Anzeige

Anzeige

Deichsellast Cruzer 495

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Moin schrieb:

      Als letztes kann ich nur sagen das alle meine Vorschläge von Lunar ignoriert worden sind. Selbst Gespräche des Importeurs mit der GF von Lunar bei dem er diesen meine Vorschläge unterbreitet hat und Fristen gesetzt worden sind, die letzte gestern abgelaufen, wurden ignoriert. Ich würde sogar einen Teil der Kosten tragen. Was hilft da ein hochangagierter Importeur oder Händler. Es gibt ein endgültiges Datum.
      Und wie ging es inzwischen weiter? Hast du vor einen anderen WW zu kaufen und diesen zurückzugeben?
    • cknipp schrieb:

      Zu erst haben wir mit der Skeyla Deichselwaage gearbeitet, uns dann aber für das Winterhoff Stützrad entschieden, das Serienrad war mir nun doch zu billig.

      Zum Winterhoff-Rad schreibt Frankana: Die Skala ist so ausgerichtet, dass der angezeigte Wert in etwa der Stützlast vorne an der Zugkugelkupplung entspricht.

      Wir Kommen damit ganz gut zurecht.

      Stützrad.jpg
      Mal ne doofe Frage: Das Teil von Winterhoff würde ich mir auch gerne zulegen. Ist die Montage einfach? Wird dann das Deichselrad einfach komplett rausgekurbelt (also quasi in zwei Teile, oder wie kann man sich das vorstellen? Danke schon jetzt für die Rückmledung
    • Ich habe mir das ALKO Premium mit Waage gekauft , bin sehr damit zufrieden ! Vor allem mit
      Mover super zu fahren und rangieren , wenn man zB auf Kies oder in Holland auf Muschel Boden
      handtiert ! Hat der Händler eingebaut , paar Minuten Arbeit , sagt er .
      LG Axel :0-0:
    • Hat bei mir auch der Händler bei einer Inspektion mit eingebaut.
      Best regards

      Christoph




      „Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt: schnellere Pferde.“
      Henri Ford
    • terribill-ffm schrieb:

      Ok, danke für dis Info.
      Bei dem AlKo Stützrad ist die Handkurbel aufgesetzt und kann abgenommen werden.
      Stützrad nach unten raus.

      Bei Winterhoff wird über das Kurbelmaß hinaus gedreht.
      Stützrad fällt unten raus.
      Stützradrohr nach oben raus.

      Ich gebe dem Luft gefülltem Winterhoff den lauftechnischen Vorteil.
      Gerade auf weichen Böden im Movervortrieb.
      Es gräbt sich nicht ein und schiebt nichts vor sich her.
      Es ist ebenfalls mit einem Innenrohr Dämpfer wie das AlKo ausgestattet und überwindet in Kombi mit Luftrad kleinere Unebenheiten.


      Otti
    • jedenfalls ist es um Welten besser als das serienmäßig verbaute.
      Best regards

      Christoph




      „Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt: schnellere Pferde.“
      Henri Ford
    • Ich wollte auch ein Bugrad mit Waage einbauen. Davon hatte mir Reiner Münk abgeraten, da dieses auch noch mal paar Kilo mehr wiegt.
      Beim Fahren mit Mover hatte ich noch nie Probleme. Die einfache Personenwaage wie bei Marvin sagt, beladen und fahrfertig mit etwas Wasser in Tank und vollem Boiler, 102kg.
      Somit genau richtig für die Kupplung vom Wohnwagen.
      Lediglich das fahrfertige Gesamtgewicht und die Verteilung auf die jeweilige Seite der Achse, würde mich noch interessieren.
      Gegenüber der Küche ist die Gelenkarmmarkise und keine leichte SAT - Anlage mit Innenleben aus Metall.
      Allerdings keine nennenswerten Relikte, wie Grill, Kaffeemaschine usw. in Inneren.

      Wirklich verrückt mache ich mich da aber nicht. Jedes Bauteil hat einiges an Reserve. Kontrolle ist eine andere Sache.


      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Ich habe WW so beladen, das ich mit beiden E-Bikes (50kg) vorne auf der Deichsel auf 100 kg Stützlast komme.
      (1x 11 Kg Gas Stahlflasche)
      Das Fahrzeug (Jeep) hat 125 kg Stützlast.
      Jetzt werde ich noch auf eine ALU Gas Flasche umrüsten und
      den Trinkwassertank habe ich schon auf die rechte Achse verlegt.
      So habe ich noch etwa 10 kg eingespart/Spielraum.

      Zur Not kann ich ein E-Bike vorn und ein E-Bike hinten montieren. (2 Fahrradträger montiert)

      LG
      Raimund
    • corvette.zr1 schrieb:

      Das AL-KO Stützrad wiegt 9,8 kg
      Das Winterhoff Stützrad wiegt 5,57 kg
      Was wiegt den das Original ?

      LG
      Raimund
      Keine Ahnung Raimund.
      Nicht gemessen, da es eh nicht das "gelbe vom Ei" war.

      Irgendwo dazwischen denke ich.

      In diesem Beitrag hatte ich mal das AlKo mit dem Winterhoff verglichen: >>> Stützrad mit Stützlastanzeige (AlKo Premium vs. Winterhoff)


      Otti
    • Hallo Otti,


      ich habe das original Bugrad gegen ein luftbereiftes von Obelink (9,95 €) ausgetauscht.
      Passt mit zwei 20er U-Scheiben in die original Radaufnahme.

      Es rollt deutlich komfortabler.

      LG

      Raimund
    • Hallo zusammen ,
      ich habe das Alko Premium seit einem Jahr drin , bin damit echt zufrieden . In Holland auf Muschelboden , in Italien auf Kies , läuft richtig gut . Mit dem original Rad
      war es immer schlimm , es ist zu dünn auf weichem Boden . vor allem im Moverbetrieb .
      LG Axel :0-0:
    • Ja das ist so eine Glaubensfrage , nach 15 Jahren Wohnwagen Erfahrung habe ich mich für ein Bugrad entschieden dem die Luft nicht ausgeht. :thumbup: mir ist es lieber es rollt und wenn das Teil doch mal zu tief einsinkt was soll's dann werden halt 80 kg mal kurz angelupft. Der heutige Gummi auf den Sttützrädern wird von der Sonne stark angegriffen man soll ja bald ein neues kaufen. Und zu 95% ziehe oder schiebe ich mit dem Auto,dann bauche ich kein Rollrad sondern nur ein Stützrad .
      In diesem Sinne immer 2Atü im Rad.

      :0-0:
      Liebe Grüße von Thomas und Beate




      Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. Ernst R. Hauschka
    • Benutzer online 1

      1 Besucher