Anzeige

Anzeige

Dauercamper Anbau und Heizung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Dauercamper Anbau und Heizung

      Hallo, ich hab da eine Frage ich habe an meinen wilk Bj.1999eine Hütte
      angebaut mit 14 cm Isolierung und 6m x 3,50 m jetzt überlege ich ob ich
      eine Heizung einbaue oder die bestehende (Trumatic 3002 s teb 2)
      etwas modifiziere. Ich müsste nur eventuel bei der Abwasserkasette die nicht mehr gebraucht wird (da ich im Anbau Toilette und Dusche verbaut habe mit Kanal und Wasseranschluss) das Gebläserohr 65mm teilen und in die Hütte führen.
      Das müsste die Heizung doch schaffen oder muss ich ein Zusatzgebläse einbauen.
      Würde mich über ein paar Tipps freuen
      Lg
      Adi
    • Die beste Lösung wäre eine 2 Truma für den Anbau. Mit einem zusätzlichen Gebläserohr wirst du keine zufriedenstellende Erwärmung im Zelt erzielen.
      Es sei denn, es geht dir nur darum, deinen Anbau frostfrei zu halten.

      Alternativ dazu würde ich auch einen Petroleumofen empfehlen. Wir haben einen im unisolierten 18m² Vorzelt und erreichen damit 20-25°C bei Außentemperaturen von 0-10°C.

      Gruß Peter
    • Peter schrieb:

      Die beste Lösung wäre eine 2 Truma für den Anbau.
      Würde ich auch so machen, dann hat man auch kein Gerüche im Vorzelt.
      Denn zumindest beim Anmachen und beim Befüllen des Petroleumofens riecht es schon stark und man muss auch immer spezielles Petroleum kaufen, was es leider nicht am jeder Ecke gibt. Normales Petroleum oder sogar Heizöl, macht den Docht steinhart, so das er nicht mehr saugt und es riecht dann auch etwas beim Heizen.
      Und es wird auch keine Luft verbraucht, weil die Truma ihre Verbrennungsluft ja von unten, also von unter dem Vorzeltboden, ansaugt.
      Bei der Truma kann man das Gas ja von der Gasflasche im WoWa abzapfen und mit einer Duomatik schaltet die ja automatisch von leere auf volle Flasche. Oder auch mal an eine 33kg-Gasflasche denken. Ist deutlich billiger.
    • bastl-axel schrieb:

      ..zumindest beim Anmachen und beim Befüllen des Petroleumofens riecht es schon stark und man muss auch immer spezielles Petroleum kaufen, was es leider nicht am jeder Ecke gibt. Normales Petroleum oder sogar Heizöl, macht den Docht steinhart, so das er nicht mehr saugt und es riecht dann auch etwas beim Heizen.
      wir haben einen elektronisch gesteuerten Petroleumofen ohne Docht. Der riecht zwar auch ein wenig beim Starten und ausschalten, aber viel weniger, als ein Ofen mit Docht.
      Das hochwertige Petroleum bestellen wir meist im Netz oder kaufen es in NL im Baumarkt.
      Ist allerdings nicht preiswert für~50€ pro 20l Kanister.
      Während des Heizens riecht bei diesem Ofen nichts.
      Der 5 liter Tank ist rausnehmbar und draußen zu befüllen.