Anzeige

Anzeige

Gewicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo ,

      wie wär es mit sowas : obelink.de/panorama-megacamp.h…%3D2%26category_id%3D2730

      soll nach Beschreibung auch an " aerodynamische " WW passen und dazu noch eine passende Vorderwand
      obelink.de/vorderwand-sonnense…%3D2%26category_id%3D2730

      als Gestänge würde ich Alu mit Powergripp empfehlen

      Und was das aufbauen angeht - einfach zwei oder dreimal vor dem Urlaub zur Probe aufbauen - dann klappt es im Urlaub auch ohne das der " Haussegen schief hängt " :lol:

      LG Seadancer
    • Von Zelten ähnlich des favorisierten Hypercamp Bermuda 240 wurde uns von mehreren Fachhändlern leider,bzw. aus gutem,nachvollziehbarem Grund,energisch abgeraten.

      Aber es gibt auch verschiedene aufblasbare Busvorzelte mit unterschiedlichen Anbauhöhen.

      Da sich das Daytona Zelt von Outwell auch für uns Camping-Anfänger wirklich einfach aufbauen liess,haben wir auf die teure Aufblasvariante verzichten können.
      Beim Aufbauen hilft unser sechsjähriger Sohn gerne mit.Dann geht es noch besser!
      ...wenn der Wasserkessel flötet, ist Urlaub.
    • Bei einer nicht waagerechten Kederschiene oben am Wohnwagen könne man das Vorzelt nicht so abspannen wie es erforderlich sei,damit sich keine Wassersäcke bilden.

      Euer Wohnwagen hat wenigstens 2m waagerechte Kederschiene oben!
      Aber unserer nicht.

      Nur-die Tür sollte man schon vernünftig auf und zu bekommen,ohne daß sie am Zelttuch scheuert... .Deshalb nur mein Vorschlag mit den Busvorzelten.

      In den "Zwischenraum",der durch den Übergang zwischen Wohnwagen und eigentlichem Zelt entsteht,könnte man bei starkem Wind vielleicht auch das Schlauchboot einlagern?
      Wir haben dort immer die portable Toilette,Müllsackständer,Schmutzwäsche,Schuhe,... .Im Zwischenraum ist KEIN fester Boden eingenäht.Im Innenraum des Daytona-Zeltes hatte unser Sohn seine gemütliche Spiel-und Bastelecke,wegen Herbstwetter auf einer Alu-beschichteten Picknickdecke,samt Tisch zum Malen und Zeichnen.Ein Gasofen passte damals mit hinein,2 Stühle mit Fusshocker zum Flözen sowie ein kleiner Kofferschrank,auf den mein Mann den kleinen,preiswerten konventionellen Fernseher gestellt hat.Den benutzten wir für Radio- und TV-Empfang.

      Den "Wischmopständer" hat mein Mann mit uns zusammen erfunden,nachdem während eines heftigen Sommergewitters (in Abwesenheit meines Mannes wegen eines wichtigen Termines) unser Sohn und ich alleine auf dem CP gewesen sind und alle 10 min die Übergangsplane VORSICHTIG mit einem Besen hochgestemmt werden musste,damit die Übergangsplane nicht aus der Kederschiene herrausriss und das Wasser nicht weiterhin durch das GEDEHNTE Gewebe ins Zelt hineintropfte!So konnte das sich schnell sammelnde Regenwasser wenigstens abfliessen.

      Laut Aussage unseres erfahrendsten Fachverkäufers damals sollte es wegen Haltbarkeit/Qualität egal sein,ob man ein aufblasbares oder konventionelles Vorzelt nimmt.

      Erfahrungen mit aufblasbaren Zelten haben wir nicht.

      Ja-wirklich SEHR schade,daß das von @Seadancer vorgeschlagene Panorama Megacamp-Vorzelt bei Obelink schon vergriffen ist.Schön,daß es dort überhaupt preiswerte Zelte für aerodynamisch gebaute Wohnwagen gibt!Oft habe ich gelesen,daß es für verschiedene speziell geformte Wohnwagen leider NUR teure Sonderzelte ab Hersteller unter Zubehör gegeben hat.
      Vielleicht kann man dasselbe Zelt oder ein ähnliches noch woanders in der passenden Größe kaufen?

      BESTIMMT werdet Ihr etwas passendes finden!Viel Glück*
      ...wenn der Wasserkessel flötet, ist Urlaub.
    • garcia schrieb:

      Aber das Panorama Megacamp würde mir auch gefallen, leider gibt es das in der Größe 8 nicht mehr
      Hallo ,

      als Alternative : obelink.de/domaso-240.html?cat…%3D2%26category_id%3D2730

      passt auch für aerodynamische WW und gibt es in Gr.8 noch !

      und die passende Front dazu obelink.de/vorderwand-sonnense…%3D2%26category_id%3D2730

      dafür das passende Gestänge : obelink.de/sonnendach-gerust-p…%3D2%26category_id%3D2734

      LG Seadancer
    • ...denn eine über die Schräge des Daches nach vorne etwas herrausragende Markise mit optionalen Seitenteilen ist ja sicher auch nichts...sie wäre dauerhaft installiert,eventuell zu schwer und man müsste sich etwas einfallen lassen,um das dreieckige Loch sinnvoll bei Sturm schliessen zu können!...abgesehen von der äusseren Optik.
      Doch wäre dadurch über dem Eingang etwas mehr Platz zum Türe öffnen.

      ...oder könnte man ein Vorzelt an der anderen Seite des Wohnwagens befestigen bitte?Manche Wohnwagen haben dort auch eine Kederschiene.Dann müsste man "nur" noch auf die aerodynamische Dachform bei der Auswahl des Zeltes Rücksicht nehmen,nicht auf die Eingangstür zum Wohnwagen.
      ...wenn der Wasserkessel flötet, ist Urlaub.
    • klf02 schrieb:

      Welche Erfahrungen hast Du damit gemacht?

      Ich hätte die Befürchtung, dass, wie Seadancer schon schrieb, das so lange gut geht, wie kein Wind da ist.
      Wir stehen im Herbst 15m vom Meer entfernt in erster Reihe und hatten noch nie Probleme. Der Hering machts. ordentliche Wiener-Schrauben 280 x 10 und die Sache hält.
      VZ.jpg
      Lebe so als sei jeder Tag dein letzter - eines Tages wirst Du recht haben. :ok

    • Danke für die Blumen,lieber @garcia!

      Leider hat auch das neueste Niewiadow-Wohnwagen-Modell Nova340 nur Platz für 2 Personen.Dafür ist es mit einer SEHR tollen,fortschrittlichen Grundausstattung versehen!Das freut mich ungemein für die Firma Niewiadow!

      Platz zum Schlafen für 3 geduldige,sportliche,schlanke Personen hätte man inclusive von außen entleerbarer Toilette und komfortabler Innenstehhöhe nur im Niewiadow N126NTL.Allerdings müsste man öfter Betten bauen.
      Aber eine Fläche von 195cm x 180cm kann unter gewissen Vorrausetzungen genügen.

      Viel Erfolg bei der weiteren Vorzelt-Findung!
      ...wenn der Wasserkessel flötet, ist Urlaub.
    • So, war Freitag auf der Waage und der Wohnwagen wiegt mit Matratze und Polster 880 Kg . Hätte ruhig ein wenig leichter sein dürfen , aber mit 220kg Zuladung wird es wohl reichen müssen. Schlauchboot mit 20 Ps Motor wiegt um die 100 Kg :). Was wiegt in ungefähr der Rest , was man sonst noch mitnehmen muß ?
      Zugfahrzeug ist ein 320d Touring E91.


      Grüße Dietmar
    • garcia schrieb:

      So, war Freitag auf der Waage und der Wohnwagen wiegt mit Matratze und Polster 880 Kg . Hätte ruhig ein wenig leichter sein dürfen , aber mit 220kg Zuladung wird es wohl reichen müssen. Schlauchboot mit 20 Ps Motor wiegt um die 100 Kg :). Was wiegt in ungefähr der Rest , was man sonst noch mitnehmen muß ?
      Zugfahrzeug ist ein 320d Touring E91.


      Grüße Dietmar
      Bei uns wiegt alles, was immer im Wohnwagen bleibt (Gasflaschen, Geschirr, Töpfe, Bettzeug, Handtücher, Spiele, Tisch, Stühle) ziemlich genau 100 kg. Da sind nicht dabei Kleidung, Lebensmittel, Vorzelt, Grill, Fernseher.

      220 kg werden knapp, wenn du das Boot mit dem Motor (100 kg) im Wohnwagen transportieren willst.