Anzeige

Anzeige

Stellplatz Serengeti Park

    • Stellplatz Serengeti Park

      Als Abschluss unseres diesjährigen Verwandten Besuchs in Norddeutschland haben wir auf der Rückreise Richtung Süden einen Zwischenstopp im Serengeti Park in Hodenhagen eingelegt.

      Übernachtet wurde auf den Stellplätzen der Masai Mara direkt am Serengeti Park.
      Sicherheitshalber hatten wir im Vorfeld einen Stellplatz angefragt. Was aber auf Grund des kühlen Wetters nicht nötig gewesen wäre.
      Erwähnenswert ist das lt. Platzordnung Gespanne mit max. 12 Meter zugelassen sind!
      Bei der Anmeldung hat die Dame an der Rezeption nach einem kritischen Blick auf unser Gespann das Maßband gezückt und nachgemessen…
      Glücklicherweise waren 12,30m für sie auch noch ok… :saint:


      k-20170413_173137.jpg k-20170414_072932.jpg


      k-20170414_073024.jpg k-20170414_073104.jpg

      Für 19€ Stellplatzgebühr plus 4€ für Strom/Wasser konnten wir angekoppelt stehen bleiben.
      Im kleinen Rezeptionsgebäude befinden sich die Toiletten, Waschbecken und Duschen, getrennt nach Geschlechtern versteht sich. An behindertengerechte Sanitäreinrichtung wurde ebenfalls gedacht. Alles war tip top sauber und mollig warm beheizt, sehr zur Freude meiner besseren Hälfte :D
      Ebenso können in der Rezeption an einem Automaten Softdrinks und Naschereien erworben werden.

      k-20170414_073203.jpg k-20170414_073333.jpg

      Die Wasserentnahmestelle und Entsorgung des Campingklos befindet sich direkt neben der Rezeption. Zur Wasserentnahme benötigt man Marken die man an der Rezeption bekommt. Die Stromversorgung funktioniert ebenfalls mittels Marken (1Marke/12Std.) Diese werden bei der Anmeldung ausgehändigt.

      k-20170414_073117.jpg
    • Nachdem die Stützen des Wohnwagens runtergelassen, der Strom angeschlossen war wurde der Park geentert (32,50 Erwachsene/25,50 Kinder), oder vielmehr der Safari-Bus für die Bustour durch die Freiflächen des Parks. 5,50€ pro Person ist für die Tour fällig.
      Man kann auch mit dem eigenen Auto auf Safari gehen….natürlich auf eigenes Risiko. Was, lt. Unserem Busfahrer, schon so mancher Parkbesucher leidlich erfahren musste, nachdem das Nashorn sein Horn unsanft in die Fahrertür gedrückt hat, oder der ein oder andere Kranich die toten Insekten incl. Lack von der Motorhaube gepickt hatte…

      k-CIMG2457.JPG k-CIMG2467.JPG

      Auf der ca. 1stündigen Tour durchquert man alle 16 Freiflächen sieht und erfährt viel über die Tiere.
      Die Kinder fanden die Giraffe die den Hals durch die Tür gestreckt hat und sich ihre Portion Porree abgeholt hat am besten…
      Den Affen war es an diesem Tag zu kalt, die sind lieber in ihrer Behausung geblieben, leider. Vor einigen Jahren enterten die Tiere jedes vorbeifahrende Fahrzeug und inspizierten es ausgibig. Jetzt sind sie durch einen Graben von den Besuchern getrennt.

      k-CIMG2434.JPG k-CIMG2436.JPG


      Im Anschluss war Action angesagt.
      Achterbahn, Wildwasserbahn, Riesenschiffschaukel, Fahrt mit dem Jet-Boot, Quad-Tour und viele andere Fahrgeschäfte stand auf dem Programm.
      Wobei ich nicht alles mitgefahren bin…mein Magen hat nach der Schiffschaukel ein wenig rebelliert…
      Mir hat die Fahrt mit dem Jet Boot mit 360Grad Turn am besten gefallen.
      Hatten praktisch kaum Wartezeit da sich der Andrang auf Grund des Wetters in Grenzen hielt.



      k-20170413_163035.jpg k-20170413_145137.jpg k-CIMG2469.JPG

      k-20170413_165318.jpg k-CIMG2472.JPG

      Der Tag ging leider viel zu schnell zur Neige. Nach einer abschließenden Fahrt mit der Achterbahn gingen wir zum Wohnwagen um uns auszuruhen und frisch zu machen.
      Den Abend ließen wir dann im Lodge Restaurant am Büfett ausklingen, zum Kochen hatten wir keine Lust… Um dort hinzugelangen bekommt man beim Einchecken einen Chip mit dem man auch nach Ende der Öffnungszeiten über separate Tore Zutritt zum Park erhält. So konnten die Kinder nach dem Abendessen noch das ein oder andere Trampolin bzw. Klettergerüst entern und sich vollends verausgaben.

      Tags darauf machten wir uns dann auf den Weg Richtung Heimat, die wir über A7-A2-A14 und A9 nach 7,5h bei 640km wohlbehalten erreichten…
      Einzig der gewünschte Stopp bei McDoof an der Ausfahrt Schleiz/A9 hat mir einige Schweißperlen auf die Stirn getrieben. 8|
      Auf Grund des starken Andrangs und der generellen Enge des Parkplatzes war der Platz zum Rangieren mehr als eng. Jedoch alles gut gegangen…
      Nur diesen McDoof werde ich mit Gespann nicht mehr ansteuern…!!


      Uns hat der Besuch im Serengeti Park und der dazugehörige Stellplatz sehr gefallen, war ein toller Abschluss.
      Wir können den Platz für einen Besuch oder Stopp auf der Durchreise empfehlen. :thumbup:

      Gruß Chris
    • Schön das zu lesen. Danke für den Bericht.
      Wir haben bei einer Tour in den Norden Zwischenstop in der Nähe gemacht, aber wir sind nicht in den Serengeti Park gegangen, weil wir Heidepark intensiv <X gemacht haben.
      Dann wird es bei einer nächsten Tour entweder der Serengeti Park oder der Weltvogelpark Walsrode, der auch sehr schön sein soll.
      :w
    • Danke für den Bericht.....ich war mir nicht sicher ob man inzwischen auch mit Wohnwagen dort übernachten kann..lt. Hp klingts ja eher nur nach Reisemobile. Wir waren vor 3 Jahren auch im SerengetiPark und fanden es als ein tolles Erlebnis. Wir übernachteten allerdings auf dem Campingplatz Ahlden. Den ich auch sehr empfehlen kann...nur wenige Fahrminuten bis zum SerengetiPark und idyllisch an der alten Leine gelegen. Empfehlenswert für die Leute die mit Hund den Serengetipark besuchen wollen und daher selber mit dem Auto statt Bus 8o durchfahren.Wir werden dieses Jahr nochmals Stopp dort machen, denn damals waren wir vor lauter Tiere und Vergügungspark zu spät dran um auch noch den Affenbereich zu besuchen. Werden wieder mit eigenem Auto durchfahren...da Hund im Gepäck...war ein tolles Erlebnis...wie so die riesen Giraffen auf einen losmarschieren...den Kopf senken und :rolleyes: :_whistling: :_whistling:
      Liebe Grüße

      Andrea
    • ...Danke für´s positive Feedback :w

      Gfam schrieb:

      ..... weil wir Heidepark intensiv <X gemacht
      Im Heide Park waren wir vor ein paar Jahren auch...Ist von den Fahrgeschäften eine ganz andere Liga und in keinster Weise mit dem Serengeti Park vergleichbar. Aber auch toll.
      Mir hat die große Schiffsschaukel gereicht... <X <X

      schwaeblis schrieb:

      .....ich war mir nicht sicher ob man inzwischen auch mit Wohnwagen dort übernachten kann..lt. Hp klingts ja eher nur nach Reisemobile.
      Da gebe ich dir recht Andrea, ist auf der Homepae nicht eindeutig und haben dann extra angefragt ob WW auch zugelassen sind. Wurde positiv beantwortet und anscheindend auch auf die max. Länge von 12m hingewiesen... :_whistling: :_whistling: :_whistling: hatten wir irgendwie überlesen. egal, ging ja doch.

      Für nächstes Jahr liebäugeln wir mit Slagharen in den Niederlanden...Mal schauen, gibt ja einige schöne Berichte hier im Forum :ok
      Jetzt gehts dann erstmal an Pfingsten ins Zillertal :0-0:

      VG Chris