Anzeige

Anzeige

Kroatien für Anfänger - Spontantrip im August - Empfehlungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Kroatien für Anfänger - Spontantrip im August - Empfehlungen?

      Hallo in die Runde,

      ich wollte im August mit Wohnwagen & Schlauchboot & Anhang (Frau, Kind & Hund) 3 Wochen Auszeit nehmen. Momentan schauen wir noch in eher in der Nähe oder Holland. Wenn ich an letztes Jahr denke (Hälfte der Zeit kalt und regnerisch) überlege ich ob nicht auch Kroatien eine Option wäre. Ich war mal vor Jahren 2 Wochen dort segeln aber noch nie als Camper.

      Meine Anforderungen wären:
      - Recht nah oder direkt am Wasser zwecks Schlauchboot (zum Erkunden der Umgebung)
      - Kein Massencamping - kann naturbelassen sein solange sanitäre Anlagen OK sind (brauche kein Strom da Solar)
      - Von NRW aus in 2 Tagen erreichbar
      - Wohnwagen ist 9 Meter, sollte also dafür geeignet sein

      Ich höre und lese viele Berichte aber für insbesondere als Spontantrip im August ist die Auswahl vielleicht ja schon eingeschränkt. Was würdet ihr mir empfehlen oder habt ihr für Erfahrungen?

      Viele Grüße, André
    • Im August werdet ihr nih allein dort sein, besonders in Istrien. Halb Italien und die andere Hälfte sind Landsleute. Deutlich weiter südlich sieht es etwas besser aus.
      Die absolute Anzahlder CP liegen am Meer. Einfach in : http://www.camping.info/ suchen.

      Zum Schlauchboot:
      Ich hoffe du kennst die kroatischen Regeln? Mindestforderungen sind:
      Sportbootführerschein See (oder entsprechendes kroatisches Patent)
      Registrierung im Heimatland
      Haftpflichtversicherung

      Und das ganze beim Hafenkapitän (Lucka Kapetan) anmelden und Gebühren abdrücken.
      Es grüßt Jürgen :w
    • Nur zur Ergänzung
      Eriba hat mit allem Recht

      allerdings

      Das mit dem Schlauchboot gilt nur wenn es sich um ein Schlauchboot mit Motorbetrieb handelt

      Rudern oder Paddeln darf man ohne Führerschein u Versicherung :thumbsup: :thumbup:
      2005 Gardasee Camping Lido --- Garden Paradiso --- Comfort Camping Grän
      2006 Gardasee Piani di Clodia ---- Garden Paradiso
      2007 Gardasee Piani di Clodia --- Waldcamping Brombachsee
      2008 Gardasee Piani di Clodia --- Chiemsee Camping Kupfermühle --- Garden Paradiso ---- Europapark Rust
      2009 Gardasee Lido ----- Porec Bjela Uvala
      2010 Gardasee Lido ---- Garden Paradiso
      2011 Gardasee Lido ----- Zadar Zaton---- Comfort Camping Grän
      2012 Gardasee Lido ---- Bodensee Gohren ---- Camping Hopfensee
      2013 Gardasee Piani di Clodia ---- KRK Baska
      2014 Gardasee Lido ---- USA --- Garden Paradiso
      2015 Gardasee Lido ---- Gardasee Lido --- Bodensee Gitzenweiler Hof --- Garden Paradiso
      2016 Gardasee Lido ---- Porec Zelena Laguna --- Gardasee Spiaggia d-oro --- Bodensee Gohren
      2017 Gardasee Lido ---- USA
      2018 Gardasee Lido ---- Bodensee Schloß Kirchberg --- Seecamping Günztal --- Camping Covela Iseosee ---- Bodensee Schloß Kirchberg

      :0-0: :undweg:
    • schau mal hier rein.
      das dürfte deine Erwartungen erfüllen.
      Krk im August

      Ein kleiner einfacher aber sauberer Platz, mehr Meer als dort geht
      nicht. 10 min zur nächsten Strandkneipe, 20min zu Fuß ins Zentrum von
      Biograd. Zadar und Splitt als Tagestour kein Problem, und für dein
      eigenes Schlauchboot gibt es eine eigene Anlegebucht.
      Mit 12m Gespann sind die letzten 150m der Anfahrt nur etwas für
      Nervenstarke, dafür entschädigt aber der Stellplatz direkt am Wasser.
      Schluß mit Camping ?, zuviele Wölfe, nervige Parkplatzüberfälle, falsche Reifen bei der ersten Schneeflocke, Stromschlaggefahr wegen fehlendem Erdungsmast am WW, Keime im Trinkwasser, schmale Einfahrten am CP, Parzellen-Teilflächenokkupanten, die Gefahr von Gasexplosionen, rauchende und türknallende Nachbarn und und und... So gehts nicht!

      Applaus den Sandburgenbauern, die sich zum Architekten des Lebens ernennen.
    • @Quadmaster: Hast du perfekt beschrieben, sehr ausführlicher Bericht :ok
      Wir waren 2014 auf Bakija, haben den Platz "auf der Flucht" von Soline entdeckt und können ihn absolut empfehlen.
      Zum Schlauchboot sei nur ergänzt, dass selbst bei Elektromotorbetrieb der SBF See erforderlich ist.
      Gerade bei Biograd habe ich öfter die Wasserschutzpolizei beobachtet, wie Boote kontrollierten.

      Gruß, Uli
      Man kann immer eine Menge machen - bei genauerem nachdenken kann man aber auch eine Menge bleiben lassen...
    • Katsegler schrieb:

      haben den Platz "auf der Flucht" von Soline entdeckt
      Ich bewundere jedes Jahr immer wieder das dicke Fell und die stahlseilartigen Nerven :!: von Campern auf Soline.
      Wir sind zwar immer erst ende August anfang September da unten, da streuben sich aber immer noch die Haare wenn wir durch Soline gehen. Der Rückweg wird dann mit der nötigen Biermenge schon einfacher :prost:
      Schluß mit Camping ?, zuviele Wölfe, nervige Parkplatzüberfälle, falsche Reifen bei der ersten Schneeflocke, Stromschlaggefahr wegen fehlendem Erdungsmast am WW, Keime im Trinkwasser, schmale Einfahrten am CP, Parzellen-Teilflächenokkupanten, die Gefahr von Gasexplosionen, rauchende und türknallende Nachbarn und und und... So gehts nicht!

      Applaus den Sandburgenbauern, die sich zum Architekten des Lebens ernennen.
    • Ich sag nur: 2 Nächte, dann fiel uns zufällig Bakija auf und nix wie weg.
      Soline ist der blanke Horror. Aber die Remmidemmi-Meile bis Biograd hat's auch in sich.
      Dabei wurde ich noch vorgewarnt aber wir hatten wegen Freunden vorreserviert. Wurscht - Problem gelöst und Urlaub gemacht

      Gruß, Uli
      Man kann immer eine Menge machen - bei genauerem nachdenken kann man aber auch eine Menge bleiben lassen...
    • Danke schon mal! 12 Meter Gespann wäre etwas knapp. Es geht so an die 14m... Aber normal mach ich mir keinen Stress. In der Ruhe liegt die Kraft.
      Frage ob man dort jetzt noch was am Wasser reserviert bekommt.

      Grüße
    • Hallo Nomad,
      rufe duch einfach an und frage. Deutsch Sprache ist kein Problem.
      Telefon +385 99 698 9163

      Ganz gleich,ob rechts oder links vom Weg , das Meer ist vor der Nase. links sind es halt 10m mehr Weg.

      Keine Panik wegen der Kurve, geht auch mit größeren Fahrzeugen.
      Die 12m in meinem Beiträgen resultieren nur aus meiner eigen Kombination. Da stehen auch größere WW.
      und "Nervenstark" heißt ja nur "nicht durchziehen, sondern "denken und lenken".
      Notfalls den WW oben abhängen. Der Platzwart holt dich dann mit seinem etwas kürzeren Auto runter.
      Schluß mit Camping ?, zuviele Wölfe, nervige Parkplatzüberfälle, falsche Reifen bei der ersten Schneeflocke, Stromschlaggefahr wegen fehlendem Erdungsmast am WW, Keime im Trinkwasser, schmale Einfahrten am CP, Parzellen-Teilflächenokkupanten, die Gefahr von Gasexplosionen, rauchende und türknallende Nachbarn und und und... So gehts nicht!

      Applaus den Sandburgenbauern, die sich zum Architekten des Lebens ernennen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    • Tags