Anzeige

Anzeige

Hagelschaden (zu?) spät erkannt

    • Hagelschaden (zu?) spät erkannt

      Hallo,

      ich habe bei unserem Wohnwagen leichte Dellen auf dem Dach erkannt, welche evtl. auf einen Hagelschaden deuten könnten.
      Allerdings ist der mir letzte bekannte schwere Hagel in unserer Region Ende August 2015, also vor gut 19 Monaten bekannt.
      Da Freunde von uns, welche auch einen Wohnwagen besitzen, sofort am nächsten Tag anriefen ob wir auch einen Hagelschaden hätten konnte wir nichts konkretes feststellen.
      Wir können aus unserem OG auf das Dach des Wohnwagen schauen und man konnte nichts genaues erkennen.
      Auch eine Besichtigung mit der Leiter ergab, wenn auch nur, ganz kleine Dellen die man schon eher mit viel Fantasie erkennen konnte.

      Einige Monate später hatten wir erneut Hagel, der aber meiner Meinung nach nicht so stark war und nachdem ich nicht weiter nach Hagelschaden kontrolliert habe.
      Seitdem kann ich mich nicht mehr an einem Hagelniederschlag erinnern.

      Nun die Frage:
      Wir haben unseren Wohnwagen vergangene Woche aus seiner "Winterunterkunft" abgeholt und ich musste feststellen das in einem bestimmte Blick-, Sichtwinkel doch schon
      mehr Dellen zu erkennen sind.
      Kann dies nun noch der Versicherung angeben?
      Wohnwagen ist Vollkasko versichert.
      Es wäre schade wenn man nicht etwas angeben könnte.
      Der Wohnwagen ist gerade 3 Jahre alt und ich denke man muss diese Dellen bei einem Verkauf auf jeden Fall mit angeben.

      Nimmt die Versicherung auch nach so langer Zeit noch einen Hagelschaden an?

      Gerne Erfahrungswerte bzw. informatives Feedback.

      Euch vielen Dank im Voraus.

      LG
      Kai
    • Moin,

      entgegen der immer wieder in der Foren Welt zu lesenden Beiträge muss man nicht den exakten Schadentag angeben....wie soll das auch gehen wenn der Wohnwagen über einen längeren Zeitraum unbenutzt abgestellt wurde.....?


      Den Schaden der Versicherung melden und auch mitteilen das der Schadentag nicht exakt zu ermitteln ist und der mit Sicherheit zur Schadenaufnahme am Objekt erscheinende Gutachter muss den Schaden als Hagelschaden und nicht als "eigenen Hammerschlag (...kommt wohl schon mal vor...) anerkennen und dann wird abgerechnet. Alles andere zählt nicht.....

      Diese Prozedur haben wir in der Familie leider schon mehrfach so handhaben müssen/dürfen....

      Es bedarf auch keiner "Bescheinigung" von irgendeiner Campingplatzrezeption wenn es im Urlaub passiert, dann habe Ich ohnehin einen exakten Schadentag etc.....die Schlange an der Rezeption kann man sich ersparen....
      MfG Jürgen
    • Ich an Deiner Stelle würde im Augenblick nichts unternehmen. Wenn der "Schaden" wirklich so klein ist dass er nur unter einem bestimmten Blickwinkel erkannt wird, lohnt es sich jetzt noch nicht dies der Versicherung zu melden.
      Es gilt: Einmal abgerechnet ohne Reperatur - kommende Schäden werden nichtmehr reguliert.
      Besser du wartest ab bis der nächste große Hagel kommt und rechnest dann ab.
      Terveisin Martin

      Use a Pentax
      spritmonitor.de/de/detailansicht/818776.html
    • finski schrieb:

      Besser du wartest ab bis der nächste große Hagel kommt und rechnest dann ab.
      Moin,
      und was macht er wenn keiner mehr kommt ?

      Ein evtl. Käufer wird den Betrag auf jeden Fall abgezogen haben wollen.

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt:
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • das Problem hatte ich letztes Jahr auch!

      Ich musste keinerlei Angaben zum Ort und Zeitpunkt des Hagelschadens machen!

      Meine Versicherung schickte einen Gutachter und der Schaden wurde unkompliziert gemäß Gutachten abgerechnet.

      Auf meine Frage an meine Versicherung: "falls ein weiterer und heftigerer Hagelschaden danach passieren sollte, würde der alte Schaden natürlich berücksichtigt und man würde den neuen Schaden entsprechend neu begutachten und berechnen!"

      Mein Tipp: sprich mit Deiner Versicherung!!!! Auch wenn der Gutachter dann da war dokumentiere den Hagelschaden selbst mit möglichst vielen Fotos, um den Schaden möglichst genau festzuhalten!
    • Knauserkopp schrieb:

      Mein Tipp: sprich mit Deiner Versicherung!!!! Auch wenn der Gutachter dann da war dokumentiere den Hagelschaden selbst mit möglichst vielen Fotos, um den Schaden möglichst genau festzuhalten!
      Und auch danach muss man den Schaden ja nicht überr die Versiherung abwickeln.....

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt:
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Fendtichgut schrieb:

      Hallo,

      ich habe bei unserem Wohnwagen leichte Dellen auf dem Dach erkannt, welche evtl. auf einen Hagelschaden ...
      Hallo Fendtichgut, hallo Wohnigemeinde,

      ich habe ein ähnliches Problem. Der TÜV hat uns erst auf den Schaden aufmerksam gemacht.
      Wir besitzen den Wohni schon seit drei Jahren und der Schaden ist uns nie aufgefallen. Ich bin nicht mal sicher, ob dieser Schaden schon beim Kauf bestand.
      Schlimmer noch, wir wissen nicht, ob der Vorbesitzer uns den Schaden vorenthalten und bei der Versicherung abgerechnet hat.
      Was passiert nun, wenn dem so war und ich den Schaden der Versicherung melde? Ist das dann Versicherungsbetrug? Schmeissen die mich raus?

      Unschlüssig, Euer Wolfi
    • Oder rufe bei Deiner Versicherung an und schildere den Fall genau so, wie Du es hier beschrieben hast. Was soll passieren? Entweder der Schaden ist abgerechnet oder auch nicht. Glaubst Du, der Dame oder dem Herrn an der Hotline bereitet es innerlich Freude, Dir vorzugauckeln, dass der Schaden bereits abgerechnet wäre, obwohl er es gar nicht ist? Kann ich mir nicht vorstellen...
      _________________
      Tempus fugit...
    • MrWolfman schrieb:

      Fendtichgut schrieb:

      Hallo,

      ich habe bei unserem Wohnwagen leichte Dellen auf dem Dach erkannt, welche evtl. auf einen Hagelschaden ...
      Hallo Fendtichgut, hallo Wohnigemeinde,
      ich habe ein ähnliches Problem. Der TÜV hat uns erst auf den Schaden aufmerksam gemacht.
      Wir besitzen den Wohni schon seit drei Jahren und der Schaden ist uns nie aufgefallen. Ich bin nicht mal sicher, ob dieser Schaden schon beim Kauf bestand.
      Schlimmer noch, wir wissen nicht, ob der Vorbesitzer uns den Schaden vorenthalten und bei der Versicherung abgerechnet hat.
      Was passiert nun, wenn dem so war und ich den Schaden der Versicherung melde? Ist das dann Versicherungsbetrug? Schmeissen die mich raus?

      Unschlüssig, Euer Wolfi
      ........exakt so war es bei unserem Wilk auch, Campingnachbarn hatten uns erst auf den Hagelschaden aufmerksam gemacht als wir auf einem stark terrassierten Campingplatz standen.

      Fragen über Fragen........hatte der WW den Hagelschaden schon bei unserem Kauf ?( , wenn ja hatte der Vorbesitzer diesen schon abgerechnet und wir dann zuviel gezahlt ?( , wann entstand der Hagelschaden ?(
      Wir haben uns dann an die DEVK gewand, diese hat einen Gutachter beauftragt und knapp 3 Wochen später wurde zu unserer vollsten Zufriedenheit abgerechnet. Die DEVK hat da ganz unkompliziert agiert :thumbup:

      Hattet ihr früher Spaß in der DDR ?( .........es hielt sich in Grenzen :D

      Wir sind Zebras weiß-blau, unser Club der MSV