Anzeige

Anzeige

Ersatzteilbeschaffung München - Rücklicht Schaden

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Ersatzteilbeschaffung München - Rücklicht Schaden

      Hallo ihr lieben,

      heute hat mir ein unbekannter mein Rücklicht angefahren und das äußerste Feld ging dabei kaputt.
      Da es sich bei meinem Wohnwagen um ein älteres Modell handelt (Dethleffs RM 5 - BJ1994) konnte ich online bis jetzt kein brauchbares Ersatzteil finden.
      Hat jemand von euch Erfahrung mit Ersatzteilen im Raum München?

      Vielen Dank im Voraus, VG

      Markus

      Rücklicht foto.JPG
    • Könnte das möglicherweise eine
      Jokon Multifunktionsleuchte BBSN 542
      sein?
      Einmal mit der Makrofunktion auf das andere Streuglas halten, der Hersteller und die Prüfnummer dürften dann ersichtlich werden...
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • die Jokon passt wohl nicht
      Achtung schau auf die Befestigungslöcher, da gibt es den wichtigen Unterschied
      meine Erfahrung aus 2 älteren (Bj 1990 + 92) Wowas

      ich müßte mal schauen ob ich noch eine alte mit Deinen Löchern habe
      werde mal suchen.
    • wolfbaja schrieb:

      die Jokon passt wohl nicht
      Achtung schau auf die Befestigungslöcher, da gibt es den wichtigen Unterschied
      Stimmt, die Schrauben der inneren Kammer sind bei Hella 2SK006459041 R-S12aF nicht am Rand.
      Also vermutlich nach Hella 2SK006459041 R-S12aF fahnden.
      Der genaue Typ könnte auf dem Streuglas oder Reflektor ersichtlich sein, da müsste der TE einmal aktiver werden.
      Wenn noch alle Bruchstücke vorhanden sind, könnten die mit einem UV-härtenden Acrylglaskleber (z.B. Acrifix) wieder zusammengeklebt werden.

      Edith meint, das dieses für eine Suchmaschinenrecherche noch hilfreich sein könnte:
      EAN 4082300217896
      Gebrauchsnummern
      E17 8902
      E17 8904
      E17 8906
      E17 9402

      Originalteilenummern (nur zum Vergleich)
      Knaus 92747 - 9992747
      Hymer 615095 - K615095
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Ihr seid super. :) Die Jokon passt wirklich nicht von den Löchern, grad geprüft.
      Momentan sind die Hella R-S12aF verbaut die Schmiermaxe in seinem ersten Link gefunden hat.

      Ich tel. jetzt mal paar Stellen in München durch ob die noch wer verkauft, wollte ja bis Donnerstag reparieren da ich Freitag nach Kroatien abzieh. (Falls der Katschberg nicht wegen Schneefall gesperrt wird ;) )Bezeichnung.JPG
    • Das blöde ist, das die Hella Leuchte nicht mehr hergestellt wird.
      Restbestände werden dann sehr "wertvoll".
      Weil die Leuchte doch sicherlich nur in an Plasteplanke geschraubt wurde, könnte auch die Jokon geeignet sein, wenn die Außenmaße passen.

      Edith meint: Passt.
      Hella
      Jokon

      Er wären dann "nur" die kleinen Löcher in der Planke neu vorzubohren.

      Wenn es kurzfristig sein muss, tut es vorübergehend jede beliebige Anhänger-Aufbaurückleuchte, die provisorisch angebracht wird bis passender Ersatz zur Hand ist.
      Komplette Aufbauleuchten gibt es schon für unter 15 Euro.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • treckertom schrieb:

      Er wären dann "nur" die kleinen Löcher in der Planke neu vorzubohren.
      Danke für die Ratschläge.

      Weis nicht ob das so einfach geht mit dem befestigen, momentan sind extra Aufnahmen da für die Schrauben:

      Rücklicht_detail.JPG


      Edit: Achso du meinst wahrscheinlich den ganzen Leuchtkörper der ausgetauscht wird. Ja das könnte sein dass der einfach so in die Planke geschraubt ist.
      Ja die Lösung ziehe ich dann mal in betracht.
    • Hallo Markus82

      da fällt mir ein, ich hatte bei Hella angerufen und die hatten im System die/den Händler der noch was im Bestand hatte
      bei dem ich gekauft habe war im Bayrischen Raum , aber wer/wo ?? ist knapp 4 Jahre her.

      Wenn alles nix bringt mein Leuchtenträger ist leicht beschädigt (Bild könnte folgen) am gleichen (wie auf Deinem Bild) Glas oben, aber geklebt
      auf ca 5x4 cm neben dem oberen Schraubloch und hält,
      die Schraubenlöcher sind 16 cm auseinander, die Bezeichnung ist >Hella< darunter >R-S1 2a-< darunter >01 01<darunter >8902<

      Die Jokon wäre alleredings noch Neu zu bekommen - auch da kann man direkt Kontakt zur Firma Jokon aufnehmen,, nette Service Ma.

      Zum schicken reicht die Zeit wohl nicht mehr eventuell nach Deinem Ausflug

      So nun viel Glück
    • Diese Rücklichter werden wie Gold gehandelt. Beim Händler wirst Du nicht fündig werden. Biete auf die Ebay Rückleuchten! Auch dort sind die mittlerweile selten.
      Es grüßt Euch der Cola Trinker Torsten

      Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.
      Adolph Freiherr Knigge


      Mithilfe und Rückmeldung erwünscht: Mögliche Auflastungen bei Hobby
    • Hi Wolfbaja,

      Hab eine Antwort von Hella erhalten:
      "Die gesuchte Leuchte haben wir seit 2011 nicht mehr im Programm.
      Deshalb kann ich Ihnen auch keinen Händler nennen der den evtl. noch Vorrätig hat. "

      Ich werd das Feld jetzt provisorisch reparieren für den Urlaub. Rote leicht transparente Folie und rotes reflektierendes Klebeband. Hauptsache es leuchtet rot sag ich mir jetzt einfach mal. :)
      Parallel halte ich nach gebrauchten Ersatzteilen ausschau und vllt. komme ich auf dein Ersatzteil zurück.

      VG
      Markus
    • Hallo Markus

      Schade das Hella nicht helfen kann,

      mein Teil siehst Du nun auf Fotos, es liegt hier noch ne Weile ;)

      wenn Du was gefunden hast wär ne kurze Info nett, falls nochmal jemand was sucht.

      Schönen Urlaub, Knitterfreie Fahrt und gutes Heinkommen wünscht
      Wolfgang
      Dateien
      • 51 kb.JPG

        (51,17 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 52kb.JPG

        (52,07 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 49kb.JPG

        (49,66 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ich häng mich mal dran.

      War heute beim TÜV, und der hat sich an einem schon vor x Jahren seitlich an der Leuchte ausgebrochenen, nie beanstandeten und mit einem Streifen Panzerband als "Behelfsreparatur" geflickten Stückchen Abdeckung so gestört dass er die Verkehrssicherheit gefährdet sah -- keine Plakette. Diskussion zwecklos, selbst dass da nicht mal Licht durchkommt weil das Glas da vom Reflektor verdeckt wird, das Ganze also sowieso nur der Optik dient, tat nix zur Sache.

      Schuld ist natürlich der Computer: "geringfügige Mängel" an der Beleuchtungsanlage gibts angeblich nicht mehr, kann er leider nix machen, und seinen Ermessensspielraum nützen und den Makel übersehen kann er - anders als alle seine Vorgänger - auch nicht.

      DSC_0097.JPG

      Ich dachte mir erst mal nix dabei, kaufste halt eine andere Leuchte über Ebay - denkste. Die Hella 8902 ist wohl so rar wie die blaue Mauritius und wird inzwischen selbst als geklebtes Alt-Teil für jenseits von 100 Euro gehandelt, für eine in einwandfreiem Zustand werden auch schon mal über 200 Euro aufgerufen.

      Da gibt es aber durchaus ähnliche Leuchten zu kaufen mit den Hauptabmessungen 305x130x60mm und 4 Funktionen (Bremse, Rückfahren, Blinker, Nebelschlussleuchte):

      Jokon BBSN542, ca. €70
      Herth&Buss 83841002, ca €60 (baugleich Jokon?)
      HerthBuss83841002.png
      Da ich lt. Onkel vom TÜV immer beide tauschen muss, gewinne ich erst mal nicht allzu viel gegenüber dem Kauf einer gebrauchten Hella, ich möchte aber trotzdem umbauen. Ich verspreche mir davon, dass ich beim nächsten Anbums erstens keine ausgehärteten Gläser mehr habe, die wie Porzellan splittern, und dass ich wenns doch wär wieder einfach günstige Ersatzteile kaufen kann.

      Ich habe mich für die Herth&Buss entschieden, die Hauptabmessungen passen, wie es mit den Radien aussieht wird man sehen. Offensichtliches Problem ist natürlich, dass die Position der Befestigungsschrauben nicht passt. Gestandene Männer und Naturburschen würden einfach ein paar längere Schrauben direkt in den Leuchtenträger versenken, und es würde halten. Ich habe den Ehrgeiz, wieder richtige Befestigungspunkte zu schaffen.

      Und da das Problem nicht so selten vorkommt, und ich sonst viel vom Internet an Tipps mitnehme, gebe ich mal was zurück und versuche hier zu dokumentieren wie es gelaufen ist, ob die Leuchten wirklich richtig in die Aussparungen an der Stoßstange passen und wie ich neue Befestigungspunkte in die Stoßstange bekommen habe - oder ob ich dann doch die Lust am Tüfteln verliere und die Naturmethode wähle :)

      Fürs erste habe ich mir mal die Leuchten bestellt. Lieferzeit bis zu 2 Wochen. Dann gehts weiter.

      Am Ende solls ausschauen wie original, und ich möchte feste dran ziehen können, ohne dass die Leuchten abfallen, das ist das Ziel.

      Wer gerne mitreden möchte oder Ideen hat - ich bin ganz Ohr!

      Armin.
    • Ich kann dein Vorgehen gut verstehen. Allerdings hätte ich tatsächlich mit längeren Schrauben die beiden neuen Gläser angeschraubt.

      Es müsste dieses Glas aber auch noch in glatt geben. Waren wohl in den 80er/90ern an Knaus Südwind und Azur verbaut. Weiß aber nicht, ob die Maße stimmen

      Alternativ müsste es diese Leuchten noch in der Ausführung (gesehen für links) gelb/rot/rot geben (statt jetzt rot/gelb/rot).
      Nachteil wäre dann das Umstecken von Blinker und Rücklicht sowie Bremse separat. Nebelschlussleuchte müsste dann extra. Ist aber wohl der geringere Aufwand, als Halterungen einzukleben.


      LG
      Mi-go
      Auszeit
    • So, die Leuchten von Herth & Buss sind da.

      Sie passen leider nur fast. Die Hauptabmessungen sind praktisch gleich, aber der runde Teil, der sich um die Stoßstange herum zieht, ist kürzer. Seitlich hinter der Leuchte bleibt ein ca. 1cm breiter Spalt, den ich noch mit irgendwas verblenden muss. Blöde Sache, sonst wäre die Sache recht schnell erledigt gewesen. Soweit ich gesehen habe, ist die Jokon Leuchte baugleich, also ist das was ich habe die beste Ausgangslage die ich erreichen kann.


      DSC_0044 (2).JPG

      DSC_0045 (2).JPG

      DSC_0046 (1).JPG

      Was die Aufnahme in der Stoßstange betrifft ... bis auf den seitlichen Spalt passt alles recht gut, aber die alten Befestigungspunkte passen nicht nur nicht, sie stehen auch noch hinten an den Reflektoren an. Die alten Punkte muss ich also wegschnitzen, und dann neue bauen und einkleben.

      Erst mal mache ich mich jetzt auf die Suche nach einem geeigneten Material um die Leuchte seitlich unauffällig zu verblenden. Mal sehen, was die Bastelkiste und der lokale Baumarkt hergeben.

      Schönes Wochenende,

      Armin.
    • Da könntest du auch mal bei Polo oder Lois vorbeischauen

      Es gibt da Reflektoren in verschiedenen Größen, vielleicht passt da was.

      Wanderdüne? Wieso Wanderdüne? :_whistling:


      Wer Hilfe bei einem technischen Problem benötigt, sollte in einem Forum niemals angeben, um welches Gerät es sich handelt! So kriegt er viel mehr mögliche Lösungen angeboten! Bilder zu posten scheidet völlig aus! Suchfunktion und Google sind aus datenschutzrechtlichen Gründen zu verurteilen! Ein Hallo verschwendet eine ganze Zeile! Wie das Problem dann gelöst wurde, geht auch keinen was an!
    • So, Material hab ich. Ich habe ein paar Reste 5mm Kunststoffplatte aufgetrieben, schon x Jahre alt, d.h. sie haben genau den selben Sonnen-Gilb wie die Stoßstange. Ich weiß zwar nicht, was das genau für ein Zeugs ist, aber es ist ein ideales Ausgangsmaterial. Ein wenig splitterig ist es, aus der Band- und der Kappsäge sind mir die Teile um die Ohren geflogen, aber es lässt sich prima mit der Laubsäge bearbeiten - und das werd ich leider brauchen. Der Sika Kleber hat eine Klebeprobe mit Bravour bestanden, er verklebt sowohl das Material mit sich selbst als auch das Material mit der Stoßstange bombenfest, nach 2 Tagen waren die Teile nicht mehr zu trennen, und der Kleber härtet noch weitere 12 Tage bis er ganz durch ist.

      Eine erste Vermessung der Kontur an der Stoßstange und an den neuen Leuchten ergab - autsch. Dass die neue Leuchte seitlich einen Zentimeter kürzer ist, wusste ich ja schon, das ist aber das kleinere Problem. Länge und Breite der Leuchte passen perfekt, aber am Radius entlang passt überhaupt nichts. Die Hobby Jungs haben es sich einfach gemacht, einen Kreisbogen mit 50mm Radius gemacht, und gut, und die Hella folgt dem einfach.

      Bei Herth und Buss wollte ein CAD Knecht zeigen, wie toll er zeichnen kann (oder der Formenbauer war in kreativer Laune), Die Innenkontur der neuen Leuchten ist ... unbeschreiblich. Da bleibt ein unregelmäßiger, gezackter Spalt von beinahe einem halben Zentimeter zwischen Stoßstange und Leuchte. Und die Kontur am unteren Rand der Leuchte ist auch noch anders wie am oberen Rand. Einfach mit Silikon zuschmieren, ja das wäre möglich, aber dann muss ich bei jedem Lapenwechsel die Silikonnaht wieder rausschneiden. Pfui Deibel. Das wird haarig, da genau passende Eckstücke zum Ausgleich zu basteln, schließlich soll der Abschluss sauber sein, erstens weil man da von oben durchaus rein sieht, und zweitens damit er wieder halbwegs wasserdicht wird.

      Weiters: die neuen Leuchten haben eine Lampenträgerschiene, die seitlich einen guten Zentimeter weiter in die Stoßstange hinein reicht, sie steht in den Lampenmulden hinten über dem Einlass der Kabel großflächig an. Dieses Problem konnte ich bereits lösen, ebenso das Problem der Befestigungslöcher, deren Loch-Knubbel jetzt nicht nur an der falschen Stelle sind, sondern auch noch mit den Leuchtenreflektoren kollidieren. Die Stoßstange ist aus einem thermoplastischen Material, mit dem Heißluftgebläse erwärmt ließ sich sowohl die Mulde seitlich ausbuchten als auch die vier Schraubenknubbel in die Stoßstange versenken.

      DSC_0067_klein.jpg

      Neue Knubbel ließen sich gut aus einigen Schichten der bereits erwähnten Kunststoffplatte bauen und einkleben (Bild folgt). Die Stoßstange ist also fertig und aufnahmebereit.

      Elektrisch ist übrigens auch noch was anders, die Hella hat nur 2 Lampen bestückt, die Herth & Buss hat drei. Mal sehen, was ich mti der zusätzlchen Birne (21W) mache. Oder ich nehme sie einfach raus, bei der Hella war ja auch keine eingebaut (der äußerste Reflektor war nur mit einem Plastikdeckel verschlossen). Aber das macht mir die kleinsten Sorgen.

      Morgen gehts ans Eckteile sägen.

      Armin.
    • Das Elektro-EInziehrohr hat nur den Zweck, die Elektrokabel vor der Heißluft zu schützen.

      Unter dem Rohr sieht man einen der alten Befestigungspunkte, die ich mit Heißluft weich gemacht und dann in die Stoßstange zurück gedrückt habe. Wichtig war mir, dass die vordere Dichtfläche halbwegs gerade bleibt. Dazu musste ich diese gut sichtbaren "Wellen" ins Material machen, um das überflüssige Material irgendwo hin zu bringen. Das geht ganz gut wenn man hinten beginnt, und sich mit der Hitze langsam nach vorne arbeitet. Als Werkzeug reicht die Kante einer abgeschnittenen Holzlatte, mit der ich davor schon die Einbuchtung für den Lampenträger erzeugt habe.
    • Arbeitsfortschritt von heute:

      8 Stunden purer Frust, bis ich FreeCAD in den Griff bekommen habe. Der Teufel steckt nicht im Detail, der Teufel steckt im Computer.

      Ganz gut zu sehen: der Unterschied zwischen den beiden Konturen oben und unten an der Leuchte.

      Da war das Programm Gold wert, immer wieder kleine Änderungen an der Kontur, Testausdruck, übertragen auf Pappe oder Sperrholz, ausschneiden, probieren, fluchen, nochmal. Wenn das 3D Modell mal steht, wirds wesentlich einfacher, Varianten mit kleinen Abweichungen gezeichnet zu bekommen. Leider fehlt mir noch die CNC Fräse, um das Ganze gleich aus dem Material herauszufräsen. Ich weiß schon, was der Weihnachtsmann heuer zu tun bekommt :)

      Hobby_Leuchte_Seitenteil_Adapter.png

      Jetzt ist es also geschafft, die Form steht, jetzt gehts an die Laubsäge :) Ich denke, ich werde morgen fertig, dann gibts Bilder vom Zusammenbau und vom Endzustand.

      Armin.
    • Erster Versuch heute Früh war ein Fehlschlag, das filigrane Teil hat den Belastungstest nicht bestanden. Ich muss es stabiler machen. Hab deswegen noch ein Plättchen eingefügt. Jetzt hält es.

      Hier die Arbeitsschritte:

      DSC_0082_klein.jpg
      Die Einzelteile und die Lehre für das Zusammenkleben. Als Material für die Lehre so wie auch die Montagehilfen (siehe unten) hat sich Styropor als ideal herausgestellt. Es patzt immer ein wenig Kleber aus den Fugen heraus, auf Styropor haftet er nur ganz leicht oberflächlich an. Und das Styropor federt ein wenig, das presst die Teile schön zusammen.
      DSC_0083_klein.jpg

      DSC_0089_klein.jpg
      Erste Anprobe ... jetzt hält es einer Zugprobe stand!
      DSC_0080_klein.jpg
      Neue Befestigungspunkte aus drei übereinander geklebten Plättchen aus dem selben Kunststoffmaterial. Schräge: 20°. Vielleicht zeichne ich die Teile auch noch. Jetzt wo ich mit FreeCAD halbwegs Freundschaft geschlossen habe macht es mir durchaus Spaß.
      DSC_0094_klein.jpg
      Und so schauts heute Abend zum Trocknen aus. Merkmal jeder professionellen WW-Reparatur: Panzerband ist dabei.

      Jetzt darf der Kleber über Nacht durchhärten, morgen dann der Zusammenbau und die letzte kritische Phase: halten die eingeklebten Knubbel der Belastung durch das Einschrauben der Befestigungsschrauben stand. An sich wären noch ein, zwei weitere Tage durchhärten angemessen für den Kleber, aber der TÜV drängt, ich hab jetzt so viel Zeit verbraucht für die neuen Lichter dass ich langsam aber sicher aus der 4 Wochen Frist für eine Nachbesserung herausfalle. Vorbohren sollte das Problem lösen.

      Für den TÜV sollte es morgen gut genug sein. Für mich noch nicht ganz, noch schaut alles ein wenig patzig aus. Größtenteils wird die Konstruktion von der Leuchte verdeckt werden, aber da ich weiß, wie es darunter aussieht, denke ich jedes Mal dran, wenn ich draufschaue, und das verdirbt mir die Freude ein wenig.

      Der Sika Kleber ist genial: nach ein paar weiteren Tagen Aushärtung wird er hart, wesentlich härter als Silikon, und dann lässt er sich mit Trockenschleifpapier (für Holz) perfekt glatt schleifen. Das mach ich noch - nach dem TÜV. Dabei tausche ich noch die Serienschrauben gegen Edelstahl-Versionen, und dann bin ich

      :prost: Fertig,

      Armin.