Anzeige

Anzeige

Von Irgentwo nach Nirgentwo

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Es geht ins Landesinnere zur Base de Mequienza. Normales Reisen abseits der üblichen Wege....Üble Einfahrt auf steinigem Feldweg
      für 6 Kilometer und dann die schlammige Abfahrt zum Seeufer mit tiefen Löchern und immer wieder viele Steine . Kein Problem mit dem 15 Meter
      Gespann... Der Vario zieht dan Anhänger auch ohne Allrad in üble Ecken... Wichtiger als Allrad ist eh die Bodenfreiheit...Bei mir 60cm am
      Anhänger... Da geht doch eine Menge..
      Dateien
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Fahrzeug /Kombi Nummer 20
    • Danke euch beiden..... Hier an der Base de Mequienza liegt natürlich tonnenweise Schwemmholz am Ufer rum... Also mache ich mal bisschen "Kleinholz" mit der Motorsäge und mache etwas für die globale ( zumindest lokale ) Erwärmung..
      Dateien
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Fahrzeug /Kombi Nummer 20
    • 04.11.2019 Mittlerweile bin ich wieder an der Küste bei Castellion... Dort habe ich einen schönen Platz in einem brachliegendem Stück Land gefunden..
      Dateien
      • 12845 Finca.jpg

        (154,49 kB, 66 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Fahrzeug /Kombi Nummer 20
    • Der jährliche Service steht an..Abschmieren. Räder wechseln und drehen
      .. Felgen reinigen und neu lakieren.. usw... Muss ja auch mal sein.
      Dateien
      • 12845 Service.jpg

        (139,82 kB, 66 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Fahrzeug /Kombi Nummer 20
    • Dramatischer Abend in Cullera.. Vor meinem Wohnwagen gibt es auf einmal Hektik.... Ich schau mal was los ist... Die ältere Nachbarin hat Atemstillstand und liegt bewusstlos am Boden. Zusammen mt Ihrem Mann starten wir die Wiederbelebung und einer soll den Rettungswagen rufen...Nach kurzer Zeit macht Sie die Augen wieder auf.. Hat schon jemand den Rettungswagen gerufen?....Wie Nein...??????
      Also wähle ich die 112.... Verständigungsprobleme ohne Ende am anderen Ende der Leitung nur Spanisch.Kein Wort Englisch.. Mist.. Ich renne mit dem Händy über den Platz zu einem spanischen Womo.. Dort kapieren die beiden den Ernst der lebensbedrohlichen Lage sofort und können die Rettung anleihern.. 5 Minuten sind vergangen..
      Zurück.... Wieder Atemstillstand...Nochmal Wiederbelebung... Patty.. Du fährst mit dem PKW der Rettung entgegen und machst den Lotsen auf dem grossen Platz finden die uns sonst nicht... 2 Minuten später ist die Polizei da und entscheidet wir brauchen einen Rettungswagen. Toll .. 8 Minuten vergangen..

      22 Minuten vergangen... Der Rettungswagen ist da.. Wir haben die 3 Wiederbelebung hinter uns..Jetzt sind Profis da für alles weitere.. Im Samu dauert es 30 Minuten für die Stabilisierung.... Alles scheint gut gegangen zu sein...
      Wir werden sehen...

      Auch in Spanien ist die 112 die Notrufnummer... Also immer dran denken...
      Dateien
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Fahrzeug /Kombi Nummer 20
    • 15.11.2019 Von Cullera aus geht es in die Berge der Umgebung in den Nationalpark de la Murta. Hier kann man schön wandern und die Ruhe geniessen.. Ein grosser Parkplatz am Eingang zum Park ist perfekt zum Übernachten.
      Dateien
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Fahrzeug /Kombi Nummer 20
    • 60 Kilometer Nordwestlich von Cullera liegt der Stausee Tous... Ein wirklich einsames Gebiet das nur von autarken Fahrzeugen mit genügend Bodenfreiheit befahren werden sollte.. Die schmale holprige Passtrasse windet sich den Berg hoch.. Am Stausee sind ein paar Parkplätze bei wenig Wasserstand vorhanden... Die Umgebung ist grandios... Etliche Offroad Pisten führen noch weiter in die Berge..
      Dateien
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Fahrzeug /Kombi Nummer 20
    • Aus den Bergen zurück , nahe am Meer. Wer ein bisschen sucht findet, wie hier, bei Villa Jojosa tolle Plätze..Für eine ruhige Nacht absulut perfekt.
      Dateien
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Fahrzeug /Kombi Nummer 20
    • 01.12.2019 Die Winterreise geht die Küste entlang weiter bis kurz vor die "Ziegenwiese"... Hier ist ein Strandabschnitt, wo hunderte Wohnfahrzeuge auf ca 5 Kilometern Küste hinter den Gewächshäusern teilweise schon seit Jahren stehen..Zzt. alles noch no Problem.. Die Polizei fährt täglich die Piste ab und schaut so lala nach dem rechten..
      Dateien
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Fahrzeug /Kombi Nummer 20
    • 04.12.2019.. Tagebucheintrag.. 12876.Tag frei unterwegs . Kilometerstand 1.337.922... Der Wetterbericht kündigt Regenwetter an.. Also ergibt das mal wieder einen Fahrtag. Es geht ein paar Kilometer weiter Richtung Cabo de Gata im Süden. Hinter Mojecar geht es über einen kleinen Pass in die Berge und von dort führt eine steile und schmale Rambla zum Meer... Normalerweise sollte man ja bei Regenwetter nicht in eine Rambla fahren , aber ich kenne die Piste gut und den sicheren Platz am Ende der Rambla.. Also los.. Die Rambla ist staubtrocken und nach 5 Kilometern übelster Strecke sind wir auch schon auf dem Platz.. Das Gelände ist Privatgrund und ich kenne den Besitzer schon lange Jahre.. Hier kommt normalerweise niemand her...
      Dateien
      • 12876 Rambla.jpg

        (118,48 kB, 57 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Fahrzeug /Kombi Nummer 20
    • Weiter geht die Fahrt in den Naturpark Cabo de Gata.. Über Carboneras nach Rodalquilar. Dort wollen wir an den verlassenen Mienen spazieren gehen, doch ein parken dort schein niergentwo mehr ( legal ) möglich.. Wohnfahrzeuge sind überall verboten. Die grossen Parklätze ( alle leer ) sind für Wohnfahrzeuge veboten.. Also nix mit wandern... Weiter nach La Isleta del Moro. Hier waren wir letztes Jahr noch über Nacht gestanden... Jetzt ist alles verboten. Selbst Parken für Campingfahrzeuge verboten.. Der Campingplatz nebenan ist voll. Die Parkflächen neben dem Ort leer..Einen Stellplatz gibt es nicht... Hier sind Camper nicht mehr willkommen.. Geben wir unser Geld halt woanders aus..
      Es geht raus aus dem Naturpark und ich fahre einen ruhigen Platz oberhalb des Meer aus Plastik an..
      Dateien
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Fahrzeug /Kombi Nummer 20
    • 06.12.2019..... Der Wetterbericht sagt wieder einen recht windigen Tag vorraus.. Also geht es zum ( aus Norden ) windgeschützten Platz am Palmenparkplatz am Strand bei Salobrena... Der Platz ist mit "Renter Womos" gut gefüllt.. Die Camper Fraktion fühlt sich hier wohl.. Die Gartenstühle stehen überall drausen. Markiesen drausen. Solarpanele aufgestellt... Die obligatorischen Roller stehen neben jedem Womo.. Wäscheleinen sind gespannt.. An einigen Womos sieht es aus wie am Schrottplatz... Und da wundern sich die Plaste Fraktion , wenn freies stehen verboten wird... Andere Langzeit Reisende sind keine da.. Naja. Auch egal.. Für eine Nacht gehts schon..
      Dateien
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Fahrzeug /Kombi Nummer 20
    • Benutzer online 1

      1 Besucher