Anzeige

Anzeige

Zweitwohnsitzsteuer

    • Lurch Peter Hansen schrieb:

      Falterfan schrieb:

      Du hast die Parzelle gepachtet, deshalb gehört sie für den im Vertrag angegebenen Zeitraum dir, @Falterfan
      Wenn etwas mir gehört, muss ich doch Eigentümer oder wenigstens Besitzer sein.Die Ausführungen bei Wikipedia und im Duden tragen deine Definition des "mir gehören" nach meiner Auffassung nicht.
      Aber egal, hier geht es ja um Zweitwohnungssteuer.



      Zur Info.... ALS Mieter oder Pächter einer Sache bist du deren Besitzer. Somit auch der Gebührenpflichtige nach Satzung der Gemeinde.

      DEFINITION.... Besitz ist eine Tatsache, Eigentum das Recht an einer Sache. Wennn du Eigentümer bist kannst du die Sache einem Besitzer übergeben ohne das Recht zu verlieren Eigentümer zu sein.

      Ein Besitz kann per Vertrag eingeschränkt werden z.B.auf Zeit und auf eine bestimmte Nutzung beschränkt.

      Was Falterfan geschrieben hat war zwar richtig gemeint aber nicht so ganz richtig geschrieben mit dem "gehoeren".

      LIEBE Gruesse

      Andrea und Wolfgang
    • Blechi schrieb:

      das würde nicht passieren, wenn die Konsequenz Einnahmeausfälle wären.
      Abef wenn man so lange wartet bis alle das erheben haste Recht
      In den Ort wo ich Dauercamping gemacht habe, Simmerrath/Rurberg, da gibt es kein einziges Geschäft.
      Die Leute brachten alles von zu Hause mit.
      Wo sind denn da die Einnahmeausfälle?


      Streite nie mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau runter, und schlagen dich dort mit Erfahrung

      Viele Grüße

      Willipitschen
    • Rettich schrieb:

      Ich habe dieses ganze Getue um die Zweitwohnsitzsteuer nie verstanden! Als ich noch Dauercamper war in Lechbruck, erhob die Gemeinde ebenfalls diese Abgabe. Dann habe ich sie eben bezahlt, ich habe das ja schließlich vor dem Kauf des Sekundärdomizils gewußt. Dabei handelte es sich um eine Steuer in der irrsinigen Höhe von 100 € jährlich. Deswegen überhaupt den Lauten zu markieren wäre mir einfach zu blöde!

      Viele vom Campingplatz haben sich darüber aufgeregt, geschimpft, aufgewiegelt und lautstark Dampf abgelassen. Und waren fast jedes Wochenende sternhagelvoll und haben gepafft wie die Blöden, als ob das nichts kosten würde.

      Na und? Schließlich habe ich diesen Zweitwohnsitz ständig in den 5 Jahren ausgenutzt (er war nur 18 km von daheim entfernt) und alles in Lechbruck und Umgebung ausgekostet. Es war ja auch nicht so, daß es eine irrsinnig hohe Summe war und jemanden an den Bettelstab brachte.....
      Ich hab jetzt nicht alles gelesen aber das mit der Zweitwohnungssteuer ist wohl mittlerweile Flächendeckend in Mode gekommen. Wir hatten das auf unserem letzten CP auch aber mit der einschränkung, das (reise) camper die mit Ihrem Caravan nicht länger als 6 Monate am Stück an einem Ort stehen davon ausgenommen sind. Und so traff das bei uns ja nicht zu. Und es ging um 120,-€ /Jahr. Da unser CP auch immer teuerer wurde für die Saison - dieses jahr wollten sie inkl. Wasser und Strom für die Saison 1300,-€ - haben wir es aufgegeben und einen anderen Stellplatz gesucht.
      LG andreas
      es gibt keine mehr