Anzeige

Anzeige

Erfahrungen mit Wilk 700 DM

    • Erfahrungen mit Wilk 700 DM

      Hallo zusammen,

      wir beabsichtigen, nachdem wir unseren Fendt 560 TGC Diamant verkauft haben einen Wilk 4 Sterne 700 DM Baujahr 2008 zuzulegen.

      Bisher ohne Kinder mit Fendt jetzt mit 2 Kinder (1 und 3 Jahre) seit 1,5 Jahren auf der suche nach dem passendem Wohni.

      Kann jemand was zur Qualität bzw auch zu den Schwächen sagen auf die wir beim kauf achten müssen?

      Vielen Dank schon mal ....
    • Hallo,

      wir hatten bis 2015 einen Wilk S4 700 DM, Bj. 2008 mit 3er-Stockbett und Mover. Wir waren grundsätzlich sehr zufrieden mit dem Wagen. Wir hatten lediglich hier und da Probleme mit der Elektrik, d. h. dass zwischendurch immer mal eine Seite der Beleuchtung ausgefallen war. Die WW-Werkstatt meinte, es liegt am Zugfahrzeug (damals ein Touareg 2,5 TDI), VW meinte, dass es am WW liegt.... Ansonsten war die Verarbeitung innen und außen sehr gut. War auch bis zuletzt dicht und hat alle Dichtigkeitsprüfungen bestanden.

      Ich würde Dir auf jeden Fall empfehlen, einen Mover anzubauen.
      Herzliche Grüße :w
      Sandra
    • @Doppelmoppel6572
      Vielen Dank für deine Info.

      Der WW hat nen Mover, Klima, Alde, Backofen usw. denke das ist mal das wichtigste.

      Leider habe ich den WW noch nicht anschauen können da er ca 450 km weg steht.
      Aber es ist auf jedenfall eine alternative zum Dethleffs Camper 700 MK.

      Leider haben wir sonst nicht wirklich eine alternative, da für uns ein großes Elternbett, Mover, Backofen, Klima und Fußbodenheizung wichtig ist.

      Wir wollten nicht mehr wie 15tsd € ausgeben und die Qualität sowie das alter des WW sollte auch noch stimmen.

      Ich weiß viele Wünsche auf einmal aber mit einer jungen Famile 2 Kinder + Hund.

      Bin auch für alle weiteren alternativen offen ;)
    • Ja da hast du recht das 15Tsd € viel sind.... Vorallem wenn man mal schaut was die WW damals gekostet haben ist das echt viel.

      Aber man findet nicht wirklich etwas günstigers ... leider.

      Für uns kommt nur noch ein Dethleffs 700 MK oder 650 fmk, Knaus 650 FSK oder Fendt 650 SMK

      Bei den 1 Achsern wäre vielleicht noch ein Dethleffs 560fmk, LMC 522K oder Eriba 560 ab MY2016 was (wobei ich mir immer denke das die zu klein sind für den Herbst)

      Am liebsten sollte er nicht älter als 5 Jahre sein... das funktioniert aber in der Preisklasse leider gar nicht.

      Grüße
      Michi
    • Was uns an dem Wilk immer etwas gestört hatte war, dass er keine große Rundsitzgruppe hatte. Allerdings waren unsere Kinder beim Kauf auch schon 11, 9 und 9 Jahre alt. Und da wir uns sowieso überwiegend im Vorzelt aufgehalten haben, war das zu verschmerzen. Das abtrennbare Kinderzimmer war natürlich auch toll. Mit der Größe des Wohnwagens hatten wir übrigens nur 1x Probleme, auf einen Stellplatz zu kommen, am Ossiacher See. Da mussten wir hinten die Fahrräder abnehmen und den Träger einklappen, sonst wären wir nicht um die Ecke gekommen (Hauswand). Ansonsten hat's immer geklappt, auch wenn's manchmal knapp war :D

      Meiner Meinung nach würde aber mit 2 Kindern vielleicht auch ein etwas kleinerer Wagen ausreichen...
      Herzliche Grüße :w
      Sandra
    • Hallo,

      falls das Thema noch aktuell ist:

      Wir hatten diesen Wagen beim Neukauf in der engeren Auswahl. Letztlich ist er wegen absolut unzureichender Zuladung ausgeschieden.

      Solltest Du einen Wagen finden, der u. a. Alde, Mover und Klima hat, gehört der vor dem Kauf als allererstes auf die Waage. Ich hatte seinerzeit einen neuen Wohnwagen dieses Typs mit 90 kg tatsächlicher Zuladung gefunden.

      Für 2 Erwachsene und 2 Kinder reicht aber auch ein Wohnwagen von der Größe eines Dethleffs 560 fmk. Auch hier bitte beim Kauf unbedingt auf ausreichende Zuladung achten.

      Gruß Rainer
    • Ja das Thema ist immer noch aktuell.

      Vielen Dank für den Tipp!

      Wir sind 2 Erwachsene 2 Kinder und 1 Hund ;)

      Ja das überlegen wir uns bzw ich auch die ganze Zeit ob es ein Tadem sein soll, der nicht so lang ist (Wilk 700 DM, Dethleffs 700MK) oder ob uns ein 1 Achser reicht.

      Bin gerne für Tips und Empfelungen offen.

      Danke Rainer
    • Hallo xeoman,

      ich hab mir den Wilk mal angeschaut (im Camp24.com ist einer BJ14 drin). Schöner Wagen mit genügend Platz.
      Ob euch der Platz in einem 560er auch reichen würde kommt wohl auf eure Campinggewohnheiten an. Seid ihr Wintercamper bzw.
      auch in der kühleren Jahreszeit oft unterwegs ist so ein großer Wagen sicher super.
      Wenn man nur im Sommer reist und sich das Leben im Vorzelt bzw. Freien abspielt reicht auch ein kleinerer Wagen.
      Wir sind mit drei Kindern und bald mit Hund unterwegs und ganz ehrlich, schön ist das nicht. Wir campen zu jeder Jahreszeit und
      es ist schon sehr eng in einem 560er.
      Hast du dir schon mal den Adria 613PK angeschaut, es könnte noch ein Kind dazukommen ;-D wg 3er Stockbett,
      Elternbett halt nur 150x200, wenn das reicht? Aber genügen Platz zum Spielen für die Kids bei Schmuddelwetter.
      Viele Grüße
      das Rosenhof-Team
    • Devilinside schrieb:

      Warum die den nicht mit Doppelachse und 2,5T gebaut haben
      Ups, an die Zuladung hab ich gar nicht drangedacht. Ja, warum so ein Trumm nur auf einer Achse herumfährt verstehe ich auch nicht.
      Generell haben die meisten WW eine zu geringe Zulandung. Das ist uns auf der Messe aufgefallen. Fast alle Hersteller bieten dann von
      Haus aus eine Auflastung an - warum macht man das nicht Serienmäßig? Wegen des Preises?
      Es gibt Modelle, die bei Aufrüstung mit Mover (und den brauchen die meisten ab dieser Größe),Klima und den nötigen Möbeln ihre Zuladung schon
      verbraucht haben. Da hast du nicht mehr viel Spielraum.... ?(
      Viele Grüße
      das Rosenhof-Team
    • xeoman schrieb:

      ist (Wilk 700 DM, Dethleffs 700MK)
      Alternative wären auch ein TABBERT DaVinci 655 KD 2.5 (leider schwer gerbraucht zu ergattern, da selbst neu sehr selten) oder als preiswertere Alternative ein KNAUS Sport 650 UDF (da es das Modell schon länger gibt ist es gebraucht eher mal zu finden.)

      Beide Wagen haben den Vorteil das Sie unter 9 m Gesamtlänge bleiben und mit einer Auslastung auf 2,5t ordentlichen Zuladungen bieten (auch noch mit 4WD Mover). Wir selbst haben den 650 - Tabbert, wobei der Knaus für uns auch in der engeren Wahl war.

      VG,
      Michael
    • Hallo Da VinciFan,

      wir dachten uns das es nicht vorteilhaft ist wenn wir dann immer bei den Kindern vorbei müssen um ins Bett zu gelangen....

      Wie sind deine Erfahrungen?

      @Rosenhof wir werden auf allefälle im Herbst Oktober nochmal Urlaub machen, da ist dann schon mal möglich das es Temperaturen unter 0 hat. Deshalb tendiere ich eher zum größeren. Da mein Fendt auch 2,50m hatte und ich mit dem 10 Jahre unterwegs war denke ich das es auf den 1m mehr länge nicht ankommt ;)

      Der Wohnwagen sollte halt einfach nicht zu teuer sein und noch lange halten. Qualitativ sind wir halt von unserem Fendt verwöhnt.(?)

      Leider habe ich weder mit Wilk noch mit Dethleffs Erfahrungen gemacht. Tabbert hatten meine Eltern früher aber das wird mit den heutigen auch nicht mehr vergleichbar sein.

      Wir tendieren zu einem größt möglichen Elternbett ;-), Mover sollte schon auch sein (hatte der Fendt auch), Klima wäre schön ist aber kein muss, Backofen hatte unser alter das fanden wir immer super zum Brötchen aufbacken.

      Habe gerade bei mobile einen gefunden...

      suchen.mobile.de/wohnwagen-ins…2723.html?action=parkItem

      Was haltet ihr davon? Finde das aber immer noch teuer für das alter und außer Mover hat der auch nicht viel....
    • Hatte den Wilk 700DM 4 Jahre.
      Wenig bis keine Probleme. Einzig die Mittelsitzgruppe war für 3 eigentlich schon unbequem.
      Hinten am Stockbett viel Platz. Zuladung zu wenig, was mich mit Landrover wenig scherte, dort zwei große Plastikboxen rein und das halbe (schwere) Inventar bei Bedarf mit. Dann kam der LR weg und ein 5er BMW vorne dran, der ihn ziehen durfte. Da wedelte der Schwanz mit dem Hund.
      War auch ein toller Standwagen ( hatten lange Dauerplatz und sind 5x im Jahr weg). Denke aber, heute mittlerweile etwas veraltet.
      Der verlinkte Dethleffs ist zu teuer, wird aber wohl weggehen.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • xeoman schrieb:

      Hallo Da VinciFan,

      wir dachten uns das es nicht vorteilhaft ist wenn wir dann immer bei den Kindern vorbei müssen um ins Bett zu gelangen....

      Wie sind deine Erfahrungen?
      Unsere Kinder und uns stört das überhaupt nicht. Ich weiß aber aus dem Freundeskreis, dass das eine Glaubensfrage ist. Der einen lehnen es aus den von euch genannten Gründe kategorisch ab, und die anderen stört es überhaupt nicht. Unsere beiden Kinder haben sogar den ausdrücklichen Wunsch geäußert nicht in eine extra Kinderabteil am Anfang oder Ende des Wagens "abgeschoben" zu werden. O-Ton meiner 7-jähigen: "Schließlich machen wir alle zusammen Urlaub". :) Dabei muss ich allerdings ergänzen, dass Beide einen sehr, sehr festen Schlaf haben.

      VG,
      Michael
    • Hallo zusammen,

      wir haben nun einen neuen Begleiter für unserer Familie gefunden:

      WILK VIDA 700 DM EZ:2014 mit Mover und Markise

      Wir werden ihn erst mitte August holen und hoffen dann das er uns ein treuer Begleiter sein wird.