavallino
      Herbst: Campingplatz am Furlbach

      Urlaub 2018:
      Ostern: Camping Stover Strand, Hamburg
      Christi Himmelfahrt
      : Campingplatz Kronensee, Ostercappeln
      Sommer: Camping Cote d´argent, Hourtin Plage oder Camping Union Lido
      Herbst: Camping Bella Italia, Lago di Garda


      [/size] :0-0:
    • Hallo wir nutzen einen Petroleum Ofen.
      Supper Heizleistung,
      3 Liter für ca 12-17 Stunden.
      Hat außerdem im Gegensatz zum Gas den Vorteil das beim verbrennen kein Wasser Dampf entsteht.
      Gewicht ist auch ok. Unserer hat sogar eine CO2 Überwachung.
      Wenn er erschüttert wird oder kippt geht er automatisch aus.
      Das einzige ist, das ich ihn beim aus und einschalten vor das Vorzelt stelle.
      Das ist die einzige Zeit wo durch die noch unsaubere Verbrennung er nach Petroleum riecht.
    • Kommt ja auch auf die Vorzeltgröße an.
      Wenn ich >30 m³ Luft im Vorzelt erwärmen will reicht so ein Strahlerchen nicht aus, da brauchts dann was ordentliches.
      Ich habe bislang noch nichts vernünftiges gefunden für unser Vorzelt auser den Gasgebläse aber da fängt es erst bei 10 KW an und läuft auch nicht über die Gassausensteckdose mit 30 mbar vom Wohnwagen.
      Regelbar / Temperaturgeregelt, 30 mbar Anschluss und Lüfter da gibt es nichts im Campingbereich
      Probier's mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit ......

      MfG
      Gordon
    • Wir hatten auch den Heizer, welchen man auf die Flasche aufschraubt, fand ich mit Kindern aber wirklich nicht so doll. War sehr kippelig, man konnte ihn nicht wirklich fest anschrauben.
      Jetzt haben wir diesen: obelink.de/brixton-ka-5319-gas…%3D2%26category_id%3D2787 Gibt es auch für 11kg Flaschen ist dann jedoch entsprechend größer.
      Ist schön handlich und hat 3 Wärmestufen, machte unser Vorzelt vom Wohnwagen auf dem Dauerplatz (450x240) schön warm.Wobei wir uns auf dem Platz bis ca. 3° Außenthemperatur aufhielten.
    • Wir haben einen Petroleumofen.
      Die Heizleistung ist enorm. Bei Außentemperaturen von 5-10°C heizen wir das Vorzelt von gut 40m³ locker auf unsere naturistische ;) Wohlfühltemperatur von >25°C.
      Dateien
    • während des Betrieb riecht man nix. beim anzünden und wieder ausmachen kurz. Im VZ/Faltwagen stört das mich nicht.
      gereinigtes Petroleum verwenden; für Frankreich Fan's. es ist dort im Baumarkt deutlich günstiger als in D, wohl weniger besteuert.
      Gruß
      Helmut

      Dr‘ Pabscht hot‘s Spätzle-b‘steck z‘schbätt b‘stellt :undweg:
    • Ja, riecht nur nach dem Starten und dem Abschalten ein wenig. Während des Betriebs riecht man nix mehr.
      Feuchtigkeit, wie beim Heizen mit Gas entsteht auch nicht.
      Preiswert ist das hochgereinigte Petroleum allerdings nicht.
      Bei uns läuft der Ofen ~5 - 7 Stunden/Tag.
      Mal kommen wir mit dem 5l Tank 2 Wochen aus, mal nur 2 Tage.
    • Falterfan schrieb:

      Wir hatten auch den Heizer, welchen man auf die Flasche aufschraubt, fand ich mit Kindern aber wirklich nicht so doll. War sehr kippelig, man konnte ihn nicht wirklich fest anschrauben.
      Jetzt haben wir diesen: obelink.de/brixton-ka-5319-gas…%3D2%26category_id%3D2787 Gibt es auch für 11kg Flaschen ist dann jedoch entsprechend größer.
      Ist schön handlich und hat 3 Wärmestufen, machte unser Vorzelt vom Wohnwagen auf dem Dauerplatz (450x240) schön warm.Wobei wir uns auf dem Platz bis ca. 3° Außenthemperatur aufhielten.
      Wie schwer ist der? Da find ich nix in der Beschreibung bei Obelink. Laut Beschreibung hat er eine Haltung für eine 5 KG-Flasche. Könnte ich denn nicht auch eine 11 KG-Flasche anschließen, die ich - ohne eine Halterung zu nutzen - neben den Ofen stelle?

      Übrigens gab's für den mal einen Rückruf, allerdings älteres Produktionsdatum.
    • So einen kleinen Petroleum-Ofen (Zibro LC-130) haben wir uns letzten Herbst für das Vorzelt gekauft. Klein, handlich, mit Temperaturfühler/- automatik, Zeitschaltuhr und CO2-Sicherung. Macht das Vorzelt rubbeldiekatz mollig warm. Etwas Geruch hat man zwar anfangs, aber bevor ich mir (wieder, hatten wir nämlich auch schon mal) so ein Gas-Strahler antue oder ein kleines Elektroöfchen mißbrauche nehme ich etwas Petroleum-Geruch gerne in Kauf.

      Ist der ultimativ? Keine Ahnung, aber von den bisher getesteten Systemen (Gas-Strahler, Katalytofen, Elektroofen) mit großem Abstand das Beste!

      Grüße
      Carsten
      Weine nicht, weil es vorbei ist, lache, weil es überhaupt passiert ist
      Gabriel García Márquez

      :ok