Anzeige

Anzeige

Nie wieder ohne den Cadac

    • Hallo zusammen,
      nach dem kurzen Test mit einem Koffergrill von Campingaz (200 sgr) bin ich auch bei Cadac gelandet. Der Koffergrill kann zwar kochen und grillen, aber beides nicht vernünftig. Da war der alte Cramer von meinen Eltern noch besser. Kochen dauert eine halbe Ewigkeit und das Grillgut wird eher gegart als gegrillt. Der "große" Cadac war mir zu klobig, so habe ich mir beim großen O den Cadac "Camp Chef" bestellt. Dazu noch einen Druckregler für 30 Mbar und los gings: Heute kam der erste Test - allerdings noch zuhause auf der Terrasse. Unser erster Eindruck: sehr kompakt, die Grillfläche von ca. 30cm reicht locker für 4 Personen. Wenn es nicht reichen sollte, was soll´s - beim Camping eilt es doch nicht und wir starten eben einen zweiten Durchgang. Also, für knapp 60,- EUR durchaus eine Empfehlung für alle, die einen platzsparenden Grill suchen. Einziger Minuspunkt: die drei Füße lassen sich nur einklappen, wenn der Gasschlauch abgeschraubt wurde.

      Gruss Bubi
      1.JPG

      2.JPG
      Unser Wohnwagen: 2015er Knaus Sport 500 FDK | Unser Zugfahrzeug: 2015er VW Passat Variant 2.0 TDI (150 PS, Schaltgetriebe)
      Unser Urlaub 2017: Februar - Nürnberg | April - Zillertal | Juni - Zillertal | Juni - Südtirol | August - Kärnten | September - Zillertal | Oktober - Zillertal
    • HI

      Den Camp Ghef haben wir auch im Wohnwagen ,war der Erste den wir kauften und uns mit dem Cadacfieber ansteckte .Seit ein paar Tagen habe ich mir den Safari Chef 2 besorgt jetzt fliegt bei uns die Doppelkochplatte aus dem WW und wir sind mit den beiden kleinen Cadac s unterwegs :) .
      Heute gibts Mittags bei uns Reiberdatschi (Kartoffelpuffer) auf dem Carri Chef und Abends wird mal nur gegrillt :ok ich freu mich schon :w

      Ich bin nicht Alt ich bin nur schon länger Jung als andere